Kündigung wegen separierter Miete und Einbehalt

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Schwarzfuss, 22.12.2011.

  1. #1 Schwarzfuss, 22.12.2011
    Schwarzfuss

    Schwarzfuss Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Liebe User,

    mit meinem Vermieter habe ich Stress weil er seit mehr als 18 Monaten kein Heizöl mehr kauft. Wir haben selbst Heizöl für über 3000,-€ bezahlt und den Einabu der Wasseruhren und Reparatur am Heizkessel.
    Wegen der Situation hatte ich das Mietgeld bei meiner Bank separiert, jetzt abgeholt und am "sicheren Ort" verwahren lassen. Meinen Vermieter habe ich abgemahnt, auch wegen einer gefälschten Rechnung über die Abrechnungsstelle mit dem T. Der Abwasserverband hat uns schon mal als Drittschuldner ran gezogen und der Energieriese von hier hat uns informiert, dass der Vermieter seit 2010 keinen Hausstrom mehr bezahlt hat. Die Eigentümergemeinschaft hat einen neuen Verwalter. Auf das neue Konto wollte ich jetzt eigentlich die sparierten Gelder zahlen. Geht das?

    Heute haben wir eine frislose Kündigung bekommen. Was muss ich jetzt machen?


    Schwarzfuss:sauer009:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 22.12.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Erst mal tief Luft holen und nochmal alles gaaanz langsam erklären ... ich habe jetzt nämlich nichts verstanden.

    Du bist Mieter ... Dein Vermieter sollte Heizöl kaufen - hat er aber nicht ... soweit richtig?

    Wie passt da jetzt die WEG rein? Hat bei Euch etwa jede Wohnung ´ne eigene Ölheizung?

    Was sollte das mit den Wasseruhren? Wer hat euch denn dazu verdonnert?
     
  4. #3 Schwarzfuss, 22.12.2011
    Schwarzfuss

    Schwarzfuss Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Erklärung

    Ich bin Mieter einer Wohneinheit mit 6 Wohneinheiten. Werden Häuser genannt, sind eigentlich nur Wohnungen mit separaten Eingängen.
    2 dieser Einheiten gehören meinem Vermieter. Einmal wir und dann 2 Junge Leute mit Kind(ALG II Empfänger).
    Seit Jahren haben wir das Problem dass unser Vermieter(gehört zu dieser Eigentümergemeinschft) kein Öl kauft und wir alle hier im Kalten gesessen hätten. Nachdem ich den Vermieter darauf hingewiesen habe dass wir Öl bestellt und bezahlt hätten kam von ihm der Kommentar: " Was bist du blöd- hättest dir 5 elektrische Heizkörper besorgen sollen und dann wäre es gut. Oder wärst in ein Hotel gezogen!"
    Der Abwasserverband hat uns mal als Drittschuldner bezeichnet und 2 Mieten(incl. NK) in Höhe von 1.200,--€ pfänden lassen.
    Weil der Vermieter auch keine Wasserkosten oder dergleichen bezahlt, auf das Gemeinschaftskonto, haben wir seit September 2011 die Miete bei unserer Hausbank separieren lassen. Dann bekamen wir den Hinweis, dass die separierte Miete da nicht sicher ist, wenn der Vermieter über seinen Anwalt Spirenzien macht.
    Deshalb ist das Geld jetzt bei Jemanden Privat hinterlegt.
    Ich habe den Vermieter blöderweise nicht mit Einschreiben Rückschein darüber informiert, sondern nur mit nem normalen Brief. >Reaktion: " Ich habe nix bekommen".
    Letzte Woche habe ich den Vermieter noch einmal mit Einschreiben/Rückschein über die komplette Problematik informiert und Fragen gestellt.
    Dazu gab es keine Antworten, sondern heute die Fristlose >Kündigung zum 31.01.2012.
    Hinzufügen muss ich, dass ich jewals die Betriebskostenabrechnungen widersprochen habe. 2010 weil TECHEM uns eine Heizkostenabrechnung mit gefälschten Zahlen geschickt hat. Meine Klage bei der Staatsanwaltschaft wurde abgeschmettert, weil das Vorgehen von TECHEM nicht zum Öffentlichen Interesse gehört. Ich solle das mit meinem Vermieter klären.
     
