Kunstrasenteppich auf dem Balkon - erneuerungspflicht ?

Diskutiere Kunstrasenteppich auf dem Balkon - erneuerungspflicht ? im Renovierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Ich habe mal eine Frage: Vermietet ist eine 95 qm Wohnung mit Balkon. Wobei die Ausstattung des Balkons nicht näher definiert ist. Der Mieter...

Albertvermieter

Benutzer
Dabei seit
16.02.2013
Beiträge
86
Zustimmungen
5
Ich habe mal eine Frage:

Vermietet ist eine 95 qm Wohnung mit Balkon.
Wobei die Ausstattung des Balkons nicht näher definiert ist.

Der Mieter verlangt nun folgendes:

nach den starken Schneefällen würde der grüne Kunstrasenteppich auf dem Balkon ramponiert sein und er könne den Balkon dadurch nicht mehr nutzen !
Ich solle die Kosten für einen neuen grünen Kunstrasenteppich übernehmen - schliesslich haber er (der Mieter) diesen Teppich schon die letzten 2 Jahre erneuert - alternativ solle ich mich an den Kosten beteiligen.

Musste nun erstmal überlegen - ich habe doch nur einen Balkon vermietet - da steht nix von grünem Kunstrasenteppich im Mietvertrag, oder Übergabeprotokoll.

Ja - der Balkon ist mit außenfliesen gefliest - aber auch das ist nicht näher beschrieben im Mietvertrag und Übergabeprotokoll.

Wie würdet Ihr dem Mieter gegenüber nun am Besten argumentieren ?
und nein:
Ich möchte den Mieter nicht unbedingt behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
6.126
Zustimmungen
2.532
Ort
Münsterland
Wie würdet Ihr dem Mieter gegenüber nun am Besten argumentieren ?
Die Fenster und Türen gleich morgen ersatzlos ausbauen, sofern die nicht im Protokoll oder Mietvertrag stehen.

Ernsthaft: ein Protokoll und das Vertragsdokument sollte bezüglich der Frage, ob irgendein Teppich mitvermietet ist, m. E. lediglich als Indiz gewertet werden.

War der Teppich denn tatsächlich vorhanden, als der Mieter die Mietsache vor Vertragsabschluss besichtigt hat?
 

Albertvermieter

Benutzer
Dabei seit
16.02.2013
Beiträge
86
Zustimmungen
5
War der Teppich denn tatsächlich vorhanden, als der Mieter die Mietsache vor Vertragsabschluss besichtigt hat?

... mag sein, daß da was war - also MUSS ich dem Mieter jedes Jahr einen neuen Balkonteppich finanzieren, obwohl nicht Vertragsgegenstand ?
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.413
Zustimmungen
3.828
Ort
bei Nürnberg
... mag sein, daß da was war - also MUSS ich dem Mieter jedes Jahr einen neuen Balkonteppich finanzieren, obwohl nicht Vertragsgegenstand ?

Wenn er bei Vermietung vorhanden war ist er Vertragsgegenstand! Der Mieter hat die Wohnung mit diesem Balkonbelag gemietet. Sonst wäre es ja einfach dem Mieter eine Wohnung mit Parkettboden zu zeigen und dann noch vor Mietbeginn den rauszureißen und nur mit PVC zu vermieten (Parkett war ja nicht Vertragsgegenstand).

Von welchen exorbitanten Kosten reden wir denn?
 

Albertvermieter

Benutzer
Dabei seit
16.02.2013
Beiträge
86
Zustimmungen
5
ach und eine elektrische 10 Jahre alte elektrische Markise hat der Balkon auch.
Diese wurde aber auch bewusst nicht mit als Ausstattung in den Mietvertrag aufgenommen, damit der Mieter nicht evtl. Anspruch auf erneuerung dieser hat auf Funktionalität und Stoff Wertigkeit. Also hätte ich auch hier diese Markise vorher abbauen sollen ?
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.286
Zustimmungen
3.675
Kommt drauf an...

Wenn der Kunstrasen mitvermietet wurde, ja.
Wenn der Mieter den selber verlegt hat, nein.

Mitvermietet werden auch Gegenstände/Beläge, die evtl. ein Vormieter zurück gelassen hat und der VM verpeilt hat das zu entfernen. Es gilt i.d.R. gemietet wie gesehen, sofern keine anderen Absprachen getroffen werden.
 

Albertvermieter

Benutzer
Dabei seit
16.02.2013
Beiträge
86
Zustimmungen
5
Wenn er bei Vermietung vorhanden war ist er Vertragsgegenstand! Der Mieter hat die Wohnung mit diesem Balkonbelag gemietet. Sonst wäre es ja einfach dem Mieter eine Wohnung mit Parkettboden zu zeigen und dann noch vor Mietbeginn den rauszureißen und nur mit PVC zu vermieten (Parkett war ja nicht Vertragsgegenstand).

Von welchen exorbitanten Kosten reden wir denn?

mit gleicher Begründung könnte ein Mieter einen vorhandenen, aber im Verttrag nicht vorhandenen Pakettfussboden während der Mietdauer entfernen, weiterverhökern und durch billige Laminat ersetzen und ich könte nicht beweisen, daß da überhaupt mal Pakett drin war.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.286
Zustimmungen
3.675
ach und eine elektrische 10 Jahre alte elektrische Markise hat der Balkon auch.
Diese wurde aber auch bewusst nicht mit als Ausstattung in den Mietvertrag aufgenommen, damit der Mieter nicht evtl. Anspruch auf erneuerung dieser hat auf Funktionalität und Stoff Wertigkeit. Also hätte ich auch hier diese Markise vorher abbauen sollen ?
Ja, oder vertraglich festlegen, dass die Markise nicht erneuert wird, falls sie unbrauchbar wird. Dem Mieter schenken. Dann darf er sie auch abbauen und mitnehmen bei Auszug.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.286
Zustimmungen
3.675
mit gleicher Begründung könnte ein Mieter einen vorhandenen, aber im Verttrag nicht vorhandenen Pakettfussboden während der Mietdauer entfernen, weiterverhökern und durch billige Laminat ersetzen und ich könte nicht beweisen, daß da überhaupt mal Pakett drin war.
Was meinst du wofür Zustandsbeschreibungen in Übergabeprotollen vorgesehen sind?
Und warum das mind. bei Übergabe an einen Mieter auch vom Mieter unterschrieben sein sollte?
 

Albertvermieter

Benutzer
Dabei seit
16.02.2013
Beiträge
86
Zustimmungen
5
Was meinst du wofür Zustandsbeschreibungen in Übergabeprotollen vorgesehen sind?
Und warum das mind. bei Übergabe an einen Mieter auch vom Mieter unterschrieben sein sollte?

gilt das nur in einer Richtung ? wenn ich es dort nicht erwähne, war es doch mutmasslich nicht drin, es sei den ich kann es anders beweisen ?
Gilt eine Zustandsbeschreibung, oder eine nicht vorhandene Zustandsbeschreibung denn nur zum Vorteil des Mieters ?
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.413
Zustimmungen
3.828
Ort
bei Nürnberg
mit gleicher Begründung könnte ein Mieter einen vorhandenen, aber im Verttrag nicht vorhandenen Pakettfussboden während der Mietdauer entfernen, weiterverhökern und durch billige Laminat ersetzen und ich könte nicht beweisen, daß da überhaupt mal Pakett drin war.

Und was würdest Du sagen wenn ein Mieter so etwas machen würde? Ich glaube ich kenne die Antwort!

gilt das nur in einer Richtung ? wenn ich es dort nicht erwähne, war es doch mutmasslich nicht drin, es sei den ich kann es anders beweisen ?
Gilt eine Zustandsbeschreibung, oder eine nicht vorhandene Zustandsbeschreibung denn nur zum Vorteil des Mieters ?

Nein, sie gilt für beide Seiten. Erleichert halt die Beweisbarkeit. Genau für den von Dir geschilderten Fall (Mieter entfernt Parkett und gibt nur mit Laminat zurück) z.B. auch!

ach und eine elektrische 10 Jahre alte elektrische Markise hat der Balkon auch.
Diese wurde aber auch bewusst nicht mit als Ausstattung in den Mietvertrag aufgenommen, damit der Mieter nicht evtl. Anspruch auf erneuerung dieser hat auf Funktionalität und Stoff Wertigkeit. Also hätte ich auch hier diese Markise vorher abbauen sollen ?

Wenn Du die Markise nicht instandhalten willst wäre der Ausbau sicher besser gewesen! Aber macht nichts vielleicht verkauft der Mieter die ja bei Ebay, war ja nie vorhanden und auch nicht Ausstattung der Mietsache, oder?
 

BiG Rock 95

Gesperrt
Dabei seit
22.07.2020
Beiträge
376
Zustimmungen
42
Ort
Rockenhausen
Schon ziemlich schräg....könntet ihr nicht mal pro Vermieter argumentieren?

Würde den Rasen nicht zahlen, er beschädigt den Balkon feuchtetechnisch wie Userin Duncan bereits richtig feststellte.
 

BiG Rock 95

Gesperrt
Dabei seit
22.07.2020
Beiträge
376
Zustimmungen
42
Ort
Rockenhausen
Aufzuzeigen, dass dies die Fallstricke sind mit denen Mieter und Richter pro Mieter argumentieren werden, das ist pro Vermieter ;-)
Gerne, leider wirkt das oft wie eine Schnappatmung.

Vielleicht sind einige als Bots hier im Einsatz, wie ein Dauerfori bereits schrieb.....
 

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
6.759
Zustimmungen
3.665
Ort
Mark Brandenburg
Schon ziemlich schräg....könntet ihr nicht mal pro Vermieter argumentieren?
Wir ziehen es vor anhand von Fakten und Rechtslage, sowohl nach Gesetz wie auch langjähriger Rechtsprechung zu argumentieren. Nicht das man mit einer Mindermeinung nicht vor Gericht auch mal Erfolg haben könnte, dieser Erfolg ist aber meist nur von sehr kurzer Dauer oder sehr, sehr teuer erkauft. Das meint mindestens 4 eher 5-stellige Rechtsdurchsetzungskosten und ggf. Mietausfall über einige Jahre, alternativ skalierende Schadensersatzforderungen, und das bei weit unterdurchschnittlichen Obsiegensaussichten. Da haben einige Lotterien höhere Gewinnwahrscheinlichkeiten.
Gerne, leider wirkt das oft wie eine Schnappatmung.
Das ist eher der klassische Biss in die Tischkante, wenn man mal wieder sieht wie Leute ohne jegliche einschlägige Vorbildung bzgl. Mietrecht mal eben so einfach einen Mietvertrag als VM unterschreiben. Hat was von: Ich bin zwar erst in der 4. Klasse, aber ich schreib mal eben Abiturprüfungen mit, wird schon klappen und wenn nicht ist das System schuld.
Vielleicht sind einige als Bots hier im Einsatz, wie ein Dauerfori bereits schrieb.....
Der wahrscheinlichste Kandidat dafür ist seit 22.07.'20 aktiv und sieht irgendwie überfahren aus...
 

Jobo45

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.02.2010
Beiträge
1.733
Zustimmungen
384
Schon ziemlich schräg....könntet ihr nicht mal pro Vermieter argumentieren?

Würde den Rasen nicht zahlen, er beschädigt den Balkon feuchtetechnisch wie Userin Duncan bereits richtig feststellte.

Mit welcher rechtlichen Begründung? wenn bei Übergabe der Teppich dort bereits vorhanden war?
 

taxpert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.05.2016
Beiträge
1.234
Zustimmungen
1.300
Ort
Bayern
.könntet ihr nicht mal pro Vermieter argumentieren?
Du meinst so ähnlich, wie das in den klassischen Mieter-Foren -natürlich umgekehrten Vorzeichen!- stattfindet? Man immer rein die fiese Hackfresse des kapitalistischen Vermieterschweins! Die rechtliche Seite ist doch sch... egal! Soll er doch versuchen mich rauszuklagen!

Kann man gerne machen: Natürlich hat der Mieter keinerlei Recht auf den Ersatz! Ganz im Gegenteil, allein das Ansinnen rechtfertigt eine fristlose Kündigung des asozialen Mieterpacks!

So besser?

taxpert
 

klinkerstein

Benutzer
Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
90
Zustimmungen
52
Kann man gerne machen: Natürlich hat der Mieter keinerlei Recht auf den Ersatz! Ganz im Gegenteil, allein das Ansinnen rechtfertigt eine fristlose Kündigung des asozialen Mieterpacks!
taxpert
:005sonst: Etwas übers Ziel hinaus.

Ich würde dem Vermieter eine Modernisierung ankündigen, den hässlichen Kunstrasen entfernen, durch die billigsten Klickplatten aus dem Baumarkt ersetzen (Nicht vergessen ein paar Ersatzplatten aufzuheben) und die Kosten (8% pro Jahr) auf den Mieter umlegen.

Wäre kreativ und vermieterfreundlich und du die Chance dass du damit durchkommst ist etwas höher als bei taxpert's Lösung
 
Thema:

Kunstrasenteppich auf dem Balkon - erneuerungspflicht ?

Kunstrasenteppich auf dem Balkon - erneuerungspflicht ? - Ähnliche Themen

Wohnungskauf über schriftliche Gebote: Ich habe mir vor ca einem Jahr eine Eigentumswohnung in einer 170.000 Einwohnerstadt mit Uni und Hochschule gekauft, diese hab ich einem anderen...
Wohnungsübergabe: Mängel und Mietschulden: Hallo und guten Tag, gestern haben wir nach langem Hin und Her von unserem Mieter die Wohnung zurück bekommen. zur Vorgeschichte: Die Wohnung...
Angeböhrte Kunsstoff-Fenster und mehr: Hallo, wir haben eine Eigentum Whg. wo 12 Jahre eine Türkin drin gelebt hat. Nun ist sie ausgezogen und hat die Whg. in einem katastrophalen...
Sondernutzungsrecht Garten / Schimmel / Ärger mit neuem Verwalter: Hallo, ich hoffe das mir hier ein paar Leute evtl. weiter helfen können bzw. ähnliche Erfahrungen haben. Denn auch mein Anwalt hat ausser...
?????Vermieter muß gar nichts machen??????: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und habe ein paar Fragen zu meinem bestehenden Mietvertrag. Ich habe meinen ersten Mietvertrag für ein...
Oben