Kündigung ohne Mietvertrag

Diskutiere Kündigung ohne Mietvertrag im Räumungsklage Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, seit 4 Wochen bin ich alleiniger Eigentümer eines Hauses. Dort wohnt ein Ehepaar in einer Wohnungen bisher mietfrei. Ein Mietvertrag...

  1. #1 daisy01, 05.03.2018
    daisy01

    daisy01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    seit 4 Wochen bin ich alleiniger Eigentümer eines Hauses. Dort wohnt ein Ehepaar in einer Wohnungen bisher mietfrei. Ein Mietvertrag existiert nicht. Welche Rechte habe ich und wie bekomme ich das Ehepaar aus dem Haus?

    Danke für Eure Beiträge.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Kündigung ohne Mietvertrag. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immobiliensammler, 05.03.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.901
    Zustimmungen:
    3.040
    Ort:
    bei Nürnberg
    Mit welcher Rechtsstellung wohnt das Ehepaar denn da? Wohnrecht? Mietvertrag ohne Miete? Verwandte des Voreigentümers?
     
  4. #3 daisy01, 05.03.2018
    daisy01

    daisy01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Verwandte des Voreigentümers
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 05.03.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.460
    Zustimmungen:
    2.716
    Gibt es irgendwelche Unterlagen / Vermerke zu einem Wohnrecht im Kaufvertrag oder Grundbuch?
    Wieviel Wohneinheiten hat das Haus?
     
  6. #5 daisy01, 05.03.2018
    daisy01

    daisy01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    nur Verwandte des Voreigentümers. Anderes nicht zutreffend.
     
  7. #6 immobiliensammler, 05.03.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.901
    Zustimmungen:
    3.040
    Ort:
    bei Nürnberg
  8. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    724
    Ort:
    NRW
    Ja und warum ist das nicht vor Kauf geregelt worden vom Verkäufer?
    Bzw. was steht dazu im Kaufvertrag?
    Hast du mit den "Mietern" schon gesprochen ?
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.129
    Zustimmungen:
    4.393
    ... und dabei bitte die Anrede "Mieter" nicht nur in Anführung sondern gar nicht verwenden. Für den Erwerber ist die Sichtweise, dass die Bewohner nur Entleiher sind oder gar nur eine Gefälligkeit vorliegt, fast immer vorteilhaft. Näheres dazu im Link von immobiliensammler.

    Wenn man sich nicht zutraut, das auch in der Hitze des Gefechts sprachlich sauber zu trennen, sollte man lieber beim Schriftverkehr bleiben.
     
  10. #9 QuietscheEnte, 06.03.2018
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    34
    Wir haben ein Haus aus einer Zwangsversteigerung erstanden. Hier gibt es einen schriftlichen Mietvertrag über 60qm Wohnfläche. Wir haben wegen Eigenbedarf gekündigt. Das Haus gehörte vorher der Tochter des Mieters. Jetzt in erster Instanz ist unserem "Mieter" alles andere befindliche auf dem Grundstück(Doppelgarage, Anbauten, Garten etc.), durch Zeugenaussage der Voreigentümerin zugesprochen worden.
    Kann man den schriftlichen Vertrag also eigentlich auch verbrennen, denn mündlich zählt anscheinend genauso.
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.205
    Zustimmungen:
    2.197
    Ort:
    Münsterland
    Exakt.
    Es zählt beides gleichwertig.
    Allerdings ist es deutlich einfacher, bestimmte Details des Vertrags (oder die Existenz des gesamten Vertrags) zu beweisen, falls dieser Vertrag in schriftlicher Form vorliegt.
    Das ändert aber nichts daran, dass beide Formen des Vertrags gleichwertig sind.
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
  13. #12 immobiliensammler, 06.03.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.901
    Zustimmungen:
    3.040
    Ort:
    bei Nürnberg
    Steht genau wo in dem Link, oder ist das Deine Meinung? Das Problem ist halt, dass die mündlichen Absprachen bewiesen werden müssen, aber laut #9 gab es dazu ja Zeugenaussagen, insofern käme es halt vor Gericht auf die Glaubwürdigkeit der Zeugen an!
     
  14. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.205
    Zustimmungen:
    2.197
    Ort:
    Münsterland
    Nein, müssten und müssen sie nicht. Auch nicht eigentlich.
    Deswegen könnten sie schriftlich bestätigt und an den Vertrag angehängt werden.
    Genau so gut könnten sie das aber auch der guten Ordnung halber.
    Aber nur, weil etwas z.B. der guten Ordnung halber gemacht werden könnte oder sollte, muss es noch lange nicht gemacht werden.

    Jemandem zu raten, dass er etwas tun muss, weil man das selbst tun würde, finde ich nicht nett.
     
