kostenloser Umbau zur Rollstuhl Wohnung

Dieses Thema im Forum "Baufinanzierung" wurde erstellt von Wednesday, 30.07.2013.

  1. #1 Wednesday, 30.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2013
    Wednesday

    Wednesday Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Nun bin ich zwar keine Vermieterin sondern nur Mieterin, aber gerade deshalb interessieren mich Meinungen von Vermieterseite.

    Mein Partner und ich sind hier im Grossraum München auf der Suche nach einer gemeinsamen rollstuhlgerechten Wohnung. Wir haben gesichtertes Einkommen durch berufstätigkeit und nachweislich niemals zuvor irgendwelche Probleme mit Vermietern gehabt, einwandfreie Schufa,etc.

    Da derlei umgebaute Wohnung hier kaum unter 1100 Euro Warmmiete für 50 qm zu kriegen sind, haben wir uns schlau gemacht das es dutzende Möglichkeiten gibt, bis 15.000 Euro in einen Umbau zu stecken. Das würde weder uns noch den Vermieter auch nur einen einzigen cent kosten und der Umbau würde von der bayerische Architektenkammer, hochoffiziell nach DIN Standart und fachgerecht geplant als auch umgesetzt werden.
    Eine Möglichkeit ist das Förderdarlehen des Freistaates Bayern. Hier bei handelt es sich weniger um ein Darlehen als einen Zuschuss von 10.000€. Das sogenannte Darlehen wird nach 5 Jahren Mietbindung an schwerbehinderte Menschen innerhalb einer gewissen Einkommensgrenze, vollkommen erlassen.
    Mehr dazu hier:
    http://www.foerderdatenbank.de/Foerder- ... t&doc=9903

    Die andere Möglichkeit sind Stiftungen, falls es sich nur um Kleinigkeiten (eine Türverbreiterung z.B.) dreht für die sich keine Mietbindung lohnt. Aber auch hier können einige Tausend Euro gewährt werden.

    Nun jetzt zu meinen Fragen:
    Bei jeder in Frage kommenden Wohnung bieten wir das natürlich mit an. Dennoch stossen wir fortwährend auf Ablehnung. Mir ist klar das Vermieter nicht unbedingt wild auf Änderungen der Wohnung sind, da später wieder andere Mieter kommen die wieder etwas ganz anderes haben wollen usw.
    Aber trotzdem stellt ein Investition von 10.000 € in eine Mietwohnung schon doch eine Aufwertung dar. Wieso sträuben sich trotzdem so viele Vermieter dagegen?
    Es geht hier ja nicht darum, das wir einen Parkettboden mit tausendjähriger Mooreiche wünschen, sondern nur um wirklich notwendige Minimalanforderung, für ein Durchkommen mit dem Rolli.
    Zudem wiegeln nahezu alle Makler sofort ab wenn es um Umbau geht.
    Gibt es da vielleicht ein paar Tricks wie ich die Makler etwas zugänglicher für die Sachlage machen kann?

    Vielen Dank für Antworten im Vorraus

    P.S.: Auch andere Bundesländer bieten derlei Förderprogramme zur Modernisierung von Wohnraum an!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    NRW
    Meine Meinung, besonders im Großraum München ist eher Mangel an Wohnungen und deshalb sind die auch immer schnell wieder vermietet.

    Also warum sollte man einen Umbau vornehmen, den ein evtl. Nachmieter nicht benötigt. Es genügend Mieter gibt, die die Wohnung so wie vorhanden wieder nehmen. Außerdem wäre wegen eines solchen Umbaus noch dazu Leerstand für die Dauer des Umbaus.

    Am besten du kaufst dir selbst eine Wohnung und baust mit diesen Fördermitteln um.
     
  4. #3 Wednesday, 31.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2013
    Wednesday

    Wednesday Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort!

    Hmm ich lese heraus das einige Vermieter auch schon einiges mitmachen mussten mit Mietern, möchte aber die Chance nutzen um mit Vorurteilen aufzuräumen.

    Zum ersten: Für den Leerstand von maximal vier Wochen muss ja der Vermieter nicht aufkommen. Wir zahlen die Wohnung ab Erhalt.

