Kündigung wegen Eigenbedarf

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von musabasjoo, 27.05.2011.

  1. #1 musabasjoo, 27.05.2011
    musabasjoo

    musabasjoo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin froh, dieses Forum gefunden zu haben, denn ich habe auch ein Problem.

    Folgender Sachverhalt: Wir - mein Mann, ich und zwei Söhne - haben ein Zweifamilienhaus. Das Dachgeschoss haben wir vor ca. 13 Jahren ausgebaut zu einem Zimmer, allerdings ohne Wasseranschluss und Toilette (wir wohnten damals noch in der Wohnung darunter, also im 1. OG). Im Dachgeschoss wohnt jetzt sei ein paar Jahren unser ältester Sohn (21 Jahre). Unser jüngerer Sohn (18 Jahre) lebt bei uns in der 3-Zimmer-Wohnung im Erdgeschoss (sein Zimmer hat ca. 14-15qm).

    Das 1. OG haben wir vor 12 Jahren an eine ältere Frau vermietet. Nun möchten wir kündigen wegen Eigenbedarf (wegen unserer erwachsenen Söhne). Ich habe aber etwas Probleme mit der Formulierung des Sachverhaltes. Nach meinen Informationen muss man bei Kündigung wegen Eigenbedarfs die Person benennen, die dort einziehen soll und gut begründen. Wir wissen aber noch nicht, welcher Sohn in die Wohnung einziehen wird. Nun meine Fragen: Sollen wir uns auf einen Sohn festlegen, der dort einziehen wird (obwohl das noch nicht feststeht) bzw. welcher unserer Söhne hat eine "bessere" Begründung zwecks Eigenbedarf?

    Hinzu kommt noch, dass die ältere Frau, der wir kündigen möchten, seit einiger Zeit einen gerichtlichen Sozialbetreuer hat. Sie bekommt auch dreimal am Tag Besuch von der Sozialstation und bekommt wohl Sozialhilfe. Deshalb habe ich auch Sorge, dass evtl. ein Härtefall bei der Kündigung zum Tragen kommt.

    Dieser Betreuer (Rechtsanwalt) sagte mir vor einigen Tagen am Telefon (ich reklamierte die Nebenkostenabrechnung, die noch nicht eingegangen war), dass er schon froh sei, wenn er die Miete "gerade noch so" überweisen könne. Sie hätte früher Ersparnisse (was ich aber sehr bezweifle) gehabt, die seien aber jetzt aufgebraucht. Die Miete hat er bis heute auch noch nicht überwiesen. Aber dies ist ein anderes Thema.

    Ich hoffe, ich habe jetzt nicht zu konfus geschrieben und würde mich freuen, wenn mir jemand hier helfen kann.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. peewee

    peewee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    2
    Härtefall!
     
  4. #3 musabasjoo, 27.05.2011
    musabasjoo

    musabasjoo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Genau das habe ich auch befürchtet:erschreckt012:
     
  5. #4 musabasjoo, 27.05.2011
    musabasjoo

    musabasjoo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hat noch jemand eine Idee bezüglich der Söhne bzw. der Begründung der Kündigung? Danke im Voraus.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    So wird es nicht funktionieren... sog. Vorratskündigungen sind unzulässig. Also erst entscheiden, dann kündigen. Für welchen der beiden Söhne die bessere Begründung geliefert werden kann, wird hier niemand einschätzen können. Warum aber nicht gleich für beide gemeinsam?
    Sozialhilfebezug ist kein Härtefall. Die Miete für eine angemessene Wohnung wird vom Sozialamt übernommen.

    Etwas besseres kann doch gar nicht passieren. Spätestens bei Fälligkeit der nächsten Miete liegt ein Grund für eine fristlose Kündigung vor. Härtefragen spielen dann keine Rolle mehr und man muss auch nicht entscheiden, wer die Wohnung nutzen soll.
     
  7. #6 musabasjoo, 28.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2011
    musabasjoo

    musabasjoo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Zu 1:
    Also eine WG. Ja, das wäre zu überlegen.

    Zu 2:
    Anscheinend nicht, denn - wie oben beschrieben- er hätte Mühe, die laufende Miete zu bezahlen. Hinzu kommt, dass er letzten Monat die Miete in zwei Raten (Mitte und Ende des Monats) bezahlt hat. Außerdem sagte er mir, er hätte eine Pflegestufe beantragt, jedoch keine bekommen. Das passt für mich, da sie ja täglich vom Pflegedienst versorgt wird, einfach nicht zusammen. Wir fühlen uns schon irgendwie veräppelt.

    Zu 3:
    Ehrlich gesagt, ich hoffe auch, dass die Miete für den nächsten Monat nicht bezahlt wird. Dass die Härtefrage dann entfällt, habe ich nicht gewusst.

    Und vielen Dank für die Antwort!
     
Thema: Kündigung wegen Eigenbedarf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vorratskündigung wegen eigenbedarf

    ,
  2. eigenbedarf für sohn

    ,
  3. Kündigung Eigenbedarf Stiefsohn

    ,
  4. fristlose Kündigung wegen Eigenbedarf,
  5. darf mein vermieter mich wegen eigenbedarf kündigen,
  6. Härtefall eigenbedarf,
  7. kündigung wegen eigenbedarf 2011,
  8. eigenbedarfskündigung vorratskündigung,
  9. eigenbedarf härtefall,
  10. wohnungskündigung für sohn wegen sozialamt,
  11. eigenbedarf sohn,
  12. kann mich mein vermieter wegen eigenbedarf kündigen,
  13. eigenbedarfskündigung für sohn,
  14. vermieter eigenbedarf für sohn,
  15. kündigung eigenbedarf ältere frau,
  16. eigenbedarfskündigung sohn,
  17. pflegestufe 2 wohnungskündigung,
  18. kündigung Eigenbedarf 2011,
  19. kann mein vermieter mich wegen eigenbedarf kündigen,
  20. mieter kündigen nach 12jahren,
  21. eigenbedarf für sohn der lebensgefährtin,
  22. kündigung wegen eigenbedarf ein älter frau ist das möglich ,
  23. kann man einem untermieter fristlos kündigen bzw zwecks eigennutzung,
  24. kündigung eigenbedarf pflegestufe 1,
  25. kündigung wohnung eigenbedarf steuer absetzen
Die Seite wird geladen...

Kündigung wegen Eigenbedarf - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...