Letzte Massnahme: Räumungsklage!!

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von schneider68, 10.07.2013.

  1. #1 schneider68, 10.07.2013
    schneider68

    schneider68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen, ich möchte hier gegen Anregungen und vllt auch als Hilfe für Betroffene
    ein Mietproblem dokumentieren.
    Vorgeschichte: seid März 2011 mein EFH an eine Fam. mit 2 kindern vermietet. Erstes Jahr ziemlich problemfrei, Miete kam aber nie vor dem 3.Werktag, stetig per Bareinzahlung. Als dann widersprüchliche Aussagen kamen, in bezug auf Job etc, bei mir war er Gastronom, beim Nachbar Glühbirnenvertreter :-)....fing ich an zu forschen. Ergebnis: Letzte Wohnung wurde rausgeklagt, ein Healer und Spieler der mich komplett getäuscht hat!!
    Also hab ich sicherheithalber Mai 2012 auf Eigenbedarf gekündigt. Frist 3 Monate worauf keine Reaktion erfolgte. In der Kündigungszeit erfolgte Mietverzug, wurde mit Anwalt angemahnt. Da er auf die Kündigung nicht reagierte hab ich eine neue Frist gesetzt, 30.November2012 mit anwaltlichen Schreiben. In dieser Zeit kam ein Vollstreckungsbescheid über nicht gezahhlte Abschläge Wasser von der Stadt. ich musste zahlen, weil als Eigentümer haftbar. Mittlerweile kamen die Mieten wieder pünktlich. Ich hab erst mal zurück gehalten weil das in meinem Sinne war. Ab Mai fing es an, Aufschub zum 15. dann zum Ende des Monats. Als am 3. Werktag Juni keine Miete kam, habe ich fristlos gekündigt. Drei Tage Zahlungsfrist und Räumungsfrist bis Ende Juni. Es kam nichts und passierte nichts. Der Rückstand belief sich nun, 2 Mieten, Wasserkosten/ Abschläge, Betriebskosten für 2 Jahre...insgesamt 3,7 tsd. Euro. Vorsorglich habe ich mit Anwalt den Antrag auf Räumung vorbereitet, Aufgrund der zu erwartenen Kosten, Antrag bei Gericht, Anwalt, und das alles nach Streitwert hab ich bis gestern inne gehalten weil ich Angst habe auf all diesen kosten hängen zu bleiben. Da jetzt am 3. Werktag Juli wieder keine Miete kam, mit unglaublichen Ausreden wurde gestern 09.07. Räumungsklage eingereicht. Ich strebe nun das Vermieterpfandrecht an, hoffe das es günstiger wird. Jetzt heisst es abwarten.....schönen Tag Allen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aktionär, 10.07.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Hallo Schneider68,

    ich habe aktuell einen ähnlichen Fall und daher zu Deiner Schilderung eine Frage.
    Kannst Du den Teil mit der VM-Haftung bei den offenen Wasserabschlägen näher erläutern?
    Wieso haftest Du für Zahlungen an den Versorger? Hast Du den Versorgervertrag geschlossen? Bei einem EFH müsste das doch der Mieter selber erledigt haben?


    Danke & Gruß.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Hallo,
    das wird den AGBs der Versorgers zu entnehmen sein. Ist mir aber nichts Neues.
     
  5. #4 schneider68, 10.07.2013
    schneider68

    schneider68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW
    hallo, im Mietvertrag habe ich vereinbart nebenkosten selbst abzurechen. Bei Wohnungsübergabe gab es ein Übernahmeprotokoll...die Stadt hat den Abschlag festgesetzt und der Mieter mußte diesen begleichen. Leider nicht immer und durch einen
    hohen Wasserverbrauch hat sich eine Nachzahlung von 700EU ergeben. Diese hat er nicht beglichen, mir wurden die Mahnungen per Kopie zugeschickt. Nach der 2. verstrichenen Mahnung wurde mir ein Zahlungsbescheid zugeschickt. Ich weigerte mich zuerst diesen zu begleichen bis ein Vollstreckungsbescheid kam. Die Stadt hat mir Ratenzahlung eingeräumt....Bin momentan absolut in Vorleistung !!!!Laut Stadt bin ich als Eigentümer bei der Wasserversorgung haftbar...jedoch gilt dieses nicht für Strom und Gas...das ist ein externer grosser Versorger. Die Stadt riet mir, das Wasser abstellen zu lassen, ich wäre dazu rechtlich in der lage weil ich Abnehmer bin. Bringt sicher nur Ärger und kostet bis zu 200 EU....Ruf einfach bei deinem Versorger an, die geben da Auskunft und sind wie ich finde sehr kulant!!!
     