    Zum zweiten: Die Umbauten mögen für nachfolgende Nachmieter nutzlos sein, aber "Nicht Störend!". Das heisst einem Nachfolgenden Mieter ist es doch schnurz ob die Tür jetzt 80cm statt 70cm Breite hat.
    Oder wie wir gerade den Fall haben, bei einer Wohnung die wir gerne nehmen würden.
    Es leben noch zwei weitere Rollstuhlfahrer in der Anlage die sich jedes mal zum Betreten und Verlassen des Geländes eine mobile Rampe auslegen müssen.
    Bei Umzügen sind solche feststehenden Rampen auch von Vorteil, da man die Möbel so mit dem Rollwagen bis vor die Haustür rollen kann und nicht über noch mehr Stufen heben muss. Das halte ich meines Erachtens durchaus für eine Aufwertung der Wohnanlage.

    Zum dritten: eine zwei Zimmer Wohnung mit 60qm in München hat einen Kaufpreis von mindestens 200.000€. Dafür reichen auch keine Fördermittel ala KFW Bank.

    Es ist richtig in München gibt es zuviele Mieter die die Wohnung auch so nehmen.
    Dennoch muss es doch zumindest die Möglichkeit geben, von den Maklern zumindest eine Chance zu bekommen? Wie bekommt man diese am ehesten?

    leider leider gibt es in München, zudem so einige leerstehender auch barrierefreier Wohnungen in den besten Vierteln. Diese stehen leer weil die Mietforderungen utopisch sind und die Vermieter lieber gar nicht vermieten als im Mietpreis runter zu gehen. Paradox aber wahr!
     
  5. #4 lostcontrol, 31.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    grossraum münchen ist bekanntlich das schwierigste und teuerste pflaster überhaupt in sachen mietwohnungssuche...

    was ist mit dem rückbau?
    standard-mietrechtsmässig muss ja rückgebaut werden... das würde dann auch bezahlt werden? (von wem eigentlich???)

    10.000 euro. ok. was machen wir damit? ein badezimmer erneuern? dafür reicht das. je nach anspruch grad mal so. laien vergessen immer gerne dass man ja auch die leitungen in den wänden bei der gelegenheit neu machen lassen muss, sowohl wasser als auch abwasser als auch elektrik und natürlich erst recht gas...
    10.000 euro reichen NICHT dafür eine wohnung komplett umzubauen so dass sie rolli-tauglich ist.

    eine türverbreiterung ist also eine kleinigkeit???
    sorry, aber das kann nur jemand schreiben der absolut keine ahnung von architektur hat.
    schon mal was von "tragenden wänden" gehört? ah - wenigstens das...

    einige tausend brauchst du allein schon fürs bad. selbst wenn du das nur "normal" neu machst. die rolli-zusätze sind kleinkram wenn man den platz hat. die meisten bäder sind aber leider selbst in neubauten nicht gross genug.

    na weil das so auch niemand glaubt...
    aber selbst wenn - es lässt sich nun mal nicht jede wohnung entsprechend umbauen.
    ihr müsstet euch an wohnbaugesellschaften bzw. bauträger wenden!!!

    weil 10.000 euro nicht allzu viel sind allein für ein badezimmer. wie gesagt, das kostet schon die ganz normale badezimmersanierung wenn man - sinnvollerweise - auch die leitungen (GWS=Gas/Wasser/Scheisse + Elektrik) gleich erneuert. und ich rede nicht von luxusbädern. man möge mir den ausdruck "GWS" verzeihen.

    das durchkommen mit dem rolli ist das hauptproblem - im altbau in den meisten fällen einfach nicht machbar, so wurde nicht geplant, und so einfach ist das mit dem türenverbreitern ja eben NICHT, auch wenn ihr das anscheinend denkt. in den häusern aus dem letzten jahrhundert wurden badezimmer recht minimalistisch geplant - im vorletzten jahrhundert gab's sowas garnicht. entsprechend kann man nicht so mal eben in einem altbau türen breiter machen - das meist tragende wände von denen man lieber nichts wegnehmen sollte.

