Kreuzberger Bügel einbetonieren

Diskutiere Kreuzberger Bügel einbetonieren im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Brauche mal Rat von den tapferen Handwerkern unter Euch. Es geht um die Montage von Fahrradständern (sog. Kreuzberger Bügel). Der Untergrund ist...

  1. #1 Papabär, 23.11.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    1.546
    Ort:
    Berlin
    Brauche mal Rat von den tapferen Handwerkern unter Euch.

    Es geht um die Montage von Fahrradständern (sog. Kreuzberger Bügel). Der Untergrund ist so eine Mischung aus festgestampftem Recycling und etwas das irgendwann mal Rasen werden sollte - einfach aufdübeln fällt also aus.

    Meine Idee war nun, das ganze mit Hilfe einiger alter Eimer einfach einzubetonieren (wobei die Eimer quasi im Boden verbuddelt - und anschließend mit Beton gefüllt werden würden). Mein Vater hat vor einigen Jahren so mal Fundamente für einen Carport "gebastelt". Da dieser aber wegen Bedarfsänderung nach 3 oder 4 Jahren wieder abgerissen wurde, habe ich keine Ahnung, wie lange diese Konstruktion unter Einfluss der Naturgewalten gehalten hätte.

    Die Vorgaben sind, dass die Materialkosten (ohne die 3 Bügel) nicht über ca. 200,- € kommen dürfen und dass die Montage durch den (singular!) Hausmeister durchgeführt werden kann. Ach ja ... Innenhof ohne Zufahrt, also Rüttler, Bohrgestänge und Bagger odgl. fallen auch aus.

    Meine Fragen dazu sind:
    • Härtet Beton bei den aktuellen (bzw. ggf. noch niedrigeren) Temperaturen überhaupt sauber durch? (evtl. eine besondere Sorte/Mischung?)
    • Auf was wäre bei der Montage noch zu achten?
    • welche ggf. besseren Möglichkeiten fallen Euch alternativ ein.
    Die Konstruktion muss auch keine 10 Jahre halten, da das Haus in absehbarer Zeit ohnehin saniert werden soll und der Innenhof dann sicherlich auch nochmal aufgehübscht wird. Es sollte halt nicht umkippen, wenn da z.B. Jugendliche dran rumturnen.
     
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 23.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.319
    Zustimmungen:
    2.010
    Ideale Temperaturen für Betonverarbeitung sind +15 bis +30 °C Umgebungstemperatur.
    Bis +5 °C geht es noch, wenn die Temperatur konstant bleibt, anderenfalls ist mit Frostschäden in der Betonmischung zu rechnen und der Beton härtet nicht gleichmäßig aus.

    Volle Belastbarkeit hat man bei den 0-8-15-Mischungen erst nach 2-4 Wochen.
    Sondermischungen sind in solchen Kleinmengen nicht immer im Baumarkt zu haben, bei Tiefbaufirmen nachfragen.

    Jugendliche, die an den Teilen rumturnen... da können ganz ordentliche Kräfte wirken.
    (Soll ja auch Spaß machen die Ständer los zu rütteln).
    Die BetoneimerMethode wird gerne für nur zeitweilig benötigte Schilder verwendet... und sind öfters mal auf der Flucht ;)

    Wenn Dummfug absehbar ist, würde ich keine reine Betoneimer-Ständer-Reinstellen-Bastelversion wählen.
    Die Ständer selbst sind Hohlrohre. Da kann Beton auch nicht viel halten, weil kein Beton in die Rohre kommt.
    Besser die Rohre im Betonierbereich durchbohren und gut überstehende Gewindestangen in die Bohrlöcher schieben, so dass das wie ein Kreuz aussieht. Damit wird die Verankerung schon wesentlich stabiler, die Eimer aber auch breiter.

    Je nach Bodenbeschaffenheit, kann das Löcher buddeln schon eine ganz schöne Schinderei sein. Keine Ahnung, ob du da mit 200€ Arbeitszeit + Material noch hin kommst. Du brauchst ja entweder 6 Löcher oder 2 "Gräben".
     
    Papabär und immodream gefällt das.
  4. #3 Papabär, 23.11.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    1.546
    Ort:
    Berlin
    Nenee, Arbeitszeit geht extra, da muss ich mich primär nicht kümmern, solange x Stunden/Monat nicht überschritten werden. Mein Budget ist nur Material - und da muss ich halt schauen, was die Bügel incl. Versand kosten. Wenn´s nicht reicht, kann ich eben nur zwei Bügel nehmen - aber da Platz und Bedarf nach dreien schreit ...

