Kostenübernahme Schlüsseldienst

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Schildi, 03.04.2007.

  1. #1 Schildi, 03.04.2007
    Schildi

    Schildi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich habe folgende Frage: Am Montagmorgen kam ich nicht aus meiner Wohnung weil ich die Tür nicht aufgeschlossen werden konnte.

    Ich musste also den Schlüsseldienst rufen über die Auskunft. Dort wurde mir eine Zentrale genannt(0800 Nr.) Preise wurden mir dort auf Nachfrage nicht genannt.

    Die Rechnung vom Schlüsseldienst betrug 441 Euro die ich sofort bezahlen musste.

    Habe ich eine Chance das der Vermieter Teile oder sogar die ganze Rechnung übernimmt?

    Kann man sowas auch über die Hausrat laufen lassen.?

    Ich habe auch eine Selbstbeteiligung lt. Mietvertrag. Im Einzelfall 77 Euro aber höchstens 200 Euro im Jahr.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    1. deine 77 Euro ist keine Selbstbeteiligung, sondern eine Kostengrenze.
    - ist die gesamte Rechnung über 77 € zahlt der Vermieter komplett
    2. du musst dir den Vorwurf gefallen lassen, den vermieter über diesen Mangel nicht informiert zu haben.

    Es war ja kein Notfall, da du ja noch in der Wohnung warst. Also war der Zugang zur Wohnung möglich. Außerdem bist du an einen Abzocker geraten (mE)
    400€ für eine einfache Türöffnung ist "leicht" übertrieben.
    Normaler Schlosse und gut ist. Frage mal vorsichtig beim Vermieter nach, ob er das übernimmt. Vielleicht ist er so nett...
     
  4. #3 DiplomHM, 03.04.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ich seh das aber anders! Wer den Schlüsseldienst ruft, der muss ihn zahlen! In dem Falle also nicht zu Lasten des Vermieters, denn der hatte ja gar keine Möglichkeit eine andere Lösung zu finden.

    Und übrigens: Der Schlüsseldienst ist viel zu teuer! Das ist ja Wucher! Da würd ich mich aber beschweren gehen! Normal ist das ja wohl nicht.
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    "Aussperren und der Vermieter ist nicht erreichbar"
    wäre so ein Fall, bei dem der Vermieter den Dienst zahlen muss, sofern auch hier die Wirtschaftlichkeit beachtet wurde (was der Vermieter übrigens auch immer beachten muss).

    eine Handwerker-leistung ohne Angebot setzt schon ein gewisses Wissen voraus.
    Wenn das nicht vorhanden ist, sollte man fragen.
    @schildi
    hättest du den Auftrag erteilt, wenn du 400€ im Voraus hättest bezahlen müssen?
     
  6. #5 Thomas123, 04.04.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Zitat: "Aussperren und der Vermieter ist nicht erreichbar"
    wäre so ein Fall, bei dem der Vermieter den Dienst zahlen muss,"

    Was will uns der Autor damit sagen???? Kapier ich nicht..... :?

    Und....
    Warum sollte ich als Vermieter die Kosten einem Mieter ersetzen, den der für einen Wucherschlüsseldienst ausgibt???????

    Was weiss ich, was der mit dem Schloß gemacht hat, dass er nicht mehr raus kam. Reingekommen in die Wohnung ist er jedenfalls......

    :wink
     
  7. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Also den Vermieter hättest Du echt VORHER informierenmüssen (wenn er´nicht erreichbar war gelten andere Regeln). Aber Wucherpreise bei Schlüsseldiensten führen zur Rückzahlung!!!!

    Wegen Wucherpreisen von 250 Prozent über den marktüblichen Honoraren muss ein Schlüsseldienst Geld an eine Kundin zurückzahlen.

    Das Amtsgerichts München verpflichtete durch ein Urteil (Az.: 141 C 27160/03 :vertrag) einen Schlüsseldienst, rund 130 Euro an eine Kundin zurückzuzahlen für einen Dienst, der in der Branche lediglich 50 Euro kostet. Das beklagte Unternehmen hatte 180 Euro verlangt. Der Mitarbeiter benötigte knapp drei Minuten, die Tür zu öffnen.

    Die Klägerin aus Hamburg hatte im Mai vergangenen Jahres den Dienst mit Hauptsitz in München und Filialen in Bundesgebiet beauftragt, ihre Wohnung zu öffnen. Auf der Internetseite warb die Firma mit 41 Euro für die Leistung. Das Unternehmen rechtfertigte den Wucherpreis mit erhöhten Anfahrts-, Personal und Materialkosten. Eine gütliche Einigung war nicht möglich. Ein vom Gericht bestellter Sachverständiger kam zu dem Schluss, dass das Honorar deutlich überhöht war. :geil


    Was die Kostenübernahme betrifft, wirdst Du vermutlich Pech haben und zahlen müssen. Warum die Tür auch immer verschlossen war! :stupid
     
  8. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    es wäre nicht das erste mal das ein mieter vor der tür steht und der zylinder der hat seinen geist aufgegeben, bei alten schlössern passiert das schon mal.
    das hier der mieter falsch reagiert hat, kann man ihm in seiner panik auch nicht anlassten. ich denke das der mieter einen anwalt aufsuchen sollte, genug urteile zu wucherrechnungen findet man unter dem stichwort schlüsseldienst bei google.
    u.a. http://www.ra-kotz.de/schluesseldienst.htm
    meistens kündigt sich durch hakeln des schlosses dasversagen an, da hier der mieter nicht schon ins grübeln gekommen ist und der zylinder ausgetauscht wurde trift ihn eine mitschuld und ich denke die "normalen"kosten sollte sich mieter und vermieter teilen.
    sollte das schloss aber von aussen mit sekundenkleber gefüllt worden sein, habe ich keine ahnung wer bezahlen muß.
     
  9. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @ else

    1. Grundsätzlich trägt der Vermieter die Kosten der Instandhaltung
    2. Ausnahme 1: Kleinreparaturenregelung
    3. Ausnahme 2: Kosten die Entstehen, weil der Mieter Mängel nicht meldet.
    (Hakeln - aber beweis das Mal)
    4. Sekundenkleber: s.o.
     
  10. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0

    Insbesondere wenn der Kleber nicht gefasst werden kann, aber es eindeutig
    ist, dass der Mieter der gestalkte Zielperson ist.

    Wieso muss der Vermieter dann instand setzen ? :gehtnicht
    Zudem könnten sich solche Rivalen-Fälle ja unendlich wiederholen.
     
  11. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @ Beluga

    1. Weil der Vermieter per Gesetz für die Instandhaltung zuständig ist.

    2. Weil den Mieter hier kein Verschuldentrifft (das wäre eine Ausnahme von 1.)
    Der Vermiete müsste sich an den Verursacher halten (ha, ha).

    Auf deutsch die Vermieter ist der angeschmirte, wenn der Mieter mit einem Dritten im Clich liegt, der dann im Haus vadaliert.

    Wenn die Sache eskaliert könnte eine Kündigung in Betracht gezogen werden, weil dem Vermiter das Mieterverhältnis nicht mehr zu gemutet werden kann.

    Aber da sehe ich schon die Bildzeitung ... und vor deutschen Gerichten ... :stupid
     
  12. #11 Thomas123, 13.04.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Auch beim dämlichsten (weltfremdesten) Richter kann ich mit nur schwer, (möglich ist alles!) ein Urteil vorstellen, bei dem der Vermieter dazu verurteilt wird dämliche Geschäfte des Mieters zu bezahlen.....
    :wink :wink :wink
     
Thema: Kostenübernahme Schlüsseldienst
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schlüsseldienst kostenübernahme

    ,
  2. Schlüsseldienst Vermieter

    ,
  3. kosten schlüsseldienst mieter

    ,
  4. Schlüsselnotdienst Kosten Vermieter,
  5. kosten schlüsseldienst vermieter,
  6. schlüsseldienst rechnung vermieter,
  7. schlüsseldienst mietwohnung kosten,
  8. schlüsseldienst kostenübernahme vermieter,
  9. schlüsselnotdienst kosten mieter,
  10. schlüsseldienst vermieter in rechnung stellen,
  11. wer zahlt schlüsseldienst vermieter oder mieter,
  12. schlüsseldienst vermieter kosten,
  13. schlüsseldienst kosten,
  14. schlüsselnotdienst vermieter,
  15. übernahme kosten schlüsseldienst,
  16. sekundenkleber im türschloss,
  17. schlüsseldienst wer muß zahlen,
  18. übernahme schlüsseldienst,
  19. schlüsseldienst vermieter rechnung stellen,
  20. übernahme kosten schlüsseldienst vermieter,
  21. vermieter kosten schlüsseldienst,
  22. kosten für schlüsseldienst vermieter,
  23. schlüsselnotdienst kostenerstattung,
  24. schlüsseldienstkosten vermieter,
  25. mieter ruft schlüsseldienst
Die Seite wird geladen...

Kostenübernahme Schlüsseldienst - Ähnliche Themen

  1. Werbeaufkleber Schlüsseldienst

    Werbeaufkleber Schlüsseldienst: Hallo Zusammen, ist Euch auch schon aufgefallen, dass einige Schlüsseldienste nach Ihrem Besuch im Haus die Eingangstüre mit Ihren...
  2. Kostenübernahme für Ameisenmittel

    Kostenübernahme für Ameisenmittel: Heute habe ich folgende Frage. Ein Mieter bekommt neue Fenster. In Rücksprache mit Ihm eines in diesem , ein anderes im nächsten Jahr. Der...
  3. Dachausbau Kostenübernahme

    Dachausbau Kostenübernahme: Total trivial aber vielleicht hat jemand noch Tipps & Meinungen: Beschluss der WEG zum Dachausbau liegt vor. (Dachstuhl: aufgeteiltes...
  4. Wer Zahlt Schlüsseldienst???

    Wer Zahlt Schlüsseldienst???: Hallo erstmal, habe eine kleine Wohnung, vermietet an eine Soziale Einrichtung, die die Wohnung untervermitet hat. Nun ist bei der Bewohnerin...
  5. Baumangel Gemeinschaftseigentum - WEG verweigert Kostenübernahme

    Baumangel Gemeinschaftseigentum - WEG verweigert Kostenübernahme: In einer neuen WEG (Bj 2010) gibt es ein Schallproblem, bei dem es sich möglicherweise um einen Baumangel handelt. Das Schließen der Kellertüren...