Leben genießen oder weiter sparen ?

Diskutiere Leben genießen oder weiter sparen ? im Was nicht passt - der Small-Talk Forum im Bereich Off-Topic; Seht das doch nicht so negativ. Er hat doch schon Wohnungen verkauft. Woher wollt ihr wissen ob er nach 10 Jahren nicht auch die Häuser mit Gewinn...

  1. #21 Immofan, 29.11.2019
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    217
    Seht das doch nicht so negativ. Er hat doch schon Wohnungen verkauft. Woher wollt ihr wissen ob er nach 10 Jahren nicht auch die Häuser mit Gewinn verkauft?

    Und wer wegen einem Kredit nicht ruhig schlafen kann, dem fehlt vielleicht ein Stück weit auch das unternehmerische Denken.

    Es wird schon seine Gründe haben, wieso manche schon mit 27 drei Häuser haben und andere erst mit 50....
     
  2. Anzeige

  3. #22 Goldhamster, 29.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2019
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    651
    Hallo,
    nur mit Vermietung wird da kein grüner Zweig draus.
    Da muß schon ein wenig Bestand wieder verkauft werden.

    Nur mit Vermietung dauert der ganze Spaß zwischen 30 und 40Jahre. Und bis dahin ist kein einziger Euro verdient. (Es sei denn, der junge Mann verkauft einen Teil)

    auch auf dem grünen Zweige sitzt
    DRE AHSMTRE
     
    Pitty gefällt das.
  4. #23 Papabär, 29.11.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.421
    Zustimmungen:
    1.974
    Ort:
    Berlin
    Ähem ...
    Bei diesen Rechenkünsten ist das mit dem ruhig schlafen aber kein Wunder ... :112:
     
    dots gefällt das.
  5. #24 Immofan, 29.11.2019
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    217
    Ach, wen interessiert das schon so genau? Sind doch alles nur Zahlen...
     
    dots gefällt das.
  6. #25 Papabär, 29.11.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.421
    Zustimmungen:
    1.974
    Ort:
    Berlin
    Nicht rauchen das Zeug ... nur drauf sitzen, Hamsterlein.
     
    dots gefällt das.
  7. #26 Goldhamster, 29.11.2019
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    651
    @Papabär
    Million schreibt man mit 6Nullen.
     
  8. #27 Papabär, 29.11.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.421
    Zustimmungen:
    1.974
    Ort:
    Berlin
    REALLY?

    Hat jemand mal bitte einen halben Liter Kaffee für den Hamster? Am besten gleich intravenös.
     
  9. #28 Goldhamster, 29.11.2019
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    651
    @Papabär

    in deinem Beitrag #23 zitierst du den TE mit der genannten Restschuld.

    Nur hat der TE leider die Zahl "Million" mit einer Null zu wenig geschrieben.

    Gerne nimmt den Kaffe
    RED RETSMAH
     
  10. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    573
    Alles was bei mir nicht nach Max.10 Jahren abbezahlt ist habe ich kein gutes Gefühl
    Kann aber auch daran liegen das man Finanzieren auf der Kante berechnet hat oder einen Mietnormaden bekommt der eigentlich nur bei anderen wohnt.

    Von meinen kalkulierten 35.000€ waren nach 5 Jahren nur 3500€ an schwarzer Zahl auf dem Konto Eigentlich sollte sich das Haus am Ende selber finanzieren, hat leider nicht geklappt.
     
  11. immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.149
    Zustimmungen:
    1.419
    Hallo Pitty,
    als ich vor über dreißig Jahren meine ersten Objekte gekauft habe, kannte man das Wort Mietnomaden noch nicht .
    Damals habe ich auch noch geglaubt, das Mieter , die freundlich behandelt werden natürlich auch die Miete bezahlen .
    So bin ich jedenfalls erzogen worden.
    Leider habe ich dann die rauhe Wirklichkeit des Vermieterlebens erfahren müssen.
    Zigtausend Euro habe ich in den letzten Jahren durch nicht gezahlte Mieten , mutwillige Beschädigungen der Wohnung und noch zusätzliche Gerichts- und Anwaltskosten verloren .
    Darum sträuben sich bei mir immer die Nackenhaare, wenn neue User genau berechnen, wie die Rendite auf zwei Stellen hinter dem Komma berechnet wird und wie blauäugig viel Leute an das Thema " Betongold " herangehen .
    Gottseidank habe ich die letzten dreißig Jahre finanziell überlebt und kann mir locker die Rechenmodelle von Leuten, die keine Immobilienerfahrung haben , ansehen.
    Grüße
    Immodream
     
    Pitty, Florian88 und Duncan gefällt das.
  12. Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    217
    @immodream, Du darfst aber auch nicht alles Negative, was Du irgendwo liest, hörst oder selbst erlebst pauschal auf alles verallgemeinern.

    Es gibt, und ich denke, das ist eher die Regel durchaus auch positive Erfahrungen.