    bei maklern kannste ja schon froh sein wenn die überhaupt wissen wie alt das haus ist - red mit dem eigentümer wenn du ernsthaft interessiert bist.

    warum sollte es einen makler überhaupt interessieren ob das objekt das er auf provision vermieten bzw. verkaufen soll rolli-tauglich ist? das geht dem doch völlig am arsch vorbei.

    und nur um's klarzustellen:
    ich bin selbst auf dem papier körperlich schwerbehindert.
    ich kenn auch die probleme von rollis.
    ich hab wohnungen zu vermieten die man einfach nicht rolli-tauglich machen kann, schon weil's da keinen aufzug gibt aber auch einfach von der substanz her - da kann man keine türen verbreitern.
    ich bin stinksauer auf all die bauträger die hier um mich rum täglich häuser aus dem boden ziehen - und nicht mal im erdgeschoss rolli-tauglich bauen.

    viel sinnvoller wär's wenn ihr euch direkt an die wohnbaugesellschaften wendet.
    da muss wirklich mal was passieren, grundsätzlich sollten EG-wohnungen rolli-tauglich gebaut werden. da wollte ich schon in den 90ern was drehen, war aber irgendwie seltsam allein... ich bin nach wie vor aber sofort dabei wenn ich irgendwie wirklich helfen kann.
    mein eigenes problem wird wohl nicht im rollstuhl enden (hoffentlich) aber z.b. hab ich ein familienmitglied mit MS für das wir auch schon alle denkbaren varianten sämtlicher familieneigener immos durchgespielt haben auf ihre rolli-tauglichkeit.
     
  6. #5 Wednesday, 31.07.2013
    Wednesday

    Wednesday Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch hier vielen Dank für die Antwort.


    Dennoch lasse ich mir von einem wildfremden ungern ein solches Dilletantentum unterstellen!:113:
    Ich kenne nicht nur den Unterschied zwischen tragenden und nichtragenden Wänden sondern zudem auch den von einer Beton und einer Rigipswand!
    und ja letzteres ist eine Kleinigkeit! Eine schnöde Lichtschalterleitung sowie Steckdosenleitungen plus Halterungen habe ich selbst sogar schon verlegt, zementiert und angschlossen. Auch das ist eine Kleinigkeit wenn man nicht die gesamte Verteilerdose woandershin platzieren muss.

    Natürlich prüfen wir bei der Besichtigung schon ob die Wohnung überhaupt geeignet ist!
    und hier war nie die Rede davon einen plattformlifttreppenlift im wert von 20.000Euro in einen Altbau einzubauen. Es geht um Wohnungen die Allenfalls kurz vor der Jahrtausendwende bzw. Ende der 90er Jahre gebaut wurden.

    Abgesehen davon weiss ich sogar, das man für eine bodengleiche Dusche den gesamten Badezimmerboden anheben muss wegs Abfluss!
    Aber auch darum geht es hier nicht da ein Wannenlift vorhanden ist und dieser reicht!

    Nochmal: Ich bin dankbar für jeden Rat, aber bitte nicht in diesem Tonfall!
     
  7. #6 lostcontrol, 31.07.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    bedenkst du dabei auch die komplette architektur des mehrfamilienhauses?
    im altbau wirst du keine rigipswand an der badezimmertüre haben. im neubau normalerweise auch nicht.
    wenn du den unterschied zwischen beton und rigips kennst weisst du das.
    bei altbau solltest du dann auch noch gemauerte wände in dein denken einbeziehen - ebenso wie bei fachwerk geflochtene wände oder eben einfach nur bei klassischem altbau die ständerbauweise, bei der die türbreiten leider eben auch vorgegeben sind...

    klar - das ist 'ne kleinigkeit in 'ner rigipswand 'ne neue elektro-dose zu setzen, ich kann das auch.
    blöd nur dass ich meinen kompletten versicherungsschutz verliere wenn ich das selbst mache ohne entsprechende absegnung als fachmann. man muss sowas vom meister abnehmen lassen.
    erst recht wenn's um starkstrom z.b. für durchlauferhitzer etc. geht.
    und was die wasserleitungen angeht - klar, kann ich auch.
    blöd nur dass ich auch da den versicherungsschutz verliere wenn ich's selbst mache.
    taraaaa....

