Kündigung durch den Mieter

Dieses Thema im Forum "Was nicht passt - der Small-Talk" wurde erstellt von Halder, 31.12.2014.

  1. #1 Halder, 31.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2014
    Halder

    Halder Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    am 09.10.2014 haben wir eine ordentliche Kündigung auf den 30.04.2015 erhalten, also 6 Monate vor Mietende. Daraufhin haben wir einen neuen Mieter gesucht und den Mietvertrag auf den 01.05.2015 abgeschlossen. Nun haben wir am 15.12.2014 eine erneute Kündigung mit dem Termin 31.03.2015 erhalten. Die Kündingsfrist von 3 Monaten wurde zwar wieder eingehalten, aber ist es zulässig einfach eine neue Kündingung nachzuschieben. Wir haben jetzt natürlich einen finanziellen Schaden, da die Wohnung nun einen Monat leer steht. Wir haben zwar einen Einspruch geschrieben der wurde jedoch mit dem Hinweis auf die Einhaltung des 3 monatigen Kündigungsfrist abgelehnt. Wie ist die gestzliche Lage in diesem Fall ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ich würde auf die gesetzliche Lage verzichten und einen Monat Leerstand nicht als relevant ansehen.
     
  4. #3 Glaskügelchen, 31.12.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Das Gesetz ist auf der Seite des Mieters. Die Kündigungsfrist für Mieter beträgt (fast immer) 3 Monate und diese Regelung setzt der Mieter nicht damit ausser Kraft, dass er mit 6 Monaten Frist kündigt. Vor Abschluss des neuen Mietvertrages, hättet ihr verbindlich mit den Mietern vereinbaren können, dass das Mietverhältnis bis 30.04. läuft. Das wäre meiner Meinung nach möglich gewesen.
    Man könnte noch mit "Verstoß gegen Treu und Glauben" argumentieren, und ein Gericht darüber entscheiden lassen, aber das ist ne sehr wacklige Angelegenheit und ich würde mir das wegen einer MM nicht antun.
     
  5. #4 alibaba, 31.12.2014
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    nur beim Testament gillt der letzte Wille ,ääääääääh das letzte Datum ,

    bei der Mietskündigung durch den Mieter das erste Datum der Kündigung ,

    aber wie Nero schon schrieb ,so hast du 1Monat Puffer falls irgendwas noch passiert

    die schnelle Nummer " rein raus ,raus rein " und dann kommt einer zu Früh der andere

    geht zu späth ,das braucht man nicht wirklich .................. :117:

    Gruss
    alibaba :smile050:
     
  6. #5 Glaskügelchen, 31.12.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Kannst du irgendwie belegen, dass der Mieter durch eine freiwillige vorzeitige Kündigung die 3-Monats-Regelung ausser Kraft setzt? Mir ist dazu kein einziges Urteil bekannt.
     
  7. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Gute Frage, aber warum? Man sollte sich an die Verhältnismäßigkeit halten.
     
  8. #7 alibaba, 01.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    die erste Kündigung ,welche man angenommen hat gilt , und es entsteht automatisch

    ein Vetrag ,wenn man als Vermieter nicht dem widerspricht und wenn die Kündigung

    wie in diesen "Fall" vom Mieter ausgeht um so besser , widersprechen würd ich auch

    nicht , Wohneinheit über nehmen am 31.03 2015 und am 01.Mai 2015 weiter vermieten

    und gut iss , auch könnte der gemeine Vermieter den einen Monat noch raus pressen

    an Geld , wenn er belegen kann das er vor der erneuten zweiten Kündigung

    den NeuMietsVertrag geschlossen hat ,so das ihm nunmehr Geld verloren geht ....

    aber wer macht das schon , wenn der Altmieter die Wohnung ordenlich übergibt

    ist das mehrwert alswie manches KlageLiedchen :D

    Gruss
    alibaba :hut001: prosit NeuJahr :D
     
  9. #8 Glaskügelchen, 01.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    @alibaba
    ich hab mit deiner Sprache ein grundsätzliches Problem, da korrekte Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung etc. für dich scheinbar nicht nötig sind. Für das Verständnis sind sie aber wichtig.
    Und was soll man sich aus diesem Satz:
    rauslesen? Und das was man meint rauslesen zu können ist rechtlich auch noch nichtmal korrekt.


    Aha
     
  10. Halder

    Halder Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin neu in dem Forum und bedanke mich für die schnellen und hilfreichen Antworten. Das Recht wird wie beschrieben auf der Seite des Mieters sein, deshalb werde ich keine weiteren Aktionen unternehmen, obwohl ich es nicht richtig finde. Gutes neues Jahr allen die sich gemeldet haben !
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Das wiederum finde ich auch nicht richtig. :zwinkernd001:
    Sei froh, dass du durch den Mieter jetzt einen Monat Luft hast und dir so richtig Zeit nehmen kannst für eine sehr gründliche Wohnungsübergabe sowie ein nahezu pingeliges Wohnungsübergabeprotokoll.
    Und man hat auch gleich Zeit für eine sehr genaue Inaugenscheinnahme der Wohnung was fällige Sanierungen/Modernisierungen angeht. Manchmal ist es sinnvoll etwas zu erneuern, das noch nicht kaputt ist, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit ein erneutes Mietverhältnis nicht überlebt. Terminkollisionen kann man so immer sehr gut vermeiden. Auch sind Mängel schon gleich zu Anfang eines Mietverhältnisses immer blöd.
     
  12. #11 lostcontrol, 01.01.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    Ich denke auch dass die 3-Monats-Kündigung korrekt ist und man da nicht viel reissen kann, auch wenn man sich schon auf was anderes eingelassen hatte.
    Und selbst wenn - der eine Monat ist bei vielen anderen Standard. Sowas muss auch mal drin sein, da können noch ganz andere Dinger kommen.

    Ich fürchte dasss jemand, für den ein Monat Mietausfall schon problematisch erscheint, wenig gewillt sein wird die Gelegenheit zu nutzen um ein paar Sachen auf einen aktuelleren Stand zu bringen (da ist man ja erfahrungsgemäß grad mit dem Kleinkram ruckzuck 'ne Menge Geld los).
    Abgesehen davon dass ich das garnicht so schlecht finde wenn man sich im laufenden Mietverhältnis kulant zeigen kann und gewisse Dinge schnell und diskussionslos ersetzt. Ist zwar stressiger, aber Mieter freut's zu sehen wie lieb ihr Vermieter doch ist...
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Erfahrungsgemäß bietet sich da immer wieder mal Gelegenheit für.

    Besonders lieb sind Mieter die um Punkt 18:05 Uhr melden, dass die Heizung schon den ganzen Tag nicht geht. Da sie als Rentner den ganzen Tag zu Hause waren, hatten sie aber vor lauter Fernsehen und Mittagsschlaf leider keine Zeit gefunden, dies früher zu melden und nun muss unbedingt sofort ein Handwerker kommen, das kann ja nicht angehen, dass es keine 28°C mehr in der Wohnstube hat, sondern nur noch 24°C...
    Das dann halt kein Großhändler mehr offen hat um Ersatzteile zu liefern, wird damit kommentiert das natürlich der Hauseigentümer alle nur im entferntesten möglichen Ersatzteile vorrätig haben müsse. :15:
    Wer es nicht schon erraten hat: ja, es sind die Mieter mit einer Miethöhe von nur 55% des Mietspiegels. Leider keine legale Möglichkeit weiterer Erhöhung oder Kündigung.
     
  14. #13 immodream, 01.01.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Duncan,
    18.05 Uhr ist nicht das Problem. denn am anderen Morgen kann gearbeitet werden.
    Viel unerfreulicher finde ich, wenn Jemand am Freitag am 15.00 Uhr meldet, das seine Heizung eigentlich seit Dienstag ausgefallen ist ,er aber geglaubt hat, das die Heizung irgendwie doch wieder von selbst funktionieren wird. Und jetzt will er natürlich am Wochenende nicht frieren.
    Übrigens zum eigentlichen Thema. Ich finde es inzwischen ziemlich entspannend, wenn man in Ruhe einige Wochen Mängel beseitigen kann. Die neuen Mieter müssen nicht unbedingt alle vorhandenen Mängel und noch die Altmieter sehen. Viele Dinge kann man als Vermieter, wie der Gebrauchtwagenaufbereiter, etwas optisch retuschieren.
    Ich hab in früheren Jahren öfter miterlebt, wie der eine Mieter am Letzten des Monats erst ausgezogen ist, weil er ja erst am anderen Tag den Schlüssel der neuen Wohnung bekam und der neue Mieter gleichzeitig am letzten des Monats eingezogen ist, damit auch er keine doppelte Miete zahlen mußte.
    Und ich hab gleichzeitig versucht , Silikonnähte zu reinigen , zu erneuern oder die Fenster einzustellen. So etwas brauch ich heutzutage nicht mehr.
    Ein gesundes neues Jahr an alle in diesem Forum
    Grüße
    Immodream l
    Immodrea
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    340
    Danke, gleichfalls!!!:070sonst:
    Im vorliegenden Fall weiss der VM ja auch noch nicht, ob der Mieter die Wohnung zum 31.03.15 im vertragsgemässen Zustand übergibt, sodass er nicht doch noch Nutzungsentschädigung für die Zeit einer Mängelbeseitigung zu zahlen hat.
     
  16. #15 BHShuber, 02.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    12345678910

    doppelter Beitrag, siehe unten
     
  17. #16 BHShuber, 02.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    das ist das unternehmerische Risiko eines jeden Vermieters.

    Man kann froh sein, dass der Mieter rechtzeitig aus der Wohnung ist, es hätte in Umkehrschluss auch so sein können, dass der Mieter bis zum ersten Auszugtermin keine Wohnung gefunden hat oder sonstige Vertragsstörungen mit der neuen Wohnung aufgetreten wären, dann hat der Vermieter erst richtig ein Problem!

