Kündigung wg. Eigenbedarf

Diskutiere Kündigung wg. Eigenbedarf im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich bitte um Hilfe. Kann man das so formulieren oder ist das nicht genug. Die Mieterin arbeitet beim Anwalt, deshalb muss alles 110% sein....

  1. #1 angel9878, 14.01.2009
    angel9878

    angel9878 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bitte um Hilfe. Kann man das so formulieren oder ist das nicht genug. Die Mieterin arbeitet beim Anwalt, deshalb muss alles 110% sein.

    Kündigung wegen Eigenbedarf

    Sehr geehrte Frau xxx,
    sehr geehrter Herr xxx,

    unseren Mietvertrag kündige ich hiermit wegen Eigenbedarf. Die Kündigungsfrist nach §573c Abs. 1 BGB beträgt 3 Monate, sodass der Vertrag dementsprechend am 30.04.2009 endet (Frist des §573 c BGB).

    Meinen Kündigungsgrund im Sinne des § 573 Abs. 2 BGB möchte ich Ihnen wie folgt näher darlegen:

    Mein Sohn xxx und seine Lebensgefährtin xxx benötigen das Haus zwecks Familienplanung.

    Gerne bin ich bereit, Ihnen hinsichtlich einer Räumungsfrist entgegenzukommen.

    Ich weise Sie an dieser Stelle noch auf Ihr gesetzliches Widerspruchsrecht hin. Nach § 574 BGB sind Sie als Mieter berechtigt, dieser Kündigung zu widersprechen und die Fortsetzung des Mietvertrages zu verlangen, wenn die vertragsmäßige Änderung für Sie, Ihre Familie oder einen anderen Angehörigen nicht zu rechtfertigen ist. Ihr Widerspruch ist schriftlich vorzulegen, die Widerspruchsgründe sind darzulegen. Ich mache darauf aufmerksam, dass ich die Fortsetzung des Mietverhältnisses ablehnen kann, wenn der Widerspruch nicht spätestens zwei Monate vor Beendigung des Mietverhältnisses erklärt wird.

    Vorsorglich widerspreche ich hiermit ausdrücklich einer stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses gemäß §545 BGB.

    Mit freundlichen Grüßen

    Vielen Dank für Eure Hilfe...
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 14.01.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde den Mietvertrag genauer spezifizieren - z.B. so:

    "den Mietvertrag zwischen A und B vom 01.01.1900 über blablabla kündige ich hiermit ..."

    Den Satz mit dem Entgegenkommen bei der Räumungsfrist würde ich nicht mit reinnehmen - man kann das mündlich anbieten (quasi als Kulanz), aber so hört sich das fast so an, als wenn die Wohnung nicht zum Vertragsende geräumt sein muss und die ihren Krempel auf unbestimmte Zeit dort noch lagern dürfen.

    Leider kann ich dir aber nichts rechtsverbindliches dazu sagen :(
    Außerdem würde ich mich in solchen Fällen nicht auf die Aussagen von unbekannten Forum-Usern verlassen - geh doch mal mit deinem Schreiben zum Anwalt und lass' das abchecken, kostet vielleicht ein paar €, aber kann u.U. einen viel größeren finanziellen Verlust verhindern.
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Der Hinweis auf das Widerspruchsrecht ist grundsätzlich richtig und auch wichtig. Voraussetzung für das Widerspruchsrecht ist allerdings nicht allein eine Härte beim Mieter.

    Voraussetzung für einen Widerspruch ist, dass "die Beendigung des Mietverhältnisses für den Mieter, seine Familie oder einen anderen Angehörigen seines Haushalts eine Härte bedeuten würde, die auch unter Würdigung der berechtigten Interessen des Vermieters nicht zu rechtfertigen ist" (§ 574 Abs. 1 Satz 1 BGB).

    Es sind also auch die Interessen des Vermieters angemessen zu berücksichtigen. Dazu müsste die derzeitige Wohnsituation des Begünstigten in der Kündigung genauer beschrieben werden. Nur "Familienplanung" zu nennen, ist etwas zu mager.
     
