Kündigung wegen Eigenbedarf wurde vom MV Wiedersprochen

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Bazinga, 04.08.2013.

  1. #1 Bazinga, 04.08.2013
    Bazinga

    Bazinga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    unser Fall schildert sich wie folgt:

    Meine Lebensgefährtin und ich haben in einer Wohnung zur Miete gewohnt, Sie ist von einer Vollzeitstelle in ein Ausbildungsverhältnis gekommen und ich habe aufgrund eines Arbeitsunfalls eine Umschulung angefangen. Diese Umstände haben dazu geführt das wir die Miete für unsere Wohnung in absehbarer Zeit nicht mehr tragen konnten ohne uns zu verschulden. Wir haben relativ schnell einen Nachmieter für unsere Wohnung gefunden. Zogen dann Provisorisch in die Wohnung ihrer Mutter. Diese besitzt auch die Nachbarwohnung neben ihr. Wir leben jetzt zu Dritt in einer 3 Zimmer 75 qm2 Wohnung, alle Zimmer der Wohnung sind zurzeit bis zur Decke mit Möbeln und Kartons aus unserem alten 80qm2 Hausstand bis zur vollgestapelt und gestopft. Ein wohnen in diesem zustand ist für uns alle sehr belastend und auf dauer absolut keine Lösung. Wir können eine eigene Wohnung zurzeit finanziell nicht Stämmen und es geht hier nicht rechnerisch um einen Verzicht auf einen Restaurant besuch im Monat sondern existenziell ist es einfach nicht möglich.

    Ihre Mutter hat jetzt Eigenbedarf für uns angemeldet, für die Nachbarwohnung, in der ein Pärchen mit ihren 2 Kindern , 3j und 5j, wohnt. Die beiden sind sowieso Problem Mieter beide im Mietvertrag . Ausstehende Mieten (immer 1-2 im Verzug), blockieren des Laubenganges mit 2 Kinderwagen und einem Bollerwagen, der Laubengang hat genau 120 cm, und abgesehen davon weigern sie sich seid dem Eigentumswechsels vor ca 3 Jahren die Einwilligung zur Überschreibung des Mietkautionskontos zu geben der Wohnung.
    Daher un-verwunderlich das meine Schwiegermutter lieber uns als Nachbarn haben möchte :56:

    Die Mieterin arbeitet in einem Senioren Pflegeheim geringfügig und ihr Lebensgefährte schwarz auf dem Bau beide erhalten Zuschuss zum Lebensunterhalt nach ALGII für ihre Familie.

    Um das alles hier ein wenig abzukürzen habe ich einen Scan des vom Mieterbund aufgelegten Widerspruches zur Kündigung wegen Eigenbedarf als Anhang beigefügt.
    Dort wird von den Mietern fälschlicherweise eine angebliche 3. Wohnung die sich in unserem Eigentum befindet angegeben. Hat das Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit des Widerspruches und sind die vom Mieterbund aufgeführten Härtefälle u.a. Fahrkarte zu teuer um zur arbeit zu kommen, wirklich "Härtefälle".


    lieben gruss

    jakob
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 04.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    evtl rentiert es sich, wenn ihr euch mal anwaltlich vertreten oder beraten lasst. Am falschen Ende zu sparen bingt einen oft nix. Meine persönliche Meinung ist immer, spätestens wenn der Mieter sich anwaltlich vertreten lässt, dann tue ich das auch.

    Ansonsten, bei Eigenbedarf wird i.d.R. geguckt wer schutzbedürftiger bzw wer mehr Interesse hat. Wenn ihr also wirklich noch andere Wohnungen habt, dann kann es durchaus sein, das ihr dieser Familie jetzt nicht kündigen könnt. Auch kann es wirklich Nachteilig für euch werden, wenn ihr am 01.07 eine andere Wohnung neu vermietet habt, die evtl auch für euch in Frage gekommen wäre.

    Da du hier aber schreibst "falschlicherweise", gehe ich mal davon aus das ihr keine weiteren Wohnungen in dieser Umgebung besitzt, sodass meiner laienhaften Meinung ihr eigentlich gute Chancen haben müsstest mit der Eigenbedarfskündigung.

    Allerdings wie so oft, wenn der Mieter nicht gehen will, dann muss es im schlimmsten Fall ein Gericht entscheiden und je nach dem müsst ihr ggf. auch auf Räumung klagen und das kann alles dauern.

    Wenn der Mieter mit 2 MM im Verzug ist, könnt ihr fristlos kündigen. Allerdings kann der Mieter diese fristlose Kündigung heilen (geht aber auch nicht ewig oft). Und wenn der Mieter öfters unpünklich zahlt oder öfters im Verzug ist, dann kann das auch eine ordentliche Kündigung begründen.

    Meines Wissens müssen die das nicht, aber dann müssen die Mieter eben die Kaution neu an euch hinterlegen. Hier musst ihr aber ggf. auf Fristen achten, nicht das es irgendwann verjährt und ihr die Kaution nicht mehr einfordern könnt. Hier bin ich mir wirklich nicht sicher, aber ich meine im Kopf zu haben, das hier evtl eine 3 Jahres Frist gilt, bevor die Verjährung eintritt.
     
  4. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Warum geht man den relativ unsicheren Weg über eine Eigenbedarfskündigung, wenn eine Kündigung aufgrund ständiger verspäteter Mietzahlungen um einiges sicherer wäre?

    Zur Eigenbedarfskündigung:
    Es erscheint mir auch nicht logisch erst die eigene Wohnung zu kündigen und dann eine Eigenbedarfskündigung geltend zu machen. Rein rechnerisch wäre es für die Mutter vermutlich kein Unterschied, ob sie euch bei eurer alten Wohnung finanziell unterstützt hätte oder jetzt auf Mietzahlungen verzichtet.
     
  5. #4 Bazinga, 04.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2013
    Bazinga

    Bazinga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Naja wir haben kurzfristig einen Nachmieter gefunden, und um Miete und weitere kosten zu sparen wollten wir so schnell wie möglich raus. Das die Wohnung wegen Eigenbedarfs gekündigt wird stand zu dem Zeitpunkt noch nicht fest. Nun der anwalt hat auch gesagt entweder oder, jedoch hat er bei der Familie nebenan keinen Härtefall gesehen.
    Wir beabsichtigen jetzt natürlich zu klagen die frage ist was für Erfolgschancen man sich ausrechnen kann, ob die aufgeführten Begründungen des MV einen Härtefall für die Familie bedeuten.
     
  6. #5 Pharao, 04.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hä ?

    Warum stand bitte schön am 01.07.13 noch nicht fest, das ihr eine Wohnung braucht ?

    Und um was für eine Wohnung handelt es sich da überhaupt, denn du hast ja geschrieben: "Dort wird von den Mietern fälschlicherweise eine angebliche 3. Wohnung die sich in unserem Eigentum befindet angegeben". Also habt ihr ja doch noch weitere Wohnungen .....

    Tja, das wird dir wohl nur ein Anwalt sagen können, wie die Chancen da aussehen. Und "Recht haben" und "Recht bekommen" sind oft zwei paar Schuhe - zumal das auch dauern kann, bis es überahupt vor Gericht landet :(
     
  7. #6 Bazinga, 04.08.2013
    Bazinga

    Bazinga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wir sind aus unserer Mietswohnung kurzfristig raus weil meine Lebensgefährtin sich für eine 2. Ausbildung entschieden hat. Die Möglichkeit hätte sie kein zweites mal bekommen.

    Wir sind zu ihrer mutter in die Wohnung gezogen, dann hat ihre Mutter, ihren Nachbarn, wegen Eigenbedarf gekündigt. Diese haben über den MV Widerspruch eingereicht. U.a. mit der Begründung das die mutter meiner Lebensgefährtin im haus noch eine Wohnung im 4. stock besessen hätte und die zum 1.7.13 vermietet hätte an eine andere Partei.

    Das ist aber vollkommen aus der Luft gegriffen sie besitzt in dem gesamten haus nur zwei Wohnungen...

    Ich hoffe du hast das jetzt verstanden :unsicher002::)
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ja, jetzt glaube ich, das ich`s verstanden hab ;) Trotzdem würde ich euch anraten, anwaltlich euch mal beraten oder auch verteten zu lassen. Denn letztlich sieht ja alles danach aus, das die Mieterin nicht raus will, ihr dafür aber rein wollt.
     
  9. #8 Soontir, 05.08.2013
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Äh Pharao,

    nur als kleiner Tip, die Schwiegermutter lässt sich wohl schon anwaltlich Vertreten.
    Ansonsten könnte ich mir nicht erklären, warum der Mieterbund hier bei der Eigemtümerin von Mandantin spricht.

    @ Bazinga

    Ich hätte hier auch eher den Weg über die Kündigung wegen Zahlungsverzug gewählt.
    Warum Euer bzw. der Anwalt Deiner Schwiegermutter den Weg über den Eigenbedarf wählt, erschliest sich mir nicht.

    Am Ende wird Euch nichts übrig bleiben, die ganze Sache vor Gericht auszufechten.
    Die Härtefallgründe des Mieterbundes finde ich allerdings schon drollig.
     
  10. #9 trinchen, 05.08.2013
    trinchen

    trinchen Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich was falsch verstanden? Die wollen doch ausziehen, nur nicht sofort... Die Kündigungsfrist soll um drei Monate nach hinten verschoben werden.
    Und mit Verlaub, das sitzt man doch (selbst in beengten Verhältnissen) auf einer Pobacke ab. Dafür würde ich nicht klagen....
     
Thema:

Kündigung wegen Eigenbedarf wurde vom MV Wiedersprochen

Die Seite wird geladen...

Kündigung wegen Eigenbedarf wurde vom MV Wiedersprochen - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV

    Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hab eine Frage. Folgender Sachverhalt: Ich habe dem Mieter meines Hauses wegen Eigenbedarf zum 31.01.2017...
  5. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...