    Ich hab auch eine bunte Mieterschaar bei der man vielleicht Bedenken haben könnte, konnte bisher aber alles für mich zum positiven regeln. Damit meine ich, dass Mieter auch mal Erhöhungen um 20% akzeptieren (schriftlich), sich an Kosten für Renovierungen beteiligen oder, dass sich Probleme wie Lärm oder Unrat nach Absprache klären. Aber ja, diese Rechenmodelle sind nur Modelle, aber die meisten planen da ja trotzdem Rücklagen für Sanierungen/Ausfälle/Unvorhersehbares ein.

    Man kann sich nicht gegen alles absichern im Leben. Und man kann auch nicht nur Glück haben. Aber ebenso hat man auch nicht nur Pech...
     
    Wohnungskatz, Florian88, dots und einer weiteren Person gefällt das.
  13. Florian88

    Florian88 Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    28
    Kann ich überhaupt nicht teilen.

    Wer nach 10 Jahren bei aktuellen Kaufpreisen die Immobilie abbezahlt hat, hat entweder ein sehr großes Schnäpchen gemacht und/ oder Geld zu geschossen (meine Meinung, Ausnahmen und tolle Hechte bestätigen die Regel)

    Ich glaube da eher an den Weg von Immodream. Konstantes Wachstum anstreben, Durchhaltevermögen, auch bei Einschlägen und auf Lange Sicht die Früchte ernten.

    Da penn ich bei den aktuellen Zinssätzen besser, wenn ich statt der 10 Jahre Laufzeit 20 Jahre Zinssicherheit habe und mir mit der Rate nicht jegliche Luft zum Leben nehme.
    Klar kommen im Laufe der Zeit auch Reparaturen, aber wenn das überschüssige Geld nicht gleich verbraten wird, kann ich ja Re-investieren und erfreue mich dem gesteigerten Wohnwert, bzw. Werterhalt.
     
    Immofan und Wohnungskatz gefällt das.
  14. immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.149
    Zustimmungen:
    1.419
    Hallo Immofan,
    ich erzähle nur die Geschichten, die ich selber erlebt habe .
    Da ich die Vermietung über dreißig Jahre durchführe und zeitweilig weit über dreißig Wohnungen vermietet habe, kommen da so einige negative Erlebnisse zusammen.
    Da ich ja auch lernfähig bin , ist es mir in den letzten 10 Jahren gelungen, zu 95 % eine gute Mieterauswahl zu treffen.
    Ich habe eine positive Grundeinstellung ( auch zu meinen Mietern ) und selber auch keine Probleme, diese ohne Anwalt und Vermietervereine zu lösen.
    Grüße
    Immodream
     
  15. Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    153
    Wie viele Mieter hast du in den 30 Jahren denn in etwa durchgemacht?
    Und in wie weit ist ein Mieter eine gute Wahl und ab wann nicht mehr?
     
  16. #35 immobiliensammler, 04.12.2019 um 13:35 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.946
    Zustimmungen:
    3.066
    Ort:
    bei Nürnberg
    Meine persönliche Meinung: Meine liebsten Mieter sind die, von denen ich nach Wohnungsübergabe überhaupt nichts mehr höre und nur feststelle, dass regelmäßig die Miete eingeht - ja, und das ist zum Glück die Mehrzahl meiner Mieter.
     
    immodream, Wohnungskatz, SaMaa und 3 anderen gefällt das.
  17. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    573
    @immodream

    Ich dachte mir, kaufst Dir mal ein Haus, 1.Haus alles Feucht, neue Fenster ohne Umlage, außen trocken gelegt, Mieter die Mietminderungen abgesprochen, dann ging es richtig bunt her. Nasser Sommer, Bude Souterrain abgesoffen, Wasser zog die Wände bis 1m hoch, Alles bewohnt-Injektiert, Putz bis 1m alles runter, Sanierputz rauf. Alles in 2 Räumen. Danach kamen wöchentlich neue Einschreiben von wegen Neue Fenster undicht, höhere Heizkosten... , am Telefon angebrüllt- nur einmal, danach der Gang zum Anwalt und Eigenbedarf durchgesetzt. In den folgenden 3 Jahren habe ich saniert. Es war keine richtige Bodenplatte drunter, im Flur Sand und Dielen. Das es immer feucht gerochen hat kann ich jetzt verstehen. Das war nicht das Katzenklo, wo die Scheisse in Tüten im Flur rumlag.
    Schaden- ein halbes EfH! Mein Schaden bei den damaligen Mieten von 3,20€/m2 kann man den Schaden nicht stemmen!