    das ist aber nett von euch dass ihr das prüft.

    ja, schon blöd dass es da so wenig rolli-taugliche gibt, gell?
    das beklag ich ja auch...

    sag bloss... das hilft nur nix wenn die tür nicht verbreitert werden kann. und letzteres ist - dir scheint das nicht klar zu sein - der wesentlich höhere aufwand (und damit auch teurer).

    wannenlift? ihr setzt also auf jeden fall wanne voraus. solltet ihr vielleicht auch vorher sagen, gelle?
    davon abgesehen ist sowas echt nicht billig. das baut kein vermieter freiwillig ein.

    oh - ich bin auch dankbar für jeden rat, gerne auch im agressiven tonfall, ich hab immerhin einen MS-kranken unterzubringen und kann zu diesem zweck sogar auf eigenbedarf leute rausschmeissen damit ich für ihn umbauen kann, und da würden wir auch echt investieren.

    @Wednesday - ich glaub du hast mich im grundsatz falsch verstanden.
    ich hab mich schon anfang der 90er dafür eingesetzt dass wenigstens EG-wohnungen per gesetz rolli-tauglich gemacht werden. wir haben nichts erreicht (partei kannste dir ja denken).
    ich bin da immernoch dran und ein kampfkollege hockt wenigstens hier vor ort im stadtrat mittlerweile - und engagiert sich auch weiterhin diesbezüglich, im ministerium in bawü haben wir auch einen ehemaligen kampfkollegen, der aber irgendwie solchen kleinkram vergessen zu haben scheint (wir erinnern ihn weiterhin dran).
    ich hab das nicht aus jux und dollerei geschrieben dass ich selbst schwerbehindert bin und da schon lang dran bin.

    wenn ihr beleidigt rumnölen wollt dann tut das.
    ohne mich.
    ich sitz nicht im rolli.
    meinem cousin bau ich notfalls einen anbau damit er mit dem rolli aufs klo kann - wenn er das will.
    und ich werd weiterhin dafür kämpfen dass die wohnbaugesellschaften mehr rolli-wohnungen einplanen.
     
  8. #7 Wednesday, 31.07.2013
    Wednesday

    Wednesday Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @lostcontrol

    Damit wir nicht länger aneinander vorbei nölen :smile031:
    sag ich jetzt mal folgendes so ganz unter uns(und so gaaanz unöffentlich), ich hab auch nen Hindischein und wir stehen auf der selben Seite. Das sollte trotz allem Wohnsituationsfrust aber nicht dazu führen weitere Vorurteile zu schüren. Zudem lasse ich eine Behinderung nicht als Legitimation für schlechtes Benehmen durchgehen.
    Dein Engagement finde ich grossartig und es sollte weit mehr Leute wie Dich geben.

    Es ist aber nunmal so das Unbetroffene und Fachfremde sehr verschlossen weil unsicher bei Konfrontation mit dem Thema reagieren. Deshalb halte ich es für sehr kontraproduktiv, da jetzt gegenüber Vermietern oder Maklern mit Parolen wie " am besten alles abreissen und neubauen"(überspitzt dargestellt) zu kommen.

    So ist es nämlich ganz und gar nicht! Nicht jeder Behinderte fährt einen riesenelektrorolli und braucht Vollzeitpflege! Im Gegenteil! Mein Bekanntenkreis besteht zum grösstenteil aus körperbehinderten, die Vollzeit arbeiten, sportlich, jung und autonom sind.
    Diese Personengruppe zu der wir auch zählen, benötigt kein Wohnkrankenhaus, sondern nur zwei Rampen und eine Türverbreiterung was mit dem Budget durchaus machbar ist.

    Aus dieser Antwort lese ich durchaus Kompetenz heraus. Das unterschreibe ich so auch, nur war von derlei Grossumbauten(GWS) im Eingangspost und auch sonst nirgendwo die Rede. Ich wollte damit nur ausdrücken, das mir der Kosten bewusst bin.
    Wir prüfen die Eignung der Wohnung bei der Besichtigung nicht aus Nettigkeit, sondern um zu sehen ob die Umbauten mit einem Budget von 10.000 Euro zu finanzieren sind. Aus welchem anderen Grund sollten wir dem Makler oder dem Vermieter oder uns selbst den Stress antun, uns auf eine wohnung mit utopischen Umbaukosten zu bewerben?

