Kündigung trotz Mindestmietdauer

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von kai1283, 23.08.2008.

  1. #1 kai1283, 23.08.2008
    kai1283

    kai1283 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    wir sind am 1.10.07 in eine Wohnung eingezogen. Diese Maisonette Wohnung hat zwei Zimmer. Vor einer Zeit haben wir dann erfahren, dass wir Nachwuchs erwarten. Die kleine Lilly Fleur ist übrigens am 22.08.2008 geboren. :banana

    Nun zu unserer Frage: Wir haben die Wohnung eigentlich fristgemäß zum 31.10.2008 gekündigt. Von unserem Vermieter erhielten wir die Kündigungsbestätigung, wies jedoch den 31.12.2008 als Mietende aus. Dies hat den Grund, dass wir eine Mindestmietdauer vo einem Jahr im Mietvertrag stehen haben ("Beide Mietparteien verzichten für die Dauer von einem Jahr..."). Das haben wir aber leider übersehen. :wand:

    Gibt es eine Möglichkeit, doch noch aus dem Vertrag rauszukommen. Ab 1.11.08 beginnt nämlich unser neuer Mietvertrag und wir möchten ungern zwei Mieten zahlen.

    Danke schonmal!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Nein, da gibt es eigentlich keine echte Möglichkeit.
    Etwas behelfsmäßig wäre ein Mietaufhebungsverfahren, was jedoch ebenfalls mit Kosten des Mieters einhergeht.
     
  4. #3 DieJasmin, 24.08.2008
    DieJasmin

    DieJasmin Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin,

    erkundige Dich doch, ob es möglich ist einen Nachmieter zu stellen. Dann ist es wohl erst recht kein Problem.


    LG Jasmin
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Was soll ein Nachmieter ändern? Es stimmt nunmal nicht, dass ein Nachmieter irgendetwas an einem Vertrag ändert.

    eine Lösung wäre eine Untervermietung durch den Mieter, die die Erlaubnis des Vermieters erfordert.
     
  6. #5 DieJasmin, 24.08.2008
    DieJasmin

    DieJasmin Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Oftmals sind Vermieter einverstanden einen Nachmieter anzunehmen und die eine "alte" Mietpartei vorzeitig aus dem MV zu entlassen.
    Bisher habeich nur eher unbürokratischere Lösungen erlebt.
    Aber einen Nachmieter zu suchen und anschließend ggfs einen Miettaufhebungsvertrag ist ja auch eine Lösung :)


    Gruß Jasmin :Blumen
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das ist richtig, nur muss der Vermieter weder den Nachmieter annehmen, noch den aktuellen Mieter aus dem Vertrag lassen.
     
  8. #7 DieJasmin, 24.08.2008
    DieJasmin

    DieJasmin Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ja das stimmt :) , darum sag ich ja kläre es mit dem Vermieter ab...

    In der Regel, ist das ja eine ganz gute Lösung für beide Parteien...kann zumindest eine sein;)


    LG Jasmin
     
  9. #8 Thomas123, 25.08.2008
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Wir wollen doch nicht vergessen zu gratulieren!

    Herzlichen Glückwunsch zur Tochter!

    ..das andere gibt sich ...hoffentlich...
    :wink
     
  10. #9 kai1283, 27.08.2008
    kai1283

    kai1283 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Antworten und die Glückwünsche! Wir sind mitten in der Nachmietersuche!
     
  11. #10 Eddy Edwards, 28.08.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Ich glaube mir fehlt hier ein Stückchen Film. Wenn der Vertrag zum 01.10.2007 begonnen hat, dann ist doch die Bedingung der Mindestmietdauer von einem Jahr am 30.09.2008 erfüllt. Somit sind doch dann zum gewünschten Vertragsende am 31.10.2008 bereits 13 Monate vergangen!? :?
     
  12. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das Stückchen Film ist der Inhalt der Vereinbarung zum Kündigungsausschluss. Der Text "Beide Mietparteien verzichten für die Dauer von einem Jahr..." legt dei Vermutung nahe, dass die Fortsetzung lautet: auf eine Kündigung. Damit wäre die Kündigung frühestens nach Ablauf der 12 Monate, also am 01.10., zu erklären und die Kündigungsfrist würde am 31.12. enden.
     
  13. #12 Eddy Edwards, 28.08.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Dann wäre der Begriff Mindestmietdauer falsch gewählt. Und was läßt sich wieder einmal daraus ableiten, wenn nicht der vollständige Wortlaut wiedergegben wird bleibt alles eine Vermutung bzw. Spekulation...
     
Thema: Kündigung trotz Mindestmietdauer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mindestmietdauer

    ,
  2. mindestmietdauer österreich

    ,
  3. mindestmietzeit

    ,
  4. mietvertrag mit mindestmietdauer,
  5. wohnung mindestmietdauer,
  6. mietvertrag mindestmietzeit,
  7. mietwohnung mindestmietdauer,
  8. mindestmietdauer 1 jahr,
  9. mindestmietdauer im Mietvertrag,
  10. mindestmietdauer kündigung,
  11. mindestmietzeit 1 jahr,
  12. mietrecht österreich mindestmietdauer,
  13. mindestmietzeit wohnung,
  14. mindestmietzeit mietvertrag,
  15. mindest mietdauer,
  16. mindestmietdauer mietvertrag,
  17. mietverträge mit mindestmietdauer,
  18. mindestmietdauer 1 jahr kündigung,
  19. Mietaufhebungsverfahren,
  20. kündigung trotz mindestmietdauer,
  21. mindestmietdauer kündigungsfrist,
  22. mietverträge mindestmietdauer,
  23. österreich mindestmietdauer,
  24. mindestmietdauer nachmieter,
  25. mietvertrag mit mindestmietzeit
Die Seite wird geladen...

Kündigung trotz Mindestmietdauer - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...