  5. #4 Papabär, 22.12.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Na, daß E-Radiatoren nicht grad´ die günstigste Heizmethode sind, dürfte wohl allgemein bekannt sein ... aber das mit dem Hotel hätte ich mir gleich schriftlich geben lassen. Was meinst Du, wie blöd der gucken würde, wenn er die Hotelrechnung erhalten hätte.


    Auf welcher Rechtsgrundlage bitte?


    Das Geld hätteste Dir sparen können. Mit dem Rückschein bestätigt der Empfänger nur, daß er einen Briefumschlag erhalten hat. Ob da ein Blatt Papier drin war oder ob sogar Buchstaben dabei waren sagt der Rückschein nicht - und kein klar denkender Postbote kann den Inhalt vor Gericht bezeugen.
    Eine Übergabe per Boten bzw. unter Zeugen, die den Inhalt des Schreibens kennen und den Umschlag selber verschlossen haben ist preiswerter und hält vor Gericht noch eher Stand.


    ... was zu erwarten war.


    Das heißt, Du hast ordnungsgemäß Einsicht in die Belege des Vermieters genommen.


    HÄ? ... Staatsanwaltschaft? Und da hast Du nicht sofort Widerspruch beim Bundespräsidenten eingelegt? :unsicher023:

    Durch die fristlose Kündigung ist das Kind m. E. jetzt bereits in den Brunnen gefallen ... Du solltest Dich an einen Fachanwalt wenden (d.h. NICHT an einen Staat-, sondern an einen Rechtsanwalt für Mietrecht) um zu retten was noch zu retten ist.
     
  6. #5 Nürnberg, 26.12.2011
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Mich würde der Grund der fristlosen Kündigung interessieren, ich meine ja nur ich habe jetzt mittlerweile die 11te und nur weil ein Vermieter schreibt fristlos gekündigt, ist man ja noch lang nicht wirklich fristlos gekündigt
     
  7. #6 Schwarzfuss, 27.12.2011
    Schwarzfuss

    Schwarzfuss Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kündiun wegen separierter Miete

    Noch einmal. Wir haben ab September 2011 die Miete auf einem Konto bei unserer Bank separieren lassen. Unser Vermieter, auch gleichzeitig Verwalter, hat in 2009 angefangen sich nicht oder nur kaum noch um Heizöl für die gemeinschaftliche Heizungsanlage einer Eigentümeremeinschaft zu kümmern. In 2010 hat er nur 1x Heizöl gekauft. ( Aus seiner Sicht hat er clever reagiert und eine "Strohfrau" als Verwalterin eingesetzt.) Dieses Mädel hat weder Unterlagen zur Verwaltung von ihm bekommen noch Zugriff auf das Verwalterkonto erhalten. Die konnte nur aus ihrem Privatvermögen etwas bezahlen, oder es lassen. Sie hat es gelassen. Meine Frau und ich waren gezwungen Öl zu kaufen, weil nicht nur wir es warm haben wollten, sondern auch für unsere Enkelin Heizleistung erforderlich war. Helena ist mit ihren Elern in die Nachbarwohnung gezogen. Unserer Schwiegertochter und unser Sohn haben die Wohnung gekauft. Die Eintragung in das Grundbuch ist seit Mai 2010 nicht möglich gewesen, weil die neue Verwalterin und unser Vermieter nicht das gemacht haben, was zur Eintragung in das Grundbuch erforderlich war. "Die passen nicht in die Wohngemeinschaft", so die Beiden. Zwischenzeitlich ist unser Sohn durch die anderen Eigentümer zum Verwalter bestellt worden. Unser Vermieter klagt seit dem dagegen.

    Um zum Thema Miete und separierte Miete zurück zu kommen. Der Abwassererband hat über die Kommune uns als Dritte in Haftung genommen, weil unser Vermeter keine Gebühren bezahlt hat. Der Energieversorger hat wissen lassen dass unser Vermieter seit Janar 2010 auch die Energiekosten nicht mehr bezahlt hat. Wir gehen davon aus, dass wir wieder in Haftung genommen werden könnten.
    Aus all diesen Gründen, denen ich noch mehr zufüge könne, haben wir die Miete separiert.
    Im September 2011 habe ich den Vermieter darüber schriftlich informiert. "Ich habe von dir keine Post- und wenn du in finanziellen Schwierigkeiten bist weil du deinem Bengel teure Geschenke gemacht hast und deiner Alten einen Pelzmantel gekauft hast , ist das noch lange für mich kein Problem um die Miete zurück zu halten", so mein Vermieter.
    Meine Frau ist tatsächlich meine alte Verbindung. Wir sind fast 37 Jahre glücklich verheiratet.
     
  8. #7 Verwalter24, 27.12.2011
    Verwalter24

    Verwalter24 Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schwarzfuss,

    du wirst dein Problem definitiv nicht hier im Forum lösen können. Ich schließe mich dem Rat von Papabär im vorherigen Beitrag an. Du solltest dringend in dieser Sache anwaltlichen Rat einholen.

    Egal wie das Verhalten des Vermieters/Verwalters moralisch zu beurteilen ist. Hier geht es jetzt ausschließlich um die rechtlichen Aspekte. Und da muss nun klar diferenziert werden "wer" mit "wem" auf welcher Grundlage etwas fordert oder Erklärung abgegeben hat oder abzugeben hat. Und deine Ausführungen zeigen dass du Probleme hast diese Sachverhalte juristisch zu beurteilen.

    Mein Rat: Ab zum Anwalt und anschließend mal im Forum das Ergebnis posten.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    "Separierte Miete".... noch nie zuvor gehört.
    Tolle Soap...
    Ich kann Dir ebenfalls nur empfehlen, einen auf Mietrecht spezialisierten RA zu konsultieren.
    (Vielleicht "hilft" auch RTL weiter....?)
     
  10. #9 n.d.t-p, 03.01.2012
    n.d.t-p

    n.d.t-p Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schwarzfuss,
    Hat sich an Ihrer Situation inzwischen positiv etwas getan?
    Oder haben Sie weiterhin Probleme mit Ihrem Vermieter?


    Mfg


    N.Dreher
     
  11. #10 Schwarzfuss, 04.01.2012
    Schwarzfuss

    Schwarzfuss Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Probleme eskalieren

    Gestern war ich bei meinem Vermieter. Wollte die Problematik noch einmal diskutieren.
    7 Sekunden, dann musste ich aus seinem Büro raus.

    Ich brauche also drinend Unterstützung.


    J. B.(Schwarzfuss)
     
  12. #11 Christian, 04.01.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    m.E. lügst du dir mit der "separierten Miete" selbst was vor.

    Ob du die Miete "separiert" hast, ist m.E. völlig unerheblich. Entscheidend ist, daß du die Miete nicht gezahlt hast, obwohl du dich durch die Unterschrift unter den Mietvertrag dazu verpflichtet hast.
    Gut, es gibt Situationen, in denen man nicht zahlen muss (Minderung z.B.), aber ob der Vermieter das dann immer genau so sieht?

    Wenn mein Mieter die Miete (ohne Grund) nicht zahlen würde, würde ich auch max. 7 Sekunden mit ihm sprechen. Das reicht, um ihm zu sagen, daß er die Miete zahlen muss.

    Was ist eigentlich aus der fristlosen Kündigung geworden? Hast du die einfach ignoriert?
    Willst du wirklich weiterhin mit deinem Vermieter eine Vertragsbeziehung aufrecherhalten? Im ganzen Thread steht kein einziges gutes Wort über deinen Vermieter. Mein ernstgemeinter Rat: Such dir nen anderen Vermieter, du wirst weder mit dem Vermieter (der [vielleicht sogar zu Recht] kein Heizöl bestellt) jemals glücklich werden, noch wird der Vermieter mit dir (der die Miete nicht zahlt) jemals glücklich.

    Gruß,
    Christian
    Gruß,
    Christian
     
  13. #12 Nürnberg, 04.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Ich muß jetzt mal etwas zu diesem Thread sagen, ich finde es nicht schön wenn jemand gleich angegriffen wird.

    Soweit ich das aus dem Eingangsthread und dem zweiten Thread von Schwarzfuss entnehmen konnte hat er schon gezahlt und ist auch bereit zu zahlen:

    Heizöl: 3000,- und dann wurden da ja noch zwei Mieten in Höhe von 1200,- gepfändet wegen nicht bezahlten Wasser und Abwasserkosten die der Vermieter hätte zahlen müssen.
    Dann zahlt der Vermieter auch den Hausstrom nicht, für den die Mieter ja Nebenkosten bezahlen.

