Kündigungsproblem

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Lippi, 26.08.2008.

  1. Lippi

    Lippi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen (wenn ich im falschen threat gepostet hab bitte verschieben)
    Problem ist folgendes.
    Zweifamielienhaus unten Tochter mit Kindern, oben Die Mutter mit den Geschwistern.
    Tochter zahlt 6Monate keine Miete Bekommt Kündigung und zieht glücklicher weise aus.(Mietrückstände kann ich vergessen da Hartz 4 mit 2 Kiddis)
    Ab dem Monat an dem Tochter auszieht, stellt die Mutter die Mietzahlungen ein(hat vorher immer gezahlt). reagiert auf kein schreiben (auch nicht vom RA).
    Fristlose kündigung zum30.06.08 (Seit 8Mon keine Miete) keine Reaktion.
    Sie wohnt immer noch in der Wohnung(ist von mir ca 300km entfernt).
    Dazu kommt noch was. Wir hatten Vertraglich bestimmt das die Mietparteien für die Heizöl versorgung selber zuständig sind (Seperate Heizkreise mit Verbrauchszählern). Jetzt habe ich erfahren müssen(vom Schornsteinfeger),das im gesammten letzten Winter KEIN Öl in den Tanks war. (Heftiger schaden an der Heizung). :wand:
    Was tun???? :help
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 26.08.2008
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    einen guten anwalt nehmen ! der prozess dürfte einen hohen streitwert haben. ob sie den von der mieterin je zurückbekommen werden ? selbst wenn sie gewinnen.
    klagen so schnell wie möglich. wenn sie mit der mieterin noch reden können, versuchen sie sie dazu zu bekommen notariell sich der sofortigen zwangsvollstreckung zu unterwerfen, bieten sie ihr dafür von mir aus noch eine monatsmiete als "geschenk" an.
     
  4. Lippi

    Lippi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal
    Reden kann man mit der Frau überhaupt nicht.Sie reagiert nicht einmal auf schreiben meines Rechtsanwaltes. Das Geld kann ich mir wohl von der Backe putzen. Sie hat neuerdings nur noch einen Halbtagsjob mit ca 800€ Verdienst.
    Ein Kind wohnt noch bei ihr.
    Pfänden somit ziemlich unmöglich.
    Sohnemann hat auch mein Fahrrad geklaut und verkloppt.(Ich hatte es da noch stehen wiel wir viele Bekannte dort haben und ich wenn wir da sind auch gerne mal ne Tour gemacht habe).Da der Sohn zu Tatzeit keine 14 war....... :gehtnicht adieu Fahrrad.(Klage eingereicht. Abgelehnt wegen Schuldunfähigkeit.)
    Wenn ich das Grunstück sehe kriege ich das Ko.....(Sorry) Alles voll Müll keine Gartenpflege nix.Ich bin am verzweifeln. :heul Das Problem ist ja auch das ich die untere Wohnung nicht Vermietet bekomme solange Frau..... noch in dem Haus wohnt.(versucht haben wir es.)
    Wir haben bei der unteren Wohnung(wo die Tochter wohnte ) einen Geschätzten Schaden von ca 10.000 bis 15.000€.Ich hab schon richtig Angst die Obere Wohnung anzusehen.
    Große Sprünge mit Prozesskosten kann ich mir aufgrund der durch die fehlenden Mieteinnahmen bedingten finanziellen Situation auch kaum erlauben.
    Es gibt wohl kaum eine Kostengünstige maßnahme zur "Beseitigung"(bitte nicht falsch verstehen)der Mieterin???
    Viele Grüße, und danke im voraus für eventuelle Ratschläge.
    Lippi

    PS uns Mieterin will mich jetzt Verklagen weil ich ihren Sohn angezeigt und nicht für Heizöl gesorgt habe.(Schreiben war gerade in der Post).
     
  5. #4 lostcontrol, 27.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das ist einfach nur lächerlich (anzeigen wegen anzeige? albern, damit kommt sie nicht durch. anzeigen weil kein heizöl von vermieterseite geliefert wurde trotz vertraglicher absprachen? noch alberner! erst recht wenn keine betriebskostenvorauszahlungen geleistet wurden.).
    für mich hört sich das nach verzweiflung an. und zwar ganz gewaltig.
    ich denke die frau braucht dringend hilfe.
    kannst du nicht erstmal versuchen den "weichen" weg zu gehen und denen die diakonie oder die caritas vorbeischicken? mit der vorab-info dass eine räumungsklage droht und dringend was passieren muss? ein bisschen sozialpädagogische hilfe kann da einiges bewegen. für mich hört sich das so nach dem klassischen fall der "kopf-in-den-sand-steck"-methode an mit ungeöffneten briefen und totaler lethargie aufgrund völliger überforderung und verzweiflung...
    vielleicht hat die mieterin noch nicht mal versucht ihre möglichkeiten bei sozialamt und arge auszuschöpfen etc...
     
  6. Lippi

    Lippi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Tach auch zusammen
    @lostcontrol Vielen dank für deine Tips
    Ich schätze auch das Sie nur noch den Kopf in den Sand steckt.
    Den "weichen weg" bin ich jetzt ca 8 Monate gegangen.
    Ich habe es mit Kirche (Ich kenn den Pastor gut) staatlichen Stellen und allen möglichen Hilfsorganisationen probiert(Es gibt in der Stadt eine gruppe die speziell für solche Leute ist). Seit wir ihrer Tochter gekündigt haben schaltet auf Durchzug.Nur noch totale Verweigerung.Ich kann mir Vorstellen wie es in der Frau aussieht.Wir hatten, als meine Firma hopsgegangen ist auch schwer zu rudern (Inklusive Zwangsverwaltung und drohender Zwangsversteigerung unserer Häuser) Wir haben ohne fremde hilfe auskommen müssen und haben es nach längerer Zeit auch geschafft.Wir hatten den beiden ja auch die Wohnungen gegeben damit sie wieder Fußfassen konnten. Aber ich schweife ab.
    Ich weiß wirklich nicht mehr was ich tun soll. Ich kann sie ja nicht auf meine Kosten in der Wohnung wohnen lassen.
    Mit vielen grüßen Lippi
     
  7. #6 lostcontrol, 27.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ok. war auf jeden fall mal ein guter zug das so zu probieren. aber wenn das nicht hilft, muss irgendwann schluss sein, dann muss man notgedrungen auf den "harten weg" umschalten.
    leider fällt mir dazu aber auch nicht mehr als kündigung (fristlos, hilfsweise ordentlich) und evtl. nachfolgend räumungsklage ein...
     
  8. Lippi

    Lippi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    @lostcontrol
    Danke für die Tips.
    Dann werde ich wohl mal in den Saueren Apfel beißen und Klagen :heul
    MfG Lippi
     
Thema: Kündigungsproblem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kündigungsfehler fristlose kündigung

Die Seite wird geladen...

Kündigungsproblem - Ähnliche Themen

  1. kündigungsproblem wegen grundbuchamt

    kündigungsproblem wegen grundbuchamt: hallo, im haus ,das ich gekauft habe, habe ich 3 mieter vom 1.7.2009 an übernommen. ein mieter bezahlt schon 4 monate keine miete. ich möchte...