  6. #5 Papabär, 10.07.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    In einem laufenden Mietverhältnis stimmt das mit dem Ärger ... nur die Kosten dürften sogar noch weit höher sein.
     
  7. #6 schneider68, 11.07.2013
    schneider68

    schneider68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    also die reine Abschaltung, Termin mit Wasserwerk und Amtsperson kostet hier knapp
    200, gibt da sicher regionale Unterschiede....
    müßte ich dann auch tragen jedoch denke ich da mal an die dortlebenden Kinder!!!
     
  8. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Stuttgart
    Unser Energieversorger, ein sehr großer mit 4 Buchstaben, sagte mir schon, das Wasser wegen rückständigen Zahlungen nicht abgestellt werden darf, da es ein Grundnahrungsmittel ist.
     
  9. #8 Aktionär, 11.07.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Danke für die Antwort.

    In meinem Fall laufen sowohl Gas und Strom als auch Wasser über einen Versorger der nicht zur Stadt gehört. Werde mal in den AGB nachschauen, ob und was da geregelt ist.

    Zum Glück ist es bisher noch zu keinem Rückstand gekommen, aber dabei muss es ja nicht zwangsläufig bleiben.
     
  10. #9 schneider68, 12.07.2013
    schneider68

    schneider68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss nicht wie die komunen das jeweils handhaben, da ich jetzt offiziell Wasserabnehmer bin kann ich die Versorgung jederzeit einstellen lassen, O-Ton Stadtverwaltung, da ich die auch zahle....es wäre ein gemeiner Akt gegenüber den Kindern!!!....rechtlich darf der Versorger die Grundversorgung nicht einstellen, daher haben die bei mir auch vollstreckt als Eigentümer :((
     
  11. #10 Papabär, 12.07.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ich meinte eigentlich eher die RA- & Gerichtskosten einer einstweiligen Anordnung gegen Dich! Von einem evtl. Bußgeld mal ganz zu schweigen.
     
  12. #11 schneider68, 12.07.2013
    schneider68

    schneider68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ...es gab keine gerichtliche Vollsteckung gegen mich da ich die Wasserkosten beglichen
    habe....auf dem Schreiben stand, "Vollstreckungsbescheid der Stadt XY"....jedoch mit dem Hinweis per Zwangsvollstreckung einzuklagen ...hab ich wohl Glück gehabt ;-)

    Auf jedenfall werden jetzt RA-und Gerichtskosten entstehen die ich erst mal zu tragen habe....Räumungsantrag.... je nach Streitwert, bei mir reichlich
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Hauptsächlich wegen der hohen Zwangsräumkosten haben wir eine RS_Vers.
     
  14. #13 Papabär, 12.07.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ohje :unsicher023: ... hat mal jemand´n Groschen?

    Die einstweilige Anordnung würde der Mieter gegen Dich erwirken können, wenn Du die Wasserversorgung in dem laufenden Mietverhältnis einstellst.
     
  15. #14 schneider68, 12.07.2013
    schneider68

    schneider68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe nicht das dich das gerade freut...deutsche Gesetzgebung halt
     
  16. Lutz61

    Lutz61 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Antwort

    Oha ich wünsche dir ganz viel Glück, das du den bald los bist. Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht und letztenendes bleibt man als Vermieter fast immer auf den Kosten sitzen.
     
