Kündigung ohne Grund? Kaution?

Diskutiere Kündigung ohne Grund? Kaution? im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Abend, ich hab folgendes Problem bzw. einfach auch Fragen, von denen ich hoffe, dass mir da vllt jemand mit seinem Wissen weiterhelfen...

  1. #1 RuthVanEmm, 21.10.2014
    RuthVanEmm

    RuthVanEmm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.10.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    ich hab folgendes Problem bzw. einfach auch Fragen, von denen ich hoffe, dass mir da vllt jemand mit seinem Wissen weiterhelfen kann. [:

    Ich bin im Mai diesen Jahres zur Untermiete in eine möblierte Wohnung gezogen.
    Eigentlich lief alles ganz reibungslos, ich bin eine ziemlich eifrige und pflichtbewusste Mieten und Kautionszahlerin.
    Ich hab jetzt Ende September eine Kündigung erhalten zum 'nächstmöglichen Termin'. Ich hab mit der Vermieter zu dem Zeitpunkt telefoniert, sie erzählte mir das wäre dann der 31.12. - sie hat also die 3 Monate Frist eingehalten.
    Ihre ganze mündliche Begründung zur Kündigung ist eigentlich ihr Problem - angeblich soll es wohl die Chance geben, dass sie die Kündigung zurückzieht und ich weiterhin ihre Untermieterin bleibe.
    Für mich zählt aber nur ich hab ne Kündigung - ich such mir ne Wohnung. Ich kann mich darauf nicht verlassen.
    Jedenfalls ist das der Grund warum sie grad tiefenentspannt ist und ich aber eben gar nicht.
    Ich schrieb der Vermieterin, dass ich gerne für Wohnungsbesichtigungen eine Mietschuldenfreiheit hätte und dass ich ebenfalls gern wissen würde, ob sie fähig ist mir ende Dezember die komplette Kaution zurückzuerstatten. Denn die benötige ich ja auch für eine neue Wohnung.
    Ansonsten hätte ich einen alternativen Vorschlag. (Anstatt Miete zahlen - Miete Sparen und somit Kaution erhalten)
    Mir fehlt von 3 Ratenzahlungen der Kaution allerdings die letzte Unterschrift. Das ist zwar ein kleinerer Betrag - aber ich will auf diese nicht verzichten. Auch darauf schrieb ich sie an, dass ich das gern zeitnah erledigt hätte.
    Nun bekomm ich keine Reaktion.
    Wenn ich von der Frau nun also kein erwachsenes, professionelles Verhalten mehr erwarten kann, würde ich für die letzten 2 Monate einfach die Miete verwehren wollen, um so quasi meine Kaution zurückzubekommen.
    Ist das moralisch und rechtlich so vertretbar?
    Ich hab einfach Angst, dass ich von ihr nichts mehr hören werde und sie sich aus irgendwelchen Gründen Ende Dezember was aus den Finger saugt, weswegen ich von ihr die Kaution nicht zurückbekomme.

    Zu der Kündigung hab ich auch noch ne Frage..
    Die ist nämlich ohne Grundangabe.
    Also ich muss dazu sagen, ich bin eh nicht willens hier länger zu bleiben, weil das ganze Theater ist eh nicht sonderlich vertrauenswürdig.
    Aber muss so eine Kündigung nicht wenigstens mit ner Ansage von Begründung erfolgen? Ich mein wir haben nen Untermietvertrag und sie kündigt mich quasi einfach aus die Wohnung raus.
    Das ist ein Letter von einer Zeile.
    'Hiermit kündige ich blabla die wohnung in der xystraße zum nächstmöglichen Termin.'
    Ich mein klar das Einfachste wäre noch dazuzuschreiben 'aus Eigenbedarf'. Aber wenigstens das sollte doch dabei stehen oder?
    Aber muss man nicht selbst den 'Eigenbedarf' auch detailiert begründen irgendwie?
    Kann sie mir einfach meine Wohnung entziehen?
    Wenn da nun also ein Grund fehlt, ist ihre Kündigung dann so unzulässig und sie muss ne neue Vernünftige aufsetzen?

    Ich würd mich tierisch freuen wenn ich auf den ganzen Gedankensalat in meinem Kopf mal irgendwie ne Ordnung reinbekäme.
    Vielen Dank schonmal für die Antworten, die ich hoffentlich bekomme. *gg

    Liebe Grüße
    Ruth
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Glaskügelchen, 21.10.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Zur Kaution:
    Es ist grundsätzlich nicht erlaubt die Kaution abzuwohnen. Man kann es versuchen und vielleicht nimmt der Vermieter es hin; wenn nicht könnte er dich auf Zahlung der Miete verklagen, was dann deutlich teurer wird.
    Hast du die dritte Rate der Kaution bar bezahlt und der Vermieter gibt dir jetzt keine Quittung, musst du das als Lehrgeld verbuchen. Bargeld immer nur gegen sofortige Quittung!
    Du hast das Recht über die insolvenzfeste Anlage deiner Kaution einen Nachweis zu verlangen. Bis der Vermieter diesen Nachweis erbringt, hast du die Möglichkeit die Mietzahlungen zurückzuzahlen bis die Höhe der Kaution erreicht ist. Das wäre eine Möglichkeit. Mit dem nachweisbaren (!) Schreiben solltest du dich beeilen, denn dann könntest du evtl. die Miete für November bereits zurückhalten.