    So und jetzt zum eigentlichen, wenn es so einfach wäre den Eigentümer einer Wohnanlage zu ermitteln, dann hätte ich es längst getan.

    Nenn es Naivität, Idealismus oder völlige Verblendung, aber ich setze immer noch bei jedem Menschen einen funktionierenden Verstand vorraus, solange bis er das Gegenteil bewiesen hat. :sauer031:
     
  9. #8 lostcontrol, 31.07.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    es IST einfach. du musst nur auf dem bauamt fragen.
     
  10. #9 Wednesday, 31.07.2013
    Wednesday

    Wednesday Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Bauamt? Daran hab ich noch gar nicht gedacht. Beim Grundbuch und Katasteramt wird der Datenschutz ja sehr ernst genommen.

    Kann man beim Bauamt denn einfach herein spazieren und einfachso anfragen? oder muss man da auch irgendwelche Interessen vorweisen?

    Das wäre ja erste Sahne wenn das ginge! :148:!
     
  11. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Weil sie meistens, wie der rest der Gesellschaft, wenig bis keinen Kontakt zu behinderten Menschen haben.
    Das heißt sie haben Angst vor der Auseinandersetzung und in Zeiten wo sich kein VM Gedanken machen muss Mieter zu bekommen, brauchen sie das ja auch nicht.

    Da sieht man leider was man von Makler halten soll, statt das als eine Aufgabe zu sehen wiegeln sie lieber ab, weil sie auch so jedes Objekt los werden.

    Leg Dein Fokus mal auf Gebäude die so um 1980 - 84 gebaut wurden, denn da hatte man in München großzügig gebaut.
    Versuch es mal mit eigenen Anzeigen oder eigenen Internet Einträge, denn es gibt auch Vermieter die sich die Mieter aus dem I-Net oder aus den einschlägigen Zeitungen suchen.
    Ansonsten würde ich mal über VDK und andere Behinderten Organisationen
    oder Behindertengerechte Wohnung München, barrierefreie Wohnung München bei Immonet.de
    oder WOGENO Mnchen - Unsere Huser - Johann-Fichte-Str.
    oder Wohnlotse - Glossardie Fühler ausstrecken.
     
  12. #11 lostcontrol, 31.07.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    bei uns sind grundbuch und kataster beim bauamt - ist das anderswo nicht so?
    und ja, da kann man erfahren wem was gehört - das bedeutet natürlich NICHT dass man mehr als das erfahren würde, selbstverständlich erhält man deswegen nicht volle einsicht.

    also bei uns geht das - allerdings weiss ich nicht ob ich da vielleicht irgendeinen sonderstatus geniesse weil man mich dort kennt...

    die frage ist nur was du damit erreichen willst.
    ich hab's ja an anderer stelle schon geschrieben, ich bin immer ziemlich genervt weil ich ständig gefragt werde ob ich nicht verkaufen möchte, ich find das schon ganz schön dreist wenn einen leute da einfach so direkt ansprechen, wenn ich verkaufen wollte würd ich das schon entsprechend kundtun.
     
  13. #12 Pharao, 31.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Wednesday,

    also a) denke ich auch, das hier kein Vermieter großes Interesse daran hat, weil es genügend Nachfrage dort gibt, ohne was Umbauen zu müssen.

    Und b) 15.000 € sind garnix, wenn du alles Umbauen musst. Neben Bad, WC müssen ja ggf. auch noch alle Türen verbreitert werden, ect.

    Also bis der Vermieter hier Angebote vorliegen hat, bis dann Termine ausgemacht worden sind, ect, das könnte schwer werden, das alles innerhalb 1 Monats hinzubekommen. Ich mein, der Vermieter wird hier ja überrascht mit dem Umbau, sodass er sich nicht vorab schon teilweise darum kümmern kann.

