Loch im Duschschlauch und Kalk?

Dieses Thema im Forum "Schönheitsreparaturen" wurde erstellt von melanie:), 09.05.2008.

  1. #1 melanie:), 09.05.2008
    melanie:)

    melanie:) Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle!

    Bin ein Neuling hier im Forum aber hoffe sehr, dass mir ein paar fachkundige Tipps gegeben werden können. :pc Leider bin ich auch ziemlich ahnungslos, daher brauche ich etwas Hilfe. :gehtnicht In Kürze möchte ich aus meiner derzeitigen Wohnung ausziehen und mit meinem Freund zusammenziehen.

    Die Dusche in meiner Wohnung, die ich fast 5 Jahre bewohnt habe, ist ziemlich verkalkt, d.h. schon fast verkrustet. Es war schon beim Einzug so übel, dass man den Schieber, an dem man den Duschkopf am Rohr an der Wand höher und niedriger stellen kann, nicht mehr zu verstellen ging. Ich habe jetzt gelesen, dass die Verkalkung allerdings Sache das Vermieters ist, richtig?
    Komischerweise ist die Dusche auch außen an den Türen Kalk-verkrustet, aber das ist auch nicht von mir zu beheben, oder? Ich habe schon versucht, es mit Kalkreiniger zu entfernen, aber mit wenig Erfolg. Ich hoffe nur, dass der Vermieter das nicht mir in die Schuhe schieben will, wenn ich die Wohnung übergebe...

    Der Duschschlauch war noch in Ordnung, als ich einzog, aber während meiner normalen Benutzung in den 5 Jahren hat sich jetzt ein großes Loch im Schlauch gebildet, durch das Wasser spritzt. Muss ich den Schlauch erneuern?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 F-14 Tomcat, 09.05.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    nach meiner persönlichen Einschätzung sind kalkablagerungen Sache des Mieters aber wenn sie schon vorher waren sind sie doch im Übergabeprotokoll vermerkt ? und dann meiner Einschätzung nach Sache des Vermieters

    hast du eine gültige kleinreparaturenklausel im Mietvertrag (am besten mal Abbtippen)
     
  4. #3 melanie:), 09.05.2008
    melanie:)

    melanie:) Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Die Übergabe der Wohnung an mich damals war ziemlich übereilt. Der Vermieter ist kurz durch die Wohnung gelaufen und meinte, es wäre alles okay, nur müsste meine Vormiertin noch saubermachen (was sie nie wirklich getan hat). Im Übergabeprotokoll müsste daher stehen, dass mit der Wohnung alles in Ordnung war. Ich war wohl ziemlich naiv/dumm damals (meine erste eigene Wohnung! Toll! Ich hab keine Ahnung, wie ich mich verhalten soll! :gehtnicht :wand:), und habe selbst nicht auf eine bei Übergabe saubere Wohnung bestanden oder genauer nach Mängeln gesucht.
    Nein, im Mietvertrag steht nichts über Kleinreparaturen.

    Ich beziehe mich auf folgenden Artikel, den ich schon mehrmals im Internet gelesen habe:

    "Verkalkt

    (dmb) Sind die Sanitäranlagen in der Wohnung gebrauchs- und altersbedingt völlig verkalkt, muss der Vermieter diese Schäden beseitigen lassen (AG München 473 C 36207/05). Nach Informationen des Deutschen Mieterbundes (DMB), waren Badewanneneinlauf, Hand- und Kopfbrause der Dusche so stark verkalkt, dass aus den einzelnen Teilen der Brause das Wasser spritzte, das Wasser im Übrigen allenfalls noch tröpfelnd aus der Leitung kam.

    Das Amtsgericht München erklärte, dass der Mieter weder nach dem Gesetz noch nach dem Inhalt des Mietvertrages verpflichtet sei, die Sanitäranlagen regelmäßig zu entkalken. Das Entkalken sei eine Wartungspflicht, die über das bloße Reinigen hinausgehe. Für Instandhaltung und Wartung sei aber – so lange nicht ausdrücklich im Mietvertrag etwas anderes vereinbart wurde – der Vermieter verantwortlich. Unter die Mietvertragsregelung zu Schönheitsreparaturen bzw. Kleinreparaturen fällt, wie der Deutsche Mieterbund betont, die Entkalkungspflicht nicht. "
     
  5. #4 Vermieterheini1, 09.05.2008
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hier werden im üblichen Journalismusstil die Fakten vermischt und einiges "geschickt" weggelassen, um einen reißerischen Artikel zu veröffentlichen.

    Man muss hier streng differenzieren:

    1. Verkalkungen die der Mieter nicht verhindern kann.
    Das sind Verkalkungen IN den Warmwasserrohren, IM Warmwasserboiler, Im Durchlauferhitzer, usw..
    Hier und nur hier! ist eindeutig der VERmieter zuständig!

    2. ÄUßERE Kalkablagerungen, die eine ordentliche Hausfrau schon immer selbst beseitigt hat. Z.B.
    - verkalkte Kaffemaschine, Wassererhitzer, Kochtöpfe
    - verkalkte Perlatoren, Duschköpfe, usw.
    - Kalkablagerungen vor allem an den Heizstäben in der Waschmaschine, Geschirrspüler, usw.
    - oberflächliche Kalkablagerungen an den Armaturen, dem Waschbecken, Badewanne, Duschwanne, Duschvorhängen, Überläufen, usw.
    - Kalk- und Urin-Ablagerungen im WC

    Hier ist alleine der Mieter im Rahmen seiner mietvertraglichen Verpflichtungen verantwortlich!

    Oder muss jetzt der Vermieter dem Mieter jedesmal den Arsch abwischen, das Geschirr abwaschen, usw. ?

    Im Gegenteil, vernachlässigt der Mieter diesbezüglich die Mietwohnung, so muss der Vermieter Schadenersatz verlangen, notfalls gerichtlich durchsetzen.
     
  6. #5 lostcontrol, 09.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    also ich seh das wie vermieterheini1:
    kalk an den sanitäranlagen (nicht IN den sanitärgeräten) ist definitiv mietersache.
    da heisst es ganz einfach: PUTZEN!!!
    wenn du das bisher nicht richtig hingekriegt hast, hast du vielleicht die falschen mittel versucht.

    es ist definitiv nicht vermietersache, bei dir in der wohnung zu putzen!!!
    das wirst du schon selbst machen müssen...

    bei perlatoren und duschköpfen wäre die klassische methode, sie einfach mal 'ne zeitlang in essig zu legen. so hab ich das zumindest als kleines mädel von mama gelernt und mach es auch heut noch so, es ist definitiv die umweltverträglichste methode. empfehlen übrigens auch die installateure, ist also weit mehr als "nur" ein überholtes hausmittelchen.

    für kalkablagerungen z.b. auf armaturen kann man auch entsprechende badreiniger benutzen - findet man in jedem supermarkt und da steht auch gross und breit drauf, dass sie hauptsächlich dafür da sind.

    ich weiss nicht ob ich das hier schreiben darf, aber für härtefälle benutze ich vorzugsweise "widder" (gelbe zylindrische flasche, kennt sicher jeder).
    das sprüht oder giesst man drauf, der kalk fängt an zu zischen und zu schäumen und dann spült man das ganze einfach ab. das ist ruckzuck erledigt und kostet nicht mal armschmalz. über die umweltverträglichkeit von sowas sollte aber jeder selbst nachdenken. ich seh das so, dass das in maßen ok ist und dass das zeuchs, wenn's den abfluss runtergeht, mir ja auch in den leitungen, wo ich mit armschmalz eh nichts ausrichten könnte, dann auch gleich ein bisserl weiterhilft.

    melanie, ich geh jetzt einfach mal davon aus dass du noch recht jung bist und dass das dein erster eigener haushalt ist. evtl. bist du ja auch mit putzfrau aufgewachsen. aber wenn du dir nicht selbst eine putzfrau leisten willst oder kannst, solltest du dich da vielleicht einfach mal ein bisserl schlaumachen - das sieht doch super-unschön aus und besucher deiner wohnung werden denken "was ist denn das für 'ne schlampe" und nicht "die hat aber 'n schlechten vermieter, der putzt ihr nicht mal das bad".

