Küchen Abflussrohre reinigen - wer bezahlt ??

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Verwalterstress, 06.08.2007.

  1. #1 Verwalterstress, 06.08.2007
    Verwalterstress

    Verwalterstress Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Folgende Situation:


    Die Frau unter mir ist die Tochter des Hausverwalters. Dem Hausverwalter gehört diese Wohnung.

    Mir kommt der Hausverwalter "falsch" und betrügerisch vor..

    in der anderen Doppelhaushälfte (bei den anderen Parteien) stand bei einem Mieter demletzt in der Küche dreckiges Wasser. Abfluss lief nimmer ab. Ein paar Wochen später rief mich der Verwalter an und meinte, morgen, MORGEN!! würde eine Firma kommen,die die Hauptstränge reinigen würde und ob ich die Handwerker in die Wohnung lassen könnte. Ich musste aber NATÜRLICH arbeiten und hab ihm abgesagt. Dann meinte er: unten bei seiner Tochter würde es auch grad schlecht ablaufen und er blässt jetzt mal alles weg. Wenns bei mir halt mal der Fall wäre,müsste ichs selber bezahlen bzw. die über mir auch.



    Nun meine Fragen:

    Darf der mir einfach so ne rechnung schicken? ist das normal,dass das auf alle abgewälzt wird?? mir kommt es so vor,als will er nur seiner tochter das rohr auf kosten anderer freimachen ! muss er es nicht selbst bezahlen? bei mir wiar kein handwerker-niemand hat bei mir was gemacht. wie gesagt,es geht um küche.
    ich habe auch nix zugestimmt.nur an diesem tag mit ihm telefoniert,ihm gesagt,ich beteilige mich nicht und ich habe keine zeit so kurzfrißtig jemand in meine wohnung zu lassen.

    Danke,dass ihr mir helft ?
    PS: ich wohne selbst in der wohnung,also kein Mieter !!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 07.08.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    hört sich merkwürdig an...

    Wenn ich als Verwalter eine Instandhaltungsmaßnahme veranlasse, daß schreibe ich hinterher keine Rechnungen an die Eigentümer, ich bezahle die Rechnung aus den Mitteln der WEG und rechne darüber am Jahresende ab.

    Natürlich kann man grundsätzlich die Kosten für solche Maßnahmen dem Verursacher überbürden - nur steht auf den Inkrustierungen in Abwasserleitungen selten ein Absender drauf!
    Juristisch muß ich aber das Verschulden nachweisen, wenn ich die Sache jemandem anhängen will - und das kann man in der Praxis nie nich.

    Also bleiben die Kosten an der Gemeinschaft hängen, fertig.

    Komischer "Verwalter" ist das...

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  4. #3 Verwalterstress, 08.08.2007
    Verwalterstress

    Verwalterstress Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    in seinem brief schreibt er ja, alle eigentümer bzw. mieter hätten zugestimmt. ich hatte aber gesagt "ich beteilige mich nicht".
    ist das normal,dass er dass dann so in den brief schreibt? ist ja eigentlich ne lüge. muss ich das geld bezahlen? kann ich irgendwas tun, damit er mir nachweisst,dass es notwendig war? weil bir mir war alles ok in der küche. und bei mir war auch kein handwerker drin. nur im stock über mir. und ich befürchte er benutzt uns alle um bei seiner tochter,die unter mir wohnt den abfluss frei zu bekommen damit wir alle bezahlen...

    in dem brief steht ja,dass alle zugestimmt hätten, bedeuted das,dass man ALLE stimmen braucht,um es ausführen zu können? ich meine,weil so kann man ja auch eine mehrheit bekommen-wenn man den brief an alle schreibt und in jedem brief steht drin,dass alle zugestimmt hätten.

    er hat ja die rechnung jetzt gesondert an alle eigentümer geschickt und wir sollen jeder 30€ überweisen. ist das rechtens, dass der einfach so ausserhalb der normalen abbrechnungen solche rechnungen an uns schickt? wie soll ich vorgehen, was kann ich tun ?

    danke für eure hilfe !!
     
  5. #4 Martens, 08.08.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    äh,

    ich weiß nicht, was für diesen "Kollegen" normal ist und was nicht. Ich weiß aber, daß ich vermutlich eine andere Arbeitsauffassung habe, als er.

    Zur Sache habe ich schon geschrieben, daß man nicht für jede Ausgabe mit dem Klingelbeutel rumgeht und die Einzelbeträge einsammelt. Man beauftragt, zahlt und rechnet nach Abschluß des Wirtschaftsjahres über alle Kosten gegenüber den Eigentümern ab.

    Wenn eine Rohrreinigung notwendig war, dann kann der Rohrleger dies belzeugen, zumindest ist er als Zeuge zu hören. Weitere Belege wird es nicht geben.

    Für solche Maßnahmen braucht ein WEG Verwalter überhaupt keine Zustimmung, die hat er auszuführen, wenn sie notwendig sind und zu unterlassen, wenn sie nicht notwendig sind. Dafür bekommt der Mann Geld.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  6. #5 Verwalterstress, 08.08.2007
    Verwalterstress

    Verwalterstress Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    danke martens !
    ich habe leider noch keine erfahrung,da ich erst seit kurzem eigentümer bin. danke,dass du hilfst. weil ich möchte nicht,dass der verwalter mich/uns ausnutzt. dagegen will ich mich wehren.ich mag keine betrügereien.

    soll ich dann die sache bei der eigentümerversammlung nicht ansprechen und alles beruhen lassen ? mich stört halt sehr,dass in dem brief drinsteht:

    "nachdem zunächst ein ablaufstrang im haus nr.x greinigt wurde, wurde nach abfrage der restlichen mieter bzw. wohnungseigentümer und deren einwilligung die restlichen ablaufstränge gereinigt."

    ich habe aber nicht zugestimmt. ich finde die formulierung falsch !

    Update:

    das habe ich gerade gefunden:


    Oliver Kehry:
    Bei einer Rohrverstopfung können die Kosten zur Behebung auf die Wohnungseigentümergemeinschaft
    umgelegt werden, wenn gemeinsames Eigentum betroffen ist. Dabei handelt es sich in der Regel um die
    Steigleitungen. Kosten für die Rohre im Sondereigentum, beispielsweise der Abfluss von der Spüle bis
    hin zu den Gemeinschaftsrohren, muss der betroffene Eigentümer selbst tragen.

    das deuted aber darauf hin,dass nicht alle eigentümer dann bezahlen müssen ! oder versteh ich das falsch? sie hat doch das problem bei der spüle in der küche !
     
Thema: Küchen Abflussrohre reinigen - wer bezahlt ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietwohnung abfluss verstopft wer zahlt

    ,
  2. abfluss verstopft wer zahlt

    ,
  3. rohr verstopft wer zahlt

    ,
  4. eigentumswohnung abfluss verstopft,
  5. abfluss verstopft kosten,
  6. abflussrohr verstopft wer zahlt,
  7. eigentumswohnung rohr verstopft wer zahlt,
  8. küchenabfluss verstopft wer zahlt,
  9. Abfluß verstopft wer zahlt,
  10. abfluss verstopft wer zahlt eigentumswohnung,
  11. abfluss verstopft eigentumswohnung,
  12. abfluss reinigen kosten,
  13. abflussrohr verstopft eigentumswohnung,
  14. küchenabflussrohre,
  15. Mietwohnung Rohr verstopft wer zahlt,
  16. rohr verstopft dreckiges wasser,
  17. küchenabschluss verstopft,
  18. abfluß verstopft kosten,
  19. abflussreinigung eigentumswohnung,
  20. abfluss verstopft wohnungseigentum wer zahlt,
  21. was kostet wasserrohr freimachen,
  22. abfluss küche verstopft vermieter,
  23. abwasserrohr verstopft wer zahlt,
  24. abflussrohr verstopft wer zahlt die reinigung,
  25. verstopfter abfluss wer zahlt
Die Seite wird geladen...

Küchen Abflussrohre reinigen - wer bezahlt ?? - Ähnliche Themen

  1. DLE in der Küche defekt

    DLE in der Küche defekt: Hallo in die Runde, ich habe folgenden Sachverhalt: Der Mieter meldet eine defekte Armatur in der Küche. Die Küche ist allerdings nicht...
  2. Trocknung in der Küche mit Lufttrockner(?)

    Trocknung in der Küche mit Lufttrockner(?): Hallo zusammen, in einer meiner Mietwohnungen kam es zu einem Wasserschaden in der Küche. Dieser wurde soweit beseitigt, aber die Trocknung...
  3. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  4. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  5. Nicht bezahlte Rechnung - steuerlich abschreiben?

    Nicht bezahlte Rechnung - steuerlich abschreiben?: Wie in einem anderen Thread geschrieben, haben sich meine Mieter "verabschiedet" und mir durch Beschädigungen und Müllablagerungen Arbeit und...