Kündigung Untermieter, einige aktuelle Fragen

Diskutiere Kündigung Untermieter, einige aktuelle Fragen im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo ihr alle. Ich habe seit Oktober 2015 jemandem zwei Zimmer meiner gemieteten Wohnung untervermietet. Er hat seit dem keinen einzigen Cent...

  1. #1 LemonTree123, 26.05.2016
    LemonTree123

    LemonTree123 Gast

    Hallo ihr alle.

    Ich habe seit Oktober 2015 jemandem zwei Zimmer meiner gemieteten Wohnung untervermietet. Er hat seit dem keinen einzigen Cent der Kaution bezahlt. Ich habe ihn mehrmals mündlich (und per Messenger auch schriftlich) daran erinnert. Stets wurde ich vertröstet, bis er bei der letzten Anfrage Anfang Mai sagte, dass er auf Grund seiner plötzlichen Arbeitslosigkeit (seit November 2015) kein Geld habe und das sollte ich doch wissen.

    Das wurde mir (auch wegen anderen Vorkommnissen und Ausnutzungen auf persönlicher Basis) dann doch zu bunt, weswegen ich ihm eine fristlose (und hilfsweise eine ordentliche) Kündigung schrieb.
    Die fristlose Kündigung habe ich (leider ein kleiner Denkfehler von mir) für den 02. Juni 2016 angesetzt, spätester Termin des Auszugs und der Schlüsselübergabe sei der 11. Juni. Die ordentliche Kündigung ist seit dem 20. Mai "aktiv".

    Diese hat mein anderer Untermieter/Mitbewohner (wir wohnen zu dritt in der Wohnung) unter Kenntnis des Inhalts übergeben und mir dies mit einer Unterschrift auch schriftlich bestätigt.

    So weit, so gut. Da ich zu der Thematik nicht weiteres zu sagen habe und mir der gekündigte Mitbewohner eh nur unverschämt und mit "Argumenten" auf der Basis persönlicher (und sehr unreifer) Kommentare entgegenkommt, werde ich von meiner Seite aus kein weiteres Gespräch suchen wollen. Er scheint sich jedoch bereits für den Auszug vorzubereiten, da schon die ersten gepackten Kartons im Flur stehen und auch sein mitgebrachter Teppich sich nicht mehr im Flur befindet.

    Nun habe ich ihm am Dienstag eine Nachricht hinterlassen, dass ich diese Woche Interessenten zur Besichtigung eingeladen habe (einen genauen Termin konnte ich noch nicht nennen). Diesen hat er zur Kenntnis genommen. Jedoch musste mein anderer Mitbewohner feststellen, dass die Zimmertür des gekündigten Mitbewohners abgesperrt ist. Nun beschleicht mich das Gefühl, dass der Gekündigte über das Wochenende weggefahren ist und mir durch das Zusperren der Zimmertür den Eintritt verweigert.

    Nun habe ich mich etwas eingelesen. Im Falle einer Kündigung hätte der Mieter die "Nebenpflicht", Interessenten für eine Besichtigung zu akzeptieren, sofern es keinen "guten Grund" dagegen gäbe. Das würde ich ja noch akzeptieren. Aber fällt zusperren und wortlos abhauen auch unter den Dingen, die ich akzeptieren muss?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.555
    Zustimmungen:
    610
    Leider ja. Du solltest Dich eher darauf konzentrieren, die Mietsache zum Termin einwandfrei (und überhaupt) zurückzubekommen.
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo LemonTree123,

    Als Hinweis noch der gekündigte M hat bis zur Übergabe das Hausrecht an den Räumen.
    Das heisst du darfst, selbst wenn nicht abgeschlossen ist, nicht ohne die Erlaubnis des M die Räume betreten. Das widerrechtliche betreten ist sogar ein Straftatbestand (§123 StGB) und kann bis zu 1 Jahr Gefängnis für dich bedeuten.

    VG Syker
     
    Berny gefällt das.
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.238
    Zustimmungen:
    1.745
    Wenn du keinen Termin genannt hast, muss der Mieter auch keinen ermöglichen. Selbst wenn du konkrete Termine ankündigst, darf der Mieter einzelne Termine immer absagen.

    Ich würde mich eher fragen, ob ich unter solchen Umständen wirklich Interessenten durch die Mieträume führen will. Du kannst im Moment keine konrekten Zusagen zu einem bestimmten Einzugstermin geben, weil du nicht gesichert weißt, wann du die Räume zur Verfügung hast, und kennst vielleicht auch nicht den Zustand der Räume.


    Weiß ich nicht. Was du jedenfalls wissen solltest: Ein Kautionsrückstand von 2 MM berechtigte zur fristlosen Kündigung. Mit entschlossenem Handeln hättest du dir das Elend also 6 Monate weniger antun müssen.
     
  6. #5 LemonTree123, 26.05.2016
    LemonTree123

    LemonTree123 Gast

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Dass ich bereits nach zwei Monaten handeln hätte können, ist mir bewusst. Ich hatte zuerst Verständnis für die Situation, aber wenn dann gar nichts kommt und mit blöden Sprüchen á la "Du weißt, dass ich kein Geld habe!" (was für mich klingt wie "Was fragst du so blöd?") bezahlt wird, wird es einem zu bunt und die Gutmütigkeit wandelt zur Dummheit.

    Ich hatte auch nicht vor, die Räume ohne Erlaubnis zu betreten. Das verbietet mir mein eigener Anstand, selbst wenn es keiner mitbekommen würde.

    Mein bisheriger Interessent aus dem Bekanntenkreis könnte selbst auch erst im August einziehen, wenn die ordentliche Kündigung schon durchgelaufen ist. Noch hat der Gekündigte die Chance, die Kaution innerhalb von zwei Monaten zu zahlen. (Was ich ihm aber nicht gesagt habe, da kann er sich auch selber mal informieren.)

    Nun habe ich mir überlegt, dass ich ihm zumindest mitteile, dass das Verweigern von Besichtigungen für ihn nachteilig sind, da er bei einem nicht nahtlosen Mieterwechsel für die Mietersatzkosten aufkommen muss. Das wäre doch schon mal ein Weg, ihn faktisch zu überzeugen, oder?

    Wie sollte ich weiterhin handeln? Soll ich mit ihm einen Auszugstermin (bis spätestens zum genannten 11. Juni) schriftlich ausmachen? Was ist, wenn er (trotz den kleinen Anzeichen) das verweigert?
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.238
    Zustimmungen:
    1.745
    Nicht wenn er wirklich kein Geld hat. Und dabei ist noch gar nicht berücksichtigt, dass du überhaupt erst einmal den Nachweis antreten müsstest, dass du nahtlos weitervermieten hättest können - der Bekannte kann ja erst im August einziehen ...


    Wenn du klare Handlungsempfehlungen willst, musst du zu einem Anwalt gehen. Hier im Forum kann dir mit diversen Erfahrungswerten, EInschätzungen usw. geholfen werden, aber entscheiden musst du selbst.

    Geht auch direkt los mit dem ersten Erfahrungswert: So ziemlich jede Kündigung, die wir hier im Forum zu sehen bekommen, hat irgendwelche Fehler oder zumindest sehr nachteilige Formulierungen. Das würde ich als erstes überprüfen.


    Weil er so super zuverlässig ist und Absprachen immer einhält? Ich würde ihm so wenig wie möglich auf die Nerven gehen, vor allem wenn er grundsätzlich auszugswillig zu sein scheint. Positiver Nebeneffekt: Das gibt auch ihm so wenig wie möglich Gelegenheiten, dir auf die Nerven zu gehen.


    Nichts.
     
    Syker gefällt das.
Thema:

Kündigung Untermieter, einige aktuelle Fragen

Die Seite wird geladen...

Kündigung Untermieter, einige aktuelle Fragen - Ähnliche Themen

  1. WG (Bewohner finden, kündigen & versteuern)

    WG (Bewohner finden, kündigen & versteuern): Hallo zusammen, mehr oder minder hat es mich jetzt auf die Seite der (Unter)Vermieter geschlagen. Fakt ist, eine günstige Mietwohnung in einer...
  2. Kündigung durch Vermieter

    Kündigung durch Vermieter: Hat jemand Erfahrungen mit der Kündigung eines Mieters wegen folgenden Punkten: (1) Mitteilung von Schäden an den Verwalter statt an den...
  3. Eigenbedarf Kündigen

    Eigenbedarf Kündigen: Hallo, ich bin vor 12 Monaten von einer kleinen DG Wohnung in eine etwas größere Wohnung unten drunter gezogen 3 EG. Die DG Wohnung hat mein...
  4. Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges

    Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges: Soviel ich gelesen habe muss der Mieter mit mindestens einer Monatsmiete im Verzug sein, damit der Vermieter ihm kündigen kann. Dass bedeutet...
  5. Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter

    Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter: Mieterin ist bereits ausgezogen, hat mit Dreimonatsfrist gekündigt. Wir haben sie gebeten, Zugang zur Wohnung zu gewähren, damit...