Kündigung Eigenbedarf - geeignete Ersatzwohnung

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Jochen28, 17.07.2009.

  1. #1 Jochen28, 17.07.2009
    Jochen28

    Jochen28 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Frau und ich wohnen seit gut vier Jahren in einer Mietwohnung. Der Mietvertrag wurde nun vor 2 Wochen wegen Eigenbedarfs gekündigt. Nun habe ich in diversen Ratgebern gelesen, dass der Vermieter die Pflicht hat, eine "geeignete" Ersatzwohnung anzubieten. Da unser Vermieter jedoch keine weitere Wohnung besitzt, die er vermieten könnte, fällt diese Pflicht wohl schon einmal flach. Zumindest verstehe ich die gelesenen Beiträge so... :?
    Die Wohnungssuche ist nun gestartet, wir haben aber noch keine neuen Wohungen besichtigt. Wenn wir in den kommenden Wochen keine Wohnung finden sollten, die uns einigermaßen zusagt (Größe, Preis, Lage, vergleichbar zur jetzigen Wohnung...), müssen wir dann irgendeine Wohnung nehmen, auch wenn diese viel zu klein/groß/teuer/sonst was ist?

    Vielen Dank im Voraus für hoffentlich hilfreiche Beiträge.

    Gruß
    Jochen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 17.07.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn die Kündigung berechtigt ist und der Zeitpunkt gekommen ist, in dem der Vertrag durch die Kündigung beendet ist, musst du natürlich keine Wohnung nehmen - du könntest auch unter einer Brücke oder auf einer Parkbank wohnen ;)

    Ohne das anzweifeln oder bestätigen zu wollen: Wo hast du das denn gelesen?

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 Jochen28, 17.07.2009
    Jochen28

    Jochen28 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian,

    auch wenn mir im Moment nicht wirklich zum Lachen ist, muss ich doch ein wenig schmunzeln...auf die Idee mit der Brücke bin ich noch gar nicht gekommen...

    Zum Thema Ersatzwohnung siehe z.B.:

    http://www.focus.de/immobilien/mieten/tid-7456/recht_aid_133349.html

    Aber wie gesagt, da er keine weitere Wohnung anzubieten hat, fällt das wohl flach...

    Gruß
    Jochen
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das ist vielleicht etwas unglücklich formuliert, trifft aber im Ergebnis durchaus zu...


    Nach § 574 Abs. 2 BGB liegt ein Härtegrund vor, wenn einen angemessene Ersatzwohnung zu zumutbaren Bedingungen nicht verfügbar ist.
    Angemessen und zumutbar bedeutet nun keinesfalls in allen erdenklichen Aspekten wunschgemäß. Was angemessen und zumutbar ist, wird nach den Umständeb des Einzelfalls zu beurteilen sein. Die Ersatzwohnung wird durchaus kleiner, teurer und auch sonst was sein können.
    Im Streitfall wird der Mieter beweisen müssen, dass eine angemessene Ersatzwohnung zu zumutbaren Bedingungen nicht verfügbar ist.
     
  6. #5 Jochen28, 17.07.2009
    Jochen28

    Jochen28 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo RMHV,

    vielen Dank für die Antwort. Bis jetzt gehe ich ja noch davon aus, dass wir etwas "Zumutbares" finden werden. Und dass sich diese neue Wohnung in einigen Aspekten (Kosten, Weg zur Arbeit,...) von der jetzigen unterscheidet, ist auch klar. Wie gesagt, ich habe bis jetzt im Netz immer nur von Ersatzwohnungen gelsen, wenn der Vermieter eine anzubieten hat. Für den Fall, dass er keine hat, konnte ich bisher noch nichts finden. Ich denke die Brücke, wie von Christian vorgeschlagen, würde dann als "unzumutbar" gelten... :D

    Gruß
    Jochen
     
  7. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Die Brücke ist nicht per se unzumutbar. Eine fehlende Ersatzwohnung ist ein Härtegrund, der nach § 574 BGB gegen die Vermieterinteressen abgewogen werden muss. Nur wenn in der Interessenabwägung die Mieterinteressen überwiegen, gibt es einen Anspruch auf Fortsetzung des Mietverhältnisses.
    Wenn also darum geht ob der Mieter oder der Vermieter unter die Brücke muss, wird die objektive Unzumutbarkeit dem Mieter auch nicht helfen.

    Im übrigen wird die Kündigung auch bei einem für den Mieter erfolgreichen Ausgang der Interessenabwägung nicht grundsätzlich unwirksam. Die Dauer der Fortsetzung hängt nach § 574a BGB von den Umständen des Einzelfalls ab.
     
  8. #7 Christian, 17.07.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    der Regelfall wird doch sein, daß man, sobald man einen Vertrag unterschreibt, sich damit mit den Bedingungen einverstanden erklärt. Dem Mieter ist also durchaus schon zu Beginn des Mietverhältnisses klar, daß der Vermieter den Vertrag kündigen kann. Wenn man sich jetzt "querstellt" mit der Argumentation, nichts zu finden, finde ich das ein wenig albern.
    Das ist nun mal das Risiko, wenn man eine Wohnung mietet. Die Alternative wäre, eine Wohnung zu kaufen.

    Ich unterstelle jetzt mal, daß ihr (mit ein wenig Wohlwollen) durchaus was besseres als die von mir erwähnte Brücke oder Parkbank finden werdet. Deshalb finde ich das, wie gesagt, albern.
     
  9. #8 Jochen28, 17.07.2009
    Jochen28

    Jochen28 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian,

    nur dass das hier nicht falsch rüber kommt: wir haben nicht vor uns in irgendeiner Weise quer zu stellen. Wir sind leider (oder zum Glück) das erste Mal von einer Kündigung aus Eigenbedarf betroffen. Daher habe ich mich im Internet mal kundig gemacht, welche Rechte ich als Mieter habe. Und dabei ist mir eben die anfangs gestellte Frage aufgekommen. Mehr nicht!

    Im Übrigen hast du die Brücke ins Spiel gebracht! Daher finde ich ehrlich gesagt deinen Beitrag etwas albern... Ich hatte deine Bemerkung mit der Brücke eher bildlich verstanden...dass wir etwas besseres finden, als auf der Straße zu schlafen, daran habe ich keine Zweifel....aber zwischen einer "normalen" Wohnung und ner Parkbank/Brücke gibt es dann doch noch so einiges dazwischen.

    @RMHV:

    vielen Dank für deine Auskünfte. Da eines der Kinder des Vermieters, was zur Zeit noch in dessen großen Haus wohnt, die Wohnung bekommen soll, besteht glücklciherweise nicht die Gefahr, dass der Vermieter oder ein Familienangehöriger unter der Brücke schlafen muss....aber ich verstehe was du meinst. Danke für den Hinweis!

    Gruß
    Jochen
     
Thema: Kündigung Eigenbedarf - geeignete Ersatzwohnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kündigung eigenbedarf ersatzwohnung

    ,
  2. ersatzwohnraum eigenbedarf

    ,
  3. eigenbedarf mieter findet keine wohnung

    ,
  4. ersatzwohnung bei kündigung wegen eigenbedarf,
  5. fehlender ersatzwohnraum,
  6. Kündigung eigenbedarf ersatzwohnraum,
  7. angemessene ersatzwohnung,
  8. eigenbedarfskündigung angemessener ersatzwohnraum,
  9. eigenbedarf ersatzwohnraum,
  10. ersatzwohnung bei eigenbedarf,
  11. angemessener wohnraum eigenbedarfskündigung,
  12. eigenbedarfskündigung ersatzwohnung,
  13. eigenbedarf ersatzwohnung,
  14. ersatzwohnraum bei eigenbedarf,
  15. kündigung wegen eigenbedarf mieter findet keine wohnung,
  16. eigenbedarfskündigung finde keine wohnung,
  17. kündigung eigenbedarf finden keine neue wohnung,
  18. fristlose kündigung ersatzwohnung,
  19. Eigenbedarfskündigung und finde keine neue zu dem preis,
  20. Ersatzwohnung Kündigung Eigenbedarf,
  21. geeigneter ersatzwohnraum,
  22. eigenbedarf finden keine wohnung,
  23. ersatzwohnraum eigenbedarfskündigung,
  24. eigenbedarfkündigung finde keine wohnung,
  25. kündigung wegen eigenbedarf muß ich ersatz wohnung nehmen
Die Seite wird geladen...

Kündigung Eigenbedarf - geeignete Ersatzwohnung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...