Lieber Warm- oder Kaltmiete?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Binasti, 27.02.2014.

  1. #1 Binasti, 27.02.2014
    Binasti

    Binasti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte demnächst eine Wohnung vermieten, stehe aber noch ziemlich am Anfang.

    Ich frage mich nun, ob man lieber eine Kalt-oder Warmmiete vereinbaren sollte.

    Leider sind die Heizkosten ziemlich hoch.
    Für 66 qm Wohnfläche bezahlt man ca. 140 Euro (Gas). Allerdings kann man auch auf einen Holzofen ausweichen, mit dem man theoretisch die ganze Wohnung beheizen kann.
    Das Problem ist, dass die untere Wohnung (unvermietet) durch die Rohre mitbeheizt wird.
    Ich hoffe, dass ich dieses Problem demnächst beheben kann.

    Was wäre also besser? Oder macht das keinen Unterschied?
    Mir geht es auch darum, was beim inserieren besser ankommt.

    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus :smile011:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    Hier kommt es erst mal darauf an:
    was ist das für ein Haus? 2 Familienhaus oder was?

    wie hast du diese 140€ für die Wohnung berechnet?
     
  4. #3 Binasti, 27.02.2014
    Binasti

    Binasti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Genau, ein Haus mit 2 Wohnungen (EG+ OG).

    Bis jetzt wohnen wir noch selber in der Wohnung. Wir zahlen im Moment viel zu viel, haben aber mit dem Gasanbieter schon gesprochen, was wir ca. wiederbekommen werden. Somit kommt man auf ca 140 Euro monatl.
     
  5. #4 sara, 27.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    für das ganze Haus, denke ich nach dem was du geschrieben hast ?

    soll diese Wohnung denn überhaupt nicht vermietet werden?
    Oder bewohnt ihr dann die zweite Wohnung?

    Es ist nämlich ein großer Unterschied ob ihr in einem Zweifamilienhaus eine Wohnung selbst bewohnt oder beide Wohnungen vermietet bzw. warum auch immer eine nicht vermietet.

    Du kannst auf keinen Fall die Kosten für die Heizung nur auf die eine Wohnung verrechnen, auch wenn die zweite unbewohnt ist.
    Die Grundkosten und auch teilweise Verbrauchskosten (Frostschutz im Winter) für die unbewohnte Wohnung müssen auch auf diese verrechnet werden)

    Eine Warmmiete kannst du beim selbst bewohnten Zweifamilienhaus vereinbaren, aber nicht wenn du selbst nicht darin wohnst. Dann gilt die Heizkostenverordnung an die du dich zu halten hast.

    Solange du hier nicht genau sagst was Sache ist, kann man dir auch keine schlüssige Antwort geben.
     
  6. #5 Binasti, 27.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2014
    Binasti

    Binasti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Im Moment wohnen wir im OG und nur dort sind die Heizungen an. Das EG steht so gut wie leer, die Heizungen sind aus, da durch die Rohre die EG-Wohnung genug mitbeheizt wird. Deshalb sind die 140 Euro quasi nur für die OG-Wohnung.

    Die OG-Wohnung soll vermietet werden, die EG-Wohnung muss erst noch saniert/renoviert werden (neue Fliesen, neues Bad, eventuell neue Dämmung, neue Rohre).

    Das ist mir klar. Ich habe an allen Heizungen bereits Heizkostenverteiler und werde die die Heizkostenabrechnung von einem Unternehmen machen lassen.

    Wieso kann ich keine Warmmiete vereinbaren? Im Grunde zählt man doch die Heizkosten (+Nebenkosten) zu der Miete dazu oder nicht? Oder kann ich dann keine Nachforderung stellen?

    Sorry, aber ich bin wie gesagt noch nicht so richtig in der Materie drin und weiß nicht welche Infos hierfür wichtig sind.

    Vielen Dank schon mal für deine Antworten

    P.s. Ich versuche im Moment nur Berechnungen anzustellen um herauszufinden, wie viel Miete ich verlangen kann und wie hoch die Nebenkosten ca sind.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Weil das so in der Heizkostenverordnung steht. Über die Kosten von Heizung und Warmwasser musst du abrechnen. Ausnahme: In einem Gebäude mit zwei Wohnungen bewohnt der Vermieter eine Wohnung selbst und es ist eine Warmmiete vereinbart. Ob die Voraussetzungen für diese Ausnahme vorliegen, versucht dir sara gerade mühsam zu entlocken. Also nochmal Klartext:

    Von wem wird das Haus genutzt, wennn die Wohnung erst einmal vermietet ist?
     
  8. #7 Binasti, 27.02.2014
    Binasti

    Binasti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ah, ich dachte man kann alles zu einer Miete inkludieren. Und das man bei der Abrechnung dann die Heizkostenabrechnung trotzdem gesondert vorlegt. Da habe ich wohl etwas unlogisch gedacht.

    Die OG-Wohnung wird vermietet und die EG-Wohnung wird erstmal leer bleiben, um in Ruhe alles zu renovieren. Dann irgendwann soll diese auch vermietet werden.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Damit muss dann also über die warmen Nebenkosten abgerechnet werden. Die übrigen Nebenkosten kann man "inklusiv" vereinbaren, wenn man das möchte.
     
  10. #9 sara, 27.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    die Kosten sind trotzdem für das ganze Haus, anteilig eben auch auf die Leerwohnung umzulegen. (klar musst du die jetzt alleine tragen als Eigentümer)

    dann ist das mit der Heizkostenabrechnung ja auch in Ordnung.
    (Die Kosten für die Leerwohnung werden dir als Eigentümer berechnet).

    Der Begriff "Warmmiete" steht meist für inklusive Mieten, da wird dann auch nicht mehr abgerechnet. Lt. Heizkostenverordnung bei dir so nicht anwendbar.

    Du vereinbarst im Mietvertrag Miete + Nebenkostenvorauszahlungen
    Die Nebenkostenvorauszahlungen werden jährlich abgerechnet und setzen sich zusammen aus den:

    Heiz- u. Warmwasserkosten
    und den weiteren Betriebskosten gemäß § 27 der Betriebskostenverordnung. (Muss im Mietvertrag vereinbart werden)

    hier eine Aufschlüsselung der Betriebskosten, die auch in den Mietverträgen aufgeführt sind:
    Mietrecht > Mietrechtlexikon > Betriebskosten online Mietrecht Rechtsberatung

    Die Betriebskosten sind in jedem Fall auf beide Wohnungen um zu legen.
     
  11. #10 Binasti, 27.02.2014
    Binasti

    Binasti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Die Abschlagszahlung beträgt dann ca 140 Euro. Ist doch dann der Vebrauch, den ich allein für die OG-Wohnung habe. Die muss ich doch dann nicht auch auf das EG umlegen? :unsicher003:

    Oh man, ich verzweifel noch an dem ganzen Kram..
     
  12. #11 sara, 27.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    doch!

    Die Abschlagszahlung musst du so zahlen, jedoch berechnet dir die Heizkostenverteilerfirma die anteiligen Heizungskosten der Leerwohnung.
    Die musst du selbst tragen, genau wie alle auf die Leerwohnung entfallenen weiteren Betriebskosten.

    D.h. dein Mieter zahlt auf gar keinen Fall die gesamte Jahresforderung deines Versorgers für seine Whg.

    Wie viele qm hat denn die untere Whg. ?
     
  13. #12 Binasti, 27.02.2014
    Binasti

    Binasti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Die OG hat ca 66 (wohnfläche) und die EG hat 81
     
  14. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    Zu den Heiz- u. Warmwasserkosten kommt außer die Kosten für das Gas, noch die Kosten für das Ablesen und Erstellen der Heizkostenabrechnung, Schornsteinfeger, Heizungsstrom und Wartung der Heizungsanlage.
    (Die Kosten für die Ablesung und Erstellung der Heizkosten sind relativ hoch, vorher dir Angebote machen lassen)

    um dir die Kosten für den Leerstand der EG Whg. in etwa auszurechnen musst du von dieser Gesamtsumme 30% nehmen, diese verteilst du dann anteilig auf die beiden Wohnungen. Zusätzlich kommt auch noch etwas Verbrauch für die Leerwohnung wg. mindestens Frostschutzeinstellung im Winter.

    Außerdem musst du dir noch alle weiteren Betriebskosten addieren und diese Summe auch auf die beiden Whg. qm verteilen.

    Somit kannst du dir die Vorauszahlungen jeweils auf Heizung- Warmwasser und weitere Betriebskosten, die du im Mietvertrag vereinbarst ausrechnen.

    Ich hoffe es ist verständlich ...
     
  15. Wired

    Wired Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ganz grundsätzlich: Vermietung mit Netto-Kaltmiete und die Heiz- und Betriebskosten abrechnen.

    Die Heizkosten müssen sowieso abgerechnet werden und der Mehraufwand für die Betriebskosten ist überschaubar (externer Dienstleister ist m. M. n. sinnvoll). Da die Preise der Versorger sich immer wieder ändern und die Verbrauche der Mieter unterschiedlicher sind, als Du vermutlich vermutest, ersparst Du Dir so Diskussionen, sobald Du die Pauschale anheben willst. Ausserdem ist die Abrechnung "nach Verbrauch" fair und wird von den Mietern auch so wahrgenommen.
     
Thema: Lieber Warm- oder Kaltmiete?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Anzeigeerstellung Warmmiete oder Kalt?

    ,
  2. besser warmmiete

    ,
  3. warm- oder kaltmiete besser für vermieter

Die Seite wird geladen...

Lieber Warm- oder Kaltmiete? - Ähnliche Themen

  1. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  2. Mieterhöhung Fehler unterlaufen falsche Kaltmiete als Berechnungsgrundlage

    Mieterhöhung Fehler unterlaufen falsche Kaltmiete als Berechnungsgrundlage: Hallo Zusammen ich habe eine Wohnung zum Jahresanfang gekauft. Da die Miete viel zu niedrig war habe ich die Kaltmiete von 200 Euro auf 240 Euro...
  3. Mietwohnung streichen oder lieber nicht?

    Mietwohnung streichen oder lieber nicht?: Hallo bei mir wird eine Wohnung frei. Sollte ich die renovieren lassen und dann vermieten oder unrenoviert vermieten? Wie geht ihr da vor? Ich...
  4. Bestandteile zuzüglich zur sog. Kaltmiete, ohne NK

    Bestandteile zuzüglich zur sog. Kaltmiete, ohne NK: Guten Abend, ich beabsichtige umzuziehen und mein EFH zu vermieten. Hierzu habe ich ein paar Fragen: Folgende Bestandteile möchte mit vermieten...
  5. Lieber Immobilie für 100.000€(10% EK) oder 50.000(30%EK)?

    Lieber Immobilie für 100.000€(10% EK) oder 50.000(30%EK)?: Hallo liebe Freunde, seit dem letzten Wochenende beschäftige ich mich mit Immobilien. Im März nächsten Jahres möchte ich damit anfangen und mich...