Kündigungssperrfrist bei Eigenbedarfskündigung

Diskutiere Kündigungssperrfrist bei Eigenbedarfskündigung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich habe mal eine Frage zum Thema Kündigungssperrfrist. Folgender Sachverhalt: Ich beabsichtige eine ETW von einer Privatperson zu kaufen....

  1. f028

    f028 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe mal eine Frage zum Thema Kündigungssperrfrist. Folgender Sachverhalt:
    Ich beabsichtige eine ETW von einer Privatperson zu kaufen. Diese ETW ist seit 7 Jahren an eine ältere Dame vermietet. Ich möchte die ETW gerne an meine Mutter vermieten, da diese momentan selbst Miete zahlt und gerne eine modernere ETW haben möchte (meine Mutter wird zu 25% Miteigentümerin an der ETW). Insofern ist eine Kündigung wegen Eigenbedarf erforderlich. Die Kdg. Frist wird voraussichtlich 6 Monate betragen?! Jetzt habe ich gelesen, dass es in solchen Konstellationen auch Kdg.Sperrfristen gibt. Ich bin mir nun unsicher, ob das hier zutrifft. Iin der Teilungserklärung habe ich gesehen, dass die Teilung in Wohneigentum bereits 1985 erfolgt ist. M.E. dürfte es doch dann keine Kündigungssperrfrist geben, oder?

    Vielen Dank für Eure Antworten!!!
     
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 15.08.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    1.113
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Richtig. denn die Wohnung war schon eine ETW als sie vom aktuellen Mieter angemietet wurde.

    Das könnte allerdings ein Problem werden. Die Dame könnte der Kündigung widersprechen weil Sie eine besondere Härte für sie bedeutet.
     
    f028 gefällt das.
  4. f028

    f028 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine Antwort anitari. Hmmmm, vielleicht sollte ich mir vor Kdg. eine Rechtschutz zulegen...
     
  5. #4 immobiliensammler, 15.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    3.279
    Ort:
    bei Nürnberg
    Dann aber die Sperrfrist im Vertrag beachten und wissen, dass man die nächsten 10 Jahre wohl keine Rechtschutzversicherung mehr bekommt, egal bei welcher Gesellschaft.

    Ich habe auch einen Eigentümer, der - wenn ich etwas außergerichtlich regeln wollte - immer meinte, nein, sofort zum Anwalt damit, meine Rechtschutz zahlt ja, ging genau 3 mal, dann war die Kündigung da. Jetzt sucht er verzweifelt eine neue Versicherungsgesellschaft, aber komischerweise lehnen alle ab.

    Sprich: Die Versicherung sieht schon, was da läuft. Und selbst wenn Du die zahlreichen Ausschlussgründe umschiffst und Deckungszusage bekommst, dann kommt auch relativ schnell die Vertragskündigung. Vor allem wenn das Spiel so offensichtlich ist, Vertragsabschluss und kurz danach tritt der Versicherungsfall ein!
     
    f028 gefällt das.
  6. f028

    f028 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wartezeit ist ja in der Regel 3 Monate. Manche Versicherungen legen 6 Monate fest. Muss mal schauen. Vielleicht sprech ich auch erst mal mit der Dame und guck, wie sie reagiert. Wäre ja schön, wenn man sich einigen könnte....
     
  7. #6 immobiliensammler, 15.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    3.279
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wobei die Frage halt ist, wie die Wartezeit definiert wird. Ich kenne welche, die haben sich das schöngerechnet: Am 01.09. sind die drei Monate um, dann kann ich ja am 02.09. zum Anwalt rennen und die Versicherung muss zahlen. Muss sie aber z.B. nicht, wenn die Grundlage für den Rechtsstreit da schon bekannt war (also z.B. die Kündigung).
     
    Newbie15 gefällt das.
  8. #7 Newbie15, 15.08.2018
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    269
    Wie Immobiliensammler sagt, heißt Wartezeit nicht nach 3 Monaten zum Anwalt, sondern das Anliegen darf erst nach 3 Monaten entstehen und bei Vertragsabschluss noch nicht absehbar sein. Das ist hier ja ganz klar der Fall.

    Dass bei einer älteren Frau, die bereits seit 7 Jahren dort lebt, mit Gegenwind zu rechnen ist, ist absehbar. Es kann eine ganze Weile dauern, bis ihr überhaupt kündigen könnt, dann die 6 Monate Frist, bis dahin ggf. schon 9 Monate, wenn die 8 Jahre bis zum Eintrag ins Grundbuch überschritten werden. Wenn sie nicht auszieht, Räumungsklage, wieder Fristen... Und hat am Ende das Risiko, dass die Mieterin ggf. berechtigte Härtegründe vorweisen kann, die den Eigenbedarf auf einige Jahre nicht durchsetzbar machen. Warum tut man sich das sehenden Auges an und kauft nicht einfach eine leerstehende Wohnung? Alternativ könnte man noch vor Kaufvertragsabschluss das Gespräch mit der Mieterin suchen und fragen, wie sie zu einem Umzug steht, ggf. gegen eine Geldsumme, die man dann noch beim Kaufpreis berücksichtigen kann.

    Wenn ich die Wohnung selbst nutzen will, dann kaufe ich keine vermietete Wohnung, aber das kann ja jeder sehen, wie er mag.
     
    GJH27 und immobiliensammler gefällt das.
Thema: Kündigungssperrfrist bei Eigenbedarfskündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperrfrist bei eigenbedarfskündigung Nürnberg

Die Seite wird geladen...

Kündigungssperrfrist bei Eigenbedarfskündigung - Ähnliche Themen

  1. Eigenbedarfskündigung für Familienangehörige rechtens?

    Eigenbedarfskündigung für Familienangehörige rechtens?: Werte Foristas! Ich habe eine Frage zum Thema „Eigenbedarfskündigung für Familienangehörige“ und würde mich sehr über Meinungen hierzu freuen....
  2. Eigenbedarfskündigung

    Eigenbedarfskündigung: Hallo zusammen! Ich habe folgendes Problem: Ich habe eine Doppelhaushälfte, die vermietet ist seit 3 Jahren, im Mietvertrag haben wir den Mietern...
  3. Eigenbedarfskündigung

    Eigenbedarfskündigung: Hallo, Ich habe eine 3 Zimmer Wohnung gekauft die aber vermietet ist. Ich wohne derzeit mit meiner Familie in einer 3 Zimmer Wohnung aber in...
  4. Eigenbedarfskündigung zurückziehen aber Mieterin hat bereits selbst gekündigt

    Eigenbedarfskündigung zurückziehen aber Mieterin hat bereits selbst gekündigt: Ich habe meiner Mieterin wegen Eigenbedarf im Oktober 2019 mit 9 Monaten Kündigungsfrist gekündigt, da ich mich von meinem Partner 2019 getrennt...
  5. Eigenbedarfskündigung überreichen, wer zählt als Zeuge?

    Eigenbedarfskündigung überreichen, wer zählt als Zeuge?: Hallo, meine Eltern (beide Vermieter) wollen die aktuellen Mieter ihrer Wohnung wegen Eigenbedarf für mich(Sohn) kündigen. Zur Sicherheit werden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden