Kündigung wegen Überbelegung und Sachbeschädigung

Diskutiere Kündigung wegen Überbelegung und Sachbeschädigung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Der alleinige Mieter eines Dachgeschosses (Grundfläche ~68qm abzgl. Schrägen) hat einen Monat nach Beginn des Mietverhältnisses seine...

  1. Rickk

    Rickk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Der alleinige Mieter eines Dachgeschosses (Grundfläche ~68qm abzgl. Schrägen) hat einen Monat nach Beginn des Mietverhältnisses seine Lebenspartnerin und 3 Kinder mit in die Wohnung geholt. Ein weiteres Kind wurde einige Monate später geboren.

    Seit Einzug der Kinder sind im Treppenhaus mehrere Beschädigungen erfolgt:
    - Abbruch der untersten Kellertreppenstufe (5cm Stein, vermutlich Skateboard)

    - Im Treppenaufgang zum Dachgeschoss (nur diese Wohnung):
    -großes Loch in Tapete und Wand
    -zerstörtes Glas in Fenster mit Bleiverglasung in Zwischenetage

    - Brandlöcher, vermutlich durch Zigaretten in Markise bei Mieterin der darunter liegenden Etage

    Sind Überbelegung und Sachbeschädigung als Kündigungsgrund ausreichend?
    Wohlmöglich sogar ausreichend für eine fristlose Kündigung?

    Da der Mieter Sozialgeld erhält, kann ich mich gegebenenfalls an öffentliche Stellen (Arbeitsagentur, Ordnungsamt) wenden?

    Für eure hilfreichen Kommentare bedanke ich mich im Voraus,
    Rick
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael Kronemeyer, 30.06.2011
    Michael Kronemeyer

    Michael Kronemeyer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zu Sachbeschädigung:
    Soweit der Mieter die Mieträume normal abnutzt und sie vertragsgemäß gebraucht, bringt ihm dies keinerlei Nachteile. Schadensersatzpflichtig ist er hingegen, wenn Schäden eintreten, die nicht auf normale Abnutzung (z.B. das Beschädigen der Treppe durch Skateboard) zurückzuführen sind, sondern auf einer vorsätzlichen oder zumindest fahrlässigen Verletzung seiner Obhutspflichten beruhen.

    Jeder Mieter hat also die Pflicht, mit der Mietsache pfleglich umzugehen.

    Die Abgrenzung zwischen normaler Abnutzung als Folge vertragsgemäßen Gebrauchs und schuldhafter Verschlechterung der Mietsache ist im Einzelnen schwierig.
    Daher ist es schwer zu sagen, ob eine Verjährungsfrist von sechs Monaten oder drei Jahren zulässigt ist.

    Sie sollten dem Mieter ein Schreiben übersenden, aus dem die Art der Beschädigung hervorgeht, die diesbezüglichen voraussichtlichen Kosten, das Setzen einer Frist zur Behebung und gegebenenfalls eine Abmahnung, falls Sie davon ausgehen, dass weitere Sachbeschädigungen erfolgen könnten.

    Zu Überbelegung:
    Es kommt immer auf den Einzelfall an, wobei der kinderreiche Mieter von sich aus schon nach einer größeren Wohnung Ausschau halten sollte. Tut er dies nicht, kann ein Fall der fristlosen Kündigung gegeben sein. Diesbezüglich auf jeden Fall juristischen Beistand hinzuziehen.

    Wenn Ihre Wohnung über ca. 68 Quadratmeter verfügt liegt der allgemeine Fall von Überbelegung nicht vor. Solange jedem Mitbewohner mehr als sechs (Kind) oder zehn Quadratmeter Wohnfläche (Erwachsener) zur Verfügung stehen, ist eine Wohnung nicht überbelegt (LG Kempten, WM 1997, 371)

    Da in Ihrem Fall die Miete vom Amt kommt könnten Sie, sofern Sie unter Umständen die Mieter behalten wollten, mit dem Amt besprechen, ob es den Höchstsatz für diese Familie bezahlen würde. Dann hätte man vorerst etwas mehr finanzielle Sicherheit.

    ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen ;)
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    612
    Das war nicht statthaft, Du hättest ihn bereits damals abmahnen sollen mit Androhung der Kündigung.
     
Thema: Kündigung wegen Überbelegung und Sachbeschädigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abmahnung wegen sachbeschädigung

    ,
  2. Überbelegung Mietwohnung

    ,
  3. wann ist eine wohnung überbelegt

    ,
  4. überbelegung wohnraum,
  5. wohnungskündigung wegen Überbelegung,
  6. kündigung wegen überbelegung,
  7. lg kempten wm 1997 s 371,
  8. überbelegung wohnung,
  9. mietwohnung überbelegung,
  10. überbelegung der mietwohnung,
  11. sachbeschädigung kündigungsgrund,
  12. überbelegung einer mietwohnung,
  13. wohnung überbelegt,
  14. kündigung durch vermieter bei sachbeschädigung,
  15. fristlose kündigung wegen sachbeschädigung,
  16. wohnungskündigung wegen sachbeschädigung,
  17. kündigung sachbeschädigung,
  18. überbelegung mietwohnung kündigungsgrund,
  19. überbelegung wohnungskündigung,
  20. sachbeschädigung durch mieter,
  21. kündigung wegen sachbeschädigung mieter,
  22. abmahnung überbelegung wohnung,
  23. überbelegung,
  24. überbelegung kündigungsgrund,
  25. mietvertrag kündigungsschreiben wegen überbelegung
Die Seite wird geladen...

Kündigung wegen Überbelegung und Sachbeschädigung - Ähnliche Themen

  1. WG (Bewohner finden, kündigen & versteuern)

    WG (Bewohner finden, kündigen & versteuern): Hallo zusammen, mehr oder minder hat es mich jetzt auf die Seite der (Unter)Vermieter geschlagen. Fakt ist, eine günstige Mietwohnung in einer...
  2. Kündigung durch Vermieter

    Kündigung durch Vermieter: Hat jemand Erfahrungen mit der Kündigung eines Mieters wegen folgenden Punkten: (1) Mitteilung von Schäden an den Verwalter statt an den...
  3. Eigenbedarf Kündigen

    Eigenbedarf Kündigen: Hallo, ich bin vor 12 Monaten von einer kleinen DG Wohnung in eine etwas größere Wohnung unten drunter gezogen 3 EG. Die DG Wohnung hat mein...
  4. Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges

    Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges: Soviel ich gelesen habe muss der Mieter mit mindestens einer Monatsmiete im Verzug sein, damit der Vermieter ihm kündigen kann. Dass bedeutet...
  5. Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter

    Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter: Mieterin ist bereits ausgezogen, hat mit Dreimonatsfrist gekündigt. Wir haben sie gebeten, Zugang zur Wohnung zu gewähren, damit...