Kündigung wegen unordentlicher Wohnjng

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Arwen, 05.02.2014.

  1. #1 Arwen, 05.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2014
    Arwen

    Arwen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forenmitflieder.
    Ich hab eni ganz arges Problem.
    Ich schildere euch mal den Fall
    Nicht wundern wenn Schreibfehler drinnen sind ich schreibe von meinem Handy aus

    wir haben von einer Genossenschaft am 1. Dezember eine Mietwohnung bekommen.
    Die Wohnung an sich war sehr schön nur war sie in jedem Eck total Schimmelig, es waren keine Tapeten an den Wänden und ein Fußboden also Teppich oder Lamiant war auch nicht drinnen.
    wir haben zu der Frau die sich um die Wohnungen in der Umgebung Bürokratisch kümmert gesagt, das wir die Wohnung nur nehmen, wenn der Schimmel beseitigt wird. Sie war nicht sehr begeistert von der Idee, aber letzendlich hat sie doch Handwerjer hingeschickt die den schimmel einwandfrei weg bekommen haben. Auch hat sie Gesagt das die Dusche die vom Vormieter ist uns gehört da die Genossenschaft an sich normal keine Duschen zu verfügung stellt.

    Den ganzen Dezember über haben wir renoviert und den Umzug gemacht. Ich kuss hinzufügendas ich eigentlich für die Prüfungen im Januar lernen musste und ich 12 Tage am Stück in 4Schichten arbeiten muss.
    Wir Wohnen seit Anfang Januar in der neuen Wohnung. Ich konnte mich noch nicht wirklich einrichtenweil ich für die Examensprüfung lernen musste und das primär wichtiger war als wie such einzurichten in der neuen Wohnung.
    Wir kommen mit allen Mitbewohner dieses Hauses super gut aus.


    Vor ca 1 1/2 Wochen entstand aufgrund eines Materialschadens am Siffon unserer Dusche ein Wasserschaden, sodas es in die Untere Wohnung Tropfte.
    Sofort sind Handwerker gekommen um sich den schaden anzuschauen und zu beheben. Auf Wunsch der Handwerker musste ich noch meinen Kleiderschrank Blitzschnell aisräumen und mein Schrank von der Wand zum Bad weg ziehen mein Zimmersah dann auch dementsprechend aus weil die ganzen Kleider auf dem Boden lagen.

    Ca 1 Srunde später klingelte es an der Tür und ich dachte das wäre novh ein Handwerker. Aber es war die vermieterin die Wutentbrannt ungehbete in die Wohnung kam und durch jedes Zimmer lief und ungefragt die Zimmertüren öffnete. Sie s hrie mich regelrecht anwie es denn hier aussieht und das es ein saustall ist, und das durch meine unordnung der Siffon im Eimer ist.

    DerSaustall waren die Umzugskartons.
    Ich versuchte mich zu erklären das ich momentan keine Zeit für den Haushalt hab aufgrund meiner Prüfung und das ich viele Nachtschichten hab ich aber verprevhe das ich sobald ich Zeit hab hier aufräume.
    Sie drohte damit das wenn die Wohnung nicht bakd fertig ist das sie uns kündigt.
    Daraufhin kam sie Heute nochmal aber angekündigt. Ich hab natürlich alles sauber gemacht undes sieht aus wie in jedem normLen Haushalt also es sind keine Umzugskartons.

    Sie kam in die Wohnung und war wiedertotal WutentbrNnt und hat mich svhon wieder angeschrien das die Wohnung immernoch nicht sauber wäre und hat mir totale destruktive Vorwürfe gemacht. Obwohl das totL ungerecht war. Desweiteren hat sie mich auch private sachen gefrGt die sie eigentlich nichts angehen. U d ich konnte aus lauter angst wieder meine Meinung nicht vertreten.
    Sie hat gesagtdas sie beim nächaten Besuch der nicht angekündigt wird eine Digitalkammera mitnehmen wird und Fotos machen wird. Und wenne s nicht sauber ist, dann schmeißt sie uns aus der Wohnung.

    Ich weis nicht was ich noch tun soll, die Wohnung ist sauber es liegt nichtmal ein staubkorn auf dem boden ich weis nicht was ich noch alles sauber Mchen soll weil es nichts mehr zum sauber machen gibt.
    H bin fix und fertig mit den nerven weil wir so viel arbeit und geld in die Wohnung investiert Hben und dann auch noch eins aufs dach bekommen weil die Woh ung nicht steril ist.

    Ich bin psychisch total am Ende und ich hättevor 1 1/2wochen beinahe ein Suizidversuch gestartet weil Ich einfav0ch total überfordert war. Wenn ich mich rechtfertigen wollte schmetterte sie das einfach ab.

    Ich muas hinzufügen das es in anderen Wohnungen dieses Hauses wirklich bedenkenswert aussieht.

    Jetzt will ich euch fragen, was ich jetzt tun soll, wenn ich ein piep sag hab ich angst das sie mich wirklich fristlos kündigt und wenn das der fall sein wird, kann ich nicht mehr garantieren das es sich noch lohnt am Leben zu bleiben. Weil es einfach total ungerecht ist was die Frau mit uns macht.

    Was sag ich oder mach ich wenn sie die Wohnung fotografiert mir geht es einfach auch um die Wahrung der Privatsphäre. Verstößt sie dann gegen ein Gesetz.

    Kann sie mich wegen einer nach ihrer Ansicht nicht aufgeräumten Wohnung einfach kündigen.

    Darf sie eigentlich überhauot ungebeten in unsere Wohnung.
    Ich habe bis jetzt immer pünktlich die Miete bezahlt und mach auch sonst kein ärger.

    Bitte helft mir
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Arwen

    Arwen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja vielleicht ein konkretes beispiel.
    Bevor sie heute kam hab ich den boden im wohnzimer nochmal nass ausgewischt weil ich etwas verschüttet hab.

    Als sie kam war der boden schon trocken aber man hat im licht nochmal leichte fußspuren gesehn, weil ich dach noch mit hausschuchen durchgelaufen also es waren keine dreckfußspuren.
    Und als sie das gesehen hat, sagte sie im vorwurfsvollen ton das man den boden hier mal ruhig nass auswischen darf und das hier bestimmt schon seit 2 wochen nicht mehr gestaubstaugt oder gekehrt worden ist.

    Oder bevor ich die tür aufgemacht hab, war ich grad dabei wäsche in die maschiene zu tun und mir ist dabei ein klecks vom weichspüler auf den boden gefallen. Und als sie das sah vielen ihr schier die augen raus und sie meinte das mein bad nicht gerade sehr einladend aussieht :verrueckt006:
    Und das wenn es hier nicht tadellos aussieht sie mich fristlos kündigt .
    Als nächstes machte sie mir ein vorwurf. Weil ein anderer mieter im hof sein auto geparkt hat.
    Ich versteh die welt nicht mehr

    Ich übertreibe oder erfinde nichts es war wirklich so
     
  4. #3 Pharao, 05.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    also erstmal: Ohne dein Einverständnis hat KEINER was in einer Wohnung zu suchen (Ausnahme: Gefahr in Vollzug oder a`la Durchsuchungsbefehl) !!! Und anschreien lassen musst du dich auch nicht. Ggf. ruft du die Polizei an, wenn die Vermieterin nicht freiwillig geht. Und wenn sie das schreien anfängt oder dauernt mit doofen Komentaren ankommt, dann würde ich sie sofort auffordern unverzüglich die Wohnung zu verlassen.

    Und ansonsten, wenn die Vermieterin unangemeldet bei dir klingelt, dann besteht eh kein Recht darauf, das du sie reinlassen musst. Meldet sie den Besichtigungstermin schriftlich an, dann benötigt sie m.E. trotzdem einen Besichtigungsgrund, zudem muss der Termin rechtzeitig angekündigt werden, ect. Wenn es also beim Besichtigungsgrund um`s Bad geht, dann geht die Besichtungstour auch nur ins Bad !

    Wie du in deiner Wohnung lebst, das geht die Vermieterin grob gesagt garnix an. Solange daraus keine Gefahr für Mensch oder Bauwerk besteht, zB Ungeziefer, extrem vermüllt, ect.

    Kündigen, weil dein Kleiderschrank z.Z. der Boden ist oder du eben nicht jeden Tag mit dem Putzeimer rum läufst ? Das ist lächerlich, damit kommt m.E. die Vermieterin niemals mit durch :smile003:

    Lass dich doch hier nicht fertig machen ! Zudem hole dir umbedingt ärztlichen Rat ein, wenn du psychisch so angeschlagen bist !!!

    Deine Angst ist völlig unbegründet ! Du als Mieter hast auch Rechte und musst dir nicht alles gefallen lassen.

    Und natürlich lohnt es sich am Leben zu bleiben !!!!!!!!!!!! Hol dir bitte ärztlichen Rat ein. Das ist nicht böse gemeint und es wäre auch keine Schande dort hinzugehen, aber ich denke du brauchst hier Hilfe, wenn du das ernsthaft in Erwähnung ziehst.

    Das kommt darauf an, was DU der Vermieterin erlaubst bzw. ob`s dazu dein Einverständnis gab !

    Und ? Dann antwortest du darauf eben: "Sie werden auch nicht gebeten hier zu baden und mir taugt das".

    Also a) steht es dir erstmal frei, ob du sie überhaupt in die Wohnung rein lässt und b) die Vermieterin kann Bilder vom Schaden machen im Bad, alles andere ist tabu. Ich würde sie also auch nicht in andere Zimmer rein lassen.
    • Also, erstmal solltest du dir überlegen, ob du sie überhaupt reinlassen willst. Denn schriftlich liegt hier ja nix vor.
    • Wenn du sie reinlässt, dann beschränkt sich die Tour zum Schaden hin, also ins Bad. Zudem wäre es sinnvoll, wenn ein Bekannter, Eltern, Freunde oder ggf. sogar ein Studienkollege an diesem Termin dir beisteht.

    Im übrigen ist auch das sehr lächerlich, denn wie soll bitte durch Unordnung ein Siphon kaputt gehen, der bei einer Dusche oder bei einer Badewanne nicht gerade offensichtlich freiliegt, also wo man normalerweise garnicht so leicht hinkommt ?

    Und wenn`s die Vermieterin anlegen will mit "du bist schuld am Schaden" oder "welche Rechte ggf. der Vermieter wirklich hat, gerade bei Kündigung", ect., dann kannst du immernoch dir anwaltlichen Rat einholen bzw. den Mieterverein mit in`s Boot dir holen.
     
  5. #4 Aktionär, 05.02.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Hallo Arwen,

    eine kleine Verständnisfrage:

    Was ist das für eine Vermieterin von der Du da schreibst? Dein Eingangspost startet damit, dass die Wohnung von einer Genossenschaft ist.

    Alles andere hat Pharao bereits erläutert. Nicht unterkriegen lassen & Beratung suchen.
     
  6. #5 BHShuber, 05.02.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Besichtigungsrecht des Vermieters

    Hallo Arwen,

    den Schilderungen entnehme ich, dass ihr noch recht jung und unerfahren seid, kann mich auch täuschen.

    lies dir mal bitte folgende links aufmerksam durch, Pharao hat dir ja eigentlich alles bereits verständlich erklärt:

    Besichtigungsrecht des Vermieters [Mietrecht von A-Z]

    Mietrecht : Wohnungsbesichtigung durch den Vermieter

    Besichtigungsrecht, Vermieter, Wohnung, wie oft darf der Vermieter die Wohnung besichtigen

    Soviel zum besichtigen. :wink1:

    Grundsätzlich obliegt es dem Mieter, der während der Mietzeit die Herrschaft über die Mietsache hat, alleine wie er seine Wohnung nutzt, selbst wenn der Vermieter sich kopfstellt, er kann keinen Mieter vorschreiben wie er zu leben hat!

    Aus der Nutzung der Mietsache darf allerdings kein Schaden an der Mietsache entstehen.

    So wie von dir geschildert, grenzt das bereits an Nötigung, Beleidigung, Willkürliches Mobbing..............

    Wenn kein ausreichender Grund für den Besuch der Dame vorliegt, dann unterbinde das und tritt der Dame entschieden entgegen, wenn du dir das nicht traust, es gibt sicherlich in deiner Nähe einen Mieterverein, da hilft man dir weiter, die Dame in die Schranken zu weisen, ok.

    Gruß

    BHShuber
     
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    Was steht denn im Mietvertrag bezüglich der Dusche, gibt es einen Hinweis das die Dusche Euch gehört?
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Als erstes kümmerst du dich um dich selbst!
    Du schreibst du bist gerade im Examen - ich weiß was das heißt - wenn du damit Probleme/Stress hast nutze die psychologischen Beratungsstellen der Unis/Hochschulen, die kennen sich damit wirklich aus und die haben auch Profis an Bord. Und nein es ist keine Schande. Und nein es ist auch nicht peinlich. Die sind genau dafür da!

    Die Dame von der Wohnungsbaugesellschaft, kommt mir der Beschreibung nach, so sehr bekannt vor. Am langen Arm verhungern lassen! Es gibt kein Gesetz das du deine Sachen im Schrank und nicht auf dem Boden aufbewahren musst. Entsprechende mietvertragliche und (höchst-)richterlich abgesegnete Regelungen sind mir auch unbekannt.
    Auch wenn ich als Vermieter immer gerne blitzeblanke Vorzeigewhg. sehe, ja ich weiß in den Whg. leben Menschen z.T. mit Kindern, da sieht's nicht immer aus wie im Bilderbuch. Solange mir daraus kein Schaden entsteht: so what?

