Kündigungsfrist!

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Gesinchen, 11.12.2006.

  1. #1 Gesinchen, 11.12.2006
    Gesinchen

    Gesinchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin vor kurzem in eine wg gezogen. ich habe einen mietvertrag unterschrieben, in dem ich mich verpflichte, inden ersten 3 jahren jeweils nur zum oktober auszuziehen. danach habe ich eine kündigungsfrist von 3 monaten. nun bin ich aber in der lage, dass ich in eine andere stadt ziehe.

    kann ich den mietvertrag trotzdem kündigen? als ich diesen unterschrieb, meinte der vermieter, ich soll den vertrag niemanden zeigen. außerdem meinte ein freund, dass immer eine 3-monatige kündigungsfrist besteht.

    danke.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Insolvenzprofi, 11.12.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    ich empfhele dir, ein Gutachten anfertigen zu lassen, denn hier ist die frage ob der Kündigungsausschluss wirksam ist, halt mich mal auf dem laufenden...
     
  4. #3 Gesinchen, 11.12.2006
    Gesinchen

    Gesinchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    das bedeutet?

    also muss ein gutachter her?

    wäre vielleicht es auch einen versuch wert, mit dem vermieter zu spreche, vielleicht stimmt er ja zu?

    und dann noch eine frage: im vertrag steht, dass dieser gekündigt wird, wenn man 2 monate lang keine miete zahlt. kann ich es im notfall drauf ankommen lassen und 2 monate keine miete zahlen? die ich danach selbsverständlich zahlen würde.
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Die Frage ist im wesentlichen vom BGH mit der Entscheidung VIII ZR 27/04 vom 06.04.2005 beantwortet. Ein Kündigungsausschöluss wird nur dann unwirksam sein, wenn die Dauer 4 Jahre übersteigt. Da hier die Kündigung 3 mal für jeweils ein Jahr ausgeschlossen sein soll, sind vier Jahre erkennbar nicht überschritten.

    Wenn 4 Jahre vollständiger Kündigungsausschluss den Mieter nicht unangemessen benachteiligen, dürfte die Begründung für eine unangemessenen Benachteiligung im hier dargestellten Fall schwierig werden, da der Mieter während der 3-jährigen Laufzeit des Kündigungsausschlusses 2 mögliche Kündigungstermine hat.
     
  6. #5 Gesinchen, 11.12.2006
    Gesinchen

    Gesinchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    und was ist mit meiner grandiosen idee, einfach keine miete zu zahlen?

    ich meine, dann wird das mietverhältnis doch eh aufgehoben?
     
  7. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Herr, lass es Hirn regnen... :wand:

    Ein Mietverhältnis wir bei Zahlungsrückstand nicht aufgehoben, sondern in der Regel fristlos gekündigt. Die Folge ist ein Schadenersatzanspruch des Vermieters wegen Nichterfüllung der Verpflichtungen aus dem Mietvertrag. Das bedeutet, dass der Mieter aus der Wohnung raus ist und im Extremfall die Miete trotzdem bis zum nächstmöglichen Zeitpunkt einer ordentlichen Beendigung des Mietverhältnisses zu zahlen hat. Verzugszinsen werden noch dazu kommen.

    Alternativ könnte der Vermieter auch einfach auf eine fristlose Kündigung verzichten und die ausstehenden Zahlungen einklagen. Dann wird der Mieter Anwalts- und Gerichtskosten zu tragen haben und obendrauf auch noch Verzugszinsen.
     
  8. #7 Gesinchen, 12.12.2006
    Gesinchen

    Gesinchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ja war ja nur ne frage. bin 19. ich hab noch nicht mietrecht studiert. also, herr lass es verständnis regnen.
     
  9. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Ja, regen ist nicht immer schön :zwinker

    Also Du hast eine vertragsgemäße Kündigungsfrist von 3 Monaten i.d.R.. :vertrag
    Das dein Vermieter sagt das Du diesen Vertrag niemanden Zeigen sollst ist höchst unseriös. :x

    Sprich am besten mit deinem Vermieter und komm nicht auf die Idee deine Miete nicht zu Zahlen!!! siehe kommentar von RMHV aber lass den regen weg :lol

    Gruß

    Cesar :hase
     
Thema: Kündigungsfrist!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. oktober ausziehen wann kündigen

    ,
  2. 3jährigen Mietvertrag kündigen

    ,
  3. kann man das unterschriebene mietvertrag vor umzug kündigen

    ,
  4. mietvertrag unterschrieben trotzdem kündbar
Die Seite wird geladen...

Kündigungsfrist! - Ähnliche Themen

  1. Untermietvertrag Teilmöbelierung Kündigungsfrist

    Untermietvertrag Teilmöbelierung Kündigungsfrist: Hallo, Ich bin neu hier und hab eine Frage. Ich bin Untermietrin. In dem Mietvertrag ist eine Teilmöbelierung vereinbart, da in meinem Zimmer der...
  2. Teilmöbelierung Untermietvertrag Kündigungsfrist

    Teilmöbelierung Untermietvertrag Kündigungsfrist: Hallo, Ich bin neu hier und hab eine Frage. Ich bin Untermietrin. In dem Mietvertrag ist eine Teilmöbelierung vereinbart, da in meinem Zimmer der...
  3. Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist

    Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist: Hallo zusammen, hoffe ihr könnt mir bei meinem Fall weiterhelfen. Ich habe ein 2 Familienhaus gekauft, in der eine Wohnung bewohnt ist. Ich...
  4. Kündigungsfrist für Mieter

    Kündigungsfrist für Mieter: Hallo, ich habe bezüglich der Kündigungsfristen für Mieter einiges gefunden, doch leider blicke ich da nicht durch bzw. will noch mal nachfragen....