    Es könnte also durchaus sein, das hier ein mieser Vermieter am Werk ist und ein Mieter Hilfe braucht, der einfach nur für das was er bezahlt auch die entsprechende Gegenleistung haben möchte.

    Das mit der "separierten Miete" denke ich handelt es sich um eine Art Vorbehalt, zu der ein Mieter auch das Recht hat, er muß es halt dem Vermieter mitteilen klar und dann zahlen wenn vorhandene Misstände behoben sind, aber dürfen darf das ein Mieter. Vermieter sind keine Götter die sich alles erlauben dürfen und Mieter müssen sich nicht alles bieten lassen. Umgekehrt natürlich das Gleiche.

    Schade finde ich von Schwarzfuss, das er den Grund der auf der fristlosen Kündigung steht hier nicht mitteilt, dann könnte man ihm bestimmt besser raten was er tun kann und vielleicht sollte man auch mal erfahren ob er in der Wohnung bleiben möchte oder worum es ihm eigentlich geht. Geld zurück für das bezahlte Heizöl oder für die gepfändeten Mieten? oder Genug Zeit um sich eine neue Wohnung zu suchen? oder geht es darum was passiert wenn der Tag für den die fristlose Kündigung ausgesprochen wurde gekommen ist?
    Also das erschließt sich mir halt überhaupt nicht oder ich steh auf dem Schlauch worum es Schwarzfuss eigentlich geht.
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Anstatt "Schwarzfuss" setze "Wulff". Blöder Gedanke..., ja, ich weiss...
     
  15. #14 Pfeifdireins, 05.01.2012
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    Zahlen denn wenigstens die 2 Jungen Leute mit Kind ab und zu Miete ?
    Von dem Geld könnte ja der "reiche" Vermieteronkel seiner Eigentümergemeinschaft Geld geben zum Öl kaufen ???? :80:
     
  16. #15 Christian, 05.01.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nürnberg,

    ich hätte da mal ein paar Fragen an dich:

    - wurde in diesem Thread jemand angegriffen?
    - Wer hat wann was gepfändet?
    - Warum baust du deine gesamte Argumentation auf Vermutungen auf ("Es könnte also durchaus sein, das hier ein mieser Vermieter am Werk ist", "Das mit der "separierten Miete" denke ich handelt es sich um", ...)
    - was nutzt es dem Threadersteller, wenn ihm hier jeder nach dem Mund schreibt und er von allen bemitleidet wird? Damit fliegt er spätestens dann, wenn die Sache vor Gericht entschieden wird, auf die Schnauze.

    Aber wenn das so gewünscht wird, füge ich mich natürlich der Meinung der allgemeinheit:
    Schwarzfuss, du bist ja soo arm dran und dein Vermieter ist bestimmt sooo ein riesen Arschloch, an deiner Stelle würde ich gar nichts mehr zahlen. Der Vermieter bekommt bestimmt irgendwann vor Gericht auch noch einen vom Richter reingewürgt, weil ja bekannt ist, daß alle Vermieter doof und geldgierig sind. Halte duch, Schwarzfuß, mein Mitgefühl ist dir sicher!

    Gruß,
    Christian
     
  17. #16 Papabär, 05.01.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Vielleicht können wir uns hier mal auf der Mitte treffen Leute.

    Ich denke auch, daß Schwarzfuß mit der "separierten Miete" einen Rückbehalt (Vorbehalt is´ nu wieder was anderes) meint. Aber selbst wenn uns der TE hier noch so viele Informationen liefert - die Angaben werden halt immer subjektiv sein.

    Dieser Einschätzung schließe ich mich vorbehaltlos an.
     
  18. #17 Nürnberg, 05.01.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian

    zunächst, vielleicht kam das mit dem angegriffen werden bei mir so rüber und ich bin da einfach etwas empfindlich das kann durch aus sein. Wenn deine Äußerungen beispielsweise nicht als Angriff gemeint waren sondern zum Wachrütteln, dann sorry.

    gepfändet wurde vom Abwasserverband zwei Monatsmieten inclusive Nebenkosten in Höhe von 1200 Euro (lt Schwarzfuss und ich glaub halt erstmal wenn jemand etwas schreibt, wissen kann man es nie, aber ich geh grundsätzlich immer davon aus das mein Gegenüber wahr Angaben macht, weil auf Grund falscher Angaben kann man keine richtige Hilfe bekommen)

    daher ist nicht meine GESAMTE Argumentation auf Vermutungen aufgebaut und wenn ich das hier lese:
    dann hat dieser Mieter ja schon Eigenleistungen erbracht die eigentlich Aufgabe des Vermieters wären.
    Und wenn dort steht das er das Mietgeld also die Miete auf seiner Bank separieren lies, was ja soviel heisst wie trennen von anderem Geld, dann kann ich schon mal vermuten das es so eine Art Vorbehalt ist, man kann es auch anders nennen, aber fakt ist doch das Geld ist da und wurde nicht einfach nicht als Miete bezahlt und verjubelt. Es wurde ordentlich auf die Seite gelegt und aufgehoben.
    Und wenn jetzt dieser Mieter noch nachfragt ob er diese auf die Seite gelegte Miete auf das neue Konto des neuen Verwalters überweisen soll, also habe ich die letzte Frage verstanden, dann finde ich es halt etwas seltsam das einige gleich so tun als wäre der ein typischer nichtzahlender Mieter der einfach keinen Bock hat seine Miete zu bezahlen.

    Und klar wäre es nicht hilfreich immer einen auf Heitschibumbeitsche Ja Sager zumachen, aber ich beobachte halt immer wieder das sofort davon ausgegangen wird das der Mieter keinen Lust hat Miete zu bezahlen, Schäden erfindet oder oder oder und erst nach sehr viel Überzeugungsarbeit sind dann vielleicht ein paar Leute bereit einzuräumen das vielleicht aber wirklich nur vielleicht auch mal ein Vermieter nicht so ganz korrekt ist. Im Grunde gibt es hier nur sehr wenige neutrale Leute, z.B. Papabär und Berny, die sich die Sachlage anschauen und neutral und pragmatisch Antworten.

    Aus Berny´s Kommentar schließe ich das Schwarzfuss wohl unter anderem Namen bekannt ist und da schon was war, aber das kann ich als hauptsächlich Mitleser nicht wissen. Für mich zählt erstmal das was derjenige der hier einen Thread erstellt schreibt.

    Auch wenn ich nicht wirklich etwas an fachlichem Wissen besteuern kann und die meisten Dinge mehr menschlich beurteile, lese ich aus Interesse mit und da fällt mir oben genanntes Schema, das als erstes davon ausgegangen wird das die Schuld beim Mieter liegt halt auf und deshalb sage ich auch was ich denke. Es ist aber nicht böse oder als Angriff gemeint.
     
  19. #18 Christian, 05.01.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nürnberg,

    Ich hab nochmal den kompletten Thread durchsucht, kann aber nirgendwo das Wort "gepfändet" oder etwas ähnliches finden ... kann aber auch an meiner nicht geputzten Brille liegen ;-)

    Ich ja auch. Aber meistens gibt es die eine und die andere Wahrheit. Wenn du den Vermieter nach der Wahrheit fragst, wird er sir etwas anderes erzählen als der Threadersteller. Die WIRKLICHE Wahrheit liegt wahrscheinlich genau in der Mitte.

    Ist eigentlich mittlerweile geklärt worden, wer das Heizöl zu zahlen hat? Vorstellbar wäre ja, daß vereinbart wurde, daß der Mieter das Heizöl zu zahlen/besorgen hat ...

    Hauptsache, der Vermieter weiß, daß das Geld "da" ist ...
    Wenn mein Mieter ab nächsten Monat das Geld im Schuhkarton sammeln würde, statt mir als Miete zu überweisen, kann der noch so oft sagen, daß das Geld ja "da" ist ...

    Wozu muss man als Mieter fragen, wohin man das Geld überweisen soll? Solange man irgendwann mal eine Bankverbindung genannt bekommen hat, überweist man die Miete so lange dahin, bis der Vermieter einem eine andere Bankverbindung mitteilt.

    .. auch, wenn man z.B. klar erkennen kann, daß derjenige sich noch nie Gedanken darüber gemacht hat, daß er selbst was falsch gemacht haben KÖNNTE (nicht hat!)?

    Mir gehts genau so.

    Der einzige Unterschied ist nur der: Ich versuche, alle Eventualitäten abzuchecken, damit man nicht erst mein Werfen der faueln Tomaten und Eier in Richtung Vermieter merkt, daß man ja nioch gar nicht darüber nachgedacht hat, ob der Vermieter nicht vielleicht doch (ein bisschen) Recht haben KÖNNTE (nicht hat!).

    Wenn bei den Überlegungen herauskommt, daß der Vermieter alles falsch und der Mieter alles richtig gemacht hat, bin ich gerne bereit, zu behaupten, daß der Vermieter sich nicht korrekt verhalten hat und man sich selbst nichts vorzuwerfen hat. Meistens ist es aber genau andersrum: Schuld ist erst mal pauschal der andere.

    Gruß,
    Christian
     
  20. #19 Nürnberg, 05.01.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian

    ich zitiere jetzt nicht alles was du geschrieben hast, im Prinzip sind wir uns nämlich einig, wir drücken die Dinge nur anders aus. Du bist halt manchmal etwas schroff und da ich sehr mitfühlend bin, denke ich halt oft ich muss die Leute verteidigen.

    So hier ist das mit der gepfändeten Miete:

    Und ja, ich bin evtl etwas geschädigt durch das was bei uns im Haus los ist, aber ich versuche schon neutral zu sein wenn ich mitlese und wenn ich sehe wie oft Vermieter geschädigt werden, dann tun mir diese Menschen genauso leid und wie Mieter die eben an falsche Vermieter geraten sind.

    Ich bin nicht Forumserfahren, das hier ist das einzige Forum in dem ich immer wieder reinschau, weil ich es interessant finde. Ich weiß das es Menschen gibt die einfach aus Zeitvertreib oder um sich die Beachtung die sie im Leben nicht haben, in Foren mit erfunden Problemen usw das holen was ihnen fehlt. Oder sich selbst etwas vorlügen und natürlich Dinge beschönigen zu ihren Gunsten. Es ist halt schwer herauszufinden wo die Wahrheit liegt und daher stimme ich dir zu das man alle Eventualitäten abchecken muss. Ich werde da künftig einfach mal mehr nachfragen. Ich bin halt ein sehr spontaner Mensch
     
  21. #20 Papabär, 05.01.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ich will nochmal kurz auf den Rückbehalt - bzw. auf dessen Begründung - zurückgreifen.
    Nach der gleichen Logik könnte der TE auch einfach mal keine Einkommenssteuer mehr bezahlen ... weil es ja sein könnte, daß er irgendwann einmal arbeitslos wird.

    Vorstellen könnte ich mir noch eine Aufrechnung der Miete mit den verauslagten Heizöl- und Kesselreparaturkosten (NICHT mit den Kosten für die Wasseruhr ... DAS kommt mir nämlich komisch vor) ... dann muss das dem Vermieter aber auch so mitgeteilt werden (m. E. muss der Vermieter dann auch die Originalrechnung erhalten). Allerdings gibt es dabei so viele Fallstricke - auch weil die Kündigung jetzt ja bereits ausgesprochen wurde - daß mir nur ein sinnvolles Fazit einfällt: Ab zum Fachanwalt!!
     
Thema: Kündigung wegen separierter Miete und Einbehalt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einbehalt miete

    ,
  2. vermieter kauft kein heizöl

    ,
  3. einbehalt von miete

    ,
  4. techem,
  5. miete separieren,
  6. unter einbehalt der kündigungsfrist,
  7. rückbehalt der miete,
  8. mieter kauft kein öl was tun,
  9. Mieter Aufrechnung Heizöl,
  10. miete heizöl besorgen,
  11. miete zurückbehalten heizöl,
  12. vermieter nutzt unser heizöl,
  13. unter dem Einbehalt der 3 Monaten Kündigunsfrist,
  14. mieter kündigen weil kein heizöl kauft,
  15. wenn der vermieter kein öl liefert,
  16. darf jwmant mite einbehalten wegen kein heitzöll,
  17. miete einbehalten wegen falscher nebenkostenabrechnung,
  18. 2 verwalter in eigentümeremeinschaft,
  19. unter einbehalt der frist,
  20. kündigung mietvertrag einbehalt,
  21. vermieter liefert kein heizöl,
  22. wann muss der vermieter heizöl kaufen,
  23. nebenkosten nicht bezahlt weil im kalten gesessen,
  24. mieser vermieter,
  25. mietvertrag unter einbehalt der kündigungsfrist
Die Seite wird geladen...

Kündigung wegen separierter Miete und Einbehalt - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...