Kranker Untermieter will nicht gehen

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Speedlink, 19.06.2016.

  1. #1 Speedlink, 19.06.2016
    Speedlink

    Speedlink Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.06.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, guten Morgen,
    ich bin leider in großer Not und am Ende und brauche Hilfe. In meiner Wohnung habe ich als Hauptmieter ein Zimmer untervermietet an einen früheren Freund. In den letzten Jahren ist seine Psychose (Wahnvorstellungen) immer stärker hervorgetreten, er klaut, lügt, demoliert, wirft Türen nach mir und hört mich ab. Die ersten mündlichen Kündigungen hat er schon letzten Sommer bekommen, danach auch immer mehr schriftliche. Aber er geht einfach nicht. Letzte Frist war 15.06.16, war wieder nichts, er fände angeblich keine Wohnung. Ich habe allerdings mitbekommen, dass er den Vermietern am Telefon bereits innerhalb der ersten zwei Minuten erklärt, er "kriegt vom Amt", also ALG2, könne nicht arbeiten, weil er zahlreiche Tumore hätte usw. Er lenkt das also gleich in die Richtung, dass ihm keiner eine Wohnung gibt. Anderen Vermietern erzählt er, ich würde natürlich eine Bürgschaft für ihn übernehmen, falls er die Miete nicht zahlt oder Schäden verursacht. Mache ich natürlich nicht, gehe aber davon aus, er würde solche Bürgschaften fälschen, ist nicht das erste Mal.
    Normalerweise würde ich jetzt natürlich eine Räumungsklage anstrengen, der zeitliche Rahmen ist allerdings viel zu weit, der kann das ewig in die Länge ziehen und ich kann beurteilen, wie gut der lügen kann. Wenn mein Untermieter mich bedroht, ich Todesangst vor ihm habe und er hier in der Wohnung auch randaliert, gibt es für die Räumungsklage die Möglichkeit, ein Eilverfahren anzustrengen? Oder vielleicht eine andere legale Option?
    Das ist so schlimm, ich kann das nicht mehr aushalten. Ich muss hier auch aus der Wohnung raus, weil mir die allein natürlich zu teuer ist und ich vermutlich nach diesen Erfahrungen auch nie wieder jemanden in die Wohnung lassen werde. Ich kann aber erst kündigen bzw. ausziehen, wenn er definitiv raus ist, weil sein Zimmer vorher auch noch komplett saniert werden muss. Ich bin völlig am Ende, vernünftige Gespräche mit ihm sind nicht mehr möglich, er droht mir nur noch mit Gewalt und Erpressung. Und wenn ich die Polizei anrufe, droht er erst recht, dass ich das lieber bleiben lassen sollte. Meinem Arbeitgeber musste ich auch schon einiges intime erzählen, um Denunziationen und Erpressungen vorzubeugen. Ihm selbst fehlt die Einsicht für seine Krankheit völlig, er verweigert jegliche Behandlung. Ich kann nur noch dazu beitragen, dass er zwangsweise in eine geschlossene Einrichtung kommt und ggf. zwangsbehandelt wird. Für diesen Fall wurde mir von ihm und seiner Mutter bereits mit dem Tod gedroht.
    Gibt es tatsächlich nur den Weg über langwierige Räumungsklagen, um solche Untermieter loszuwerden? Die Polizei selbst tut nix, die meinen immer nur, soll ich mit Räumungsklage machen, weil die Möglichkeiten im Rahmen von "häuslicher Gewalt" gelten für mich nicht, weil er ja nur Untermieter ist und ich nix mit ihm hab. Egal was, es muss doch eine Möglichkeit geben, solche extremen UM vor die Tür setzen zu können, oder? Wenn er wirklich nichts finden würde, wäre es was andere, aber er versucht es ja nicht mal. Und wenn doch, dann so, dass die Vermieter nur ablehnen können.
    Hat jemand alltagstaugliche und legale Tricks`?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Hängt er die Türen aus und wirft diese nach Dir, oder wie kann man das verstehen?
    Wegen Deiner wiederholten Kündigungen, die wahrscheinlich gar nicht rechtskräftig formuliert wurden, würde ich sagen, lass einen Fachanwalt ran.

    Von wegen Psychose, der scheint recht schlau/gewitzt zu sein, und genau so boshaft.

    Wenn Dich Dein Untermieter bedroht hast Du eine Handhabe für eine Kündigung, evtl.fristlos. Nur kann die Bedrohung jemand bezeugen? Wenn nicht, steht Aussage gegen Aussage.

    Wiederum, gibt es Zeugen?

    Diesen Untermieter kannst Du meiner Meinung nur mit Zeugen beikommen. Und schlau wie der ist, wird er sich bei Anwesenheit Dritter gemäßíg verhalten. Wie kann man einem Teufel beikommen? Früher sagte man, mit 'Weihwasser.:sauer001:
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wurde das Zimmer möbliert vermietet?