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Ist überweigend meine Meinung, begründet auf meine Mietverträge von H&G, wo es heißt:

    u.a." Nachträgliche Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden zu diesem Vertrag müssen schriftlich festgelegt und mit diesem Vertrag verbunden werden."
    Dazu würde ich auch eine Individualvereinbarung zählen.

    Und genau um diesen Zeugenaussagen aus dem Weg zu gehen gibt es bei mir keine mündlichen Unterredungen, Vereinbarungen bezüglich des Mietvertrags mehr. Man mag nicht glauben wie schnell und in welcher Vielzahl Mieter Zeugen finden, die alles und jedes beweisen können. Meine Erfahrung.
     
    Berny gefällt das.
  16. #15 ehrenwertes Haus, 06.03.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.460
    Zustimmungen:
    2.716
    Es macht doch keinen Sinn hier um was steht im Mietvertrag oder sollte da drin stehen zu diskutieren.

    Laut TE gibt es gibt es keinen Mietvertrag zum Nachlesen was vereinbart wurde.
    In diesem Fall ist ja noch nicht einmal klar mit welchem Status sich das Paar in der Wohnung aufhält und diese nutzt.

    Zunächst müsste doch erst mal der Status Mieter, Leihenehmer, Hausbesetzer, usw... eindeutig festgestellt werden, bevor man sich weitere Gedanken machen kann, wie man dieses Paar zum freiwilligen Auszug bewegen kann oder welche rechtlichen Mittel in diesem Fall möglich wären.

    Ich denke auch in diesem Fall ist ein Gang zum Fachanwalt unumgänglich um hier rechtssichere Auskünfte zu erhalten.
     
    immobiliensammler, sara und QuietscheEnte gefällt das.
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    ist kein muss...

    Eher Empfehlung. Müssen muss niemand, ausser.....
     
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.205
    Zustimmungen:
    2.197
    Ort:
    Münsterland
    Ach so. Rätst oder empfiehlst du jetzt auch jedem Mieter hier, nicht weniger als 426,84€ Miete zu zahlen - weil das so in deinem Vertrag steht?

    :011sonst:
     
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Von einer Mietzahlung war hier nicht die Rede, also wieder mal unnütz dein Beitrag.
     
  20. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.205
    Zustimmungen:
    2.197
    Ort:
    Münsterland
    Aber wenigstens richtig, im Gegensatz zu deiner (falschen) Begründung deiner (falschen) Aussage:
    Nur zur Erinnerung: Du hast behauptet, alle anderen müssten (irgend-)etwas tun, weil das so in deinen Mietverträgen von H&G steht.

    Das ist falsch!

    Richtig ist jedoch, dass du es offensichtlich nicht geschafft hast, mein Beispiel auf eine andere Situation zu übertragen.

    So gesehen war mein Beitrag (bzw. das Beispiel) für dich unnütz. Das habe ich aber vorher schon geahnt. Und eigentlich war der Beitrag auch deswegen gar nicht an dich, sondern an alle anderen gerichtet, um zu verhindern, das sie deinen falschen Aussagen Glauben schenken.
     
  21. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Demnach nur eine mündliche Vereinbarung, was zu beweisen ist. Und um die Beweise geht es hier überwiegend.

     
Thema: Kündigung ohne Mietvertrag
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muster kündigung mietvertrag vermieter ohne Mietvertrag

    ,
  2. kündigung ohne mietvertrag

Die Seite wird geladen...

Kündigung ohne Mietvertrag - Ähnliche Themen

  1. Kündigung auf 2 Jahre

    Kündigung auf 2 Jahre: Hallo. In 2 Jahren soll Immobilie Mehrfamilienhaus Industriegebiet verkauft werden. Ein möglicher Kaufinteressent signalisiert u.U. Gebäude...
  2. Hausmeister kündigen

    Hausmeister kündigen: Die WEG hat dummerweise einen Hausmeister eingestellt für 600 Euro monatlich. Leistung: 1 x im Monat die Strasse kehren und Papier und Unrat...
  3. Rechtsanwalt für gewerbl. Mietvertrag

    Rechtsanwalt für gewerbl. Mietvertrag: Hallo. Suche einen versierten RA auf dem Gebiet Gewerbemietverträge im Großraum Stuttgart. Falls Namensnennung im Forum nicht zulässig, bitte...
  4. Neuvermietung welcher Mietvertrag ist für Köln (Großstadt) sinnvoll?

    Neuvermietung welcher Mietvertrag ist für Köln (Großstadt) sinnvoll?: Hallo Zusammen, bin neu im Forum und seit gut 2 Wochen Eigentümer einer Wohnung in Köln. Die Wohnung wurde bei den bekannten Immobilien Seiten...
  5. Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter )

    Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter ): Hallo, meinen Mietern möchte ich kündigen wegen regelmässig verspäteten Zahlungen der Miete , auch mehere Mieten sind bzw unbezahlt . Im Vertrag...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden