kurze knackige Frage zu Kündigung

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von fluffibaer, 26.07.2011.

  1. #1 fluffibaer, 26.07.2011
    fluffibaer

    fluffibaer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Wenn an 3 folgenden Monaten nur 40% Miete und im 4. Monat gar keine Miete kam,berechtigt das zur fristlosen Kündigung,oder?

    Ich frage,weil gegnerischer Anwalt mit keine vollen 2 Monatsmieten in Folge argumentiert.

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Ein Blick ins Gesetz verbessert die Rechtskenntnis...

    Im § 543 Abs.2 Nr. 3 a) BGB ist als Kriterium für eine fristlose Kündigung genannt: "für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug".

    Das bedeutet doch wohl 2 x nicht oder nicht vollständig bezahlt.

    Im § 569 Abs. 3 Nr. 1 BGB ist dann ausgeführt, dass "der rückständige Teil der Miete nur dann als nicht unerheblich anzusehen, wenn er die Miete für einen Monat übersteigt".

    Bei zwei aufeinanderfolgende Monate mit einer Zahlung von jeweils nur 40% fehlen also je 60%, zusammen 120% einer Miete. Das ist erkennbar mehr als die Miete für einen Monat.

    Wenn im 3. Monat 40% und im 4. Monat überhaupt nichts gezahlt wurde, ist auch über einen längeren Zeitraum als zwei aufeinanderfolgende Termine ein Rückstand von mehr als 2 Mieten aufgelaufen und damit liegt ein Grund für eine fristlose Kündigugn nach § 543 Abs.2 Nr. 3 b) BGB vor.

    Der Anwalt musste vermutlich einfach nur irgendwas schreiben und offenbar ist es ihm auch gelungen, irgendwie Verunsicherung zu erzeugen. Dass er die Rechtslage nicht kennt, dürfte sehr unwahrscheinlich sein.
     
  4. #3 fluffibaer, 26.07.2011
    fluffibaer

    fluffibaer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke !

    Ja,verunsichert hat mich dies wider besseren Wissens schon.

    Eigentlich auch logisch,da ja sonst jeder Mieter,der sagen wir mal nur 40% bezahlt,nur die ordentliche Kündigung fürchten müsste.
     
Thema: kurze knackige Frage zu Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. knackige kündigung

    ,
  2. knackige mieterin

    ,
  3. was bedeutet extrem kurze kündigungsfrist

    ,
  4. garagenmit-kündigen,
  5. Garagenkündigung frist,
  6. garagen kündigung mit monatsfrist wie,
  7. kündigung 2 monate keine miete,
  8. berechtigt ausbleibende mietzahlung ein monat zur kündigung,
  9. knackige miezen
Die Seite wird geladen...

kurze knackige Frage zu Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  5. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...