Lüftungsgeräte einbauen bei Mieter

Diskutiere Lüftungsgeräte einbauen bei Mieter im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo ihr :-) ich habe zwei Mietwohnungen bei der erfahrungsgemäß die Mieter nicht richtig Lüften und ich Schimmelprobleme habe. Jetzt möchte ich...

  1. #1 DanielaFeiss, 12.11.2018
    DanielaFeiss

    DanielaFeiss Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr :-)

    ich habe zwei Mietwohnungen bei der erfahrungsgemäß die Mieter nicht richtig Lüften und ich Schimmelprobleme habe. Jetzt möchte ich eine dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung einbauen. Die Wohnung steht leer und jetzt nutze ich die Gelegenheit. Können sich die Mieter weigern eine Lüftung betreiben zu müssen?

    Ich habe da ja einiges schon erlebt und möchte mich absichern.

    Des Weiteren möchte ich fragen in wie weit man Mieter bei den Regulierungskosten bei Schimmelbefall einbeziehen kann?

    LG
    Daniela
     
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 12.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.007
    Zustimmungen:
    2.372
    Wenn du bereits weißt, dass in diesen Wohnungen ein Problem mit Schimmelbildung besteht, dann geh doch lieber erst mal der Ursache auf den Grund. Alleinschuld beim Mieter ist relativ selten. Daher denke ich, dass da noch mehr Faktoren zusaammen kommen, die Schimmelbildung begünstigen.

    Mieter sind nicht verpflichtet eine vorhandene Belüftungsanlage auch zu nutzen.
    Das ist wie mit der Heizung. Nur weil eine eingebaut ist, muss kein Mieter heizen.
    Ein Mieter muss nur dafür sorgen, dass es durch die Nichtbenutzung der Geräte zu keinen Schäden kommt.
     
    Bovary gefällt das.
  4. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    985
    Au weia, hört sich teuer und kompliziert an, und so als könnte ein Mieter da eine Menge Schaden verursachen.

    Alternativ bauen wir öfter mal ganz simple Zwangslüftunge in die Wand ein, die sich nicht ganz verschließen lassen. Seit dem ist ruhe. Ob das in deinem Fall was nützt, ist aber natürlich vom Einzelfall abhängig.
     
  5. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    250
    Bei innenliehenden Bädern (falls das die Ursache für die Schimmelneigung sein sollte) bietet sich der Einbau einer Zwangsentlüftung mit Kopplung an den Lichtschalter an. Entsprechende Nachlaufzeiten kann man einstellen. Oder man verwendet eine sensorgesteuerte Entlüftung, die ab einer gewissen Luftfeuchte zwangsweise anspringt. Ggf. sollte man darauf achten, ein nachweislich leises Modell zu wählen. Dann sinkt das Risiko, dass der Mieter sich gestört fühlen könnte und den Lüfter deshalb außer Funktion setzt.

    Ansonsten gebe ich @ehrenwertes Haus recht. Wenn die erhöhte Luftfeuchte ggf. auch bauliche Ursachen hat und zu befürchten steht, dass der Lüfter Tag + Nacht durchläuft, ist weiterer Ärger möglicherweise vorprogrammiert.
     
  6. #5 DanielaFeiss, 16.11.2018
    DanielaFeiss

    DanielaFeiss Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hier haben wir doch aber dann auch schon die Lösung. Ob er es benutzt oder nicht ist doch dann aber auch seine Sache. Hauptsache es entsteht keinen Schimmel.

    Unser Fachmann hat gesagt, dass in den Wohnungen zu wenig gelüftet wurde. Ich denke da kann ein Vermieter auch wenig beeinflussen. Also sehe ich klar die "Schuld" beim Mieter. Die Häuser sind heute einfach etwas dichter gebaut wie früher.
     
  7. #6 ehrenwertes Haus, 16.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.007
    Zustimmungen:
    2.372
    Nein, damit hast du keine Lösung.

    Wenn ein Baumangel vorliegt, z.B. durch "zu dichte Bauweise", dann ist der Eigentümer in der Pflicht (oder wenn man Glück hat noch die ausführenden Firmen, Architekt) das zu beheben, z.N. durch wesentlich kostengünstigere Zwangesbelüfung der Fenster.


    Das ist eine beliebte Ausrede für "ich hab keine Ahnung, aber ne Chance auf einen Auftrag".
     
  8. #7 DanielaFeiss, 16.11.2018
    DanielaFeiss

    DanielaFeiss Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Deine Sicht der Dinge ist hier sehr interessant. Wieso denkst du das hier ein Baumangel vorliegt? Aus ökologischer Sicht macht man dichte Fenster rein und soll sie dann wieder undicht machen? Ist hier dem Mieter dann besser geholfen? Er zahlt ja die Heizkosten. Ich hoffe du verstehst mich da jetzt nicht falsch aber ich finde das gerade eine spannende Diskussion.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 16.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.007
    Zustimmungen:
    2.372
    Ich habe nicht gesagt oder behauptet, dass ein Baumangel vorliegt, nur das es möglich ist.
    2 Wohnungen im gleichen Haus betroffen, kann ein Hinweis auf einen Baumangel sein.