    Habe welche gesehen, die hatten am Fußende jeweils zwei Flacheisen (kann auch Stahl gewesen sein) draufgeschweißt. War zwar nicht kreuzfürmig, sollte aber die Stabilität im Fundament hinreichend erhöhen. Das mit der Schinderei beim Buddeln hatte ich auch schon vermutet, aber der Hausmeister meinte dass das kein Problem sei, solange der Boden nicht gefroren ist.

    2-4 Wochen bei +5°C ... dann kann ich es vor dem Frühjahr wohl knicken. Schade, aber was soll´s.
     
  5. #4 immobiliensammler, 23.11.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
  6. #5 Papabär, 23.11.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    1.546
    Ort:
    Berlin
    Ja, denn hatte ich schon gesehen als ich dem fragenden Eigentümer den Begriff "Kreuzberger Bügel" erklären wollte (bzw. Bilder gesucht hatte). Kreative Form der Refinanzierung würde ich mal behaupten ...
     
    immobiliensammler gefällt das.
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.569
    Zustimmungen:
    3.724
    Noch Ergänzung zu dem, was bereits geschrieben wurde: Die ganz Harten lassen den Beton unter einem beheizten Zelt austrocknen. Das macht man, wenn Baufertigstellung wichtiger als Geld ist oder wenn man so weit nördlich baut, dass dort ohne solche Aktionen das Jahr zu kurz ist, um überhaupt etwas zu betonieren.

    In deinem Fall eher keine Option. Mit Spezialmischungen würde ich nicht experimentiern. Wer das täglich macht, weiß worauf er zu achten hat. Der Gelegenheitsbastler erreicht da beim ersten Versuch eher keine guten Ergebnisse. Ich würde auf das Frühjahr warten.


    Statt Eimern lieber PVC-Rohr. Davon hat man vielleicht sogar noch Reste herumfliegen. Tief graben ist wichtiger als riesige Durchmesser, ab 80 cm beginnt der frostfreie Bereich und das macht schon Sinn. Immer wenn ich in Berlin bin, ist es schweinekalt - keine Ahnung was dort als sichere Gründungstiefe gilt.

    Das Rohr muss kein KG-Rohr sein, weil es im Prinzip ziemlich egal ist, ob der Kunststoff auf Dauer hält. Die billigeren Rohre für den Innenbereich tun es auch. Wenn größere Durchmesser gewünscht sind, fährt man mit einer gewöhnlichen Schalung aus Holzbrettern besser. Ist auch nicht übermäßig aufwändig, vor allem weil es ja nicht hübsch sein muss.

    Aushub für 80 cm oder mehr Tiefe mit Muskelkraft ist kein Spaß mehr. Für Punktfundamente im Garten habe ich mir einen Erdbohrer ausgeliehen. War eine gute Entscheidung ...

    Kostenmäßig liegt das immer noch locker unter 200 €.
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.552
    Zustimmungen:
    1.968
    Ort:
    Münsterland
    Je nach dem, wie fit und willig der Hausmeister ist, könnte er auch die Eimer, Rohre etc weglassen und das komplette ausgehobene Loch mit Beton füllen. Setzt beim Ansetzen des Spatens aber einen Gedanken mehr voraus.
    Aber spart Kosten (für Rohr). Der von Andres angesprochene Erdbohrer wäre dafür ideal.

    Fertigmischung würde ich nicht verwenden. Ein Autoanhänger Kies vom Baustoffhändler und ein paar Sack Zement kosten nicht viel. Mischen kann man das auch zur größten Not in der Schubkarre in Handmaloche (wenn denn der Hausmeister willig ist).
     
  9. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.145
    Zustimmungen:
    935
    Sorry, aber das ist doch hier keine Raumfahrttechnick. Also solchen Kleinsche...ß noch dazu im Erdreich zu betonieren dazu reiche die aktuellen Temperaturen von +1°--+4°auf jeden Fall. Zur not legt man halt noch eine Dämmplatte, leicht belüftet oben drauf, wenn es Nachts noch etwas kälter sein sollte, und zur Not halt etwas tiefer vergraben.
    Die Variante mit dem Eimer, wenn er groß genug ist, ist doch OK. Was soll da passieren? Wenn du ganz gut bist leihst du dir eine elektrische Betonrüttelflasche, dann bist du ganz weit vorne.
     
Thema:

Kreuzberger Bügel einbetonieren

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden