Küdigung wg. Eigenbedarf! Wer trägt die Kosten?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von llsergio, 26.02.2008.

  1. #1 llsergio, 26.02.2008
    llsergio

    llsergio Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe zwar schon die Schfunktion bemüht, bin aber noch nicht viel schlauer geworden. Konkret geht es um folgendes.

    Ich bin mit meiner Familie Mieter in einem Zweifamilienhaus. Die Eigentümerin und gleichzeitig Vermieterin wohnt auch im Haus.

    nu haben wir heute die Kündigung wg. Eigenbedarf bekommen. Der Sohn soll in unsere Wohnung ziehen und den kranken Vater pflegen. Nachdem ich ein bißchen hier gelesen habe und das BGB bemüht habe, ist soweit alles rechtens. Soweit ich das verstanden habe, bräuchte die Vermieterin theoretisch gar keinen Grund angeben:

    § 573a BGB
    (1) Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 bedarf. Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate.


    Frage 1: Wie lange ist die Kündigungsfrist für uns theoretisch?

    Frage 2: Wer trägt die Kosten für den Umzug und den uns entstehenden finanziellen Schaden?

    Wir haben u.a eine sehr teure und maßgeschneiderte Küche hier eingebaut, die wir natürlich nur mit entsprechenden finanziellen Aufwand mitnehmen und wiederverwenden können, wenn überhaupt. Des weiteren haben wir in kleinere Anschaffungen investiert und u.a. so m.E. den Wert der Wohnung gesteigert. Wir haben Treppengeländer und Fensterrollos (Velux Dachfenster) auf eigene Kosten montiert. Die kann ich u.U. nicht mehr in der neuen Wohnung verwenden.

    Nun habe ich zwischenzeitlich einen Bndscheibenvorfall und könnte den folgenden Umzug garnicht selber bewältigen. Sofern Freunde und Bekannte verhindert sind, müßte ich eine Firma beauftragen. Wer trägt die Kosten hierfür?

    Vielen Dank im voraus.

    Gruß Sergio
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 F-14 Tomcat, 26.02.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    RE: Küdigung wg. Eigenbadarf! Wer trägt die Kosten?

    Also praktisch kommt es darauf an wie lange du schon in der Wohnung wohnst minimal 3 und maximal 9 Monate

    Du

    Du musst deine eingebrachten Gegenstände auf Wunsch wieder mitnehmen und den ursprünglichen zustand wiederherstellen


    Du
     
  4. #3 llsergio, 26.02.2008
    llsergio

    llsergio Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich echt nicht nachvollziehen. Und dann heißt es immer, die Mieter hätten zu viele Rechte....

    Das wir jetzt mit zwei kleinen Kindern vor enorme Schwierigkeiten gestellt werden (nicht nur finanziell) scheint den Gesetzgeber anscheinend nicht zu interessieren.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte keinen Stress machen. Aber die Kosten die jetzt auf uns zu kommen für den Umzug und die neue oder abgeänderte EBK etc. sind enorm und es wäre toll zu wissen, ob es hierfür eine rechtliche Grundlage gibt.

    Dass die Kinder nun aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen werden und ob wir eine vergleichare Wohnung im Umfeld finden, ist das zweite Problem. Was wäre hier zumutbar?

    Gruß Sergio
     
  5. #4 F-14 Tomcat, 26.02.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Richtig

    Es gibt meines Wissens keinerlei Rechtsprechung oder § die Mietern kosten nach einer Kündigung ersetzen

    Was hier Zumutbar ist, ist nicht die richtige frage. Ihr habt eine Kündigungsfrist und in dieser solltet ihr eine passende Wohnung finden. Wie lange Wohnt ihr schon in dem Haus



    Kündigungsfrist für Vermieter: Je nach Wohndauer und Mietzeit zwischen 3 und 9 Monaten
    bis zu einer Mietdauer von 5 Jahren 3 Monate Kündigungsfrist
    bei mehr als 5 Jahren - 6 Monate
    und bei mehr als 8 Jahren 9 Monate
     
  6. #5 gr.9846, 27.02.2008
    gr.9846

    gr.9846 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ein Mietvertrag ist eben ein Vertrag auf Zeit. Er endet irgendwann einmal. Der Mieter ist insoweit mehr geschützt, weil der Vermieter längere Kündigungsfristen einhalten muss (s.o.).

    Wiederherstellung des Originalzustandes: wurde im Mietvertrag sicherlich geregelt und durch jeweilige Unterschrift von beiden Parteien akzeptiert.

    Der Gesetzgeber geht davon aus, dass Verträge einzuhalten sind. Dass die Küche neu ist und somit nur mit Kostenaufwand an eine andere Örtlichkeit angepasst werden kann, ist leider Pech. Ich kann Dich als Mieter verstehen (war es bis vor kurzem selbst), aber die vertraglichen Vereinbarungen sind eben einzuhalten.
     
  7. #6 F-14 Tomcat, 27.02.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Das muss nicht im Mv geregelt sein sondern ist Gesetz verankert

    außer im Mv ist eine Klausel die, die rechte der Vermieter einschränkt
     
  8. nadann

    nadann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    wenn du im fremden Eigentum teuere Investitionen durchführst, dann kann das doch nicht auf das Risiko des Vermieters gehen......hättest eben vorher mit dem Vermieter reden müssen, ob der Dir eine längere Kündigungsfrist einräumt, wenn Du in sein Eigentum investierst.......

    ...ist doch nichts anderes als im Job - wenn Du 500km umziehst, um einen Job irgendwo anzufangen und das Arbeitsverhältnis endet irgendwann unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, dann kannst Du doch vom Ex-Arbeitgeber auch nicht die Umzugskosten verlangen bzw. Schadenersatz, weil Deine Familie aus dem Umfeld gerissen wurde.
     
  9. #8 lostcontrol, 27.02.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    du kannst maximal mit deinen vermietern über eine ablöse für die küche verhandeln.
    fensterrollos gehören zu DEINER einrichtung, vielleicht kannst du sie ebenfalls den vermietern verkaufen oder bei ebay etc. versteigern...
    treppengeländer IN der wohnung oder im hausflur? war denn voher kein treppengeländer vorhanden?

    umzüge sind teuer, das ist klar. aber sie sind nicht sache des vermieters.
    zumal der vermieter ja jetzt auch dieselben kosten hat für den sohn...

    ihr müsst das auch mal von eigentümer-seite aus sehen: ok, man hat zwischendurch vermietet, aber es muss ja wohl möglich sein, dass man sein eigentum selbst nutzt.
     
  10. #9 llsergio, 27.02.2008
    llsergio

    llsergio Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten,

    die sind für mich auch irgendwo nachvollziehbar. Das blöde ist aber, die Vermieterin hat alles ganz genau mitbekommen, was wir hier in der Wohnung investiert haben und nun werden wir rausgesetzt. Die Kündigung kommt einfach zur Unzeit. In ein paar Jahren hätte sich das alles amortisiert, aber nach 16 Monaten ist das sehr ärgerlich.

    Mal sehen, auf was sie sich einläßt.....

    Gruß und Danke

    Sergio
     
  11. #10 lostcontrol, 27.02.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nun, es hat euch ja niemand gezwungen, zu investieren, oder?
    in fremdes eigentum zu investieren ist halt immer so 'ne sache. tröstet euch damit, dass ihr es immerhin für einige zeit geniessen konntet.

    geplant war das vermutlich von vermieterseite auch nicht - niemand wünscht sich, zum pflegefall zu werden...

    nur 16 monate? das ist allerdings happig.
    aber dann könnt ihr vermutlich für die küche wenigstens noch einen anständigen preis bekommen, die ist ja dann fast neu...
     
  12. #11 llsergio, 27.02.2008
    llsergio

    llsergio Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Der Mann ist schon seit vielen Jahren ein Pflegefall. Die Vermieterin hätte uns ja vor dem Einzug darauf einstellen können, dass wir mit dieser Situatiion rechnen müssen. Dann hätte man sich vorsehen können. Wie soll ich ahnen, dass sie uns auf einmal kündigt, wenn sie so schon seit vielen Jahre gelebt hat?

    Und eine Küche muss man ja schließlich haben. Da wir keine hatten, musste eine neue her einschließlich der ganzen Geräte.

    Natürlich kann man für die Küche noch was verlangen. Aber wenn der Sohn seine eigene Küche mitbringt, muss ich abbauen und sehen, wie ich sie in der neuen Wohnung verbaut bekomme....Das kostet wieder (Abbau, Aufbau, neue Tischplatte etc....)
     
  13. #12 lostcontrol, 27.02.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das blöde mit so pflegefällen ist ja, dass die von tag zu tag schlimmer werden (also zumindest wenn's um alte leute geht)... vermutlich ist das einfach auch hier der fall und sie schafft es einfach nicht mehr alleine, obwohl sie das vor 16 monaten vielleicht noch geglaubt hat.

    schon klar, wenn ihr vorher 'ne küche mitgemietet hattet blieb euch wohl nichts anderes übrig. aber jetzt wartet doch mal ab, vielleicht geht's dem sohn ja genauso und er ist froh, wenn schon 'ne EBK drin ist und ist auch bereit dafür anständig zu bezahlen.

    ihr habt offensichtlich leider pech gehabt, da habt ihr auch mein volles mitgefühl. ich drück euch auf jeden fall die daumen dass ihr schnell was schönes neues findet.
     
  14. #13 llsergio, 27.02.2008
    llsergio

    llsergio Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Yo, wird schon schief gehen. Wenn dann noch die Kostenfrage geklärt ist, wird alles gut.
     
Thema: Küdigung wg. Eigenbedarf! Wer trägt die Kosten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer zahlt umzugskosten bei eigenbedarf

    ,
  2. umzugskosten bei eigenbedarfskündigung

    ,
  3. Kündigung Eigenbedarf Umzugskosten

    ,
  4. eigenbedarfsklage kosten,
  5. eigenbedarfskündigung kosten,
  6. kündigung wegen eigenbedarf wer zahlt umzug,
  7. kündigung wegen eigenbedarf umzugskosten,
  8. wer zahlt umzugskosten bei kündigung wegen eigenbedarf,
  9. wer zahlt umzug bei eigenbedarf,
  10. kündigung eigenbedarf kosten,
  11. umzugskosten eigenbedarfskündigung,
  12. kündigung wegen eigenbedarf wer zahlt umzugskosten,
  13. wer zahlt bei eigenbedarf den umzug,
  14. eigenbedarf umzugskosten,
  15. kosten eigenbedarfsklage,
  16. kosten bei eigenbedarfskündigung,
  17. wer bezahlt umzug bei eigenbedarfskündigung,
  18. was kostet eine Eigenbedarfsklage,
  19. eigenbedarfskündigung zahlt umzugskosten,
  20. eigenbedarfskündigung gerichtskosten,
  21. umzugskosten bei kündigung eigenbedarf,
  22. wer trägt umzugskosten bei eigenbedarf,
  23. eigenbedarfskündigung umzugskosten,
  24. kosten eigenbedarf,
  25. vermieter eigenbedarf umzugskosten
Die Seite wird geladen...

Küdigung wg. Eigenbedarf! Wer trägt die Kosten? - Ähnliche Themen

  1. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  2. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  3. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  4. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...
  5. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...