    Diese Möglichkeit sollte ausgeschlossen werden, bevor man pauschal Schimmelbildung auf falsches Lüftungverhalten von Mietern schiebt.
    Schimmelbildung hat nie nur eine Ursache, es müssen immer mehrere Faktoren zusammen kommen, damit Schimmel überhaupt entstehen kann.


    Unzureichende Belüftung durch den Mieter geht nur bei "konventioneller" Bauweise, also ist das kein super Energiesparhaus bei dem sich die Fenster gar nicht mehr öffnen lassen.


    Mit den Heizkosten hast du in den meisten Fällen recht, dass sie von den Mietern gezahlt werden.
    Erkundige dich aber mal über die Kosten einer Belüftungsanlage.
    Nicht nur Installation, sondern auch Wartung. Eine Belüftungsanlage muss regelmäßig gereinigt werden, je nach Typ, Hersteller und Anwendungbereich auch regelmäßig desinfiziert.
    Diese Kosten sind keine Kleinbeträge mehr. Das machen Spezialfirmen und die wissen, was sie Wert sind.
    Die Filter, die auch regelmäßig getauscht werden müssen beginnen bei ca. 50 Euro... davon haben die meisten Anlagen schon 2, die spätestens alle 6 Monate gewechselt werden müssen.

    Dazu noch Betriebsstrom + Geräuschentwicklung. Hast du schon mal eine Belüftungsanlage gehört? Wenn ja nicht nur den relativ leisen Vorführbetrieb, sondern auf voller Leistung?


    Jetzt rechne nochmal nach, ob eine Belüftungsanlage in deinem Fall wirklich die kkostengünstigere Variante ist, oder doch die Heizung etwas höher drehen.


    Du möchtest mit der Belüftungsanlage Schimmel sicher vermeiden.
    Wie soll das funktionieren, wenn die Wohnung nicht vor Installation der Anlage definitiv frei von Schimmelsporen ist.
    Du möchtest eine dezentrale Anlage, d. h. meistens Frischluft und Abluftrohre liegen relativ nah zusammen.
    Eine super Gelegenheit nicht nur Schimmelsporen nach draußen zu blasen, sondern auch gleich wieder einzussaugen um sie dann großzügig in der ganzen Wohnung zu verteilen.

    Du wärst nicht die 1., die sich mit einer Belüftungsanlage ein größeres Schimmelproblem einbaut, statt das vorhandene Problem zu beseitigen oder wenigstens abzumildern.


    Ich bin nicht grundsätzlich gegen Belüftungsanlagen, aber nur wenn das nötige Wissen darüber vorhanden ist und als zentrale Anlage.
    Damit lassen sich die Betriebs und Wartungskosten deutlich reduzieren und der Komfort für die Nutzer wirklich steigern.
    In Kombi mit einer Klimaanlage, kann das auch für den Mietmarkt wirklich interessant sein, aber nicht im unteren oder mittleren Preissegment.
    Die Kosten armortisieren sich nur bei deutlich gehobenem Wohnstandard wieder.
     
Thema: Lüftungsgeräte einbauen bei Mieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einbau dezentraler lüftung mieter

Die Seite wird geladen...

Lüftungsgeräte einbauen bei Mieter - Ähnliche Themen

  1. finale Vermietung in 6 Monaten, während Bauphase anderer Mieter ....

    finale Vermietung in 6 Monaten, während Bauphase anderer Mieter ....: Hallo, bin neu, auch überhaupt als Vermieter. Hintergrund: Altes großes Haus auf dem Land gekauft. Eine der Wohnungen soll saniert werden, wird...
  2. Ortsübliche Miete Berechnung Finanzamt.

    Ortsübliche Miete Berechnung Finanzamt.: Hallo! Ich vermiete ein Einfamilienhaus mit 100qm Wohnfläche und 95qm Nutzfläche an meine Eltern in Ostdeutschland. Die Kaltmiete beträgt 500€,...
  3. Rohrbruch - Mieter räumt nicht seinen Keller

    Rohrbruch - Mieter räumt nicht seinen Keller: Im EG, neu vermietetet, wurde ein Rohrbruch entdeckt der bis in den Keller geht. Der darunter liegende Keller ist seit ca. 30 Jahren vermietet....
  4. Mieter macht Terminvorschlag der schwer zu halten ist für eine Übergabe

    Mieter macht Terminvorschlag der schwer zu halten ist für eine Übergabe: Hallo, mein Mieter zieht aus. Soweit so gut. Jetzt macht er einen Terminvorschlag für 10 Uhr. Ich selber könnte mir für diesen Termin frei nehmen...
  5. Mieter verheimlicht Kind

    Mieter verheimlicht Kind: Hallo, ich bin ganz neu hier. Habe mich angemeldet, da ich mir im Moment wie im völlig falschen Film vorkomme und einen Ratschlag brauche. Wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden