Kündigung

Diskutiere Kündigung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Ein Pärchen hat bei uns eine Wohnung gemeinsam gemietet. Sie zieht über Nacht aus, er will weiter in der Wohnung bleiben. Sie will weiter 3 Monate...

  1. #1 Freelander, 22.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2012
    Freelander

    Freelander Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ein Pärchen hat bei uns eine Wohnung gemeinsam gemietet. Sie zieht über Nacht aus, er will weiter in der Wohnung bleiben. Sie will weiter 3 Monate die Hälfte der Netto- Miete zahlen, er die andere Hälfte. Nach der 2 Mietrate will sie die 3. Rate nicht mehr zahlen, weil sie behauptet ihr Ex sei ja ein Nachmieter. Wer weiß in diesem Fall wie es sich genau verhält?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 22.03.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.735
    Zustimmungen:
    886
    der ausdruck "mietrate" lässt mich tippen dass es hier nicht um deutsches mietrecht geht?

    falls doch:
    die beiden können die wohnung nur gemeinsam kündigen (zumindest wenn sie beide den mietvertrag unterschrieben haben, aber das setze ich jetzt mal voraus, sonst gäb's das problem ja nicht).
    solange man den mietvertrag nicht in beiderseitigen verständnis (also in diesem fall mit 3 leuten) entsprechend ändert, bleiben beide mieter in der haftung. sprich: wenn der "ex" zahlungsunfähig wird, muss die "ex" dann für ihn die miete bezahlen.

    warum behauptet sie das? weil sie ursprünglich die alleinmieterin war und der ex dazugekommen ist? und sie noch allein im mietvertrag steht? dann wäre das 'ne völlig andere dimension...
     
  4. #3 Freelander, 25.03.2012
    Freelander

    Freelander Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, lostcontrol, die beiden haben gemeinsam gemietet, weil er aber wohnen bleiben will, sieht sie in ihm den Nachmieter und will deshalb nicht zahlen. ( 171,00€)
    Wahrscheinlich will sie ihm eins auswischen weil er eine "Neue" hat. Aber es sind ja beide im Mietvertrag und beide auch für die Miete verantwortlich oder sehe ich das falsch?
    Wir jedenfalls verzichten nicht auf die Miete!!!
     
  5. #4 Albert1955, 26.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2012
    Albert1955

    Albert1955 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Legal korrekte Lösung meist nicht möglich

    ...................................
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    532
    Hi,

    also ich sehe das auch so. Im Vertrag stehen beide, also sind auch beide Vertragspartner. Was die untereinander wie regeln kann dir sowas von wurscht sein, hauptsache die Miete wird pünktlich bezahlt.

    Und ziehmlich genauso würde ich denen beiden Streithähnen das auch mitteilen ......

    "Albert1955" hat`s ja auch geschrieben, wie man es eigentlich richtig als Mieter machen müsste. Nur das ist nicht dein Problem als Vermieter deine Mieter darauf hinzuweisen wie es richtig gehen würde. Du hälst erstmal an dem bestehenden Vertrag fest und da stehen eben beide drinen.
     
  7. #6 Christian, 26.03.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hat "sie" denn gekündigt? Solange "sie" nicht kündigt, besteht das Mietverhältnis natürlich noch - und dementsprechend ist "sie" verpflichtet, im Rahmen des Mietverhältnisses zu zahlen.
    "Sie" alleine kann nicht kündigen, es könnten höchstens beide gemeinsam kündigen. Danach könntest du mit "ihm" alleine einen neuen Mietvertrag abschließen.

    Gruß,
    Christian
     
  8. #7 immodream, 26.03.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    533
    Hallo,
    ich kenne das Probleme zu Genüge.
    Einer oder Eine zieht aus und beide sprechen nicht mehr miteinander und sind auch menschlich nicht in der Lage, ein gemeinsames Kündigungsschreiben zu verfassen.
    Außerdem verlangt die oder der Ausziehende vom Vermieter seinen Anteil der Kaution zurück.
    In diesem Fall habe ich die Kündigung vorformuliert und versucht, von beiden eine Unterschrift zu bekommen.
    Das nächste Problem ist, wer ist für die Mängel in der Wohnung verantwortlich.
    Sind die Mängel während der gemeinsamen Nutzung oder erst nach dem Auszug entstanden?
    Die Situation ist nicht immer einfach zu klären.
    Grüße
    Peter
     
  9. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Deshalb ist es meiner Ansicht nach sehr problembehaftet beide Parteien kündigen zu lassen und mit dem verbleibenden Partner einen neuen Mietvertrag zu machen. Ein Aufhebungsvertrag dem alle Parteien zustimmen ist für alle Parteien günstiger.
    Beispiel:
    Wohnung wurde vor 6 Jahren komplett renoviert an ein Pärchen vermietet. Nach diesen 6 Jahren trennt sich das Pärchen, kündigt und man macht mit dem verbleibenden Mieter einen neuen Mietvertrag. Über was? Über eine unrenovierte Wohnung, die der verbleibende Mieter dann auch irgendwann unrenoviert zurückgeben kann. Die Wohnung wurde ihm schliesslich auch unrenoviert übergeben.
    Nicht zu vergessen, dass der bleibende Mieter natürlich auch seine verlängerten Kündigungsfristen verliert.
     
  10. #9 Mieter1962, 05.04.2012
    Mieter1962

    Mieter1962 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    "Nicht zu vergessen, dass der bleibende Mieter natürlich auch seine verlängerten Kündigungsfristen verliert. "

    Nein. Denn bei der Berechnung der Kündigungsfrist (für den Vermieter) kommt es darauf an, wie lange man tatsächlich schon in der Wohnung wohnt. Man "verliert" also nichts, auch wenn zwischendurch mal - warum auch immer - neue Mietverträge gemacht werden.
     
Thema: Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gemeinsam gemietete wohnung kündigen

    ,
  2. pärchen hat wohnung gemietet und einer zieht aus

    ,
  3. wie kann ich dem Vermieter einen auswischen

    ,
  4. mietrecht pärchen einer zieht aus und ändert den mietvertrag nicht,
  5. dem vermieter eins auswischen,
  6. gemeinsam gemietete wohnung kündigen nachmieter,
  7. kündigung mietvertrag im beiderseitigen verständnis,
  8. wohnung gemeinsam gemietet
Die Seite wird geladen...

Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung nach § 573a kündigen

    Kündigung nach § 573a kündigen: Hallo zusammen, Ich bin mir etwas unsicher ob ich nach § 573a kündigen kann. Es handelt sich um ein Haus welches der Vermieter selbst bewohnt....
  2. Kündigung aufgrund von Eigenbedarf

    Kündigung aufgrund von Eigenbedarf: Hallo liebe Community! Aufgrund des im Titel beschriebenen fiktiven Problems bin ich auf euch gestoßen. Der folgende Text stellt einen fiktiven...
  3. Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!

    Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!: Hallo, folgender Fall. Habe in der Mietwohnung direkt neben meiner Wohnung einen jungen Mann (mit neuer Freundin), dem ich am 4.12.16 erst...
  4. Kündigung Zweifamilienhaus

    Kündigung Zweifamilienhaus: Hallo liebes Vermieter Forum, ich habe einen für mich und meinen Vater verzwickten Sachverhalt, wo wir Hilfe benötigen. Folgende Situation: -...
  5. Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags

    Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags: Ich habe mir schon immer eine Frage gestellt, bisher nur theoretisch: Ich vermiete ja viel an Studenten, ausschliesslich mit einem...