Kündigung seitens Mieter

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Genuine, 30.04.2010.

  1. #1 Genuine, 30.04.2010
    Genuine

    Genuine Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    wir haben heute Nachmittag von unserem Mieter erfahren, dass er eine neue Wohnung beziehen möchte und deshalb die jetzige Wohnung kündigen möchte.
    Im Laufe des Abends wurde der Mieter vorstellig und brachte eine schriftliche Kündigung mit.
    Wie im Mietvertrag vereinbart, besteht eine Kündigungsfrist von 3 Monaten.
    Der Mieter möchte nun aber bereits in 2 Monaten ausziehen, d.h. die Kündigungsfrist nicht einhalten.
    Wir haben darauf hingewiesen, dass wir auf die 3-monatige Frist bestehen und kein verfrühter Auszug möglich ist.

    Im Hintergrund dazu steht, dass der Mieter bereits in 2 Monaten die neue Wohnung beziehen kann.
    Im Gespräch stellte sich heraus, dass der Mieter im Sommer einen längeren Urlaub geplant hat und deshalb nicht nach den 3 Monaten ausziehen kann, sondern nur früher, um den Urlaub wahrzunehmen.
    Wir haben darauf erwidert, dass diese Frist bekannt sei und wir nicht Hals über Kopf eine Entscheidung treffen können.

    Dann erklärte uns der Mieter, dass er keine Möglichkeit einer Einigung sieht und sich wohl Rechtsbeistand einholen muss. Wir sagten, dass er dies machen kann, wenn er dies möchte.
    Als wir eindeutig sagten, dass wir auf die drei Monate bis zur Beendigung des Mietverhältnisses bestehen, brauchte der Mieter Mängel hervor.

    Bisher waren uns die genannten Mängel nicht bekannt und somit konnten wir sie nicht beheben. Wir sind davon ausgegangen, dass der Mieter uns etwaige Mängel nennen würde. Dies ist jedoch nicht geschehen, somit auch keine Mängelbeseitigung.

    Wir wissen nun nicht, wie wir uns weiter verhalten sollen und hoffen auf hilfreiche Antwort.
    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 30.04.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nur mal grundsätzlich die frage: warum ist das nicht möglich? natürlich seid ihr im recht, dass die kündigungsfrist 3 monate beträgt (es sei denn es wurde mietvertraglich etwas anderes vereinbart wie z.b. gegenseitiger kündigungsausschluss für eine bestimmte zeit oder so), aber wäre ein früherer auszugs-zeitpunkt für euch wirklich unmöglich?
    ich hab das auch mit schöner regelmässigkeit dass mieter früher ausziehen wollen - und lasse mich auch darauf ein, sofern ich entsprechend einen neuen mieter für den früheren zeitpunkt finde.
    da ich noch nie probleme hatte mieter zu finden und meine erfahrung in den letzten jahren eigentlich die ist, dass die mietersuche ohnehin erst im zweiten monat der kündigungsfrist wirklich interessant wird, hat das bisher immer geklappt. problem war eher dass der ausziehende mieter es sich dann doch nochmal anders überlegt hat...

    eigentlich ist es ja fast schon standard dass man beim umzug eine miete doppelt bezahlt - das vereinfacht vieles enorm, renovieren, der eigentliche umzug usw. kostet halt auch zeit, und das geht alles viel einfacher wenn man entsprechend 4 wochen lang beide wohnungen zur verfügung hat.

    wenn ihm der urlaub wichtiger ist als der umzug bzw. die wohnungsübergabe, dann wird er wohl jemanden finden müssen, der das für ihn erledigt. oder eben die wohnung früher übergeben müssen. das ist nicht euer problem, ob und wann der mieter urlaub geplant hat.

    jo, das soll er mal machen.
    dann wird ihm der RA den gesetzestext halt vorlesen müssen, wenn er selbst sich nicht im stande sieht das mit eigenem hirn zu verarbeiten.

    die mängel müssten aber schon ganz schön gravierend sein, damit sie ein verkürzung der kündigungsfrist bzw. eine fristlose kündigung ermöglichen (z.b. extremer schimmel in der wohnung oder ähnliches - was aber erstmal vom gutachter bestätigt werden müsste).

    was steht denn diesbezüglich im mietvertrag?
    in sämtlichen standard-mietverträgen steht ausdrücklich drin, dass der mieter mängel schnellstmöglich zu melden hat. tut er das nicht, muss er dafür haften. das würde ich dem mieter dann mal aufs butterbrot schmieren.

    meine empfehlung:
    a) überlegen ob ihr wirklich auf die 3 monate kündigungsfrist bestehen müsst. hier bei uns in der gegend reichen 2 monate locker um gute mieter zu finden.
    b) dem mieter den gesetzestext bezüglich kündigungsfrist ausdrucken und überreichen.
    c) den mieter darauf hinweisen dass er, wenn er mängel nicht rechtzeitig gemeldet hat, für eben diese mängel haften muss (natürlich nur wenn das auch im mietvertrag steht, es würde mich aber wundern wenn das nicht drin stünde).

    was sind's denn für mängel?
     
