Kündigung aus Eigenbedarf

Diskutiere Kündigung aus Eigenbedarf im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo ich braeuchte mal eure Meinung. Folgende Situation: Meine Freundin und ich sind vor 3 Monaten Eltern geworden.Zunächst sind wir bei ihren...

  1. #1 Stefixx, 29.01.2009
    Stefixx

    Stefixx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich braeuchte mal eure Meinung.

    Folgende Situation:

    Meine Freundin und ich sind vor 3 Monaten Eltern geworden.Zunächst sind wir bei ihren Eltern eingezogen, da wir beide noch studieren und wir die Hilfe ihrer Eltern gut gebrauchen können. Nun wollen ihre Eltern jedoch ihr Haus ( Doppelhaushälfte) verkaufen, wollten sie zwar schon länger aber der neu eingezogene Nachbar renoviert jetzt und der Laerm ist nicht zu ertragen.
    Nun wollen wir in mein Miethaus umziehen. Jedoch wissen wir nicht ob wir überhaupt aus Eigenbedarf kündigen können.
    Ein Mieter ist ein Monat nach Bekanntwerden der Schwangerschaft eingezogen( sind jetzt ca. 7 Monate), der andere wohnt nun 2 Jahre in der Wohnung.

    Welchen könnten wir am besten kündigen?

    Greift beim ersten überhaupt Eigenbedarf, schließlisch wussten wir beim Mietbeginnn schon von der Schwangerschaft , aber nichts vom baldigen Hausverkauf...

    Danke schonmal für Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Taliesin, 30.01.2009
    Taliesin

    Taliesin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo

    Der Eigenbedarf hat mit der Schwangerschaft überhaupt nichts zu tun.
    Solange Ihr keine Kündigungsverzichtsklausel in den Mietvertrag gesetzt habt, seid Ihr natürlich in der Lage, jederzeit wegen Eigenbedarfs zu kündigen.

    Der Hausverkauf, welcher ja anscheinend der eigentliche Grund für Euren Eigenbedarf zu sein scheint, ist ja jetzt gerade erst eingetreten.

    Wem Ihr kündigt, müsst natürlich Ihr wissen. Welche Wohnung ist Euch denn lieber? Welcher Mieter wird eher was Neues finden? Welche Wohnung bringt mehr Miete ein? Welcher Mieter ist unsympathischer, hat womöglich noch nen Pickel oder so.

    Alles Euer Ermessen

    Gruß
    Tali
     
  4. #3 Stefixx, 30.01.2009
    Stefixx

    Stefixx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal.
    Ja der Hausverkauf ist der Grund, wollte nur mal eine andere Meinung dazu hören.

    Wir würden gerne in die Wohnung ziehen, in denen die Mieter erst 6 Monate wohnen.
    Ist zwar ziemlich dumm für unsere Mieter wegen der kurzen Mietdauer, aber wir wollen Ihnen entgegen kommen ( Umzugskosten übernehmen oder für die restliche Mietdauer keine Miete verlangen).
    Könnten die Mieter Schadensersatz von uns einfordern?
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Das könnte schwierig werden. Eine Eigenbedarfskündigung nach nur derart kurzer Mietdauer wird in der Regel als rechtsmissbräuchlich und damit unzulässig angesehen. Vom Vermieter wird einfach verlangt, dass er seine persönlichen Verhältnisse über einen gewissen Zeitraum planen und beim Abschluss von Mietverträgen berücksichtigen kann.

    Schadenersatzforderungen werden nicht in Betracht kommen. Ist die Kündigung unwirksam, muss der Mieter nicht ausziehen. Zieht er freiwillig aus, z.B. weil durch finanzielle Zuwendungen des Vermieters dazu bewegt, ist dies seine persönliche Entscheidung. Einen Schadenersatzanspruch sehe ich allenfalls, wenn der Mieter über die Umstände der Kündigung getäuscht wurde.
     
  6. #5 Stefixx, 31.01.2009
    Stefixx

    Stefixx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das rechtsmissbräuchlich würde also heißen, dass die Kündigung ungültig ist?
    Über welchen Zeitraum muss ich meine Verhältnisse den vorhersehen können, finde es schwierig solche Dinge im Voraus zu planen.

    Um in die Wohnung zu kommen, müsste man sich also auf ein Aufhebnungsvertrag bemühen?
     
Thema: Kündigung aus Eigenbedarf
Die Seite wird geladen...

Kündigung aus Eigenbedarf - Ähnliche Themen

  1. Kündigung Mietverhältnis Schwägerin

    Kündigung Mietverhältnis Schwägerin: Hallo, ich bewohne ein Zweifamilienhaus und habe die obere Wohnung an meine Schwägerin mit Kind vermietet. Leider kam es immer wieder zu...
  2. Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?

    Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?: Hallo, ich begrüße Euch hier im Forum. Ich habe mich angemeldet, weil ich ein Problem nicht allein so lösen kann. Es wäre sehr schön, wenn ich...
  3. Nachbar verlangt das ich Mieter kündige

    Nachbar verlangt das ich Mieter kündige: Hallo liebes Forum, mein Mieter ist gelegentlicher Raucher und raucht am Fenster und auf den Balkon. Dagegen habe ich nichts. Nun fühlt sich...
  4. Kündigung Gewerbe

    Kündigung Gewerbe: Guten tag, ich habe das ein kleines problem und hoffe das ihr mir da weiter helfen könnt wäre euch echt dankbar. also es geht darum ich habe...
  5. Kündigen auf Eigenbedarf...

    Kündigen auf Eigenbedarf...: Hallo, ich bin neu hier und weiß nicht ob ich hier richtig bin. Es geht um ein Dreifamilien Haus. Zwei Wohnungen sind Vermietet. (Erdgeschoss &...