Kündigung ausgesprochen?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Titus, 18.02.2014.

  1. Titus

    Titus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Tag!

    Wie an anderer Stelle im Forum gerade geschrieben, habe ich Streit mit einem Mieterin um die Nebenkostenabrechnung. Während des Streitgesprächs am Telefon sagte mir der Sohn der Mieterin (der kümmert sich darum, da seine Mutter nur sehr mäßig deutsch sprich), dass seine Mutter dann ausziehen würde.
    Kann ich das schon als gültige Kündigung auffassen und ihr mit der Nebenkostenabrechnung gleich die Kündigungsbestätigung schicken?

    Grüße
    Marco
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Titus

    Eine Kündigung hat i.d.R. schriftlich zu erfolgen.

    So ist es im BGB vorgesehen und in den meisten MV erneut so aufgeführt.

    Ich würde die M darauf hinweisen. Wenn du diese Kündigung bestätigst, der M aber nicht auszieht hast du m.E. keine Handhabe.

    VG Syker
     
  4. Titus

    Titus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ja, klar, schriftlich.
    Ich dachte, in dem Fall wäre ich mal großzügig ;-)
     
  5. #4 Aktionär, 18.02.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Ich denke der Knackpunkt ist, dass es sich hier um eine wenn-dann-Bezeihung handelt.
    Es wurde ja nicht gesagt: "Machen Sie das, ich ziehe aus."
    Daher würde ich an Deiner Stelle nicht so großzügig sein. wobei es auch noch die Aussage des Sohnes ist, der nicht Dein Vertragspartner ist.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi Titus,

    nein, denn wie schon geschrieben wurde, eine Kündigung muss schriftlich vom Mieter erfolgen unter Beachtung der Kündigungsfristen, ect. Es ist hier ja noch nicht mal gesagt, wann genau der Mieter ggf. das Mietverhältnis beenden will - was willst du da also bestätigen ?

    Die Annahme hier was "großzügig" zu bestätigen und dann darauf ein Recht abzuleiten, ist leider falsch, weil u.a. eine Kündigung nicht bestätigt werden muss. Solang die Kündigung nicht in wirksamer Form vor dir liegt bzw wirksam zugestellt wurde, solange bleibt das Mietverhältnis bestehen.
     
Thema:

Kündigung ausgesprochen?

Die Seite wird geladen...

Kündigung ausgesprochen? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  3. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  4. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...