Kündigung wegen Eigenbedarf - Einschätzung der Lage

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von stabilo, 23.01.2011.

  1. #1 stabilo, 23.01.2011
    stabilo

    stabilo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hatte diesen Beitrag bereits in anderer Form eingestellt. Leider hatte niemand geantwortet. Nun hat sich die Lage geändert und ich bitte Euch um eine Einschätzung:

    Wir haben ein MFH mit 10 Einheiten (alle ebenerdig) und wollen für unseren Sohn mit seiner Frau und dem 9 Monate alten Sohn (bewohnen auch eine Wohnung in diesem Haus) in diesem MFH 2 Wohnungen zusammenlegen. Die Zusammenlegung ist nicht mit unerheblichen Kosten verbunden - grob kalkuliert ca. 50' EUR. Die derzeitige Wohnsituation ist mehr als unbefriedigend. Mein Sohn benötigt dringend für Fernstudium und Arbeitsplatz ein Arbeitszimmer und in der Wohnung ist dort kein Platz. Mein Enkelkind braucht demnächst sein eigenes Zimmer, da er nicht ständig im elterlichen Schlafzimmer schlafen kann. Mein Sohn kann aber nur abends nach der Arbeit für seine Uni lernen. Das derzeitige Arbeitszimmer dient also gleichzeitig als Schlafzimmer für das Enkelkind.

    Hinzu kommt, dass ich auf unserem Hof eine Unterstützung meines Sohnes benötige, da hier sehr viele Arbeiten anfallen, die ich nicht mehr alleine bewerkstelligen kann. Ich bin über 70 Jahre alt und hatte vor einigen Jahren ein ganz leichten Schlaganfall.

    Die 1. Partei hat bereits ihr OK gegeben und würde eine andere Wohnung bei uns beziehen. Der 2. Partei haben wir ebenfalls eine Wohnung angeboten (in diesem Objekt) doch die stellen sich nun quer. Es handelt sich hier um ein Ehepaar, ca. Mitte 60. Beide sind krank (Schlaganfall, nervliche Erkrankungen). Wir haben mehrere Gespräche geführt und sind auch zu Zugeständnissen bereit. Dazu gehören z.B. gleicher Mietzins bei 15qm mehr WF, komplette (Kosten-)übernahme des Umzuges (ca. 30m weiter), behindertengerechter Ausbau der Toilette (Haltegriffe, etc.), Entfernung von Schwellen innerhalb der Wohnung und ggf. ein Rollstuhlaufgang, sofern dieser mal notwendig wird. Insgesamt also eine deutlich bessere Wohnsituation für den Mieter.

    Gemäß Kostenplanung ist aber nur die Zusammenlegung dieser beiden Wohnungen möglich und ein Zurückbau zu 2 Wohnungen in ca. 10 Jahren wäre nur hier effizient möglich.

    Uns läuft nun die Zeit davon (steigende Kreditzinsen und schlechte Wohnverhältnisse Sohn, freistehende Wohnung die Partei 2 angeboten werden kann, etc.).

    Was können wir tun? Partei 2 stellt sich quer und deren Arzt und RA sagt, sie müssen nicht ausziehen. Wie stehen die Chancen? Wir sind weiterhin gerne bereit den Mietern zu helfen, aber eine außergerichtliche Einigung scheint nicht möglich zu sein.

    Danke!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Kündigung wegen Eigenbedarf - Einschätzung der Lage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kündigung eigenbedarf mehrfamilienhaus

    ,
  2. kündigung wegen eigenbedarf im mehrfamilienhaus

    ,
  3. eigenbedarfskündigung 3 familienhaus

    ,
  4. eigenbedarf zusammenlegung,
  5. wie läuft die kündigung einer wohnung bei eigenbedarf,
  6. vermietereinschätzung,
  7. mehrparteienhaus kündigung,
  8. kündigung 70jähriger wegen eigenbedarf,
  9. kündigung wegen eigenbedarf mehrparteienhaus,
  10. kündigung von wohnraum wegen eigenbedarf behindertengerecht,
  11. eigenbedarf in mehrfamilienhaus,
  12. eigenbedarfskündigung im mehrfamilienhaus,
  13. eigenbedarf im 3 familienhaus,
  14. eigenbedarf bessere lage,
  15. kündigung eigenbedarf wegen schlaganfall,
  16. mietvertrag kündigung eigenbedarf wegen schlaganfall,
  17. kuendigung wegen eigenbedarf mehrfamilienhaus bauen,
  18. eigenbedarf bei 3 fam.haus anmelden,
  19. eigenbedarfskündigung für sohn große wohnung wegen arbeitszimmer,
  20. eigenbedarf im mehrfamilienhaus,
  21. kündigung eigenbedarf 3-familienhaus,
  22. eigenbedarfsanmeldung bei mehrfamilienhaus,
  23. eigenbedard bei zwei wohnungen,
  24. zusammenlegung aller wohnungen im mfh,
  25. über 70 kündigungschutz wohnung
Die Seite wird geladen...

Kündigung wegen Eigenbedarf - Einschätzung der Lage - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...