Kündigung der Bankbürgschaft durch`s Amt

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Unregistriert, 24.07.2011.

  1. #1 Unregistriert, 24.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Ich habe mal folgende Frage, vielleicht kennt sich ja jemand damit aus:
    wir haben unsere Wohnung an eine Sozialhilfeempfängerin vermietet. Bei Ihrem Einzug erhielten wir vom Amt eine Bürgschaftserklärung. Jetzt (8 Jahre später) hat die Mieterin wohl eine kleine Erbschaft gemacht. Das Amt hat daraufhin die Bürgschaft zurückgenommen, mit der Erklärung, wir können uns die Kaution ja jetzt von der Mieterin selbst holen. Meine Frage, darf das Amt das?
    Danke für Eure Antwort.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    ... womit sich mal wieder der Spruch bewahrheitet: Nur Bares ist Wahres. - Und durch die verzinsliche Ansammlung wäre die Sicherheit noch ein wenig grösser gewesen/geworden.
     
  4. #3 Christian, 25.07.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Unregistriert,

    hast du schon mal versucht herauszufinden, ob dein Mieter die Kaution jetzt zahlen würde? Dann wäre nämlich der gesamte Thread hier überflüssig und deine Frage würde sich gar nicht stellen ...

    Gruß,
    Christian
     
  5. #4 Gruwo-NDS, 25.07.2011
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Das hängt sicherlich auch davon ab, um was für eine Art Bürgschaft es sich handelt.

    Der Erklärungsversuch vom Amt hinkt meiner Meinung nach.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Ich würde eher unterstellen, dass der Sachverhalt unzutreffend beschrieben ist... Es fängt damit an, dass der TE von einer Bankbürgschaft spricht. Es dürfte niemanden verwundern wenn ich behaupte, dass das Amt keine Bank ist und daher auch keine Bankbürgschaft geben kann.
    Eine Bürgschaft durch das Amt dürfte überhaupt eher untypisch sein. Man sollte sich die Erklärung erst mal genau ansehen. Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit hat das Amt seinerzeit erklärt, dass die Höhe der Miete angemessen ist und damit in voller Höhe bei der Berechnung des Unterstützungsanspruchs berücksichtigt werden kann. Eventuell wurde vom Amt weiter erklärt, dass die Miete - soweit überhaupt eine Unterstützungsanspruch besteht - unmittelbar an den Vermieter ausgezahlt .
    Eine Bürgschaft ist das gewiss nicht....

    Sollte es tatsächlich eine Bürgschaft geben, kann der Bürge diese Bürgschaft nur dann einseitig widerrufen, wenn dies in der Bürgschaftserklärung vorbehalten wurde. Ein solcher Vorbehalt dürfte sehr unwahrscheinlich sein und macht eine Bürgschaft im Grunde auch wertlos.
    Man muss es sich einfach mal vorstellen: Gläubiger und Schuldner schließen ein durch eine Bürgschaft abgesichertes Geschäft ab. Anschließend kommt der Bürge und erklärt, er habe keine Lust mehr zu Erfüllung seiner Verpflichtung. Soll der Gläubiger doch sehen, wo er bleibt. So kann es gewiss nicht sein...
     
  7. #6 Unregistriert, 25.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Danke erst mal für die Antworten.
    @Christian, es geht ja jetzt nicht um die Frage, ob er die Kaution bezahlen möchte, weil wollen will er das nicht. Soweit ich mitbekommen habe, hat er sich zwischenzeitlich eine neue Einbauküche von dem Geld gekauft. Die Frage war, ob das Amt seine schriftliche Zusage einfach so widerrufen darf. Wozu sollte man sich dann in Zukunft noch auf eine Bürgschaft einlassen, macht ja dann eigentlich keinen Sinn.
    Was bliebe uns jetzt übrig - den Mieter auf die Kaution zu verklagen.
    @Berny, da hast Du recht, das werden wir in Zukunft auch nur noch so machen.
    Gruß Steffi
     
  8. #7 Martens, 25.07.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Ich bitte um Anmeldung mit einem aussagefähigen Namen in diesem Forum.
    Danke.

    Eine (Miet-) Bürgschaft kann normalerweise nicht gekündigt werden, auch dann nicht, wenn der Mieter die Kaution nun selbst erbringen könnte.

    Zur weiteren Beurteilung der Angelegenheit wird der Wortlaut der Bürgschaft benötigt.

    Christian Martens
     
Thema: Kündigung der Bankbürgschaft durch`s Amt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. widerrufsrecht bank bei bankbürgschaft

    ,
  2. Selbstschuldnerische Bürgschaft durch Amt für Soziales

    ,
  3. bürgschaft für haus vom amt

    ,
  4. bürgschaft für wohnung vom amt,
  5. mietaval kündigen,
  6. übernimmt amt für soziales bürgschaft bei wohnungssuche,
  7. sicherheit bürgschaft vom amt für wohnung,
  8. kann eine bürgschaft zurück genommen werden,
  9. Selbstschuldnerische Bürgschaft durch Amt für Soziales was ist damit nach,
  10. selbstschuldnerische bürgschaft aMT FÜR sOZIALES,
  11. bürgschaft einseitig widerrufen,
  12. kündigung mietbürgschaft durch bank,
  13. kündigung mietaval,
  14. bürgschaft bürger will mietvertrag kündigen,
  15. Vermieter Kündigung Bürgschaft durch Bürgen,
  16. vermieter hat bankbürgschaft verloren was nun,
  17. bankbürgschaft kaution verloren,
  18. gilt bei vermieter kündigung noch die mietbürgschaft der bank,
  19. widerruf bankbürgschaft,
  20. kündigung bürgschaft miete,
  21. mietbürgschaft vom amt,
  22. kündigung mietaval durch die bank,
  23. widerruf bankbürgschaft kaution,
  24. kann eine bürgschaft zurückgenommen werden,
  25. kündigung des bankbürgschafts durch vermieter
Die Seite wird geladen...

Kündigung der Bankbürgschaft durch`s Amt - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  3. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  4. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...