    2.Haus finanziert zu 60 Prozent. Eine kleinere Wohnung sollte mtl. Übrig bleiben-320€ Miete um zu sparen, dann kam „meine Freundin“ aus der größten Wohnung in dem Haus die meinte nach 3 Jahren nicht mehr zahlen zu müssen. Anwalt, Räumung, 1,5 Jahre mit 2 Kindern und ohne Miete der größten Wohnung, auf mir blieben sämtliche Warmkosten die sie noch schön im Winter verbraten hat. Wohnung im schlimmen Zustand zurück erhalten, 20.000€ Schaden mit Mietausfall.

    jetzt braucht mir keiner zu sagen mich trifft es nicht. Seit 11 Jahren dabei und schon so viel Bockmist erlebt! Jetzt sind die Mieten in Berlin endlich auf 6€, jetzt grätscht die SPD/SED hier mit Ihren Mietendeckel rein.

    Und ich sage Euch, es kann jeden treffen.

    Und auch ein Herr Florian wird lernen das Kredite auf fertig gestellt werden wenn sich gesetzlichen Änderungen wie in Berlin ergeben. Dann ist man froh wenn man keine Kredite mehr hat und das Haus deswegen nicht in die Insolvenz rutscht.
    Ja, wir haben die Restsumme selber getilgt von unseren ersparten. Aber ich behalte meine Häuser auch unter SPD und Mietendeckel. Vielleicht ergeben sich jetzt neue Chancen zu kaufen. Es waren nicht alle so schlau wie wir.:062sonst:
     
  18. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    359
    Ort:
    Westerwald
    Nu, ich mein es ist ein Unterschied wie alt man ist. Wann soll man denn auf den Putz hauen wenn nicht in jungen Jahren.
    Für so einen alten Sack wie mich hat Sicherheit halt einen höheren Stellenwert.
     
    Florian88 und Wohnungskatz gefällt das.
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    573
    wenn man das Gefühl der Sicherheit verspürt.:037sonst:
     
  20. Florian88

    Florian88 Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    28
    @Pitty: das „Herr“ darfst du dir einfachheitshalber sparen.

    Deine Taktik klingt aber nun nicht gerade nach „da ist man froh, wenn man keine Kredite mehr hat“!

    Und was werde bzw. soll ich jetzt genau lernen?
    „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen" Grundgesetz Artikel 14?!

    Ich kann dein Unmut verstehen. Die Angst der großen unerwarteten Ausgaben kennt bestimmt jeder hier, aber deine Lebensgeschichte würde ich jetzt nicht gerade als den „Regelfall“ nehmen wollen.

    Das ist wie mit Regierungen.
    Die Besten sind die, mit denen man am wenigsten zu tun hat.
     
    Papabär und immodream gefällt das.
  21. Zion

    Zion Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    N/F/Er
    Das sehe ich ähnlich, und man kann viel beeinflussen bei der Wahl des Mieters. Lieber ein Monat mehr Leerstand und dafür einen guten Mieter.
    Ein gewisses Restrisiko bleibt immer.
    An den Threadsteller: Sofern du kein Fake bist hast du erstmal alles richtig gemacht (mit 27 Jahren). Ausgehend davon dass du noch älter wirst würde ich eher auf Sicherheit setzen aber gleichzeitig den Lebensstil stufenweise verbessern. Mit der neuen Whg. hast du ja bereits den richtigen Schritt gemacht.
    Und ob es unbedingt gleich ein M4 sein muss (ist eh ne Prolettenkarre ;). Hol dir einfach nen gebrauchten 3er oder 4er..
    Aber das mit den Restschulden von im 1. Beitrag 100 T€ bzw. 300 und 600T€ solltest du genauer erklären bzw. selbst genau wissen wie du das gerechnet hast.
     
Thema:

Leben genießen oder weiter sparen ?

Die Seite wird geladen...

Leben genießen oder weiter sparen ? - Ähnliche Themen

  1. Hausgeld-effektiv Kosten sparen

    Hausgeld-effektiv Kosten sparen: Liebe Eigentümer, ich werde nach über einem Jahr endlich in meine neue Wohnung einziehen können. Im April 2018 (Datum des Kaufs) betrug der...
  2. Mit welcher Finanzierung spare ich am meiste Steuern

    Mit welcher Finanzierung spare ich am meiste Steuern: Hallo Leute, Habe eine Mfh im visier und würde euch gerne fragen welche Finanzierung am besten geeignet ist um möglichst viel an einkommensteuern...
  3. Sparen bei den Heizkosten => droht Schimmel?

    Sparen bei den Heizkosten => droht Schimmel?: Hallo zusammen, jetzt schon sorry, weil ich mit diesem Schimmel-Heizungsthema keinerlei Erfahrung habe. Vielleicht ist es ja auch eine dumme...
  4. Haus erst selbst bewohnt, jetzt vermietet - wo Steuern sparen?

    Haus erst selbst bewohnt, jetzt vermietet - wo Steuern sparen?: Hallo, wir haben 2015 ein Eigenheim gekauft, haben dies zwei Jahre selbst bewohnt, nun ist es seit 01/2018 vermietet. Dass ich die Kreditzinsen...
  5. Leben auf der Baustelle

    Leben auf der Baustelle: Hallo miteinander, ich wusste nicht genau, wo ich das Thema eröffnen sollte. Modernisierung/Sanierung trifft es nicht genau, aber doch am...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden