Kündigung wg. Eigenbedarf beweispflichtig? Nutzung für eigenes Büro = Eigenbedarf?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von pstein, 27.01.2014.

  1. pstein

    pstein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Wir sind auf der Suche nach einer kleinen Eigentumswohnung zusätzlich zu unserer Hauptwohnung.

    In diese kleine Wohnung (~ 50-60 qm) soll unser Freiberufler-Büro (ohne Laufkundschaft) kommen da dafür in unserer Hauptwohnung kein Platz mehr ist.

    Wenn wir nun eine Wohnung finden und kaufen in der schon ein Mieter drin ist: Können wir dem wg. Eigenbedarfs kündigen? D.h. kann mit Eigenbedarf auch der geschäftliche Eigenbedarf gemeint sein oder ist damit immer nur der private Wohneigenbedarf gemeint?

    Muss man das überhaupt bei der Kündigung offenlegen?

    Wie lange muss man denn eigentlich dann in der Wohnung wohnen bleiben (egal ob nun geschäftlich oder privat) damit der Eigenbedarf nicht nachträglich angefochten wird?
    Meine Geschäftspartner haben auch ihre eigenen Büros. Vielleicht überlegen wir uns in ein paar Monaten/einem Jahr dann doch alle zusammen eine gemeinsame grössere Wohnung anzumieten.
    Dann würde/müsste ich wieder ausziehen. Ich will mir alle Optionen offenhalten.

    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Eigenbedarf geht nur für Wohnnutzung:

    (2) Ein berechtigtes Interesse des Vermieters an der Beendigung des Mietverhältnisses liegt insbesondere vor, wenn ...

    2. der Vermieter die Räume als Wohnung für sich, seine Familienangehörigen oder Angehörige seines Haushalts benötigt


    siehe hier: BGB - Einzelnorm

    Außerdem kann im fraglichen Ort die Zweckentfremdung von Wohnraum verboten sein.
     
  4. #3 _Der_Hesse_, 28.01.2014
    _Der_Hesse_

    _Der_Hesse_ Gast

    Wenn dann:
    Nur ob sich der Vermieter darauf berufen kann, wenn er die vermietete Wohnung gerade erst gekauft hat?
     
  5. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Die angemessene wirtschaftliche Verwertung gilt aber auch nur für Wohnnutzung:

    3. der Vermieter durch die Fortsetzung des Mietverhältnisses an einer angemessenen wirtschaftlichen Verwertung des Grundstücks gehindert und dadurch erhebliche Nachteile erleiden würde; die Möglichkeit, durch eine anderweitige Vermietung als Wohnraum eine höhere Miete zu erzielen, bleibt außer Betracht

    siehe hier: BGB - Einzelnorm
     
  6. #5 _Der_Hesse_, 28.01.2014
    _Der_Hesse_

    _Der_Hesse_ Gast

    [qutoe]Die angemessene wirtschaftliche Verwertung gilt aber auch nur für Wohnnutzung[/quote]
    Hm. Kann ich nicht ganz nachvollziehen.

    "Anderweitige Vermietung" ist ausgeschlossen. Es geht doch hier darum, die Räume selbst beruflich nutzen zu wollen.

    Wobei mir die Bedeutung "Anderweitige Vermietung als Wohnraum" auch nicht ganz klar ist:

    Bezieht sich "Anderweitige" auf "Vermietung" oder auf "Wohnraum"?

    Also: Andere Vermietung, weiterhin als Wohnraum.
    Oder: Vermietung, anders als Wohnraum.

    Beim ersten Lesen hätte ich eindeutig ersteres als naheliegend verstanden. Aber bei Juristensprech weiß man ja nie, ... .

    Aber das tut ja nichts zur Sache, weil der OP ja garnicht anderweitig vermieten will.
     
  7. #6 Sven Werner, 29.01.2014
    Sven Werner

    Sven Werner Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Vorsicht, wenn du eine Eigentumswohnung für deine Firma als Büro nutzt, wird sie zum sogenannte "notwendigen" Betriebsvermögen mit all den Nachteilen. So steigt Jahr für Jahr durch Abschreibung die Stillen Reserven und wenn du die Wohnung mal wieder verkaufst, darfst du brav den Gewinn daraus versteuern bzw. wenn du die Firma aufgibst, musst du die Wohnung in Privatvermögen überführen, was natürlich in dem Jahr dein zu versteuerndes Einkommen auf dem Papier enorm erhöht.
     
Thema: Kündigung wg. Eigenbedarf beweispflichtig? Nutzung für eigenes Büro = Eigenbedarf?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kuendigung eigenbedarf buero

Die Seite wird geladen...

Kündigung wg. Eigenbedarf beweispflichtig? Nutzung für eigenes Büro = Eigenbedarf? - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...