  4. #3 Genuine, 30.04.2010
    Genuine

    Genuine Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin selbst nicht der Objekteigentümer, sondern informiere mich nur für ihn, da er selbst schon etwas älter ist. Da ich in dem Fall involviert bin, spreche ich von "wir".
    So weit ich informiert bin, sollen die drei Monate bestehen und erst danach das Mietverhältnis enden. So möchte es eben der Eigentümer.
    Also nein, zwei Monate sind von unserer Seite nicht möglich.

    Der Mieter hat uns direkt auch einen Nachmieter vorgestellt, was wir zu schätzen wissen. Wir haben jedoch um Bedenkzeit gebittet, da wir keine "Unbekannten" in die Wohnung einziehen lassen möchten.

    Der Mieter bewohnt das Objekt seit mehreren Jahren und hat sich bisher auch bei jedem Mangel, Heizung, Wasser oder sonstiges bei uns gemeldet. Egal ob Sonntag oder Feiertag, wir haben diese Mängel sehr ernst genommen und haben sofort einen Handwerker engagiert.

    Seit heute behauptet der Mieter, dass mehrere Zimmer von Schimmel befallen sind.
    Wir sagten, dass wir davon nichts wussten und er uns dies mitteilen müsste. Ebenfalls sagten wir, dass "situationsbedingtes" Lüften und Heizen notwendig seien, um Schimmel vorzubeugen.
    Nun gut, wir sind nun in der Annahme, dass der Mieter diesen Mangel hervorbringt, um vorzeitig aus dem Vertrag auszuscheiden.
     
  5. #4 lostcontrol, 30.04.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hat er auch gleich 'ne mieterselbstauskunft des nachmieters mitgebracht? falls nicht, würde ich die nachfordern...

    klar, deshalb auch eben das mit dem schimmel.
    da sind ja in letzter zeit so einige urteile gefallen um leute früher ausziehen lassen zu können. aber warum bringt er dann einen nachmieter? (jaja, ich hör dir trapsen...)

    wenn's wirklich um schimmel geht: sofort persönlich angucken gehen.
    dann den mieter gutachter bestellen lassen (ohne den kommt er eh nicht früher raus) - der wird abklatschproben nehmen, die müssen ins labor, dort dauert das dann 10 tage bis 3 wochen bis das ausreichend "bebrütet" ist damit das ergebnis analysiert werden kann. dann muss der gutachter auch noch eine sporenmessung der luft vornehmen, und zwar innen und aussen (wichtig wegen der vergleichswerte - es gibt eine gewisse lokal spezifische sporendichte vorm fenster die ganz normal ist, und damit muss verglichen werden), und das natürlich bei entsprechend neutralem wetter (bis das ideal ist, sowas kann dauern *flöööööööööt*). erst wenn dann tatsächlich ein entsprechendes ergebnis da ist, kann der mieter aufgrund des super-gefährlichen schimmels FRISTLOS raus.
    FRISTLOS bedeutet dann aber wirklich fristlos, denn dann DARF der mieter da nicht mehr wohnen wenn der schimmel wirklich gar so schlimm ist.
    fakt ist aber (wenn ich glauben darf was ein befreundeter bauphysiker & lüftungstechniker und ein entsprechendes labor offiziell verlautbaren lassen), dass in 99% der fälle die gesundheitsgefährdung minimal ist, da die wirklich akut gesundheitsgefährdenten schimmel tatsächlich nur relativ selten in wohnungen auftreten (zum vergleich: sehr viel häufiger z.b. auf schimmelndem obst, vor allem zitrusfrüchten, die offen rumliegen).
    ich hab das ganze spielchen schon mal mitgemacht (freiwillig, ohne das tamtam wie bei euch), daher kenne ich das procedere so gut. bei uns hat sich dann auch herausgestellt dass der schimmel (minimal) völlig harmlos ist und keinerlei gesundheitsgefährdung besteht. natürlich haben wir trotzdem entsprechend saniert, aber es war mir und der betroffenen mieterin natürlich eine grosse beruhigung. die mieterin ist allergikerin, sie hat die unterlagen auch ihrem behandelnden facharzt überreicht, auch er sah kein problem.

    mit anderen worten: verhaltet euch korrekt. überkorrekt. bestätigt ihm die kündigung zum schnellstmöglichen termin (also mit 3 monaten kündigungsfrist), besichtigt den schaden und fordert ihn auf, einen gutachter zu bestellen, besteht auf eure anwesenheit wenn der gutachter vor ort ist (er wird euch dann zwar rausschicken, weil die proben sonst verfälscht werden könnten, vor allem natürlich die messungen der sporen in der luft), aber sonst bekommt ihr ja nicht mit ob der mieter sich wirklich darum kümmert.
    DER MIETER soll den gutachter bestellen - er begründet ja sein verlangen nach verkürzung der kündigungsfrist mit dem schimmel. wenn er deswegen rumzickt macht ihm klar, dass ihr nicht gefahr laufen wollt den vorwurf zu kassieren ihr hättet da jemanden geholt der nicht objektiv ist (was natürlich ohnehin schwachsinn ist, denn das labor bekommt die proben so oder so anonym).

    kaution habt ihr hoffentlich?

    was steht in eurem mietvertrag bezüglich heizen und lüften?
    habt ihr ein entsprechendes merkblatt beigelegt?
     
  6. #5 Genuine, 30.04.2010
    Genuine

    Genuine Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

    Wir haben uns über Schimmelentstehung, -vorbeugung,-bekämpfung bereits informiert.
    Mit Sicherheit wird ein Gutachter eingeschaltet werden. Der Schimmelbefall soll ja bereits seit Jahren vorhanden sein. Wie gesagt, ohne dass wir davon in Kenntnis gesetzt wurden.

    Da uns der Mieter einen Rechtsstreit angekündigt hat, werden wir nun jedoch zuerst einen Anwalt kontaktieren, damit wir- im Falle des Falles- ebenfalls juristischen Beistand haben.

    Wir haben heute den Empfang des Kündigungsschreibens schriftlich bestätigt und dazu gesagt, dass in 3 Monaten das Mietverhältnis beendet wird.

    Wie gesagt, sind wir alle etwas überrumpelt über den "plötzlichen" Schimmelbefall. Wir wollen nicht, dass das Objekt verkommt. Schließlich wurde es mehrere Jahre lang abbezahlt und soll zur Altersvorsorge dienen.
    Da mit dem Mieter seit dem vorherigen Gespräch keine normale Konversation mehr möglich ist, werden wir wohl den Weg über den Rechtsbeistand eingehen.
    Wir haben das freundliche Gespräch gesucht, aber bekamen nur freche und unverschämte Antworten.
     
  7. #6 lostcontrol, 30.04.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ach komm, dass ist doch erstmal verfrüht.
    1.) wird der mieter-anwalt auch erstmal auf die gesetzeslage hinweisen (3 monate kündigungsfrist) und dann weiter darauf, dass es für eine verkürzung der kündigungsfrist ein gutachten braucht (das der mieter erstmal selbst bezahlen muss). das wird sich der mieter gut überlegen, denn so hoch wird eure miete vermutlich nicht sein, dass sich das theater (anwalt + gutachter) wegen einer gesparten miete lohnt.
    will heissen: es ist äusserst fraglich ob der mieter wirklich zum anwalt geht. wenn er einigermassen rechnen kann wird er's nicht tun.
    2.) bevor ihr keinen brief von einem gegnerischen anwalt habt, würde ich mich an eurer stelle nicht mal beraten lassen - ausser ihr habt so richtig lust auf einen rechtsstreit und seid entsprechend rechtsschutzversichert (achtung: die normale rechtsschutz zahlt nicht für mietangelegenheiten). die meisten anwälte würden den fall mit kusshand übernehmen, weil die aussichten die ganze chose zu gewinnen sehr hoch sind für euch. das ist also leicht verdientes geld für sie.

    drum würde ich an eurer stelle das thema schimmel auch durchaus ernst nehmen.
    aber lasst euch bloss nicht in panik versetzen.
    wenn's wirklich soooooo schlimm wäre, hätte sich der mieter längst vorher gemeldet, und nicht erst wenn's drum geht dass er früher ausziehen darf.
    und einen nachmieter hätte er sicherlich auch nicht auftreiben können, wenn der schimmel wirklich so schlimm ist, denn wer würde wohl interesse an einer verschimmelten wohnung haben?

    keep cool. der will euch nur ärgern. ich tippe auf sehr, sehr viel heisse luft.
    und das alles wegen einer monatsmiete?
    lächerlich.
    der schimmel würde mir da mehr sorgen machen als das geld, wirklich.
    wenn man vermietet muss man hier und da ohnehin mit ab und an ausfällen rechnen. wir kalkulieren das grundsätzlich mit ein. wenn der mieter viele jahre da ohne irgendwelche probleme gewohnt hat würde ich das ganze einfach unter "normalem schwund" abhaken so es denn überhaupt schief geht - wenn ihr kaution habt, dann dürfte das thema damit ohnehin geklärt sein.

    eins hab ich in den vielen jahren vermieter-dasein gelernt: sich wegen einer monatsmiete so aufzuregen bringt garnichts, das kostet nur nerven, lebensfreude und energie, die man anderswo wichtiger benötigen würde.
    meine mutter (die vor mir die immos verwaltet hat) sagt in solchen fällen nur: "reg dich nicht auf, das ist es nicht wert".
    solang's nur um eine monatsmiete geht würde ich mich da schlicht und ergreifend an die kaution halten und ansonsten meine nerven und meinen geldbeutel schonen.
     