    mittlerweile bietet sogar die VHS "putzkurse" an - für single-männer aber auch für menschen, die das putzen nicht von ihren eltern gelernt haben oder für messies, die damit noch nie klarkamen...

    zudem können kalkablagerungen auch tatsächlich dauerhafte schäden herbeiführen, für die du dann gegenüber dem vermieter finanziell geradestehen musst.

    das ist kein "in die schuhe schieben" sondern das ist dann nur die feststellung, dass du die wohnung verdrecken hast lassen.

    hast du nicht 'ne freundin, die selber putzt und dir mal zeigen könnte, wie man mit dem alltags-dreck fertig wird?
    ich bin ja auch alles andere als ein putzteufel, aber auch ich hab irgendwo 'ne toleranzgrenze, und ich könnte so 'nen siff keine 5 jahre lang anschauen...
     
  7. #6 hatschi, 09.05.2008
    hatschi

    hatschi Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Melanie!

    Ich bin auch erst vor ein paar Jahren von zu Hause ausgezogen und habe fast die selben Fehler (z.B. keine ordentliche Übergabe) gemacht wie Du. Was ich hier schreibe sind also nur gut gemeinte Tipps und soll keineswegs beleidigend klingen!

    Gegen so richtig hartnäckigen Kalk habe ich Gebissreinigertabs entdeckt. Die gibt es in vielen Drogerien in dem Pröbchenregal auch in kleineren Packungen. Am besten zwei oder in Deinem Fall besser drei Tabletten in einem halben Liter Wasser auflösen. Mit diesem Wasser dann Lappen so richtig nass machen und auf die betroffenen Stellen legen bzw. drumwickeln oder drüberhängen und dort lassen. Das kann ein paar Stunden dauern, aber danach geht der Kalk ganz gut ab. (Achtung: Riecht nicht wirklich gut, aber jetzt im Sommer kann man ja gut lüften.)

    Ist der Duschschlauch selber kaputt oder spritzt das Wasser an den Verbindungsteilen raus? Im letzten Fall ist wohl nur eine Dichtung kaputt. Aber auch ein neuer Duschschlauch kostet nur ein paar Euro.

    Den Tipp mit den Tabs habe ich übrigens auf einer Seite für Hausfrauentipps gefunden. Google hilft da weiter!

    Also: Mach Dir mal nicht so nen Kopf. Die Sachen, die Du beschrieben hast, sind mit wenig Geld und ein bisschen Zeit in Ordnung zu bringen. Am besten schon, bevor Dein Vermieter die Wohnung besichtigt. Dann bringst Du ihn gar nicht erst auf die Idee genauer hinzusehen.

    hatschi

    edit @Lostcontrol: Ich steh grad auf'm Schlauch. Widder? Was meinste denn damit?
     
  8. #7 melanie:), 09.05.2008
    melanie:)

    melanie:) Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    danke für die gutgemeinten Putztipps.
    @ lostcontrol:
    ICH habe in meiner Wohnung und Dusche die Dinge nicht verdrecken lassen, wie gesagt war meine Vormierterin anscheinend putzfaul und hat über Jahre hinweg hartnäckigen Schmutz anwachsen lassen. Hier einfach anzunehmen, dass ich keine Ahnung vom Putzen habe finde ich etwas unhöflich. Ich hätte wohl bei der Wohnungsübergabe auf Sauberkeit bestehen sollen, weil beim Einzug ich erstmal alles säubern musste, obwohl der Vermieter das der Vormieterin aufgetragen hatte. Es gab noch ein paar kleine andere Dinge (z.B. kaputte Klobrille, verstopfte Rohre) die auch von ihr stammten, die aber ich erneuert/ausgebessert habe. Ich wollte keinen Ärger und hab mich über die Wohnung gefreut, daher...
    Jetzt weiß ich natürlich besser, dass ich den Vermieter sofort über die Mängel hätte informieren müssen, weil jetzt ich die Probleme hab.

    An der Dusche habe ich mit "harten" Reinigern mehrmals Säuberung versucht, was jedesmal eine leichte Verbesserung gebracht hat. Nun gut, ich werde natürlich vor Auszug nochmal alles putzen, aber ich befürchte, die Dusche wird trotzdem nie wieder schön und sauber aussehen. Ich hoffe nur, dass der Vermieter es diesmal auch nicht so genau nimmt, wie damals mit der Vormieterin.

    Das Loch im Duschschlauch ist auch keine Katastrophe... um Ärger zu vermeiden, werde ich halt einfach einen neuen Schlauch einsetzen.

    Es gibt noch ein paar kleine Sachen an der Wohnung, wegen denen ich wohl später nochmal hier posten werde. :)
     
  9. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Mei, eine neue Brause mit Schlauch kostet 15 Euro. Einfach beim Durchgang erwähnen, das du die neu montiert hast und diese drinbleibt. Fertig.
     
  10. #9 lostcontrol, 10.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    sorry, so wars nicht gemeint. klag halt so als hättest du angesichts des drecks deiner vormieterin garnicht erst angefangen das richtig zu putzen.

    ich versteh das mit der wohnungsübergabe nicht - die wohnung wird übergeben, wenn die vormieterin weg ist. keine sekunde vorher! und wenn's dann dreckig ist, dann muss man das notieren.
    ich hatte die situation auch mal - wohnungübergabe altmieterin/vermieterin am 31. des monats um 22:00 uhr nachts - wohnungsübergabe vermieterin/neumieter am 01. frühmorgens - und natürlich war nicht geputzt, trotz vieler versprechungen seitens der altmieterin.
    wir haben dann den neumietern 50 € fürs putzen von der ersten miete erlassen - und die der altmieterin als mangel berechnet (weil es eine klare absprache gab, dass geputzt sein muss - normal wäre ja nur "besenrein").

    ob das als "mangel" läuft weiss ich nicht.

    was steht denn in deinem mietvertrag bezüglich "kleinreparaturen"?

    "widder" ist ein ziemlich starkes kalklösendes putzmittel - das heisst halt so.
    funktioniert meiner erfahrung nach auch besser als kukident oder ähnliches (hab ich natürlich auch schon mal ausprobiert) und ist auf dauer auch billiger.
     
Thema: Loch im Duschschlauch und Kalk?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. duschschlauch kaputt

    ,
  2. brauseschlauch kürzen

    ,
  3. duschschlauch kürzen

    ,
  4. duschschlauch dichtung,
  5. duschschlauch kaputt vermieter,
  6. Duschschlauch verkalkt,
  7. wohnungsübergabe sauberkeit,
  8. duschschlauch vermieter,
  9. duschschlauch kaputt wer zahlt,
  10. duschkopf kaputt vermieter,
  11. duschschlauch loch,
  12. schönheitsreparaturen duschschlauch,
  13. brauseschlauch selber kürzen,
  14. duschschlauch lösen,
  15. verkalkter duschkopf vermieter,
  16. wohnungsübergabe dusche,
  17. schönheitsreparaturen dusche,
  18. duschschlauch münchen,
  19. mietwohnung duschschlauch,
  20. widder entkalker,
  21. Mietrecht Kalk,
  22. wohnungsübergabe kalk,
  23. brauseschlauch schäumt,
  24. loch im duschschlauch,
  25. mietvertrag kalk
Die Seite wird geladen...

Loch im Duschschlauch und Kalk? - Ähnliche Themen

  1. Schmutzige Wände / Löcher

    Schmutzige Wände / Löcher: Hallo, mein Mieter ist ausgezogen und die Wände sind leider nicht mehr ganz so schön. Die Farbe wären in Ordnung (beige) aber es sind einfach...
  2. Rechte als Eigentümer - Löcher in den Wänden, Kabel, ...

    Rechte als Eigentümer - Löcher in den Wänden, Kabel, ...: Hallo und guten Morgen zusammen, wie ich bereits schon einmal geschrieben habe, habe ich ein tatsächliches Interesse an dem Erwerb einer...
  3. Löcher in neuem Fensterrahmen

    Löcher in neuem Fensterrahmen: Habe vor einem Jahr die alten Holzfenster in neue Kunstoffenster auswechseln lassen. Stelle nun fest, dass der Mieter die Fensterrahmen, um...