    Zudem, gerade in dieser Stadt stehen die Mieter schlange, was jetzt auch nicht gerade zu eurem Vorteil wird.

    Weist du was es Kostet eine Türe zu verbreitern ? Wieviele Türen hätte diese Wohnung ? Neben dem reinen Material wier Türe & Zage benötigst du noch einen Maurer, evtl. einen Elektriker, ect

    Das mag aus deiner Sicht paradox sein, aber aus wirtschaftlicher Sicht ist das durchaus vertretbar, das man nicht unter Wert vermietet. Das in dieser Stadt die Mietpreise extrem hoch sind, das steht auf einem anderen Blatt.


    Also sowas lasse ich bestimmt nicht einen Mieter machen ! Sowas macht bei uns nur der Fachhandwerker bzw Elektriker. Denn einerseits hat das u.a. auch rechtliche Gründe und andererseits will ich das es fachmännisch ausgeführt wird und da traue ich nur mir selbst oder einer Fachfirma.

    Das wird wohl daran liegen, das a) die Makler wissen, das sie das nicht hinbekommen werden und b) das man anderweitig schneller Geldverdient ....



    Aber ums jetzt kurz und schmerzlos zu machen:

    euch bleibt nix anderes übrig als weiter zu suchen (ggf. den Umkreis erhöhen) oder die teureren Wohnungen die angeboten und schon geeignet wären ohne Umbau anzumieten oder zu gucken das man selber baut bzw sich was kauft.

    Du kannst keinen Vermieter zwingen dich zu nehmen. Und da eben dort so eine große Nachfrage herscht, kann man dort eben auch ein schabiges Loch teurer vermieten, was wo anders nicht möglich wäre.
     
  14. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    .also ihr lieben all.
    ich habe seit53 jahren eine schwerstbehinderte tochter.
    die wohnungen sind ganz normal ,denn behindertenwohnungen sind verflucht teuer.
    es wird jeweils gesucht eine erdgeschosswohnung ebenerdig.
    ja. ohne pi-pa-po

    das dauert und ist nicht einfach.
    und wer will schon rollifahrer??? uiiiiiiii, und wer will schon behinderte im haus haben.

    ja, ja. die lieben hausnachbarn.
    hier heisst es ...suchen,suchen-suchen.
    und dann noch ganz viel glück..
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also wenn du über das Forum hier eine Wohnung suchst, da sind die Chancen m.E. sehr sehr gering, um nicht zu sagen: fast aussichtslos :(

    Und ansonsten nur mal als Beispiel das nicht alle Erdgeschosswohnungen geeignet seinen müssen: einige Erdgeschosswohnungen haben trotzdem an der Haustüre oder bis zur Wohnungstüre ein paar Stufe, was für manche Rolli-Fahrer schon nicht machbar ist ohne fremde Hilfe oder Hilfsmitteln. Natürlich kommt das immer auch etwas darf an, was der Behinderte selber kann bzw eben nicht kann und das ist auch oft sehr Unterschiedlich.

    So pauschal würde ich das nicht sagen, denn es gibt immer welche die eben nicht ins Bild des Vermieters passen. Einige vermieten nicht an Alg2-Bezieher, andere wollen keinen ausländischen Mitbürger oder Kinder im Haus haben und wieder andere wollen an keine Anwälte oder gleichgeschlechtliche Lebenspaare vermieten, usw.
     
  16. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    hy. pharao.
    also ich suche hier im forum keine wohnung.
    und pauschal kann man garnichts sagen.
    alles ist ,jeder mensch jede wohnung.
     
Thema: kostenloser Umbau zur Rollstuhl Wohnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. türverbreiterung tragende wand

    ,
  2. wohnung kaufen ohne provision münchen

    ,
  3. investition mietwohnung nun doch nicht

Die Seite wird geladen...

kostenloser Umbau zur Rollstuhl Wohnung - Ähnliche Themen

  1. Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt

    Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt: Ich habe meine Mietwohnung an Dritten für einen Monat überlassen (1.11-1.12). Als ich zurückgekommen war, habe ich diesen Brief gefunden: picload...
  2. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  3. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  4. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  5. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...