Kündigung-Mieter der mit in der Wohnung vom Verm.lebt- Vermieter will ins Heim...DRINGEND!!!!!

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von tajo, 25.06.2007.

  1. tajo

    tajo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mich jetzt hier schon ein wenig durch gelesen, doch habe ich nicht wirklich eine passende Antwort auf mein Problem bekommen.


    Und zwar geht es darum, dass meine Oma, einen Untermieter mit in ihrem haus hat. Er bewohnt 2 Räumlichkeiten + 2 Kellerräume und Dachboden(beiden letzteres ist nicht im Mietvertrag inbegriffen, die hat er sich so unter den Nagel gerissen). Die Räumlichkeiten sind aber alle von meiner Oma ausgesattet. Er hat lediglich seine Wäsche dort drin,naja und das was man innerhalb von 7 Jahren so ansammelt.Er wohnt jetzt dort 7 Jahre,fängt wohl die nächsten Monaten das 8.Jahr an.
    Meine Oma möchte ihn jetzt fristgerecht kündigen, da die beiden immer wieder Streit haben, und sie sich das im alter nicht weiter antun möchte.
    Und am überlegen ist ob sie nächstes jahr in ein wohnheim geht.aber da sie ja 6 monatige kündigungsfrist hat,müsste man ja jetzt auch schon kündigen
    Nun habe ich gelesen, dass sie 6 Monate kündigungsfrist hat,er aber laut neuem Gesetz nur 3 Monate. Stimmt dies? Was ist mit der Kündigunsgfrist wenn beide Parteien in einer gleichen Wohnung leben, da habe ich irgendwas von 1
    Monat Kundigungsfrist gelesen. was ist nun richtig? denn im Mietvertrag steht nur dass beide fristgerecht kündigen müssen. mehr nicht.



    was muss alles im Kündigungsschreiben stehen?gibt es irgendwo vordrucke, wo man es genau sehen kann?


    lg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Vermieterkündigung 3,6,9 Monate, je nach Wohnzeit.
    Mieterkündigung 3 Monate.
     
  4. tajo

    tajo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    und was ist mit der sache, wenn der mieter in einunder selben wohnung zusammen mit dem vermieter lebt und räumlichkeiten anmietet,die der vermieter ausgestattet hat?

    habe gelesen dass dann nur eine 1 montige kündigungfrist besteht.


    ist es denn auch eigentbedarf wenn der vermieter ins heim möchte und das haus verkaufen will??? bzw ist es überhaupt ein grund um eine fristgerechte kündigung auszusprechen...
     
  5. #4 lostcontrol, 26.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    nein, denn kauf (verkauf) bricht nicht miete.
    eigenbedarf heisst, dass man die mietsache selbst bewohnen / nutzen möchte (bzw. eltern, kinder, nahe verwandte bzw. evtl. auch mitarbeiter bei gewerbe).
     
  6. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Da schauen wir mal in § 573a BGB und
    dann wissen wir, dass wir auf Capos Fristen noch einmal
    3 Monate drauflegen dürfen.
     
  7. tajo

    tajo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    wie jetzt noch 3 monate drauf legen.er wohnt dort 7 jahre-somit hat doch der vermieter eine kündigungsfrist von 6 monaten oder nicht?


    also, ist es kein grund wenn der vermieter das haus verkaufen will, weil er in eine pflegeheim gehen will und die absicht wohl erst in einem 3/4 jahr besteht? man muss ja auch schon sehr im voraus schauen,weil die kündigunsgfrist doch so lange ist...


    wäre super, wenn jemand mir ne deutliche antwort geben kann,denn die kündigung soll die nächsten tage raus...

    vielen lieben dank
     
  8. #7 lostcontrol, 26.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    nein, das ist kein kündigungsgrund.
    man könnte evtl. mit der "wirtschaftlichen verwertung" argumentieren, aber ich schätze mal dass das ziemlich zäh (und teuer) werden könnte...
    da wäre es dann evtl. sogar günstiger, dem untermieter eine "umzugszulage" zu spendieren.

    wie sieht denn der (unter?)mietvertrag genau aus?
     
  9. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    LIES § 573a BGB !!!

    Deutlich genug? :lol
     
  10. #9 lostcontrol, 27.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    erstmal sollte geklärt werden, ob es hier um einen normalen mietvertrag geht oder um einen untermietvertrag.
    handelt es sich denn um abgetrennte wohnungen oder tatsächlich nur um einzelne räume innerhalb der wohnung der oma?
     
  11. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage stellt sich nicht.

    Da die Oma das Haus nicht gemietet hat, kann der Opa auch nicht Untermieter sein. :stupid

    Die gesetzlichen Regelungen sprechen auch von Wohnräumen
    und nicht von (abgeschlossenen) Wohnungen.
     