  5. #4 angel9878, 14.01.2009
    angel9878

    angel9878 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon mal. Habe die Tipps umgesetzt und das Schreiben nochmals überarbeitet. Wenn das nicht genügt, dann weiß ich auch nicht...

    unseren Mietvertrag vom xxx über das Einfamilienhaus in der xxx kündigen wir hiermit wegen Eigenbedarf. Die Kündigungsfrist nach §573c Abs. 1 BGB beträgt 3 Monate, sodass der Vertrag dementsprechend am 30.04.2009 endet (Frist des §573 c BGB).

    Unseren Kündigungsgrund im Sinne des § 573 Abs. 2 BGB möchte ich Ihnen wie folgt näher darlegen:

    Mein Sohn xxx und seine Lebensgefährtin xxx benötigen das Einfamilienhaus, da eine Familiengründung geplant ist.
    Des Weiteren soll für die Tochter meines Sohnes die Möglichkeit gegeben sein, die Wochenenden und Ferien beim Vater verbringen zu können und dies in einer Zweieinhalb-Zimmer-Dachgeschosswohnung nicht umzusetzten ist.

    Ich weise Sie an dieser Stelle noch auf Ihr gesetzliches Widerspruchsrecht hin. Nach § 574 BGB sind Sie als Mieter berechtigt, dieser Kündigung zu widersprechen und die Fortsetzung des Mietvertrages zu verlangen, wenn die vertragsmäßige Änderung für Sie, Ihre Familie oder einen anderen Angehörigen Ihres Haushalts eine Härte bedeuten würde, die auch unter Würdigung der berechtigten Interessen des Vermieters nicht zu rechtfertigen ist.
    Ihr Widerspruch ist schriftlich vorzulegen, die Widerspruchsgründe sind darzulegen. Ich mache darauf aufmerksam, dass ich die Fortsetzung des Mietverhältnisses ablehnen kann, wenn der Widerspruch nicht spätestens zwei Monate vor Beendigung des Mietverhältnisses erklärt wird.
     
  6. lina81

    lina81 Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    diesen link hat mir F14-Tomcat empfohlen:
    http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/muster/kuendigung_eigenbed.htm
    mein anwalt hat diesen text als sehr gut befunden.
    wenn lies mal bei "micheh-Kündigung formulieren bei Eigenbedarf"
    gruß :Blumen
     
Thema: Kündigung wg. Eigenbedarf
Die Seite wird geladen...

Kündigung wg. Eigenbedarf - Ähnliche Themen

  1. Kündigung Mietverhältnis Schwägerin

    Kündigung Mietverhältnis Schwägerin: Hallo, ich bewohne ein Zweifamilienhaus und habe die obere Wohnung an meine Schwägerin mit Kind vermietet. Leider kam es immer wieder zu...
  2. Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?

    Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?: Hallo, ich begrüße Euch hier im Forum. Ich habe mich angemeldet, weil ich ein Problem nicht allein so lösen kann. Es wäre sehr schön, wenn ich...
  3. Nachbar verlangt das ich Mieter kündige

    Nachbar verlangt das ich Mieter kündige: Hallo liebes Forum, mein Mieter ist gelegentlicher Raucher und raucht am Fenster und auf den Balkon. Dagegen habe ich nichts. Nun fühlt sich...
  4. Kündigung Gewerbe

    Kündigung Gewerbe: Guten tag, ich habe das ein kleines problem und hoffe das ihr mir da weiter helfen könnt wäre euch echt dankbar. also es geht darum ich habe...
  5. Kündigen auf Eigenbedarf...

    Kündigen auf Eigenbedarf...: Hallo, ich bin neu hier und weiß nicht ob ich hier richtig bin. Es geht um ein Dreifamilien Haus. Zwei Wohnungen sind Vermietet. (Erdgeschoss &...