    Ein Sifon geht übrigens in der Regel von innen her kaputt. Wenn du daran also nicht gerade Klimmzüge machst....
    Nach einer gewissen Nutzungsdauer sind die auch einfach durch.
    Die Dinger kosten keine 10€ (heute wieder nen gutes Dutzend geordert), der Einbau auch nicht die Welt. Übliches Vermieterleid, wenn sie durch sind wechseln und fertig.
     
  9. #8 Papabär, 05.02.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Wie bereits beschrieben kann Dir die Tante von der Genossenschaft rein rechtlich gesehen nix. Allerdings sind mir resolute Vermietergehilfen (und mehr scheint sie ja nicht zu sein) auch nicht unbekannt - und ich kann den Stress mit ihr durchaus nachempfinden.


    BHShuber schrieb
    ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass das Betreten der Wohnung ohne Einverständnis des Mieters bereits den Tatbestand des Hausfriedensbruch und ggf. auch der Nötigung darstellt (Anm.: In Fällen von nachgewiesener Gefahr im Verzug wird ein evtl. Verfahren wg. HFB in der Regel eingestellt ... trifft aber hier offensichtl. nicht zu).


    Ich habe jetzt nicht den Eindruck, dass Du in der Verfassung bist, der Genossenschaftstante die Stirn zu bieten. Daher wäre es nicht verkehrt, wenn beim nächsten Besuch eine zweite Person (gerne ebenfalls mit einem Fotoapparat) anwesend ist. Diese Person darf auch ruhig etwas kräftiger gebaut sein. Das hilft schon ... versprochen! :91:


    Womit ich zum
    komme. Wer ist "wir"? Okay - ich geb´s zu, die Frage ist eher rhetorisch zu verstehen ... ich will damit eigentlich nur wissen, ob Du tatsächlich alleine vor diesem Problem stehst?


    Ein bis drei Empfehlungen hab´ ich noch:
    1. Zuhause immer Hausschuhe mit stabile Gummisohlen tragen um
    2. im Falle die Tür öffnen zu müssen, zuvor einen Fuß dahinter zu stellen, der erst dann weggenommen wird, wenn DU jemanden hineinlassen willst. (Mein ehem. Vermieterheevie hat sich dadurch mal ´ne Beule geholt, weil er meinte, die gerade geöffnete Tür mit Schwung aufschubsen zu müssen. --> Hilft übrigens auch gegen aufdringliche Staubsaugervertreter und Zeugen Jahowas.)
    3. Falls die Dame es doch irgendwie schafft, Deine Wohnung zu betreten und Du keine andere Unterstützung hast, SOFORT die 110 anrufen (in der Aufregung bitte nicht vergessen, Deinen Namen und Deine Anschrift zu nennen). Selbst, wenn die Dame beim Eintreffen der Beamten nicht mehr da ist, sollte ein Besuch "der Grünen" (Farbe variiert mittlerweile je nach Bundesland) bei ihr zumindest für ein wenig mehr Zurückhaltung in Zukunft sorgen.
    4. Evtl. bist Du im Schriftlichen ja sicherer als im persönlichen Kontakt - dann kann auch ein "zarter" Brief an die Genossenschaft hilfreich sein.






    Btw.: Mein aktueller Buchtipp: "110 Ein Bulle hört zu" von Cid Jonas Gutenrath (der heißt wirklich so); ISBN 978-3-86493-001-0
     
Thema: Kündigung wegen unordentlicher Wohnjng
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sehr unordentliche wohnung

    ,
  2. mieter unordentlich

    ,
  3. vermieter sagt zu unordentlich

    ,
  4. kann der vermieter mir aus unordentlichkeit mein zimmer kündigen,
  5. handwerker wohnung unordentlich,
  6. nach kündigung wegen eigenbedarf total mit den nerven fertig,
  7. kündigung wegen unordentlicher wohnung
Die Seite wird geladen...

Kündigung wegen unordentlicher Wohnjng - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  3. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  4. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...
  5. Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette

    Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette: Liebe Forums-Leser, ich habe folgenden Sachverhalt. Gestern abend rief eine Mieterin an. Ihr Toilette würde ständig laufen und wir sollen jemand...