  12. tajo

    tajo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    so,

    meine oma gehört das haus.sie hat es mal vor jahrzehnte zusammen mit meinem opa gebaut der seit fast 10 jahren schon verstorben ist...also das ist ihr eigentum.

    sie hat dann vor knapp 8 jahren den herrn aufgenommen(ist ein guter kumpel von meinem onkel sprich ihrem sohn gewesen) der dann vor 4 jahren dann hartz iv beziehen musste und da ist dann auch der mietvertrag zustande gekommen.so hab ich es gerade erfahren.er wohnt da zwar schon seit knapp 8jahren aber offiziel erst seit 4 jahren. ihm wurden nur die oberste etage vermietet.naja die 2 räumlichkeiten die sich dort befinden,plus ein kellerraum und bad und küchen mitbenutzung.

    mehr nicht...sie haben aber nur einen üblichen mietvertrag aus nem toto lotto geschäft genommen. leider weiß ich auch nicht ob es sich hierbei jetzt offiziel um einen mietvertrag handelt oder unter einem untermietvertrag....da bin ich jetzt bei um es hinaus zu finden.
     
  13. #12 lostcontrol, 27.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    das ist schon mal gut zu wissen, denn die kündigungsfrist richtet sich dann wohl nach den 4 jahren und nicht nach den 8 jahren.
    trotzdem solltest du dir den mietvertrag nochmal genau anschauen, welches datum als mietbeginn dort notiert ist.
     
  14. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Wenn ich von "offiziellen Mietverträgen" lese oder dass man sich Gedanken über darüber macht, ob es ein Untermietvertrag ist, sträuben sich mir die Nackenhaare...

    Unter rechtlichen Aspekten gibt es keinen grundsätzlichen Unterschied zwischen einem Mietverhältnis, dass vom Eigentümer abgeschlossen wird und einem Mietverhältnis, dass von einem Nichteigentümer auf Vermieterseite abgeschlossen wird.

    Im konkreten Fall geht es um ein Mietverhältnis über Wohnraum, der lt. Sachverhaltsdarstellung überwiegend vom Vermieter mit Einrichtungsgegenständen ausgestattet sein soll. Die §§ 573, 573a BGB gelten damit nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 für dieses Mietverhältnis nicht. Es ist also kein Kündigungsgrund erforderlich und es gibt auch keine Verlängerung der Kündigungsfrist um 3 Monate. Die Kündigungsfrist sind auch keine 6 Monate. Die Kündigung ist nach § 573c Abs. 3 BGB möglich spätestens am 15. zum Ende des Monats.

    Obwohl es für den Sachverhalt nicht relevant ist, erlaube ich mir noch einen Hinweis:
    Die Verlängerung der gestzlichen Kündigungsfrist für "normale Mietverhältnisse" nach 5 und 8 Jahren hängt auch keineswegs vom Termin ab, zu dem irgendeine Version eines Mietvertrags abgeschlossen wurden, sondern nach § 573c Abs 1 Satz 2 BGB vom Termin der Überlassung des Wohnraums.
     
  15. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @lostcontrol

    Quatsch.

    Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung.

    In diesem Fall § 573c BGB.



    @RMHV

    Danke, den § 549 Abs. 2 Nr. 2 habe ich tatsächlich übersehen.
     
  16. tajo

    tajo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    danke für die ausführliche hinweise...hab den absatz auch total überlesen gehabt.dann hat sich ja das problem gerade geklärt und ich kann die kündigung für meine oma fertig machen sodass sie die nur noch unterschreiben muss.


    :danke für eure hilfe
     
Thema: Kündigung-Mieter der mit in der Wohnung vom Verm.lebt- Vermieter will ins Heim...DRINGEND!!!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter geht ins pflegeheim

    ,
  2. wer muss wohnung räumen wenn mieter im pflegeheim ist

    ,
  3. kündigung 573a bgb bei umzug ins pflegeheim

    ,
  4. oma kommt ins heim wohnung kündigen,
  5. § 573a BGB vermieter lebt im heim,
  6. vordruck wegen eigentbedarf,
  7. mieter wohnt mit Vermieter in einer Wohnung,
  8. was für ein recht hat man wenn man 9 jahre in eine wohnung lebt,
  9. unitymedia kündigung umzug altersheim,
  10. sozialempfänger mietvertrag und kündigugn vom vermieter #,
  11. Vermieter Antwortschreiben auf Mieter Kündigung einer Wohnung,
  12. kündigung mietvertrag wohnung auch zum 15. möglich,
  13. wohnungskündigunsfristen bei 4 jahren wenn man dort wohnt,
  14. kündigungsrecht oma,
  15. 3 Jahre Kündigungsschutz Miete OR,
  16. Wer muß eine Mietwohnung räumen wenn der Mieter ins Pflegeheim kommt.,
  17. untermieter will kündigen da kein abgeschlossener wohnraum,
  18. wenn man im pflegeheim kommt wie sieht das mit der kündigung der wohnung aus,
  19. gesetz kündigungsfrist von Wohnung oma muss ins heim,
  20. vermieter wohnt bei mieter,
  21. mieter wohnt seit 3 Jahren in der wohnung kündigungsfrist,
  22. mietvertrag bevor man in der wohnung wohnt kündigen,
  23. kündigungsfrist vermieter in der gleichen wohnung,
  24. § 573a BGB pflegeheim,
  25. wer muß kündigen mieter kommt in heim
Die Seite wird geladen...

Kündigung-Mieter der mit in der Wohnung vom Verm.lebt- Vermieter will ins Heim...DRINGEND!!!!! - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  4. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  5. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...