  17. #16 schneider68, 20.07.2013
    schneider68

    schneider68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke....habe jetzt erfahren, die sind im Urlaub, Frau mit kinder 6Wochen Griechenland...er in der Türkei!!!
    ...krieg son Hals, musste mittlerweile ein Vorschuss für Gericht und Anwalt zahlen...
     
  18. #17 schneider68, 09.09.2013
    schneider68

    schneider68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hatte mal eine kleine Auszeit...mir liegt ein Versäumnisurteil vom Gericht vor,... hat die Wohnung ordnungsgemäß zu verlassen und Aussenstände und Verfahrenskosten zu zahlen..., jedoch hat mein Mieter am letzten Tag Einspruch eingelegt ...mündliche Verhandlung wurde vom Amtsgericht auf Oktober datiert....
    Jetzt hat sich der Jobcenter gemeldet, die wollen mir Wohngeld zahlen...immerhin fast 50% der Miete, mehr würde mir nicht zustehn!!!....unglaublich das die schon länger an meinem Mieter zahlen und er das Wohngeld behalten hat!!!!....ich glaube es ist kein Nachteil für mich das jetzt das Sozialamt Druck macht...
     
  19. #18 Aktionär, 09.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Hallo Schneider68,

    wie lange hat es bei Dir gedauert zwischen Einreichung der Klageschrift und dem Gerichtstermin der zum Versäumnisurteil geführt hat?
    Ich weiss, dass man die Gerichte nur schwerlich miteinander vergleichen kann, aber ein aktuelle Wert ist immer nett.
    Bin selber gerade gezwungen die Räumung einzuklagen.

    Gruß

    Aktionär
     
  20. #19 schneider68, 09.09.2013
    schneider68

    schneider68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    am 23.7. wurde klage eingereicht, zugestellt am 31.7...
    am 19.8 wurde ein versäumnisurteil gefälltweil kein Einspruch innerhalb 2 Wochen kam...gegen dieses Urteil konnte bis zum 6.9. Einspruch eingelegt werden...jetzt hat des Gericht eine mündl. verhandlung angeordnet...23. Oktober
    "eigentlich ging es schnell "
    Viel Glück bei dir!!!!! (bei Bedarf geb ich auch tel. Auskunft)
     
  21. #20 Papabär, 09.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Oh, ... da ist das AG ja mal flott. Ich hatte in einem ähnlichen Fall gerade ´nen Termin für Mitte Dezember bekommen.

    Auf irgendwelche Zusagen seitens des Jobcenters würde ich mich nur verlassen, wenn das Geld auf dem Konto eingegangen ist. Und auch die in letzter Zeit wiederholt geforderte Bestätigung über die Rücknahme der fristlosen Kündigung jibbet bei mir nicht.

    Angeblich bräuchte das Jobcenter eine solche Bestätigung, um "den Sachverhalt weiter prüfen zu können". (dazu hatten´se nämlich bislang noch keine Zeit). Wenn die Prüfung dann ergibt, dass die Schulden doch nicht übernommen werden, fängt der Vermieter von vorne an. :sauer033:
     
Thema: Letzte Massnahme: Räumungsklage!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. termin auszug wohnung keine wohnung wasser abstellen vermieter

Die Seite wird geladen...

Letzte Massnahme: Räumungsklage!! - Ähnliche Themen

  1. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...
  2. Räumungsklage

    Räumungsklage: Hallo, habe mal eine Frage/Anliegen an euch. Hier erst einmal die Geschichte (etwas ausführlicher). Habe letztes Jahr ein Dreifamilienhaus...
  3. Räumungsklage gegen Unbekannt geht das?

    Räumungsklage gegen Unbekannt geht das?: Hallo Zusammen, ich habe ein echtes Problem. Ich habe eine Mietbetrügerin, die bereits schon zwei Räumungsklagen hinter sich hat. Vor jeden Termin...
  4. Räumungsklage gegen Ex-Eigentümerin

    Räumungsklage gegen Ex-Eigentümerin: Hallo, ich hoffe einige Mitleidende können mir vielleicht helfen. Folgender Fall: Hauskauf 1.1.2015 mit drei Wohnunge, Garten vor und hinter dem...