Kündigung bei Härtefall - Wann liegt ein Härtefall vor - Ersatzwohnung?

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Wohnraum" wurde erstellt von franka_p, 22.01.2014.

  1. #1 franka_p, 22.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2014
    franka_p

    franka_p Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    3
    Liebe Forumsgemeinde,

    ich habe heute gehört, dass ab 60 Jahren zu prüfen ist, ob ein Härtefall vorliegt und deshalb das Kündigungsrecht des Vermieters eingeschränkt ist. Aber das ist doch sicher nicht pauschal am Alter festzumachen, oder?

    Wenn ein Härtefall vorliegt, kann man ja dann die Wohnung frei bekommen (Eigenbedarf vorausgesetzt), wenn man eine Ersatzwohnung beschafft. Welche Anforderungen muss eine solche Ersatzwohung erfüllen? Gleiche Wohnumgebung? Gleicher Mietpreis? Oder beides? Oder keins von beiden? Orientiert man sich nur an dem marktüblichen Mietspiegel?

    Weiterhin habe ich hier gelesen:
    Die Härtefälle im Mietrecht
    "Ist dem Vermieter die Fortsetzung zu unveränderten Bedingungen nicht zumutbar, so kann der Mieter nur eine Fortsetzung zu angemessenen Bedingungen (zum Beispiel höhere Mietzahlung, Sicherheitsleistung für Miete usw.) verlangen. Der Vertrag wird in diesem Fall geändert (§ 574 BGB und § 574 a BGB) ."
    Wann gilt, dass es dem Vermieter nicht mehr zumutbar ist, zu den Bedingungen zu vermieten?

    Fragen, fragen. Vielleicht hat jemand Erfahrungen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 22.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Es wäre mir neu, dass das Kündigungsrecht eines Mieter überhaupt irgendwie einzuschränken wäre (außer durch mietvertragliche Vereinbarungen einer Kündigungssperrfrist).

    Das Alter des Vermieters, des Hauses oder des Mietvertrages spielen da keine Rolle.
     
  4. #3 franka_p, 23.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2014
    franka_p

    franka_p Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    3
    Stimmt, alles korrigiert. Das Kündigungsrecht des Vermieters ist gemeint:
    Und da gilt:
    Und das ist ja auch gut, wir leben in einem Sozialstaat. Aber man muss es nur vorher wissen, bevor man eine Wohnung kauft, bzw. bevor man einen neuen Mietvertrag macht.

    Weiter heißt es:
    Es gibt also die Möglichkeit, eine Ersatzwohung zu beschaffen. Die Frage, die sich mir stellt, ist: welche Bedingungen sind zumutbar bzgl. Mietpreis, Entfernung zur jetzigen Wohnung und Größe im Vergleich zur jetzigen Wohnung.

    Und schließlich:
    Wenn der Vermieter zum Zwecken des Eigenbedarfs kündigt, was wären dann angemessene Änderungen der Bedingungen?

    Vielen Dank!
     
  5. #4 Papabär, 23.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Nein, denn weder der 574 noch der 574a schränken
    in irgendeiner Weise ein.



    Ich weiß nicht, was Du wo gehört hast - und kann daher auch nicht nachvollziehen, was Du mit den 60 Jahren meinst. Das Alter des Hauses? ... des Vermieters? ... Postboten? ect. ...
     
  6. #5 franka_p, 25.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2014
    franka_p

    franka_p Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    3
    Ich meine den Mieter. Sorry für das Durcheinander im Thread. Alles korrigiert von meiner Seite. Das hat mir eine Marklerin gesagt, die mich vor ihrem eigenen Objekt schützen wollte.

    Aber wie sich das momentan darstellt, gibt es keine festen Grenzen, wie vergleichbar einem Renteneintrittsalter.

    Es bleiben die Fragen:
    1.) Welche Kriterien muss die Ersatzwohnung erfüllen?
    2.)

    Was bedeutet bzgl. Vermieter nicht zuzumuten, und wie sehen solche Änderungen der Bedingungen aus? Mietpreiserhöhung?

    Danke!! Schönes WE
     
  7. #6 _Der_Hesse_, 25.01.2014
    _Der_Hesse_

    _Der_Hesse_ Gast

    Mensch, ließ doch mal genau, was Du und Papabäre geschrieben haben:

    Nein, denn weder der 574 noch der 574a schränken das Kündigungsrecht des Mieters in irgendeiner Weise ein.
     
  8. #7 franka_p, 25.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2014
    franka_p

    franka_p Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    3
    Oh shit, vielen Dank! Der Vermieters natürlich. Ich habe den Thread korrigiert.
    ----------------------------

    Aktueller Stand:

    Es bleiben die Fragen:
    1.) Welche Kriterien muss die Ersatzwohnung erfüllen?
    2.)

    Was bedeutet bzgl. Vermieter nicht zuzumuten, und wie sehen solche Änderungen der Bedingungen aus? Mietpreiserhöhung?

    Danke! Schönes WE
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi,

    m.E. muss sie vergleichbar sein, was insbesondere die Miete und die Größe der Wohnung betrifft. Natürlich spielt es ggf. auch eine Rolle, in welcher Lage oder in welcher Entfernung die Vergleichswohnung liegt und was ggf. im Einzelfall sich auf den Mieter bezieht, wie z.B. "kann altersbedingt keine Treppen laufen", ect.
     
  10. #9 Papabär, 25.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Pharao hat schon Wesentliches genannt - ich möchte nur kurz mit ´nem link ergänzen.

    Drück mich!
     
  11. romana

    romana Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
     
Thema: Kündigung bei Härtefall - Wann liegt ein Härtefall vor - Ersatzwohnung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. härtfall kündigung wohnung

    ,
  2. Ersatzwohnung bei Kündigung

    ,
  3. härtefall ersatzwohnraum

    ,
  4. Härtefall Kündigung Wohnraum,
  5. wann liegt eine ausserordentliche kundigung vor,
  6. ersatzwohnung entfernung
Die Seite wird geladen...

Kündigung bei Härtefall - Wann liegt ein Härtefall vor - Ersatzwohnung? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  3. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  4. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...