Leitungssanierung - Küche ewig nicht benutzbar

Diskutiere Leitungssanierung - Küche ewig nicht benutzbar im Ausstattung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Tag Forum, ich habe da ein Problem und würde mich freuen wenn man mir einen kleinen Ratschlag geben kann. Ich hoffe ich bin hier richtig...

Chritian_324

Guten Tag Forum,

ich habe da ein Problem und würde mich freuen wenn man mir einen kleinen Ratschlag geben kann. Ich hoffe ich bin hier richtig und bekomme eine faire Auskunft, unabhängig ob Mieter oder Vermieter.

Ich habe eine Wohneinheit in einem 25 Parteien-Haus gemietet und seit mehreren Quartalen wird immer mal wieder wochenweise an den Wänden rumgebohrt, etc. Da habe ich bisher nichts gemacht, weil ich 'mitgefühl' mit den Vermieter hatte, die Leitungen müssen schliesslich irgendwann neu gemacht werden.

Anfang Dezember bekahm ich dann eine Mitteilung, dass meine Wohnung an der Reihe ist, und ich gefälligst die Tür aufzumachen, Platz schaffen, etc. In der Mitteilung stand drin, dass die Arbeiten vorraussichtlich 1 Woche dauern würden.

Tja, und nun ist es kurz vor Weihnachten, seit 16 Tagen kann ich die Küche komplett nicht benutzen - kein Wasser, überall Dreck, im Flur sind Folien ausgebreitet und der Rest der Wohnung ist mit Küchenmöbeln voll. Und ich will auch mal wieder was warmes Essen.


Meine Fragen sind nun:

- Wurde in dem Brief absichtlich eine kurze Sanierungsdauer angegeben? Es ist ja nicht die erste Leitung die Saniert wurde und der Klemptner macht Pünklich um 16 Uhr Feierabend. Was kann man da machen. Hätte ich gewußt, dass es mehrere Wochen dauert, hätte ich mir ein Hotelzimmer o.Ä. genommen.

- Ist es Verhältnismässig, das ein Einmann-Klemptner eine 25-Parteienhaus über mehrere Monate und Quartale hinweg saniert, muss man nicht im Interesser der Mieter einfach mal einen 'richtigen' Betrieb anfordern?

- Ich bezahle meine Miete immer im Vorraus, was muss ich da machen wenn ich eine Mietminderung beantragen will - einfach im Januar weniger bezahlen ( mit vorheriger Ankündigung) ?

- Um welchen Prozentsatz kann ich die Miete mindern. Ich habe gelesen, wenn die Küche nicht funktioniert 50% und bei Baulärm 50%. Ist das auf die Kaltmiete und muss ich das auf die Anzahl der tatsächlichen Tage reduzieren (18Tage*50% minderung) oder kann ich sagen 'für den ganzen Monat 50% auf die Kaltmiete'

- Wie reagiere ich, wenn der Vermieter schreibt, das er die Mietminderung nicht anerkennen (auch wenn sie eigentlich in Ordnung ist) wird - kann ich das Schreiben zu einem Anwalt bringen, der sich um alles weitere kümmert und wer muss das dann bezahlen ?

Vielen Dank für Antworten., Christian
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Wenn du midnern willst, würde ich dir direkt einen Anwalt empfehlen. Der kann auch den Prozentsatz schätzen. Dann wird das vor Gericht entschieden, ob das so in Ordnung ist.

Die Kosten trägt erstmal jeder im voraus für sich. Dann der "unterlegene". Sei aber nicht enttäuscht, wenn nur 20% raus kommen. Du hoffst wohl auf 100%, oder? Die wird es nicht geben. Normale Umbaumaßnahmen sind im Bereich von 20-30% anzusiedeln.
 

Christian_324

Ok, dann muss ich mal weiterschauen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man wegen jeder 100Euro-Minderung zum Anwalt rennen muss.

Und ich wollte nochmal klarstellen, dass ich nicht auf 100% 'hoffe'. Sondern, wie es im Text steht, gefragt, was da normal ist. Hoffen tue ich, dass Vermieter in Zukunft einfach die Wahrheit sagen.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Christian_324
Hoffen tue ich, dass Vermieter in Zukunft einfach die Wahrheit sagen.
naja - vielleicht wusste der vermieter das ja auch nicht im voraus.
das problem mit leitungen ist ja, dass die normalerweise unter putz liegen und man von aussen eben nicht so einfach beurteilen kann, wieviel daran zu machen ist.
mir graut auch schon darauf, mein (privates) badezimmer zu sanieren - ich will lieber erstmal garnicht wissen, was da alles zum vorschein kommt...
 
Thema:

Leitungssanierung - Küche ewig nicht benutzbar

Leitungssanierung - Küche ewig nicht benutzbar - Ähnliche Themen

Mietminderung wegen Kernsanierung der Küche: Guten Abend, ich habe eine Frage bezüglich einer Mietminderung. Kurz erklärt: Ich hab eine Wohnung angemietet. Bei Vertragsunterzeichnung hab...
Mängel und Mitminderung: Hallo an alle, Ich habe folgendes Problem und weiss mir/uns leider nicht mehr zu helfen. Letztes Feühjahr sind wir in eine neue Wohnung gezogen...
Psychoterror durch Mieter: Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...
Mieter und ihr nicht nachvollziehbares Verhalten...: Hallo zusammen, bitte ein Snickers schnappen, der Text ist leider recht lang. Ich habe mal wieder ein Problem (oder doch nicht?): Ich habe eine...
Erster Immobilienerwerb über Zwangsversteigerung - Fallstricke und Lösungsansätze: Hallo zusammen, ich würde gerne eine mögliche Immobilieninvestition mit euch diskutieren, da ich bisher auf dem Immobilienmarkt lediglich als...

Sucheingaben

mietminderung sanierung küche

,

mietminderung küche nicht benutzbar

,

leitungssanierung

,
mietminderung küche nicht nutzbar
, mietminderung wegen sanierung küche, mietminderung küche unbenutzbar, mietminderung renovierung küche, mietminderung wegen sanierung des bades -15 tage nicht nutzbar, Küche in Mietwohnung nicht nutzbar, mietminderungstabelle küche unbenutzbar, Einbauküche nicht nutzbar , brief an vermieter küche unbenutzbar, mietminderung liste, küche nicht nutzbar, vermieter küche sanieren, musterbrief mietminderung sanierung, mietminderung leitungssanierung, küche nicht benutzbar, miete küche und bad nicht nutzbar, mietminderung sanierungsarbeiten Küche nicht nutzbar, mietkürzung küche nicht nutzbar renovierung stockt, mietwohnung küche unbenutzbar, mietminderung bei kompletter unbenutzbarkeit des bades, mietminderung Küche für 10 Tage nicht nutzbar, minderung küche nicht nutzbar
Oben