Kündigung nur von einem Ehepartner

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von aluna2000, 26.11.2010.

  1. #1 aluna2000, 26.11.2010
    aluna2000

    aluna2000 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    ich habe nochmal eine Frage:

    Die Mieterin hat uns eine Kündigung am 19.11.2010 zum 1.3.2011 geschickt.
    Nun ist der Mietvertrag auf Eheleute ausgestellt worden. Ihr Mann (sind noch verheiratet) ist vor 1 1/2 Jahren ausgezogen ohne dies uns mitzuteilen.
    Nun möchte sie kündigen.
    Wir haben ihr gesagt, das dies nur geht wenn Ihr Ehemann mit unterschreibt. Ihre Antwort ist, ich möcht mit ihm nichts zu tuen haben...

    Wir können Sie doch nicht aus dem Mietvertrag lassen und eines Tages steht ihr Mann vor der Tür und will in die Wohnung.

    Wir haben jetzt erstmal einen Widerspruch auf die Kündigung gemacht. Aber sie muß sich doch mit ihm einigen. Alleine kann er nicht in die Wohnung einziehen, da sie für ihn zu groß ist. (Hartz 4).

    Und noch etwas. Sie hat im Badezimmer mehrere Bohrlöcher in die Fliesen gemacht. Wieviele muß ich tolerieren?

    Danke für eure Antworten.
    aluna
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nobrett, 26.11.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mir da nicht allzuviele Gedanken machen. Wenn sie auszieht und die Wohnung übergibt ist doch alles klar. Und über den Mann der schon vor Jahren ausgezogen ist würde ich mir auch keine Gedanken machen.

    Bohrlöcher in Fliesen würde ich gar nicht tolerieren, sondern auf Reparatur, d.h. Austausch der betroffenen Fliesen bestehen. Man muss nicht die Fliesen zerbohren, man kann kleben oder in den Fugen bohren. Oder die mittels Bohren befestigte Ausstattung einfach drin lassen.
     
  4. #3 armeFrau, 26.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mir noch eine Extra-Bescheinigung und Vollmacht auch im Namen ihres Mannes, dass er mit der Kündigung einverstanden ist und sie in seinem Namen handelt, von der Mieterin unterschreiben lassen.
     
  5. #4 Max_Headroom, 26.11.2010
    Max_Headroom

    Max_Headroom Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Zu den Löchern in den Fliesen: War die Wohnung voll ausgestattet, also mit Haken, Papierhalter usw.? Dann würde ich das gar nicht akzeptieren; es sei denn, sie hatte dort etwas essentielles anzubringen (z.B. Haltegriffe wenn eine Behinderung o.ä. vorliegt).

    Zu dem Vertrag: Was willst Du? Willst Du das die auszieht? Dann würde ich die Kündigung akzeptieren. Wenn Du sie als Mieterin halten willst (z.B. weil die WOhnung schlecht zu vermieten ist) dann kannst Du Dich auf die Hinterbeine stellen - aber auch das will überlegt sein. Inzwischen ist es schon so (guck mal nach Urteilen) daß bei Trennung diese nur gegenüber dem VM erklärt werden muß; da braucht es nicht mal ein Einverständnis und der andere ist raus aus dem Vertrag. Frage ist eben nur ob diese Erklärung jemals gemacht wurde.

    MH
     
  6. #5 armeFrau, 26.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0

    Seit wann ist das so?
    Ich wäre da vorsichtig.
    In dem Mietvertrag mit meiner Mieterin stand auch der (getrennt lebende) Ehemann mit drin.-Begründung tut jetzt nichts zur Sache aber der Mann sollte die Wohnung nie beziehen und darin leben-
    Der Räumungsantrag mußte ebenso für den Ehemann gestellt werden bei Gericht. Erst als meine Anwältin eine schriftliche Bestätigung des Mannes bekam, hat sie dann, aber erst bei der Verhandlung vor Gericht, den Antrag förmlich zurück gezogen (in Absprache mit der Richterin und nach nochmaliger Nachfrage beim gegnerischen Anwalt).
    Und da ist die Trennung auch von der Mieterin erklärt worden, das Paar war schon seit 1,5 Jahren getrennt lebend.

    Der Räumungantrag ist genau vor einem Jahr gestellt worden!
     
  7. #6 aluna2000, 27.11.2010
    aluna2000

    aluna2000 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    heute erhielt ich einen Anruf, das sie die Kündigung zurückziehen wollte. Sie wollte dies auch noch schriftlich tuen.

    Von uns aus kann sie wohnen bleiben, sie ist ordentlich und die Miete kam immer pünktlich. Auch ab dem Zeitpunkt wo sie nur noch Wohngeld bekam und einen Teil selber zahlen mußte.
    "Das hat sie jetzt auch geändert. Sie ist wieder schwanger, es wird das 4. bei ihr lebende Kind. Somit steht sie dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung und kann wieder Hartz 4 beziehen."

    Sie hat z.B. über der Badewanne mehrere Seifenschale etc angebracht und gerade dort kann man auch die Fugen benutzen. Das Badezimmer haben wir vor 10 Jahren neu renoviert, deshalb ist es ärgerlich.

    Vielen Dank für eure Antworten.
    aluna
     
  8. #7 Christian, 27.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Aluna,

    zumindest bei mehr oder weniger weißen Fliesen habe ich die Erfahrung gemacht, daß es weitaus einfacher ist, ein Loch mitten in der Fliese mit Silikon oder Gips erfolgreich zu kaschieren, als ein Loch in in der Fuge.
    Ein Loch in der Fuge ist besonders dann tückisch, wenn es größer als die Fugenbreite ist: Dann sind min. 2 Fliesen beschädigt und es fällt deutlich mehr auf als ein kleiner runder "Fleck" mitten auf der Fliese, zumal man den Fugenfarbton eh quasi nie trifft.

    Bei farbigen Fliesen mag das anders aussehen, aber mir sind biosher nur (mehr oder weniger) weiße Fliesen mit ungewünschten Löchern untergekommen ;)

    Gruß,
    Christian
     
  9. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man sich vorsichtig dem entgültigen Bohrlochdurchmesser nähert, dann lässt sich ein Schaden zweier Fliesen in der Fuge aber relativ leicht vermeiden.
    Wobei ich grundsätzlich eine Verschraubung von Seifenschalen, Zahnbürstenhalterungen, Zahnputzbechern und ähnlichem Gedöns in einen Fliesenspiegel nicht verstehen kann. Das ganze Zeug kann gibt es auch zum Aufkleben oder mit Saugnäpfen. Kein Grund dafür fremdes Eigentum zu beschädigen.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    l
    Es soll - aber fragt mich bitte nicht nach Detais - ein Gerichtsurteil geben, wonach 32 Löcher in Badfliesen zu tolerieren waren...
    Übrigens: Bei Kodi gibt es weissen Holzkitt für 2€95 (oder 3€95), prima verarbeitbar.
     
  11. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ist mir bekannt, dass es Urteile gibt, die in diese Richtung gehen. Allerdings dürften das Einzelfallentscheidungen einzelner AGs sein. Bis zum BGH hat das meines Wissens nach noch niemand getrieben.
    Die Hintergründe solcher Entscheidungen sind mir ebenfalls nicht bekannt, aber ich geh mal davon aus, dass auch Richter je nach Sachlage differenzieren. Sollte schon ein Unterschied sein, ob man mal kurz ein frisch saniertes Bad nach ein paar Monaten Mietzeit durchlöchert wie einen Schweizer Käse zurückgibt oder es sich bei dem Bad um so ein Teil handelt, das schon seit 40 Jahren diesselben Fliesen und denselben Mieter hat und sowieso saniert gehört.
     
  12. #11 BarneyGumble2, 29.11.2010
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    @ Christian: Tu Dir einen Gefallen und halte GIPS aus dem Bad fern! In Verbindung mt Wasser fault das ganze nach einer gewissen Zeit.
    Wenn dann noch Kupferrohre in der Nähe sind, brauchst Du Dir wegen der Fliesen auch keine Gedanken mehr zu machen, weil die dann eh rausgerissen werden müssen, um die Rohre zu tauschen!
    Das Kupfer reagiert nämlich mit dem Gips und Feuchtigkeit und löst sich mehr oder weniger auf.
     
  13. #12 armeFrau, 29.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den soundso vielen Bohr-oder Dübellöchern bezog sich doch meiner Ansicht nach auf normale Wände.
    Und nicht auf Kacheln im Badezimmer!
     
  14. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Genau das ist kein Kriterium. Das entscheidende Kriterium ist die vertragsgemäße Nutzung. Wenn die Anbringung irgendwelcher Gegenstände als vertragsgemäße Nutzung anzusehen ist, spielt das Alter der Fliesen keine Rolle. Anders herum: alte Fliesen berechtigen den Mieter nicht zur Beschädigung.

    Das Alter wird erst relevant, wenn bei der Höhe eines Schadenersatzanspruchs ein Abzug "Neu für Alt" vorzunehmen ist.
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Nein, eben nicht...!
     
Thema: Kündigung nur von einem Ehepartner
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kündigung ehepartner

    ,
  2. kündigung wohnung bei ehepartners

    ,
  3. kündigung nur von ehemann

    ,
  4. ehemann zieht aus schreiben an vermieter,
  5. partner will wohnung kündigen braucht bestätigung von partnerin,
  6. mietvertrag eheleute trennung,
  7. nur ehemann steht im Mietvertrag kündigung,
  8. Kündigung des Mietverhältnis von einem Ehepartner,
  9. vollmacht ehepartner kündigung,
  10. ehepartner zieht aus wohnung,
  11. ehepartner aus vertrag kündigen,
  12. mietwohnung kündigen getrennt lebend,
  13. kündigung für ehepartner,
  14. aufhebung mietverhältnis eheleute vollmacht,
  15. kündigung 1 ehepartner,
  16. kündigung des mietvertrages wenn nur ein ehepartner unterschrieben hat,
  17. kündigung mietvertrag vollmach eheparter,
  18. mietwohnung kündigung nur ein partner,
  19. ehepartner meines vermieters,
  20. vor hartz 4 ein ehegatte ausziehen,
  21. mietvertrag auf eheleute ausgestellt muss bei trennung auf einen ehepartner neuer mietvertrag ausgestellt werden,
  22. wohnung kündigen getrennt lebend,
  23. mietvertrag kündigung eines ehepartners,
  24. mieterhöhungsverlangen nur an einen ehepartner,
  25. kündigungsschreiben wenn ein partner
Die Seite wird geladen...

Kündigung nur von einem Ehepartner - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...