Kündigung wg. Vertragswidrigen Gebrauch

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von VR1013, 30.03.2015.

  1. VR1013

    VR1013 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum-Gemeinde,

    ich habe eine Mieterin welche trotz mehrmaliger Aufforderung weiterhin Ihre Garage als Abstellraum für "Gerümpel" (das liegt wahrscheinlich im Auge des Betrachters) nutzt.
    Ich habe Sie darauf hingewiesen das es sich hierbei um nicht unwesentliche Brandlast und außerdem um einen Vetragsverstoß handelt, da die Garage explizit als solche im Mietvertrag bezeichnet ist.

    Nachdem es bei Ihr in der Wohnung leider ähnlich wie in der Garage aussieht (Chaotisch, jedoch "noch" kein Messi) wäre ich ganz froh wenn die Dame sich eine andere Wohnung suchen würde.

    Wie ist Eure Meinung, habe ich eine Chance der Mieterin nach letztmaliger Aufforderung die Garage wieder ihrem eigentlichen Zweck zuzuführen, ihr wegen Vertragswidrigen Gebrauch der Mietsache zu kündigen?

    Danke für Eure Meinungen!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Berlin
    Also solange Sie nicht TNT oder Feuerwerksraketen lagert sehe ich eine unaufgeräumter Garage kaum als besondere Brandgefährdung.
    Ob man die Nutzung einer normalen Garage im MV tatsächlich auch soweit einschränken kann, das da nur ein Auto abzustellen ist und sonst nichts, würde ich auch mal stark bezweifeln, zumindest wenn es tatsächlich vor Gericht entschieden werden müsste.
     
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Wie die Mieterin ihre Garage nutzt wirst du ihr nicht vorschreiben können; es ei denn
    diese ist vollgestopft mit brennbarem Material und es ginge eine Gefahr davon aus.

    Wahrscheinlich bist Du hier am kürzeren Hebel, leider. (meine Meinung)
     
  5. VR1013

    VR1013 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich nicht ganz so eindeutig. Ihre Wohnung darf sie ja auch nur zu Wohnzwecken nutzen, und nicht als Ladengeschäft. Es gibt also durchaus auch eine Nutzungsvorschrift. Oder bin ich jetzt total falsch gewickelt?
     
  6. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Berlin
    Die Vorschriften bei gewerblicher Nutzung sind aber generell strenger und das ist eigentlich eine ganz andere Voraussetzung als privater Wohnraum oder eine privat genutzte Garage.
     
  7. #6 alibaba, 30.03.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    der einzige König in Deutschland ,ist der Mieter :unsicher033::crying:

    der kann lagern was er will in der Garage , alles was nicht verboten ist :035sonst:

    das gleiche gilt für in der Wohnung , der gemeine VermietKapitalis ist fast

    immer angschissen ,welch ein Moloch :huepfend006:

    seit der zusammenführung zweier Systeme wovon ein System sehr mieterfreundlich

    war ,

    wobei es darauf steuert , das der Vermieter weiter beschnitten wird

    christlichen NächstenDiebe ist wenn der Vermieter das Haus weiss streicht und der

    Mieter dank seiner Raucherkrankheit in mithilfe seiner Rauch & SaufKollegen

    durch einseitige Fensteranklapplüftung ,die AussenFassade senkrecht kegelförmig

    umhübschen in zartes braun :verrueckt004::erschreckt010::musik009:

    Gruss
    alibaba :smile018:
     
  8. VR1013

    VR1013 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab der Dame nun mal eine Abmahnung geschickt, in welcher ich Ihr mitteile das ich sie nun zum wiederholten mal auffordere die Garage so frei zu räumen das sie auch Ihr Fahrzeug darin unterstellen kann. Gleichzeitig habe ich ihr untersagt ihr (inzwischen abgemeldetes) Auto weiterhin auf der Hoffläche vor der Garage abzustellen.

    Nachdem ich zusätzlich zu diesem Forum noch die Abteilung Google* befragt habe, habe ich ihr noch mitgeteilt, dass wenn sie nicht unverzüglich meiner Aufforderung nach kommt, ich mich gezwungen sehe das Mietverhältnis zu kündigen.

    * Google hat mir hier ein paar interessante Urteile von AGs, OLGs und sogar von Verwaltungsgerichten gezeigt, welche alle besagen "Eine Garage muss auch als solche benutzbar sein"

    Jetzt schau mer mal was passiert. Mir würde es ja schon reichen wenn sie einfach aufräumt.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.252
    In den meisten Bundesländern sind Garagen aber nun mal zweckgebunden für die Einstellung von (meist sogar nur Kraft-)Fahrzeugen. Ob das Zeug nun brennbar, hässlich oder sonst etwas ist, interessiert nicht.

    Nur auf Basis der Nutzung der Garage? Eine Chance besteht da sicherlich, aber mir wäre das zu wackelig. Als Bestandteil einer Sammlung an Abmahnungen würde ich so etwas natürlich gerne mitnehmen, aber als alleinige Vertragsverletzung wäre mir das zu dünn.
     
  10. VR1013

    VR1013 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Da findet sich bestimmt noch Einiges. Ich habe ihr auch schon mehrmals mitgeteilt dass das Treppenhaus und der Zugang zum Zählerraum frei zu halten ist.
     
  11. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Berlin
    Das sind bislang leider alles so wischi- waschi Argumente. Klar, sammeln kann nicht schaden, das würde ich auch so sehen.
    Darauf eine Kündigung einer Wohnung stützen? Das sehe ich ehrlich gesagt nicht kommen.
    Aber drohen kann man ja mal. Vieleicht ändert sich dann ja was .
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Es gibt Menschen, die sich eine Garage anmieten um grundsätzlich ganz andere Gegen-
    stände als ein Auto zu parken/lagern. Dies dürfte möglich sein, oder?

    Wenn diese Mieterin ihr verrostetes, abgemeldetes Auto sonstwo abstellt, könnte man
    das bemängeln,sofern für das Auto explizite die Garage angemietet wurde.- nur meine Meinung-
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.252
    Das ist eine Frage des Landesrechts, aber in den meisten Bundesländern ist das nicht zulässig. Die Kontrolldichte ist eine andere Frage ...
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Ich nehme es zur Kenntnis. Wieder dazu gelernt.
     
  15. #14 Sepultura, 03.04.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Kündigung wegen Unnordnung ist nicht gestattet. Der Mieter darf seine Wohnung nach seinem Zwecke dekorieren.

    Kündigung wegen Brandgefahr wurde schon vom LG Frankfurt mal abgewiesen. Desweiteren solange sie dort keine Chemikalien lagert, die auslaufen können oder sonst Nachbarn durch Geruch belästigen, ist es wohl scheiß egal ob sie in der Garage ein Auto lagert oder Zeug.

    Eine falsche fristlose Kündigung seitens Vermieter, erlaubt dem Mieter seinerseits eine fristlose Kündigung zu nutzen. Dann sind die Kosten des Umzugs und eventuelle Maklergebühren vom Vermieter zu tragen.

    Beweis, dass das Zeug die Bausubstanz der Garage gefährdet.
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.252
    Sie lasen einen weiteren Qualitätsbeitrag von ...
     
Thema: Kündigung wg. Vertragswidrigen Gebrauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fristlose kündigung wegen vertragswidrigen Gebrauch

    ,
  2. kuendigung wegen vertragswidrigen gebraUCH

Die Seite wird geladen...

Kündigung wg. Vertragswidrigen Gebrauch - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...