Kündigung vom Zeitmietvertrag

Diskutiere Kündigung vom Zeitmietvertrag im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, wir haben am 01.12.2008 mit einem Pärchen einen Zeitmietvertrag (von Haus und Grund) über 8 Jahre abgeschlossen; bis zum 30.11.2016. Einen...

  1. Ulli

    Ulli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wir haben am 01.12.2008 mit einem Pärchen einen Zeitmietvertrag (von Haus und Grund) über 8 Jahre abgeschlossen; bis zum 30.11.2016. Einen Zeitmietvertrag haben wir gewählt, weil wir nach Ablauf selber einziehen möchten. Diesen Grund haben wir im Mietvertrag auch angegeben. Heute erhielten wir die Kündigung zum 30. Juni diesen Jahres.
    Meiner Meinung nach ist die Kündigung nicht rechtens, weil der Zeitmietvertrag erfüllt werden muss. Wie ist die Rechtslage?
    LG Ulli
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.373
    Zustimmungen:
    336
    Ich könnte mir vorstellen, dass die lange Zeit nichts rechtens ist. Versicherungen mit 10 Jahre Laufzeit sind auch nicht möglich und sittenwidrig.

    Mache einen Aufhebungsvertrag mit Ablösesumme X, dann kommst Du den Mietern entgegen. Und 6 Jahre Mietzeit ist doch in Ordnung. Jetzt kann man Mieten auf den aktuellen Stand bringen. Sehe es als Chance.
     
  4. Ulli

    Ulli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Die Idee ist ja nett, aber wir wollen ja selber einziehen; können aber aus persönlichen Gründen erst zum genannten Termin.
    LG Ulli
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.373
    Zustimmungen:
    336
    Dann wirst Du Dir wohl die gleiche Meinung vom Richter anhören müssen.

    Warum nicht ein neuer Mieter für die Restlaufzeit?
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.803
    Zustimmungen:
    1.345
    Nicht höchstrichterlich entschieden. Es ist denkbar, dass auch bei (qualifizierten) Zeitmietverträgen die maximale Laufzeit 4 Jahre nicht überschreiten darf, es wäre jedenfalls kein Bruch mit der bisherigen Rechtsprechung des BGH.
     
  7. Ulli

    Ulli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ein neuer Mieter für die Restlaufzeit ist zwar eine nette Idee, aber wer zieht schon nur für 1,5 Jahre in eine Wohnung - auch noch in eine 140 qm große ?!?!
     
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.373
    Zustimmungen:
    336
    Ist zwar doof, aber jeder Arichter wird sagen, man kann so lange nicht wirklich planen. Was, wenn die Familie sich trennt? Willst du sie zwingen drinnen wohnen zu bleiben?
     
  9. Ulli

    Ulli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Was wäre wenn, kann man in jeder Lebenslage sagen. Die Mieter haben den 8-Jahres-Vertrag unterschrieben. Wenn ich mir ein Auto kaufe, weiss ich auch nicht, ob ich den Kreditvertrag aufgrund von Arbeitslosigkeit nach 2 Jahren nicht mehr bedienen kann oder ob ich bis dahin von meinem Ehemann getrennt bin etc.
     
  10. #9 Newbie15, 09.03.2015
    Newbie15

    Newbie15 Gast

    Das wiederum wurde richterlich entschieden, dass man Zeitmietverträge vorzeitig kündigen kann, wenn sich die Lebensumständ gravierend ändern (z.B. Familienzuwachs).

    Wie schon geschrieben, man kann Kündigungen des Mieters nicht länger als 4 Jahre ausschließen, da könnte man auch davon ausgehen, dass bei Zeitmietverträgen ähnlich aussieht mit dem Kündigungsausschluss für den Mieter. Mietrecht kann man in vielerlei Hinsicht nicht mit normalen Verträgen vergleichen.

    Wenn du 100% sicher bist, dass dein Zeitmietvertrag wasserdicht ist (d.h. auf keinen Fall eine Regelung enthalten ist, der den Vertrag in einen unbefristeten umwandelt, oder andere Handlungen, die das gleiche erwirken, z.B. Mieterhöhung), kannst du es natürlich darauf ankommen lassen, ob die Mieter klagen. Wenn die Mieter drin bleiben, könntest du aber durchaus nach den 8 Jahren die Retourkutsche bekommen und deine Mieter ziehen nicht dann aus, wann du willst. Dann darfst du klagen, dieses Mal dann auf Räumung.
     
Thema:

Kündigung vom Zeitmietvertrag

Die Seite wird geladen...

Kündigung vom Zeitmietvertrag - Ähnliche Themen

  1. Kündigung nach § 573a kündigen

    Kündigung nach § 573a kündigen: Hallo zusammen, Ich bin mir etwas unsicher ob ich nach § 573a kündigen kann. Es handelt sich um ein Haus welches der Vermieter selbst bewohnt....
  2. Kündigung aufgrund von Eigenbedarf

    Kündigung aufgrund von Eigenbedarf: Hallo liebe Community! Aufgrund des im Titel beschriebenen fiktiven Problems bin ich auf euch gestoßen. Der folgende Text stellt einen fiktiven...
  3. Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!

    Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!: Hallo, folgender Fall. Habe in der Mietwohnung direkt neben meiner Wohnung einen jungen Mann (mit neuer Freundin), dem ich am 4.12.16 erst...
  4. Kündigung Zweifamilienhaus

    Kündigung Zweifamilienhaus: Hallo liebes Vermieter Forum, ich habe einen für mich und meinen Vater verzwickten Sachverhalt, wo wir Hilfe benötigen. Folgende Situation: -...
  5. Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags

    Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags: Ich habe mir schon immer eine Frage gestellt, bisher nur theoretisch: Ich vermiete ja viel an Studenten, ausschliesslich mit einem...