Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug

Diskutiere Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug im Übergabe Ein- oder Auszug Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Tag allerseits, Folgende Situation: Wir sind vor etwa 18 Monaten in eine Wohnung gezogen, bei der der Vermieter vor unserem Einzug...

  1. #1 therealvash, 13.10.2016
    therealvash

    therealvash Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag allerseits,

    Folgende Situation:

    Wir sind vor etwa 18 Monaten in eine Wohnung gezogen, bei der der Vermieter vor unserem Einzug umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt hat (Z.B. neue Türen inkl. Rahmen). Bis auf eine nackte Diele war überall Raufaser vorhanden. Durch die neuen Türen mussten alle Zimmer von uns gestrichen werden.

    Im Mietvertrag ist vereinbart (In Fettschrift):
    Die Wohnung wird unrenoviert bezogen und bei Auszug unrenoviert verlassen.

    Jetzt meinte der Vermieter, dass wir ja zum Teil bunte Farben gewählt haben (Keine Pasteltöne sondern kräftigere) und die Wände doch bitte wieder weiß Streichen sollen.

    Beim Einzug waren die Zimmer zum Teil bereits bunt mit Spachtelmasse im Türbereich. Wir mussten somit alles streichen und sollen jetzt wieder streichen? Somit würde die Wohnung in einem besseren Zustand Verlassen als wir sie bezogen haben, was meines Wissens nach nicht rechtens ist.

    Zusätzlich stehen im Mietvertrag die typischen Sanierungsklauseln mit starren Fristen 3/5/7, falls dies eine Rolle spielen sollten.

    Wie ist hier die Rechtslage?


    Vielen Dank! [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goldhamster, 13.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    332
    Hallo,
    schlage doch vor, ein einzelnes Zimmer TOP zu renovieren. Also richtig gut.
    Und da gebt ihr euch auch richtig Mühe bitte.

    Den Rest kann dann der Nachmieter nach eigenem Geschmacke...

    Es ist ein Kompromiss.

    GOLDHAMSTER
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.551
    Zustimmungen:
    608
    Hallo therealvash,
    die Ausdrücke renoviert und unrenoviert sind gesetzlich nicht eindeutig definiert. Dass durch neue Türen die Wände bunt gestrichen werden mussten, will mir nicht in den Kopf. Tipp: Einigt Euch mit dem Vermieter.
     
  5. #4 Akkarin, 14.10.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    703
    Gibt es fotos vom damaligen Zustand?
     
  6. #5 therealvash, 14.10.2016
    therealvash

    therealvash Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Am Wochenende haben wir ein Treffen mit dem Vermieter um alle Details zu klären. Ich werde mich danach nochmal melden inkl. einiger Vorher/Nachher Bilder.
     
  7. #6 Goldhamster, 14.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    332
    Wo liest du denn den Zusammenhang zwischen bunt und neuen Türen und Müssen?

    Ich lese da nur Anstrich (farbneutral - aber zufällig bunt) und neuen Türen.

    Ich verstehe die Frage voll und ganz. Du jetzt auch?

    GOLDHAMSTER
     
  8. #7 anonym2, 14.10.2016
    anonym2

    anonym2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    85
    Hallo therealvash,

    es ist zu unterscheiden zwischen "Renovierungsklausel" und "Beschädigung".

    Wenn bei Einzug eine Wohnung unrenoviert übernommen wird, so muss sie bei Auszug auch nur unrenoviert wieder übergeben werden, da man sie ansonsten ja in einem besseren Zustand zurückgeben würde, als man sie erhalten hat.

    ABER: dunkle oder kräftige Wandfarben oder Tapeten stellen eine "Beschädigung" der Mietsache dar und müssen - unabhängig von irgendwelchen Renovierungsklauseln- beseitigt werden.

    Es gibt im world wide web auch irgendwo eine Tabelle/Farbübersicht eines Mieterbundes, in der anschaulich dargestellt ist, welche Farben Beschädigungen wären und welche ebennicht (z.B. Pastelltöne).

    Gruß,
    anonym2

    Hinweis: nur meineunverbindliche Meinung - keine Rechtsberatung
     
  9. #8 BHShuber, 14.10.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.707
    Zustimmungen:
    1.502
    Ort:
    München
    Hallo,

    dem schließe ich mich an, die Wände dürfen zwar bunt und kräftig gestrichen sein, doch ist es eben so, dass man dann drüber gehen muss bevor man auszieht. Was anderes wäre es bei hellen neutralen und Pastelltönen, die jetzt für eine übergangslose Weitervermietung kein Hindernis darstellen würden.

    Da beisst die Maus kein Faden ab.

    Gruß
    BHShuber
     
  10. #9 Sweeney, 14.10.2016
    Sweeney

    Sweeney Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    465
    Eine ungewöhnliche Farbwahl bei der Dekoration einzelner Räume führt nach allgemeiner Meinung zu einer vom Vermieter nicht hinzunehmenden Verschlechterung der zurückgegebenen Mieträume, wenn eine Weitervermietung der Wohnung in diesem Zustand praktisch unmöglich ist. Das vertragswidrige Verhalten des Mieters bei Beendigung des Mietverhältnisses besteht darin, dass er die Pflicht, auf das berechtigte Interesse des Vermieters an einer baldigen Weitervermietung der zurückgegebenen Mietsache in der gebotenen Weise Rücksicht zu nehmen, verletzt hat. (vgl. BGH, 06.11.2013 - VIII ZR 416/12)

    Der Schadensersatzanspruch des Vermieters könnte sich jedoch wegen eines anzusetzenden Abzugs „neu für alt“ reduzieren. Somit müsste der Vermieter sich eventuelle Kosten anrechnen lassen, die er auch bei fehlendem Vertragsverstoß des Mieters für eine Renovierung hätte aufwenden müssen.
     