    Zur Kündigung:
    Eine grundlose Kündigung ist in deinem Fall unwirksam. Mündlich einen Kündigungsgrund zu nennen ist ebenfalls nicht ausreichend.
    Selbst wenn deine Vermieterin dir nochmals schriftlich mit einem hinreichenden Grund kündigen würde, wäre bei der kurzen Mietdauer zu prüfen, ob der Eigenbedarf nicht vorhersehbar war. Bei einer Vorhersehbarkeit wäre die Kündigung ebenfalls nicht wirksam.
    Schiebt die Vermieterin jetzt noch eine wirksame Kündigung hinterher, wäre der frühestmögliche Termin Ende Januar.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.251
    Zustimmungen:
    1.754
    Nachdem Glaskügelchen das Meiste schon erschlagen hat, fehlt mir noch:

    Ein Anspruch auf Ausstellung einer Mietschuldenfreiheitsbescheinigung besteht nicht, ebenso gibt es keinen Anspruch auf Unterschrift unter eine fremde derartige Bescheinigung.

    Die Kaution eines Mietverhältnisses kann man im Regelfall nicht für das nächste Mietverhältnis einplanen, da kein Anspruch auf Rückzahlung bei Auszug besteht. Die (Unter-)Vermieterin darf die Kaution auch ohne große Begründung 3-6 Monate komplett einbehalten (versteckte Mängel) und darüber hinaus einen angemessenen Betrag bis keine Forderungen mehr zu erwarten sind, i.d.R. also bis nach der letzten Betriebskostenabrechnung.


    Pragmatischer Lösungsansatz: Ich würde der Dame mitteilen, dass man ihre Kündigung für unwirksam hält (keine Begründung - das soll sie selbst herausfinden), aber trotzdem bereit ist auszuziehen, falls sie aufhört, sich wie im Kindergarten aufzuführen (und das könnte man auch wörtlich so schreiben ...), und endlich vernünftig mit dir redet. Insbesondere soll sie doch bitte aufhören, dir deinen Auszug unnötig zu erschweren.

    Wenn sie nicht völlig auf den Kopf gefallen ist, wird das zumindest soweit funktionieren, dass du aus der Nummer ohne ganz großen Ärger rauskommst.
     
  5. #4 RuthVanEmm, 22.10.2014
    RuthVanEmm

    RuthVanEmm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.10.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    ich bedanke mich erstmal herzlichst für beide Antworten!
    Das hat mir tatsächlich schonmal ein wenig weitergeholfen.
    Ds mit der Kaution ist natürlich Pech für mich irgendwie.
    Im Übrigen wurde der Teil der Kaution überwiesen, von dem mir noch die Unterschrift fehlt.
    Falls sie sich also wehren sollte mir das zu unterschreiben und das auszuzahlen, gehe ich mal davon aus dass ein Kontoauszug meinerseits als Beweislage für die Zahlung ausreichend wäre?
    Das Problem ist natürlich, wenns hart auf hart kommt hab ich weder Zeit noch Geld mir nen Anwalt zu nehmen um das zu klären.
    Ich hoffe dass ich das irgendwie noch so geklärt bekomme.

    Ich werd ihr auf jedenfall noch zukommen lassen, dass ihre Kündigung unwirksam ist.
    Vielleicht lässt sie ja dann leichter mit sich reden ;)

    Vielen Dank nochmal!

    Grüße
    Ruth
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
     
Thema: Kündigung ohne Grund? Kaution?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kündigung miete ohne grund

Die Seite wird geladen...

Kündigung ohne Grund? Kaution? - Ähnliche Themen

  1. WG (Bewohner finden, kündigen & versteuern)

    WG (Bewohner finden, kündigen & versteuern): Hallo zusammen, mehr oder minder hat es mich jetzt auf die Seite der (Unter)Vermieter geschlagen. Fakt ist, eine günstige Mietwohnung in einer...
  2. Kündigung durch Vermieter

    Kündigung durch Vermieter: Hat jemand Erfahrungen mit der Kündigung eines Mieters wegen folgenden Punkten: (1) Mitteilung von Schäden an den Verwalter statt an den...
  3. Eigenbedarf Kündigen

    Eigenbedarf Kündigen: Hallo, ich bin vor 12 Monaten von einer kleinen DG Wohnung in eine etwas größere Wohnung unten drunter gezogen 3 EG. Die DG Wohnung hat mein...
  4. Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges

    Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges: Soviel ich gelesen habe muss der Mieter mit mindestens einer Monatsmiete im Verzug sein, damit der Vermieter ihm kündigen kann. Dass bedeutet...
  5. Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter

    Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter: Mieterin ist bereits ausgezogen, hat mit Dreimonatsfrist gekündigt. Wir haben sie gebeten, Zugang zur Wohnung zu gewähren, damit...