    Grundsätzlich machen wir das immer so, dass ein Monat Leerstand bis zur Widervermietung als Zeitrahmen gesetzt wird, denn man weis nie, wie man die Wohnung zurückbekommt, nachdem alle Möbel draussen sind, kommt´s auf.

    Gruß

    BHSHuber
     
  18. #17 lostcontrol, 02.01.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    Ich würd mal sagen dann hat der MIETER ein Problem - der steht dann nämlich auf der Straße.
    Der Vermieter hat in so 'nem Fall nur dann ein Problem wenn der Mieter dann nicht auszieht.
    Dass jemand nicht rechtzeitig was neues findet passiert immer mal wieder bei Leuten die kündigen ohne den Wohnungsmarkt überhaupt angeschaut zu haben - wenn dann der neue Mieter am nächsten Tag auf der Matte steht müssen sie aber trotzdem raus, wir hatten das schon ein paar Mal, aber letztendlich hatten die alten Mieter dann ein Einsehen und sind freiwillig abgezogen in eine Übergangslösung.
    Ich werde nie verstehen wie man kündigen kann ohne was neues in Aussicht zu haben, jedenfalls nicht in unserer Region.
     
  19. #18 BHShuber, 02.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    aber erst nach erfolgreicher Räumung der Wohnung.


    genau und zwar dieses:

    hier gilt zu Lasten des Vermieters, dass es auf sein Verschulden nicht ankommt. Auch wenn er schuldlos glaubte, die Wohnung wieder vermieten zu können, haftet er gegenüber dem neuen Mieter für den entstandenen Schaden bzw. entstehenden Schaden BGH WuM 1991, 545.

    Als Schadensersatzansprüche kommen regelmäßig die Mehraufwendungen in Betracht welche der besitzlose Mieter in Anbetracht der nicht beziehbaren Wohnung treffen muss, wie z. B.
    •Hotelkosten,
    •Lagerkosten usw,
    •Maklerkosten für eine neue Suche und eventuell Mietmehrkosten,
    •wenn eine vergleichbare Wohnung im Stadtgebiet nur noch teurer zu mieten war.

    Natürlich darf der besitzlose Mieter sich trotzdem nicht alles erlauben, er muss seine Aufwendungen in einem wirtschaftlich und zeitlich vernünftigen Rahmen halten. Er erhält auch nur die notwendigen Aufwendungen ersetzt.

    Gruß

    BHShuber
     
  20. #19 lostcontrol, 02.01.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    Und all das kann man beim Mieter, der nicht auszieht, auch wieder einklagen. Hilft meistens ungemein wenn man ihm das mitteilt bzw. evtl. gleich vom Anwalt mitteilen lässt (wenn man das entsprechende Anwaltsschreiben einmal hat, kann man das problemlos mehrfach verwenden).

    Klar ist diese Situation total besch... für alle beteiligten.
    Zum Glück ist es im genannten Fall aber ja umgekehrt.

    Letztendlich wird man immer mal mit sowas rechnen müssen - und wenn's nur ein Monat ist sollte das eigentlich in der Standardkalkulation mit drin sein. Andere lassen ja grundsätzlich 'ne Pause zwischen den Vermietungen (wir nicht, ich bin zu faul für zusätzlichen Papierkram).
     
  21. #20 Nero, 02.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    1 Monat bedeutet bei mir keinen Papierkram, sondern nur Entspannnung in jeder Hinsicht.

    Aber der Geriatrie-Phobie muss ich jetzt mal allgemein widersprechen.

    Sehr junge, unerfahrene, va. dumme männliche Gockel, sind weitaus schlimmer - als schrullige Alte, die einige Jahre an Erfahrung auf dem Buckel haben.

    Ersterer läüft wegen jedem, aber auch jedem lachhaften, unberechtigten Scheiß zum Mieterschutzbund, der ihm Zucker in den A. bläst, letztere wollen nur ihre Ruhe und reagieren schwerfällig - aber bestimmt nicht boshaft.
    Erstere auch nicht unbedingt - nur egoistisch bedingt sehr relaxed - Hauptsache es ist Problem des VM.

    Ich frage mich dies gerade deshalb, weil schon mehrmals, von jungen Paaren, exakt am 24.12. angerufen wurde, weil die Heizung kurz ausgefallen ist (nach längerem Stottern über Tage - oder plötzlich! ein Feuchtigkeitsproblem aufgeteten ist, das angeblich der Installateur im Sommer verursacht hat.
    (Eigentliche Ursache: mangelende Lüftung über Katzenhaltung)

    Warum ich das sage? Um mal den Alten und ihren nachvollziehbaren Schrullen die Stange zu halten! Die Alten sind "besser"
     
Thema: Kündigung durch den Mieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. werbungskosten reparatur mieterwechsel 150 euro ohne nachweis

Die Seite wird geladen...

Kündigung durch den Mieter - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  3. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  4. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  5. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...