  11. #10 BHShuber, 14.10.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.707
    Zustimmungen:
    1.502
    Ort:
    München
    Hallo,

    ernsthaft, bei der Wandfarbe?

    Gruß
    BHShuber
     
  12. #11 Sweeney, 14.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2016
    Sweeney

    Sweeney Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    465
    Die Wohnung wurde in renovierungsbedürftigem Zustand übernommen. Ohne eine zwischenzeitliche Verbesserung des Zustandes der Mietsache ist davon auszuehen, dass der Vermieter nach Auszug des aktuellen Mieters ohnehin Renovierungsarbeiten hätte durchführen müssen. Der Umstand, dass die Wände farbig sind, stellt einerseits eine nicht hinzunehmende Verschlechterung der Mietsache dar, jedoch entstünde aus vom Mieter durchgeführten Schönheitsreparaturen ein Vermögensvorteil für den Vermieter. Folglich dürfte der Abzug "neu für alt" Anwendung finden.

    Aus der Selbstverwirklichung des Mieters durch Farbwahl und sonstige Gestaltung, darf sich nicht zwangsläufig eine Vermögenssteigerung für den Vermieter ergeben. Andersherum dürfen mögliche Zusatzkosten für die Beseitigung der Selbstverwirklichungs-Spuren natürlich auch nicht auf den Vermieter abgewälzt werden.
     
    Goldhamster gefällt das.
  13. #12 Akkarin, 14.10.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    703
    oder auch das ist das Problem, dass man nicht auf unrenoviert zurück kann.. wobei ich mal gespannt bin wie lange das noch so geht.
    Die ganze Rechtsprechung zu dem Thema basiert noch aus der Zeit vor dem unrenoviert Urteil. Hier wird sich einiges erst neu finden müssen.
     
  14. #13 Akkarin, 14.10.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    703
    Nicht irgendwo, sondern hier
     
  15. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.622
    Zustimmungen:
    390
    Wenn nichts festgelegt ist, so gelten zarte Pastelltöne. Ich denke Ihr müsst weißen. Am Ende wird aber ein Richter entscheiden, ob ihr die Handwerkerrechnung zahlen müsst. Und stark dunkel, wir teuer, da kommst du mit Bauhausfarbe nicht weit. Geh zu S.T.O. Die Basicweiss Schaft das mit 2 Anstrichen und Du investierst nur die Arbeitskraft
     
  16. #15 Pharao, 14.10.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.10.2016
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    m.E. ist muss man hier schon trennen, was man unter "unrenoviert" verstehen will, muss oder kann. Die Wände zu streichen zählt m.E. erstmal zu den Schönheitsreparaturen und nur auferlegte Endrenoviertungsarbeiten wären problematisch. Da du die Wände aber in einer Farbe gestrichen hast die anscheinend nicht ok ist, zählt das m.E. auch nicht zu den Schönheitsreparaturen oder sonst was, sondern stellt m.E. einfach nur eine Beschädigung da.

    Sehe ich anders.

    Wenn was ausgetauscht wird, dann verbessert sich der Gegenstand xy und somit ist m.E. ein Abzug Alt gegen Neu gerechtfertigt. Bei einer Reparatur wird aber nur die Beschädigung beseitigt, sodass sich hier letztlich nix verbessert und somit findet m.E. auch die Regelung Alt gegen Neu dann keine Anwendung.

    Hier neu zu Streichen sehe ich persönlich also eher als Reparaturmaßnahme an, u.a. weil bei Einzug an den Wänden anscheinend ja eine Tapete dran war. Jetzt können wir uns natürlich wieder streiten, was man unter unrenoviert zu verstehen hat oder eben nicht zu verstehen hat.

    Aber auch wenn man das alles so verstehen will wie zB "so wie du die Wohnung bekommen hast, so gibtst du diese bitte auch wieder ab", auch dann müsste man hier m.E. alles neutral streichen bis auf die Diele, denn dort müsste man dann die Tapeten abmachen und dann hätte man den ähnlichen Zustand wie bei Einzug.

     
    BHShuber gefällt das.
  17. #16 BHShuber, 15.10.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.707
    Zustimmungen:
    1.502
    Ort:
    München
    Hallo,

    so sehe ich das nämlich auch, zumindest bei der Wandfarbe.

    Gruß
    BHSHuber
     
Thema:

Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug

Die Seite wird geladen...

Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug - Ähnliche Themen

  1. Pauschale Einzug bzw. Auszug

    Pauschale Einzug bzw. Auszug: Ich ärgere mich schon einige Zeit über meine ein bzw.ausziehenden Mieter,welche mir das Treppenhaus beschädigen.Die meisten Leute ziehen heute mit...
  2. Schönheitsreparatur bei Auszug Raucher

    Schönheitsreparatur bei Auszug Raucher: Eine Frage vor Begehung der Wohnung mit dem Mieter: Nach 4 Jahren und 10 Monaten will ein Mieter ausziehen. Im MV steht "als angemessene...
  3. Mieter fordert 1 Monat nach Auszug Gegenstaende zurück

    Mieter fordert 1 Monat nach Auszug Gegenstaende zurück: Liebe Kollegen, ich habe einen urkomischen Mieter, der nun 1 Monate nach Auszug 1 Handtuchhalter sowie eine "Überkopf"/Regendusche zurückfordert....
  4. Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung

    Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung: Eine uneheliche Lebensgemeinschaft hat vor über 15 Jahren eine Wohnung bezogen, beide haben den Mietvertrag als Mieter unterschrieben. Dann haben...
  5. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...