    Mündliche Kündigungen von Mietverträgen über Wohnraum sind unwirksam. Mit welcher Begründung sind die schriftlichen Kündigungen erfolgt? Um welche Art von Kündigung handelt es sich.


    Ist nicht nett, aber mir geht bei so etwas immer das Messer in der Tasche auf: Du vertrödelst den ganz gewöhnlichen Rechtsschutz, der dir zusteht, seit rund einem Jahr. Warum soll dir jetzt eine Sonderbehandlung zustehen?


    Wenn du bei legalen Mitteln bleiben willst: Ja. Die Räumungsklage könnte übrigens schon durch sein, wenn du sofort gehandelt hättest.


    Es gibt zwar Unterschiede im Polizeirecht der Länder, aber in allen 16 Bundesländern sind mindestens sämtliche Bewohner der selben Wohnung durch die Vorschriften zur Wohnungsverweisung geschützt. Diese Möglichkeit besteht also sehr wohl, aber erstens ist das keine dauerhafte Lösung, denn die Maßnahme ist zeitlich beschränkt, und zweitens entfernt die Polizei (zum Glück) nicht auf Zuruf beliebige Personen aus der Wohnung. Es muss schon eine konkrete Gefährdungslage gegeben sein.


    Aha? Wenn er wirklich keine andere Wohnung finden würde, wäre es also in Ordnung, dass er ...
    Wenn du auch nur die Hälfte dieser Behauptungen beweisen kannst, brauchst du keine "Tricks".
     
    Syker gefällt das.
  5. #4 Speedlink, 19.06.2016
    Speedlink

    Speedlink Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.06.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ja, vielen Dank für die Hinweise, wenigstens einige. Wenn ich in Not bin, brauche ich sicher keine neunmalklugen Vorwürfe von Leuten, die vermutlich nicht einschätzen können, was es bedeutet mit einem Psychopathen zusammen zu leben. Ich kann es beurteilen und ziehe eben jetzt die Notbremse. Und Hilfe werde ich mir wohl besser bei lokalen Beratungsstellen hier vor Ort holen. Internet ist eben nicht für alles geeignet. Danke, trotzdem .
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Hallo, Speedlink,

    Deine Situation tut mir ehrlich leid, nur wenn Du keine Zeugen hast bist Du auf verlorenem Posten. Gerade dann, wenn Dein Untermieter lügt wie gedruckt und darin wahrscheinlich perfekt ist, leider.
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.744
    Zustimmungen:
    338
    Tipp: Anstatt weiter herumzueiern, vereinbare doch einen Termin mit einem auf Mietrecht spezialisierten Anwalt und beantworte auch Andres' Frage.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Nein, ganz besonders wenn man ein paar meiner Fragen beantworten würde. Es gibt hier auf jeden Fall mindestens einen Weg, das Mietverhältnis auch ohne Angabe von Gründen wirksam zu beenden, vielleicht sogar so, dass der Mieter nicht einmal Härteeinwände vorbringen kann.
     
    Syker gefällt das.
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.744
    Zustimmungen:
    338
    Na, mal seh'n, ob er Deine vor sechs Stunden gestellte/n Frage/n zu beantworten schafft...:019sonst:
     
    dots gefällt das.
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Wenn das Zimmer möbliert vermietet ist, wäre das evtl. so ein Grund das Mietverhältnis zu beenden. Einen Fachanwalt fallen sicher noch einige Gründe ein, nur allein, mit ihren dürftigen Angaben.....die sie auch noch nicht beweisen kann...?
     
Thema:

Kranker Untermieter will nicht gehen

Die Seite wird geladen...

Kranker Untermieter will nicht gehen - Ähnliche Themen

  1. Kaltwasserzähler für Untermieter falsch montiert und nie abgerechnet

    Kaltwasserzähler für Untermieter falsch montiert und nie abgerechnet: Ein Gewerbemieter wollte vor fünf Jahren einen Teil seines Ladens an ein anderes Gewerbe untervermieten. Dafür sollte einen Kaltwasser für den...
  2. Hausrats- oder Privathaftpflichtvers. für Untermieter-Schäden an Mobiliar?

    Hausrats- oder Privathaftpflichtvers. für Untermieter-Schäden an Mobiliar?: Angenommen ein Untermieter verursacht Schäden an der Einrichtung (Waschmaschine, Möbel) des HauptMieters. Welche Versicherung (sofern sie...
  3. Mieter hat jemanden zur Untermiete

    Mieter hat jemanden zur Untermiete: Hallo Ihr Lieben! Für mich ist dass Thema Vermietung sehr neu. Ich hab die Einliegerwohnung meines Vaters (für welchen ich Betreuer bin da er...