Kündigung des Mietvertrages von 1989

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von klene_micky, 13.10.2009.

  1. #1 klene_micky, 13.10.2009
    klene_micky

    klene_micky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,
    hoffe mir kann jemand helfen da ich langsam echt am verzweifeln bin :wand: meine mutter ist im juni diesen jahres gestorben und da mein vater arbeitslos ist (früher bei agfa beschäftigt) müssen wir, bedingt durch das arbeitsamt und die zu hohe miete für jetzt nur noch 3 personen ausziehen. unser mietvertrag ist vom 20.01.1989 und darin steht "die kündigung hat schriftlich zu erfolgen. sie ist rechtzeitig, wenn sie dem empfänger spätestens am letztmöglichen tag zugeht." daraus schliesse ich das ich meinem vermieter (der ths wohnen) die küngigung erst am letztmöglichen tag geben muss, d.h ich gebe meinem vermieter die kündigung und ziehe morgen in eine neue wohnung ein?

    ich frage aus dem grund, weil ich die wohnung anfang august gekündigt habe, da wir zu dem zeitpunkt schon eine neue wohnung hatten. die neue wohnung werden wir ende oktober beziehen. die ths wohnen beläuft sich aber auf eine dreimonatige kündigungsfrist, d.h die wohnung ist erst zum 30.11 gekündigt. in dem mietvertrag vom 20.01.1989 steht aber nichts von einer dreimonatigen kündigungsfrist. meine frage nun.. ist die wohnung erst zum 30.11 gekündigt oder schon zum 30.10??

    das problem an der sache ist das wir für den monat november die doppelte miete zaheln müssten, für die neue wohnung und die alte. habe auch schon mit dem vermieter gesprochen aber dieser beläuft sich auf eine dreimonatige kündigungsfrist.

    was ist nun rechtens und was nicht?

    vielen dank für eure hilfe

    liebe grüsse klene_micky
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 F-14 Tomcat, 13.10.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    es kommt darauf an wann der Vermieter die Kündigung bekommen hat

    bis zum 4 August läuft der Mietvertrag noch bis zum 31.10
    ab dem 5 August läuft der Mietvertrag noch bis zum 30.11
     
  4. #3 klene_micky, 13.10.2009
    klene_micky

    klene_micky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hmm also ich habe eine bestätigung der kündigung mit dem datum 6.8 :? aber kann doch nicht sein wegen 2 tagen dann einen ganzen monat darauf zu bestehen das miete gezahlt wird. vor allem weiss der vermieter das wir die miete vom arbeitsamt bekommen und uns daher die doppelte miete nicht leisten können.. ich weiss leider nicht genau wann der vermieter die kündigung bekommen hat da ich sie am 3.8 geschrieben habe und mein vater sie am nächsten tag in den briefkasten geschmissen hat, weil es nur 5 minuten von uns aus sind bis zum gebäude der ths. wie soll ich dann also nachweisen wann der vermieter die kündigung bekommen hat?
     
  5. #4 lostcontrol, 13.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    rein rechtlich schon.
    wenigstens habt ihr in sofern glück, dass ihr euch nicht mehr an die alten kündigungsfristen halten müsst, da hättet ihr womöglich sogar 9 monate kündigungsfrist einhalten müssen.

    das wirst du rückwirkend nicht mehr nachweisen können.
    aber ich würde mal versuchen mit den leuten zu reden, das hauptproblem wird wohl sein, dass man (auch eine firma) normalerweise halt nicht mehrmals am tag seinen briefkasten leert sondern normalerweise halt dann, wenn die post gekommen ist.
    wenn also dein vater den brief erst abends eingeworfen hat, dann kann das schon sein dass der eingangs-stempel (den firmen üblicherweise draufklatschen) erst am nächsten tag drauf kam.

    ich würde an deiner stelle wirklich das gespräch suchen, es ist ja im gegenseitigen interesse, der vermieter hat ja nichts davon, wenn ihm dann die miete fehlt.
    allerdings wärs natürlich besser gewesen wenn du dich früher gekümmert hättest - als vermieter muss man sich ja auch um nachmieter kümmern, und da macht das schon einen gewaltigen unterschied ob du 4 wochen mehr oder weniger zeit hast.
     
  6. #5 klene_micky, 13.10.2009
    klene_micky

    klene_micky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ja das weiss ich das es umso besser ist umso mehr zeit der vermieter hat einen nachmieter zu finden.. bei uns geht es ja auch noch darum die wohnung bzw haushälfte (86qm) zu renovieren. da mein vater zu 80 prozent schwerbehindert ist, ich mitten in der ausbildung bin und mein bruder noch zur schule geht ist dies auch noch ein weiterer punkt bei dem ich mich mit dem vermieter in die haare bekommen habe. er sagte er besteht auf die kündigungsfrist und kann uns da nicht entgegen kommen.. ich habe auch zu ihm gesagt das er genau weiss das wir geld vom arbeitsamt bekommen und ihm dann für den monat november kein geld überweisen können. darauf hin sagte er "suchen sie sich doch n anwalt, ist ja ihr gutes recht" ich habe dann aufgelegt da ich es ziemlich dreist fand was er gesagt hat.

    was wäre denn wenn ich den monat november einfach nicht bezahle?? ich mein er weiss ja genau das wir kein geld haben von daher ist auch nichts zu holen bei uns. für ihn wäre es echt einfacher auf diesen einen monat zu verzichten, aber dazu ist der herr einfach zu stur denke ich
     
  7. #6 Thomas76, 13.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt, rechtlich ist euer Vermieter nun mal absolut im Recht, und mal eben so auf eine Monatsmiete zu verzichten, nur weil die Mieter leider gerade kein Geld haben kannst du ja wohl nicht wirklich erwarten, oder ? Ich finde es eher etwas dreist von dir, das du das erwartest.

    Selbst wenn bei euch Momentan nichts zu holen ist, wenn der Vermieter das volle Programm fährt, wird er irgendwann zugreifen, sobald wieder etwas mehr Geld da ist.Außerdem gehe ich davon aus, das der Vermieter noch die Mietkaution von euch hat, oder ? Dann wird er die fehlende Miete einfach davon einbehalten.

    Hast du mal mit dem Amt gesprochen, ob es irgendwelche Härtefallregelungen gibt ? Vieleicht können die euch ja die eine Miete vorstrecken und ihr zahlt die dann beim Amt ab oder ähnliches ?
     
  8. #7 klene_micky, 13.10.2009
    klene_micky

    klene_micky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    also dreist finde ich alles was der vermieter von uns erwartet.. grade mutter verloren und dann kommt der uns noch so.. dreist is 2 monate bevor man auszieht noch die miete um 50 euro zu erhöhen etc. also könnte da noch viele viele sachen aufzählen zu dem thema dreist..

    wenn jetzt nichts zu holen is wie soll dann in 5 jahren was zu holen sein? mein vater ist durch einen arbeitsunfall arbeitsunfähig, schwerbehinderten ausweis von 80%. von daher wird auch in zukunft nichts bei uns bzw bei ihm zu holen sein.

    1989 wurde keine kaution gezahlt, das klappt also auch nicht.

    habe auch mit dem amt gesprochen aber eine doppelte mietzahlung ist nicht möglich, es wird ja schon die halbe miete für diesen monat gezahlt..

    hmm glaube es läuft doch alles darauf hinaus das ein anwalt eingeschaltet werden muss
     
  9. #8 Thomas76, 13.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Naja, der Vermieter erwartet nur, das ihr eure Miete zahlt.Das ist nicht dreist, das ist sein gutes Recht.Auch wenn die Umständ bei euch nicht schön sind, kannst du nicht erwarten, das der Vermieter mal eben so eine ganze Miete verschenkt.
    Außerdem hättet ihr die Kündigung ja auch einfach mal ein paar Tage früher abgeben könne.Zeit genug hattet ihr ja.Warum soll der Vermieter darunter zu leiden haben ?

    Keine Ahnung, was dein Vater an Renten o.ä. bekommt und wer noch als Mieter eingetragen ist.Oder es sind pfändbare Gegenstände vorhanden.

    Aber irgendwann wird der Gerichtsvollzieher vermutlich bei euch klingeln, und der kommt dann auch regelmäßig wieder, wenn euer Vermieter das möchte.Und euren Schufa-Einträgen&Co. ist das auch nicht gerade förderlich.Mit Raten-Zahlung und bestellen im Versandhaus wird's dann wohl erst mal nichts mehr.

    Das ist dann die Doofheit&das Pech des Vermieters.

    Naja, so wie ich die Sachlage sehe, braucht IHR euch sicherlich keinen Anwalt zu nehmen, denn was soll der für euch Erreichen ? Beim Vermieter offiziell um Erlass der Novembermiete betteln ?

    Einen Anwalt wird sich evtl. eher der Vermieter nehmen, um seine Forderungen euch gegenüber zu vertreten.
     
  10. #9 lostcontrol, 14.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    na so knapp könnt ihr ja dann auch nicht sein, wenn ihr einen anwalt bezahlen wollt, obwohl von vornherein klar ist, wie die rechtslage aussieht.
    ein anständiger anwalt wird euer mandat garnicht annehmen sondern sagen "sorry, da kann ich nichts für sie tun."

    euer vermieter ist nun mal im recht.
    und wenn ihr nicht rechtzeitig kündigt, müsst ihr nun leider damit leben, dass ihr eine miete doppelt bezahlen müsst. das war EUER fehler, und für den werdet ihr nach geltendem recht auch bezahlen müssen, da beisst die maus keinen faden ab.

    eure einzige chance ist, sich mit dem vermieter gütlich zu einigen.
    aber wenn ihr's euch jetzt schon mit ihm versaut habt (telefon hinschmeissen etc.) sehe ich da ziemlich schwarz.
     
  11. #10 Michael_62, 14.10.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    @Lostcontrol

    Auf welchem Planeten lebst du denn? Wer zum Anwalt geht um zu fragen ob er klagen lassen soll, kann auch zum Maler gehen und fragen ob er streichen lassen soll.
     
  12. #11 lostcontrol, 14.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    wer hat denn gesagt dass sie fragen sollen? so wie ich das lese scheint micky ja ernsthaft zu glauben dass da was zu machen wäre.
    und ich bin überzeugt ein anständiger anwalt wird den fall ablehnen, weil er weiss dass da nichts zu machen ist. wenn er dann auch noch mitleid hat, wird er vielleicht sogar fürs beratungsgespräch nichts verlangen (das halte ich aber ehrlich gesagt für unwahrscheinlich in der heutigen zeit).

    @ micky:
    der anwalt wird euch geld kosten, aber nichts bringen.
     
  13. #12 Michael_62, 14.10.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Anwälte und Ärzte leben vom Leid und Streit anderer.

    Der/die Fragesteller(in) sollte einen Aufhebungsvertrag verhandeln, insbesondere wenn er/sie noch jung sind, selbst wenn sie den Vertrag abstottern muss.
    Ein durchgesetzter Mahnbescheid kann sehr teuer werden und sie lange verfolgen und ob er/sie in den nächsten 30 Jahren nicht zu Geld kommt?
     
  14. #13 Christian, 14.10.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Sach mal, aber sonst gehts dir noch ganz gut? :stupid

    DU weißt doch bestimmt auch, daß DU dir die doppelte Miete nicht leisten kannst, oder?

    Warum hast DU dann die neue Wohnung angemietet, obwohl du dir die Wohnung zu diesem Zeitpunkt gar nicht leisten konntest?

    Ich kauf mir doch auch nicht einen Fernseher und verlange dann vom Fernsehladen, daß sie mir den billiger verkaufen, weil der alte erst nächstes Jahr auf dem Flohmarkt vertickt werden soll und weil in meiner Familie jemand gestorben ist!?!?!?!


    Gut zu wissen, daß du selbst davon ausgehst, daß ihr euer ganzes Leben lang auf diesem Niveau weiterleben wollt :stupid
    Das sind dann die Leute, wegen denen ich an der Zukunft des sozialen Netzes zweifele - leider.


    Boah, mit solchen Leuten habe ich echt kein Mitleid ... wie kann man nur so *** sein?!?! :wand:
     
Thema: Kündigung des Mietvertrages von 1989
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag von 1989

    ,
  2. mietvertrag 1989

    ,
  3. ths wohnen kündigungsfrist

    ,
  4. Kündigungsfrist Mietvertrag 1989,
  5. mietverträge von 1989,
  6. ths kündigung,
  7. ths kündigungsfrist,
  8. mietvertrag vor 1989,
  9. kündigungsfristen mietvertrag von 1989,
  10. ths wohnung kündigen,
  11. kündigungsfrist mietvertrag von 1989,
  12. mietvertragsbestimmungen 1989,
  13. kündigung mietvertrag THS,
  14. ths wohnen Hausordnung,
  15. ddr mietvertrag 1989,
  16. ddr mietvertrag noch gültig 1989,
  17. mietverträge die seit 1989 bestehen rechtlich ,
  18. mietvertrag THS,
  19. kündigung mv 1989,
  20. sind mietverträge von 1976 noch rechtens,
  21. kündigung mietvertrag 1989,
  22. alter mietvertrag von 1989,
  23. habe 1976 kaution bezahlt,
  24. mietvertrag von 1989 heute noch gültig,
  25. mietvertrag 1989 ddr
Die Seite wird geladen...

Kündigung des Mietvertrages von 1989 - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...