  8. #7 Annika1975, 01.05.2010
    Annika1975

    Annika1975 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Wo ist das Problem? Wenn für einen früheren Termin ein vernünftiger Nachmieter gestellt wird, währt Ihr mit dem Klammersack gepudert, den abzulehnen, nur weil man ja auch auf die Frist bestehen kann.

    Da würde ich, wenn ich mich in die Lage des Mieters versetze, euch auch mit typisch deutschem Verhalten zurück ärgern. Das fängt damit an, Interessenten von Euch, im Rahmen des rechtlich vertretbaren, nicht in die Wohnung zu lassen, damit ihr nach Fristablauf Leerstand habt, geht über juristische Schikanen bis hin zum nicht schön renovieren zum Auszug.
     
  9. #8 Genuine, 01.05.2010
    Genuine

    Genuine Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also wegen einer Monatsmiete regen wir uns auch nicht auf.
    Dass man in ein Objekt auch investieren muss, ist uns sicherlich klar. Immerhin ist das Haus seit mehreren Jahren in unserem Besitz und es wurde auch schon mehrfach renoviert, neue Fenster, neue Böden, usw.
    Über den vorgestellten Nachmieter haben wir uns informiert. Er wohnt bisher im Haus einer Bekannten, die sich nur freut, den Mieter endlich draußen zu haben.
    Nach Auszug werden die restlichen alten Fenster durch neue ersetzt, ebenso das Bad komplett renoviert.
    Erst im Anschluss werden wir einen neuen Mieter suchen.

    Was uns nun beschäftigt, ist eben der Schimmelbefall. Wir möchten diesem auf den Grund gehen, denn damit ist nicht zu spaßen.

    Der Mieter hat uns klipp und klar mitgeteilt, dass er sich nicht weiter mit uns unterhalten möchte. Deshalb warten wir bis zum Erhalt eines Anwaltsschreibens ab und werden uns dann ebenfalls einen Rechtsbeistand zulegen. Die dafür benötigte Rechtsschutzversicherung ist vorhanden.
     
  10. #9 lostcontrol, 02.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also mal ehrlich: wo ist dann bitte das problem?
    wenn der mieter früher auszieht, könnt ihr früher anfangen zu renovieren und früher einen neuen mieter suchen. ihr verliert also keine miete.
    unter diesen umständen finde ich es schon ein bisschen zickig von euch den mieter nicht früher rauszulassen - was ist der grund?
    bedenkt bitte: so 'ne badezimmersanierung dauert ja auch ein paar tage (fensteraustausch ist 'ne sache von ein paar stunden, das ist also kein problem), die handwerkerferien liegen nicht mehr in allzu weiter ferne, je früher ihr loslegen könnt desto weniger lauft ihr gefahr teuren leerstand zu haben weil die handwerker urlaub machen...

    wie da vorzugehen ist hab ich ja schon beschrieben.
    wart ihr mittlerweile mal dort ums anzuschauen? falls nicht: das würde ich schleunigst nachholen!

    spart euch doch das theater - es gibt keinen grund dafür.
    das kostet euch doch nur nerven und bringt nichts, weder wirtschaftlich noch dem seelenfrieden.
     
Thema: Kündigung seitens Mieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nachmieter schwachsinn

    ,
  2. Kündigung seitens Mieter

    ,
  3. zickige freche mieter was tun

    ,
  4. kuendigung seitens des mieters muss er dann ausziehen,
  5. mietersuche für 3 monate,
  6. wir haben ein haus gekauft und können die kündigung seitens der vermieters nicht einhalten,
  7. mein mieter moechte frueher aus dem mietvertrag raus grund ist angeblich schimmel,
  8. was bebrütet fristlose Kündigung,
  9. mieter sucht mängel um früher ausziehn zu können,
  10. kündigung des mieters ausdrucken,
  11. deshalb moechten wir unseren mietvertrag kuendigung machen. ,
  12. vermieter-forum.com panik vor wohnungsübergabe,
  13. kündigungsfristen seitens mieters
Die Seite wird geladen...

Kündigung seitens Mieter - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...