Kündigung möglich?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von heike8181, 27.08.2007.

  1. #1 heike8181, 27.08.2007
    heike8181

    heike8181 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen, ich habe mit meinem MFH ein großes Problem. Ich habe das HAus vor 2 Jahren aufgrund Erbschaft durch meinen Vater mitübernommen.Miteigentümer ist meine Mutter. In der oberen DG Wohnung habe ich 5 JAhre gewohnt und diese am 01.07.2007 an einen Herrn, alleinstehend, Hartz 4 vermietet. Leider haben wir nun riesenprobleme mit diesem Herrn, die Miete kommt immer pünktlich - alles kein Problem... Leider hat unser Mieter schwere epileptische Anfälle nachts und zwar so stark, dass jede 2 ,3 Nacht der Notarzt incl. Feuerwehr zum öffnen der Türe antreten muss. Es entstehen für uns jedes Mal Schäden an der Türe und es ist nicht gerade förderlich für die Nachbarschaft. Unsere "mittlere" Mieterin ist natürlich auch ziemlich sauer wenn andauernd die nachtruhe gestört wird. was kann man da machen? so kann es einfach nicht weitergehen! Wer hat Erfahrung mit diesem Thema? freue mich über reaktionen.bin ziemlich ratlos.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LMB-Immo, 27.08.2007
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heike,

    Eine Kündigung auf Grund der Anfälle würde ich keine Große Chancen geben, das Ihr damit durchkommt.
    Habt Ihr mal mir den Mieter gesprochen und ihm nahe gelegt selber zukündigen und sich eine Unterkunft sucht, wo Menschen mit Anfällen besser versorgt werden? Denn wenn diese alle 2 bis 3 Nächten auftreten, kann das nicht so gesund sein, außerdem sollte er bei eine Anfall nicht alleine sein, da er seine Zunge verschlucken kann und daran erstickt. Gut ich bin kein Arzt, aber... Ist er in ärztlicher Behandlung?

    Wenn Ihr mit bekommt, das einen Anfall habt, dann spricht mit Ihm, ob er euch einen Schlüssel gibt, damit das Schloss nicht immer mit Gewalt geöffnet werden muss.

    Deine "mittlere" Mieterin sollte in solchen Fall etwas Toleranz zeigen, denn er hat diese Anfälle auch nicht aus Spaß.

    Gruß

    Lothar Berg
     
  4. #3 heike8181, 27.08.2007
    heike8181

    heike8181 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    antwort auf ihre email

    hallo herr berg, das ist leider etwas schwierig, mit unserem mieter darüber zu reden. meine mutter hat es mehrmals versucht und ich ebenfalls. da der herr noch jünger ist, dachte ich, er würde viel. eher mit mir reden. aber fehlanzeige. hatte ihn auch gebeten uns zumindest den ersatzschlüssel zu geben bzw. diesen an einem gut zugänglichen ort zu hinterlegen. das möchte er nicht. selbst sein hausarzt hat ihm wohl mehrmals zugeredet, sich endlich ins betreute wohnen zu begeben. leider will er das auch nicht, auch wenn es das beste für ihn wäre.er tut mir auch wirklich total leid. eigentlich n netter kerl. leider konnte er bis jetzt noch keine kaution hinterlegen, so dass wir leider die evt. kosten selber tragen müssen.und ganz ehrlich, das ärgert mich schon enorm. kann man dort viel. das sozialamt drauf aufmerksam machen, damit Sie für ihn eine betreute stelle suchen? wir können ja im haus nicht die stelle der betreuung übernehmen.falls wir diese anfälle wirklich mal nicht mitbekommen sollten, stirbt der uns noch und das möchte ich auch nicht verantworten. viele grüße aus köln!
     
  5. #4 LMB-Immo, 27.08.2007
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heike,

    Kann das Sozialamt nicht die Kaution übernehmen?

    Aus welche sachlichen Gründe lehnt der Mieter die Herausgabe oder die Deponierung des Schlüssels ab ( Es geht um sein Leben) und auch warum er sich nicht in ein betreutes Wohnung begeben will?

    Vielleicht sollt ihr mal mit Leuten sprechen, die sich mit betreuten Wohnen auskennen und das diese mit Ihm reden sollen.

    Vielleicht hat er falsche Vorstellung was das heißt "Betreutes Wohnen". Vielleicht meint er, das er alles abgenommen bekommt, er nur noch da hin vegetiert und keine Parties besuchen kann. Er solle auch gar kein Alkohol zu sich nehmen, da das solche Anfälle fördert.

    Habt ihr auch mal mit den Eltern gesprochen?

    Gruß

    Lothar Berg
     
  6. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich kann es das. Aber warum sollte es?

