Kündigung wegen Diebstahl

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Fendt, 21.05.2010.

  1. Fendt

    Fendt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin Besitzer eines Campingplatzes, vermiete also keinen Wohnraum sondern Freizeitgrundstücke.
    Ich habe einen meiner Dauercamper (Ganzjahresstellplatz) erwischt wie er auf dem Campingplatz Werkzeug (Platzeigentum) gestohlen hat.
    Neben einer polizeilichen Anzeige habe ich Ihm die schriftliche fristlose Kündigung gegeben, verbunden mit Hausverbot. Er hat der Kündigung jetzt schriftlich wiedersprochen. Er erklärt sich zwar bereit seinen Stellplatz zu räumen, aber nicht sofort sondern erst in 2 Monaten. Es sei ihm zeitlich nicht früher möglich, ausserdem würde er bis dahin seinen Platz weiter nutzen. D.h. er wird sich wohl nicht an das Hausverbot halten.
    Wie soll ich reagieren? Hat da jemand eine Idee??

    Axel
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 21.05.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    wenn er sich nicht ans hausverbot hält kann man versuchen die polizei zu rufen. man kann auch eine einstweilige verfügung beantragen, dass ihm das betreten des grundstücks -außer zum räumen seiner sachen- untersagt wird.
    ich würde ihm zum räumen 3 termine vorschlagen, an denen er unter aufsicht sein zeug holen kann.
    ob das allerdings aussicht auf erfolg hat, kann ihnen hier niemand garantieren.
     
  4. Fendt

    Fendt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde ihm wohl die 2 Monate geben, aber nur wenn er sich an das Hausverbot hält.
    Dem Typen trau ich alles zu, auch Sachbeschädigung oder Sabotage, deshalb will ich ihn vor allem nachts nicht mehr hier haben. Das mit dem Hausverbot hab ich mit der Polizei geklärt, das ist rechtens, bei Verstoß kann ich ihn anzeigen, was ich auch tun werde.

    Axel
     
  5. #4 Christian, 21.05.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kann man einem Mieter für/in die/der gemietete/-n Wohnung Hausverbot aussprechen?
    Ich vermute, daß das auf den Campingplatz übertragbar ist. Solange noch nicht feststeht, ob die Kündigung okay ist (er hat ja widersprochen), hat er den Platz doch noch gemietet.
     
  6. #5 Thomas76, 21.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute eher, das das bei einem Campingplatz wesentlich einfacher geht, da Wohnraum ja immer eine Besonderheit darstellt.Das Grundproblem Hausverbot vs. Miete ist mir aber auch noch nicht klar.Fendt schreibt zwar, das die Polizei sagt, das mit dem Hausverbot wäre O.K., aber ich weiß nicht ob das so stimmt.
     
  7. Fendt

    Fendt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Da es sich nicht um Wohnraum handelt und er ja einen festen Wohnsitz hat geht das.
    Anders wäre es wenn er fest hier wohnen würde, dann könnte ich ihn nicht rausschmeißen.
    Einer fristlosen Kündigung kann nicht wiedersprochen werden wenn die Gründe für die Kündigung stichhaltig sind.
    Ich finde zwar nirgends einen Gesetzestext der so einen Fall beschreibt, denke aber das hier der Fall der "Unzumutbarkeit" greift. Es geht ja nicht nur um den Schutz meines Eigentums, sondern auch um die anderen Gäste.

    Für Campingplätze gelten etwas andere Regeln als für Wohnungen.
    Beispielsweise laufen die Mietverträge immer nur für ein Jahr und können immer zum Vetragsende, ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.
     
  8. #7 Thomas76, 22.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Die Variante "Fristlose Kündigung mit anschließendem Hausverbot" wäre bei entsprechender Umsetzung auch schlüssig.Aber wenn dem Mieter nun noch die zwei Monate zugestanden werden, gleichzeitig aber ein Hausverbot ab sofort ausgesprochen wird, klingt das für mich etwas widersprüchlich.Entweder vermietet oder Hausverbot, aber beides gleichzeitig ? :?
     
Thema: Kündigung wegen Diebstahl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kündigung mietvertrag wegen Diebstahl

    ,
  2. mieter kündigen wegen diebstahl

    ,
  3. kündigung des mietverhältnis wegen diebstahl

    ,
  4. mieter kündigen diebstahl,
  5. diebstahl im haus kündigung von vermieter,
  6. kündigung mietverhältnis wegen diebstahl,
  7. fristlose kündigung hausverbot diebstahl,
  8. campingplatz wann kann man eine kündigung aussprechen,
  9. kündigung mieter diebstahl,
  10. KÜNDIGUNG MIETVERHÄLTNISS WEGEN DIEBSTAHL ,
  11. mieter wegen diebstahl kündigen,
  12. Vermieter kündigung wegen Diebstahl,
  13. fristlose Kündigung Mietvertrag wegen Diebstahl,
  14. darf der vermieter bei diebstahl kündigen,
  15. strafanzeige wegen diebstahl,
  16. mietvertrag fristlose kündigung diebstahl,
  17. stromdiebstahl auf Campingplatz,
  18. Mietverhähältnis kündigen bei diebstahl,
  19. dauercamper fristlos kündigen,
  20. mietvertrag kündigung wegen diebstahl,
  21. diebstahl mieter,
  22. Diebstahl im Mehrfamilienhaus Kündigung der Mieter,
  23. mietvertrag kündigen wegen diebstahl,
  24. mieterkündigung bei Diebstahl,
  25. mieter fristlose kündigung diebstahl
Die Seite wird geladen...

Kündigung wegen Diebstahl - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...