Kündigung/Hilfe/Verzweiflung

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Reveriano, 14.06.2007.

  1. #1 Reveriano, 14.06.2007
    Reveriano

    Reveriano Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander, ich habe auch ein Mieterproblem und würde mich freuen
    wenn mir jemand helfen könnte.

    Also ich habe meine Wohnung seit letztem Jahr August vermietet.

    Meiner ersten Monatsmiete und der Kaution mußte ich schon da nachrennen
    und habe das Geld dann endlich bar Mitte August erhalten.

    Im September rannte ich wieder telefonisch meiner Miete hinterher, erhalten
    dann Mitte September.

    Oktober und November kamen dann überpünktlich und Dezember ein paar
    Tage nach dem 3.Werktag. So lief es auch bis Februar. Im März kam die
    Miete dann am 15. und im April überhaupt nicht.

    Habe den Mietrückstand schriftlich angemahnt. Keine Reaktion. Als die Mai-Miete
    fehlte habe ich dann sofort eine Ordentliche Kündigung geschrieben mit entsprechenden Vorlagen. Die Kündigung wurde von mir mit Einschreiben per
    Rückschein abgesandt. Mein MIeter holte das Schreiben bei der Post aber nicht ab.

    Die Miete für den Monat April kam dann aber plötzlich am 11.Mai.07

    Ich vermute der Mieter hat mit einer fristlosen Kündigung gerechnet und
    deshalb sofort den April nachgezahlt. Weil ja diese dann ungültig wäre.

    Als ich wußte Post wurde nicht abgeholt, habe ich dieselbe KÜndigung per Bote
    mit einem Begleitschreiben an den MIeter überbringen lassen. Natürlich keine
    Verwandtschaft. Der Mieter hat mir den Erhalt der Kündigung (31.08.07) von meinen Boten bestätigt. Ich hatte in dem Begleitschreiben den Erhalt der Miete für den April am 11.Mai bestätigt und die Mai - Miete natürlich auch sofort wieder angemahnt sowie die KÜndigung von mir nochmals bestätigt.

    Bis heute kein MUH und kein Mäh von dem Mieter. Nun meine verzweifelte Frage
    war das richtig gehandelt? Ist die Kündigung nun wirklich rechtlich i.O? d.h. dem
    Vermieter zugegangen oder hätte ich diese nochmal neu schreiben müssen.

    Was mache ich nun, wenn der Mieter nicht auszieht?

    KAnn mir vielleicht jemand sagen ob das alles nun gilt?

    Viele dankesgrüße von
    Reveriano
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vermieterheini1, 16.06.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Reveriano,

    1. Man schreibt immer einen sprechenden Betreff!
    Kein Wunder, dass dir bisher noch keiner geantwortet hat.

    2. Sobald für den Vermieter die gesetzlichen Gründe vorliegen kündigt man immer außerordentlich fristlos und gleichzeitig hilfsweise fristgerecht.
    In so eine Kündigung muss viel mehr hineingeschrieben werden, wie du meinst.
    Selbst ein erfahrener Vermieter sollte Kündigungen nur vom erfahrenen Spitzen VERmieteranwalt schreiben lassen.

    3. Ich vermute dass deine Abmahnungen
    - nicht gerichtsbeweisbar zugegangen sind
    - nicht "optimal" sind bzw. nicht alles das in der richtigen Wortwahl und "Ausführlichkeit" enthalten, was da hinein muss.

    4. Wann hat der Mieter nachweislich deine Kündigung erhalten?
    5. Wie hoch war zu diesem Zeitpunkt der Mietrückstand?
    6. War im nachweislich zugegangenen Kündigungsschreiben der aktuelle Mietrückstand detailliert und nachvollziehbar aufgeführt?

    7. Alles, was du bisher NACHWEISLICH ZUGEGANGEN an die Mieter geschrieben hast im vollen Wortlaut (natürlich anonymisiert) hier hineinkopieren!
     
  4. #3 Reveriano, 17.06.2007
    Reveriano

    Reveriano Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vermieterheini,


    zuerst danke für Deinen Hinweis und die Antwort. Habe leider wenig Erfahrung
    mit Forumen. Das nächstemal weiß ich es.

    Ich habe bei meiner Kündigung die Vorlage von Janolaw genommen.

    "Kündigung wegen unpünktlicher Zahlung und Zahlungsverzug."

    Die Kündigung erfolgte von mir am 05.05.07. Es fehlten da zwei Monatsmieten.
    Das Schreiben ging am 05.05.07 auch zur Post per einschreiben mit Rückschein
    weg. Am 07.05.07 wurde der Mieter benachrichtigt weil er nicht da war.

    Am 11.05. hat er dann die April miete gezahlt. Das Schreiben hat er bei der
    Post nicht abgeholt.

    Am 18.05. habe ich das Schreiben vom 05.05.07 an den Mieter per Bote
    überbringen lassen. Das Schreiben wurde dem Mieter persönlich in die Hand
    gedrückt, er konnte auch sehen was das für ein Schreiben war. Der Mieter hat
    den Erhalt schriftlich bestätigt. Das habe ich bei mir in meinen Unterlagen und
    auch das nicht abgeholte Schreiben von der Post. In dem Begleitschreiben wies
    ich auf das nicht abgeholte Schreiben hin und habe den aktuellen MIetrückstand
    für den Monat Mai angemahnt. Zahlungsverzug lag da vor für den monat Mai.

    Ich habe absichtlich die o.g. Kündigung gewählt, weil ich nämlich damit rechnete,
    das der Mieter die fristlose Kündigung ungültig macht mit einer schnellstmöglichen
    Zahlung einer offenen Miete. Ich weiß nicht ob das ein Fehler war, allerdings fehlen
    jetzt wieder 2 Monatsmieten (Mai und Juni), Am Montag habe ich einen Ra-Termin.
    Vermutlich werden wir jetzt die fristlose Kündigung aussprechen.

    Ich hoffe du kennst Janolaw.de, denn in dem Schreiben ist alles drin. Auflistung,
    stillschweigende Verlängerung, die Paragraphen, Betreffs und und und.

    Viele Grüße Reveriano
     
  5. #4 Vermieterheini1, 18.06.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Reveriano,

    der richtige Betreff ist nichts was "nur" im Forum äußerst wichtig ist, sondern im ganzen Leben.
    Die Worte im Betreff entscheiden ob ich was lese oder gleich wegschmeiße!
    Die Worte im Betreff entscheiden, ob ich gegen dein Begehr voreingenommen den Rest durchlese.
    Ein Schreiben ohne "prägnanten" Betreff wird häufig nicht gelesen.
    Emails ohne "ansprechenden" Betreff lösche ich z.B. sofort ohne Lesen (ist für mich wie Spam).

    -------------------------------------------------------

    Leider muss ich fortfahren dich zu "schümpfen".

    "Einschreiben mit Rückschein" <- so was macht ein wissender Vermieter bei Problemfällen nie.
    Wie DU selbst zugibst, hat der Mieter dein Schreiben (den Brief!) vom 05.05.207 NIE ERHALTEN!

    Du sagst, dass dein Schreiben vom 05.05.2007 dem Mieter am 18.05.2007 per Boten übergeben wurde.
    Ob sich dein Bote nach mehr als einem Jahr noch ganz genau an jedes einzelne Wort in deinem Schreiben vor Gericht richtig erinnert?
    Warum hast du deinem Boten nicht VOR der Übergabe eine Kopie gegeben, die er sofort zur sicheren Identifizierung abgezeichnet hat und sorgfältig und wiederfindbar aufbewahrt?

    Effektiv hast du - wenn ich deine wenigen Worte richtig deute -
    -KEIN EINZIGES MAL! vor dem 18.05.2007 gerichtsbeweisbar verspätete Mietzahlungen abgemahnt
    - wegen der ausgebliebenen Mietzahlung für Mai 2007 wurde der Mieter ZUM ERSTEN MAL gerichtsbeweisbar am 18.05.2007 zugegangen abgemahnt
    - zugleich (18.05.2007 zugegangen!) wurde dem Mieter wegen EINER EINZIGEN AUSSTEHENDEN Miete, für deren Rückstand der Mieter NICHT VORHER abgemahnt wurde UND NICHT AUF DIE KONSEQUENZEN WEITERER VERZÜGE HINGEWIESEN WURDE gekündigt
    <= Meiner Meinung nach hat diese Kündigung vor Gericht keinen Bestand.

    Juni-Miete fehlt und immer noch nicht gerichtsbeweisbar zugegangen formvollendet abgemahnt?
    Weist du nicht, dass man JEDEN EINZELNEN Verzug IN JEDEM EINZELNEN FALL UNVERZÜGLICH abmahnen muss, um "Bausteine für ein Kündigung zu "sammeln"?
    Bei manchen Richtern muss man erst 5 mal abmahnen, bevor der die Kündigung "durchlässt".

    Also ich muss schon sagen dein Wissenstand und dein Geschick nach 9 Monaten (ich habe nur die Problemmonate gezählt) "Matyrium" sind viel zu wenig.
    Hoffenlich kann dein Rechtsanwalt deine vielen Fehler wenigstens einigermaßen "ausbüglen".

    =======================

    Nein, Janolaw.de kenne ich nicht. Konnte das Formular das du vermutlich verwendet hast auch nicht lesen, da man dafür bezahlen muss.

    Könntest du mir dein Kündigungsschreiben per "PN-Box" (steht oben links in der Zeile unter WWW.VERMIETER-FORUM.COM) zukommen lassen?
     
  6. #5 Reveriano, 22.06.2007
    Reveriano

    Reveriano Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vermieterheini,

    war beim Anwalt,meine Kündigung war korrekt und wir haben jetzt die
    fristlose erlassen, gleichzeitig Räumungsklage.

    Deine Antworten, finde ich ein bisschen überheblich. Weil dies ein
    Forum ist wo man sich gegenseitig helfen soll.

    Was Du machst ist leider nur mehr auf den Leuten rumhacken. Sorry.

    Trotzdem Danke für die Antworten. Das Kündigungsschreiben werde ich
    hier nicht veröffentlichen.

    Ich hoffe das das alles nun über die Bühne geht und anderen hier ein wenig
    weitergeholfen werden kann.

    Im übrigen mein derzeitiger Fall ist mein fünfter Mieter, die anderen waren alle o.k.

    Also sind nicht alle Mieter so!!!!!!!!!!!!!!!

    Meine Erfahrunswerte sind nun ein bisschen größer.

    Gruß Reveriano
     
Thema: Kündigung/Hilfe/Verzweiflung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieterprobleme forum

    ,
  2. Begleitschreiben Kündigung

    ,
  3. abmahnung ungültig weil einschreiben nicht abgeholt

    ,
  4. außerordentliche fristlose kündigung wegen verspäteter mietzahlung kann mann da noch was machen oder muß ich wirklich ausziehen,
  5. Anschreiben auf ungültige Mietskündigung vom Mieter,
  6. Hilfe verzweifelt geld,
  7. mietrückstand kündigung hilfe,
  8. kündigung mai miete
Die Seite wird geladen...

Kündigung/Hilfe/Verzweiflung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung

    [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung: Hallo Immoprofis, ich bin Dirk, wohnhaft in Hannover und möchte meine 2-Zimmer Eigentumswohnung , 49m2, vermieten. Zu den Immobilienpreisen in...