    Zum Thema Hartz4-Mieter (und Diplomaten) habe ich schon genug geschrieben.
    Christian Martens auch. Ich glaube die Quintessenz ist:

    Nicht alle (oder sogar nur wenige) Hartz4-Mietverhältnisse sind problematisch.
    Aber wenn Du einen problematischen Fall hast, dann ist der Vermieter ganz schön
    angeschmiert.

    Aber vielleicht tröstet es ja Heike 8181, dass es viele andere Hartz4-Mieter gibt,
    die brav die Miete zahlen und nett zum Mobiliar und den Nachbarn sind.
     
  7. #6 LMB-Immo, 27.08.2007
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Das tut er ja und auch sonst macht er keine Probleme, so Heike 8181.

    Nur das er sehr oft epileptische Anfälle hat, was sicher nicht nur auf H4 Empfänger beschränkt ist. Da liegt der Fall etwas anders als bei den üblichen H4 Empfänger, denn eine Leiche paar Tage im Haus, das ist schon lecker.

    Gruß

    Lothar Berg
     
  8. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Bei Nicht-Hartz4lern kann Du Deine Schadenersatzansprüche durchsetzen, das
    ist der Unterschied.
     
  9. #8 Suzuki650, 27.08.2007
    Suzuki650

    Suzuki650 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2007
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heike,

    eine Möglichkeit wäre das sein Hausarzt (wenn du ihn kennst, darauf aufmerksam machen) das er in Zusammenarbeit mit Sozialpsychatrischen Dienst oder die Caritas in Erscheinung tritt. Oder informier o.g. Instutitionen, das dieser Mensch in irgendeiner Form Hilfe braucht.

    Versuch es mal.

    Suzie
     
  10. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Na, dann viel Spass! :lol

    Ich habe mich gerade von einem geisteskranken Mieter getrennt,
    der gerne einmal seine Wohnungstür eintrat, wenn er seinen Schlüssel nicht zur
    Hand hatte.

    Das war ein langer Faden.
     
  11. #10 LMB-Immo, 28.08.2007
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Netter Einwurf. Aber hat mit den Fall nichts zu tun.
    Da Menschen mit epileptischen Anfällen nicht geisteskrank sind und in den Anfällen sicher keine Türen zerstören.
    Erstmal sich Infos holen und dann mit quatschen. Ich hoffe, dass Sie keinen Anfall bekommen und als geisteskrank eingestuft werden. :crazy

    Lothar Berg
     
  12. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Na ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor.

    Es ist völlig egal welche Art von Erkrankung oder Behinderung vorliegt.
    Der Gedanke über einen Arzt des Mieters oder einen sozialpsychatrischen Dienst oder
    die Caritas etwas zu erreichen ist illusorisch.

    Bei fehlender Krankheitseinsicht, die ja hier offensichtlich vorliegt, läuft da nix.

    Alle Beteiligten rufen Datenschutz und das war es.

    Selbst und damit kommen wir zu meinem Fall, wenn jemand offensichtlich
    eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt passiert da nichts.


    Ich denke, dass wir in diesem Forum auf solche Äußerungen verzichten können.
     
  13. #12 LMB-Immo, 28.08.2007
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Da muss ich auch widersprechen.

    In Berlin, Düren, Aachen und Eutin hat es geklappt, das über die Caritas Mieter, die eine Behinderung hatten und einer hatte auch epileptische Anfälle, Hilfe bekamen. Gut es war nicht einfach, aber es hat geklappt. Man muss nur was tun.

    Gruß

    Lothar Berg
     
  14. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Na dann, viel Erfolg!
     
Thema: Kündigung möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter geisteskrank

    ,
  2. geisteskranke vermieter

    ,
  3. geisteskranker mieter

    ,
  4. geisteskranker nachbar was tun,
  5. geisteskranke mieter,
  6. habe geisteskranken vermiter,
  7. epilepsie eigenbedarf kündigung,
  8. geisteskranker mieter wohnungskündigung,
  9. kann man einem mieter kuendigen wenn dieser geisteskrank ist,
  10. mietwohnung geisteskranker mieter,
  11. bei epileptische anfall mietvertrag,
  12. ist epilepsie grund widerspruch bei eigenbedarfskündigung,
  13. eigenbedarfskündigung aber schwere krank was kama machen als vermieter,
  14. kündigung wegen epilepsie,
  15. kündigung mietwohnung epilepsie,
  16. kündigung eigenbedarf widerspruch wegen epilepsie,
  17. fristlose kündigung geisteskranker nachbar,
  18. mietvertrag mit epileptikern,
  19. geisteskranke nachbarn was tun,
  20. nachbar geisteskrank,
  21. epilepsie mietvertrag,
  22. was tun wenn der mieter geisteskrank wird,
  23. Kann man einen geisteskranken mieter kündigen,
  24. kann man fristlos wohnung kündigen wenn der nachbar geisteskrank ist,
  25. eigenkündigung bei epilepsie
Die Seite wird geladen...

Kündigung möglich? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  3. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  4. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...