Kündigung wegen aggressiven hund und der damit verbundenen Wertminderung das Hauses?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von novus, 08.08.2007.

  1. novus

    novus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    meine mutter hat vor jahren einen bauernhof geerbt. da sie dran hing, hat sie ihn zu zwei schönen wohnungen umbauen und sanieren lassen. die erste wohnung war fertig und wurde vor 1 1/2 jahren vermietet.
    nun zu den mietern. die haben bis auf die ersten 5 monate noch nie die miete pünktlich gezahlt, zahlten zum teil auf raten und so weiter. zz stehen etwa 600€ als mietschulden aus. noch nicht die masse, aber es wird immer schlimmer.
    unser hauptproblem ist aber ihr hund. man hat uns am anfang gefragt, ob ein lieber Golden Retriever als familienhund erlaubt sei. und wir hatten nicht dagegen. schriftlich haben wir dummerweise nichts gemacht.
    nun hat sich der liebe hund dann doch als sehr aggressiv herausgestellt. er bewacht den gemeinsamen hof und sieht ihn als sein revier an. nachdem sich kein mensch (handwerker) mehr auf das grundstück gewagt hat, haben wir einen leinenzwang durchgesetzt. und trotzdem...
    die zweite wohung wäre nun auch vermietfähig u ist mit zwei kinderzimmern ausgestattet. nur ist die wohnung mit diesem aggressiven hund auf dem hof nicht vermietbar. der hund zerrt an seiner kette und ist echt aggressiv. der vermieter sagt nur, man soll den hund nicht provozieren, wobei schon das alleinige betreten des gemeinschaftshofes reicht, um den hund zum ausflippen zu bringen. er hat zwar noch niemanden gebissen, aber wenn der sich losreißt garantier ich für nichts. auch haben die mieter seit ein paar monaten ein kl baby und seit dem darf der hund, der vorher viel in der wohnung war, selbst bei den mietern nicht mehr ins haus und ist die ganze zeit auf dem hof angeleint o in einem dürftigen zwinger in ihrer gartenecke.

    was können wir machen???
    hilfe!!!

    kann ich dem mieter nach §573 II 3 wegen des hundes kündigen? die zweite wohnung im haus ist so nicht vermietbar und somit wertlos.
    oder §573 II 1 wegen der permanenten verspäteten mietzahlung?

    wäre nett, wenn mir jemand helfen kann.
    ist dringend.

    danke schon im voraus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vermieterheini1, 09.08.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    "die haben bis auf die ersten 5 monate noch nie die miete pünktlich gezahlt, zahlten zum teil auf raten und so weiter. zz stehen etwa 600€ mietschulden aus"
    1. Und was gerichtsbeweisbares hat der Vermieter all die vielen Monate dagegen gemacht?

    2. Was hat der Vermieter gegen den aggressiven Hund unternommen außer "leinenzwang durchgesetzt")?

    3. Welche gerichtstauglichen Beweise hat der Vermieter für das aggressive Verhalten des Hundes?

    4. Warum hat der Vermieter nicht schon längst einen fähigen und erfahrenen Spitzen-VERmieteranwalt gesucht und beauftragt?
     
  4. farmer

    farmer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ist ja eine Weile her die Frage....generell würde ich in so einem Fall den Tierschutz/ Vet.amt anrufen. Stichwort Vernachlässigung etc. wenn der Hund permanent draussen angeleint ist und in einem dürfigen Zwinger hausen muss. Vielleicht nehmen die den Hund mit; wer weiß und setzen ein Tierhaltungsverbot durch ?
     
Thema: Kündigung wegen aggressiven hund und der damit verbundenen Wertminderung das Hauses?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abmahnung wegen aggressiven verhaltens

    ,
  2. aggressiver hund im haus

    ,
  3. Agressiver Hund des Mieters geht auf Vermieter los

    ,
  4. aggressiven mieter kündigen,
  5. aggressive mieter,
  6. aggressiver hund in wohnung recht des vermieters,
  7. agressive hunde in mietwohung,
  8. hunde aggressiv vermieter,
  9. vermieterschutz hund des vermieters agressiv,
  10. mieter aggressiver hund,
  11. kündigung vermieter bei agressiven menschen,
  12. vermieter hat einen aggresive hund,
  13. neue mieter mit aggressivem hund im haus,
  14. hund von mieter agressiv,
  15. wertminderung haus durch bauernhof,
  16. wertminderung haus wegen bauernhof,
  17. haus wertminderung durch bauernhof,
  18. kann ich wegen aggressivem nachbarshund fristlos kündigen,
  19. kundigung wohnung wegen nabarn,
  20. aggressiver hund hundegebell,
  21. wohnung kündigen wegen aggressiven hundes,
  22. schriftliche abmahnung wegen hund,
  23. grundstückswertminderung durch hundegebell,
  24. abmahnung wegen hund des vermieters,
  25. aggressive mieter kündigung
Die Seite wird geladen...

Kündigung wegen aggressiven hund und der damit verbundenen Wertminderung das Hauses? - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  5. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...