Kündigung zurückziehen

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Topcgi, 09.06.2014.

  1. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    gestern war ein guter Tag! Wir haben seit letztem Jahr einen neuen Mieter im MFH der sich schnell nach dem Einzug als Fehler herausstellte. Er hat zwar seine Miete etc. gezahlt war aber sonst ein unangenehmer Zeitgenosse.

    Gestern hat er uns mündlich mitgeteilt, dass er kündigen muss. (Wohnung zu teuer ). Mal abgesehen davon das er meint die schriftliche Kündigung zurückdatieren zu können und dann nur bis zum 15.8. zahlen zu müssen :smile008: , sind wir über die Kündigung sehr froh!

    Durch diesen Auszug haben wir nun eine komplette Haushälfte frei und würden dort die Gaszentralheizung installieren. Unsere Befürchtung wäre momentan, dass er bleiben will wenn er mitbekommt das wir eine neue Heizung einbauen. Daher warten wir auf jeden Fall mit den ersten Aktivitäten bis wir die schriftliche Kündigung haben.
    Wie lange könnte der Mieter denn die Kündigung zurückziehen bzw. müsste ich dann zustimmen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Modernfamily, 09.06.2014
    Modernfamily

    Modernfamily Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Zurückziehen is nicht

    Glaub nicht dass das möglich ist. Aber sobald die Kündigung kommt gleich schriftlich bestätigen mit Boten oder Einschreiben...
    Und das Datum richtig benennen. Also wenn er zum 15.08. kündigt gleich schreiben dass du mit diesem Termin einverstanden bist.
     
  4. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Ja, ich habe heute auch noch viel gelesen. Rückziehen geht wohl nicht.

    Mir ist nur wichtig, dass ich eine wirksame Kündigung in der Hand habe. Wenn ich diese bekomme ist der Termin frühestens am 30.09 (Mietvertrag). :redface:

    Da wir umfangreich sanieren wollen kann es evtl nützlich sein, wenn der Mieter weg ist.
    Dann könnte ich ihn auch früher entlassen.
     
  5. #4 Pharao, 09.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    "zurückziehen" geht nicht ohne eure Zustimmung. Und nein, einer Kündigung muss auch man nicht zustimmen oder bestätigen, da diese eine einseitige, zugangsbedürftige Willenserklärung darstellt. Es ist also reine Nettigkeit vom Gegenüber, wenn er was bestätig.

    Könnte man natürlich auch so akzeptieren, dann wäre er weg :91: Ansonsten müsst ihr auf "ungültig" hinraus und der Mieter muss i.d.R. dann erneut fristgerecht kündigen.

    Versteh ich jetzt nicht ganz, warum der Mieter dann bleiben sollte :? Ich denke die Wohnung ist ihm zu teurer, da wird i.d.R. auch eine Gaszentralheizung nix großartiges ändern.

    Naja, wenn der Mieter keine finanziellen Vorteil davon hat, ist es i.d.R. eher selten das ein Mieter früher die Wohnung zurück gibt, nur damit du schon mal die Handwerker vorbei schicken kannst.

    Ob es Sinnvoll ist, denn Mieter früher raus zu lassen inklusiv weniger Mietzahlung, das müsst ihr selber entscheiden. Ggf. wär es aber Sinnvoll das schriftlich im gegenseiten Einverständnis festzuhalten, denn das hat mit der eigentlichen Kündigung dann ja wenig zu tun.
     
  6. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Danke für die Anworten!

    Der Mieter geht derzeit davon aus, dass seine gestrige mündliche Kündigung ausreicht.
    Ich habe ihn auch die zwingende schriftliche Kündigung hingewiesen (Zeugen vohanden) und er meine er könnte das ja einfach auf den 1. zurückdatieren dann passt das ja :finger009: Er hatte vorher keine Zeit sich bei uns zu melden und am 15.8. könnte er bei seiner "Schwester" einziehen.

    Er kündigt eindeutig wegen seiner hohen Abschlagszahlung für die alte Heizung. Wenn er jetzt merkt das wir eine neue Heizung planen, denkt er womöglich noch, es wird billiger für ihn und er könnte bleiben.:finger009:

    Mit so Sachen wie Mieterhöhung durch eine energetische Sanierung etc. brauche ich dem auch nicht zu kommen. Das vesteht der nicht.

    Seinen Kündigungstermin, nach korrektem Zugang der Kündigung, werde ich ihm auch schriftlich mitteilen. Haben uns auch damit angefunden, das es halt etwas Ärger mit dem Kerl geben wird. Alle sind froh das er kündigt.
     
  7. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    hier reicht ein einfacher Hinweis auf den Mietvertrag, wo i.d.R. auch die Kündigungsbedingungen drinnen steht, u.a. schriftlich, fristgerecht, ect. Solange keine gültige Kündigung vorliegt, besteht das Mietverhältnis weiter.

    Kannst du dem Mieter auch ganz deutlich sagen, das solange er hier wohnt keine neue Heizung eingebaut wird. Der Mieter hat nur einen Anspruch darauf, das die Heizung zu den bestimmten kalten Jahreszeiten funktioniert, nicht auf Modernisierung der Heizungsanlage.

    Ob der Mieter das versteht oder nicht, das ist nicht dein Problem. Ggf. muss er sich das von Leuten erklären lassen, die sich damit auskennen.

    Wichtiger wäre hier die Frage, ob ein Heizungstausch darunter fallen würde laut § 555b BGB ? Was ist denn aktuell verbaut und was soll tolles neues rein ?

    Dann würde ich aber nicht umbedingt auf "fristgerecht" hinarbeiten, d.h. in dem Fall wäre es evtl geschickter dem Mieter entgegen zu kommen und ihn freiwillig früher rauszulassen, denn ansonsten überlegt er es sich nochmal. Und bis zum Winter dauert es ja hoffentlich noch etwas, bevor man sich über die Heizkosten wieder Gedanken macht.
     
  8. galaxy

    galaxy Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2012
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Wnn ich den Mieter raus haben wollte, würde ich ihm auch keine neue Heizung einbauen. Einen Anspruch auf Modernisierung gibt es nicht.

    Eine mündliche Kündigung ist unwirksam. Wenn keine schriftliche Kündigung erfolgt, der Mieter aber trotzdem zum 15.08. ausziehen will, könntest du Entgegenkommen "zeigen" und den Mieter einen Aufhebungsvertrag zum 15.08. unterschreiben lassen.
     
  9. #8 immodream, 09.06.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Alex,
    formuliere für deinen Glücksfall die Kündigung schriftlich vor und las ihn unterschreiben.
    Dann bist du auf der sicheren Seite. Eine mündliche Kündigung halte ich für angreifbar .
    Viel Erfolg
    Immodream
     
  10. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Nicht das ihr das falsch versteht!

    Der Auszug des unbeliebten Mieters ist der Anlaß für die Heizungsrenovierung da nun die gesamte HAusseite leerstehen wird und wir ohne Probleme die Rohre legen können.

    Dieser Mieter wird niemals von mir eine neue Heizung bekommen. Der steckt in der Insolvenz fest und ich strecke so einem doch nicht die Heizkosten vor! Das Geld sehe ich nicht mehr wieder :verrueckt002:

    Er hat ja auch noch nicht gekündigt. Gestern hatte er wohl wieder keine Zeit einen Brief zu schreiben :137: Ich werde ihm am morgen mal ansprechen, dass ich es schriftlich brauche.
     
  11. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    aber vielleicht ist gerade deswegen der Rat von "immodream" garnicht so schlecht: "formuliere für deinen Glücksfall die Kündigung schriftlich vor und las ihn unterschreiben"

    Und wenn bei dem Mieter eh nix zu holen ist wegen Privatinsolvenz, dann würde ich wahrscheinlich auch nicht so auf die Kündigungsfristen achten - wichtiger ist, das er geht und du deine Heizung einbauen kannst.
     
  12. #11 Papabär, 10.06.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ich verstehe das Problem hier nicht. Ich meine, wenn man sich des Risikos bewusst ist, dann sorgt man doch einfach dafür, dass der Mieter es eben nicht mitkriegt.

    Oder willst Du jetzt schon anfangen Heizungsrohre im Vorgarten zu lagern? Bis zum Auszugstermin kriegen die doch garantiert Beine.
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    In der Region sind kürzlich einige hundert Kilogramm Kupferrohre (Altmaterial) von einer Baustelle geklaut worden. Das "Tolle", die Baustelle war auf dem Gelände einer Polizeikaserne mit Ausbildung und ist von einem 3m hohem Zaum umgeben. Die Tore sind angeblich 24h besetzt, ebenso wie grundsätzlich mind. eine Einsatzhundertschaft auf Abruf auf dem Gelände bereit steht...:unsicher019:
    :musik012:
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Mir fällt da schon mal mindestens Eine(r) ein, die/der als Täter in Frage kommt.


    Kommt auch auf anderen Baustellen nicht gerade selten vor ...
     
  15. #14 Bürokrat, 10.06.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Mir wurde mal ein alter Heizkörper geklaut den ich kurz draußen gelagert hatte. Und vor 3 Wochen erst eine große Leiter mit 4 Meter Länge.

    Verdammte Altmetallhändler...
     
  16. #15 Aktionär, 11.06.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    So ein alter Rippenheizkörper bringt ja auch richtig was auf die Waage ...
     
  17. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Uns haben sie mal einen Mischer geklaut.:sauer028:
     
  18. #17 Papabär, 11.06.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Im Objekt einer Kollegin ham´se während der Sanierungphase eines MFH mal die ganzen frisch verlegten Strom-, Wasser- und Heizleitungen einer Etage geklaut. Der größte Schaden entstand jedoch dadurch, dass die wasserführenden Leitungen schon in Betrieb waren (die Absperrventile haben´se natürlich ooch jeklaut).


    Um aber mal auf die Eingangsfrage zurückzukommen: Die Planung einer Heizanlage läuft doch im großen und ganzen am Reißbrett ab. Da kriegt der Mieter nix von mit ... es sei denn irgendjemand petzt. Erst in der "heißen Phase" wird ggf. nochmal Aufmaß vor Ort genommen (Warum eigentlich? ... Ich hab´s bei solchen Maßnahmen noch nie erlebt, das der vorher projektierte Kostenrahmen eingehalten wurde - egal wie gut geplant wurde).
     
  19. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Update der Situation:

    Der Mieter hat heute die Kündigung eingeschmissen. :smile050:
    Wir hatten es geschafft die Heizungssanierung an ihm vorbeizuplanen. :brille006:

    Wir sind escht froh das die Geschichte zu Ende ist!
     
  20. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Jetzt muss er nur noch ausziehen.:smile024:
     
  21. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    ja, das wird spannend! Aber angeblich hat er schon eine neue Wohnung.

    Er befindet sich im 6.ten Jahr seine Wohlverhaltensphase in der Privatinsolvenz.
    Ich weiß schon an welchen Schrauben ich dann drehen muss:hut031:
     
Thema: Kündigung zurückziehen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kündigung mietvertrag durch mieter zurückziehen

Die Seite wird geladen...

Kündigung zurückziehen - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...