Mängel, wahrscheinlich selbstverursacht, Mietminderung? Was tun?

Diskutiere Mängel, wahrscheinlich selbstverursacht, Mietminderung? Was tun? im Mietminderung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo an alle Vermieter. Meine Situation. 4-Familien-Haus. Ein neuer Mieter in einer frisch renovierten Wohnung - und mit frisch renoviert meine...

  1. #1 kcbutterfly, 23.01.2014
    kcbutterfly

    kcbutterfly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Vermieter.
    Meine Situation. 4-Familien-Haus. Ein neuer Mieter in einer frisch renovierten Wohnung - und mit frisch
    renoviert meine ich: neuer Stuco-Edelweis-Putz, neues Badezimmer, neues Gäste-WC, Küchenspiegel, Decken
    frisch gestrichen, Boden neu gefliest.
    Mieter bekommen Schlüssel 14 Tage vor eigentlichem Mietbeginn, bezahlen aber die Kaution. Soweit sogut.
    Die erste Miete kommt dann erst am 06. nach Aufforderung.
    Nun am 07. ist der Heizungsbauer in der Wohnung, da FBH entlüftet werden musste. Die Leute haben im Wohnzimmer
    zwei volle Wäschespinnen!!! Die Decke und Wand - omg - es hängen Tropfen herunter. Eine Woche später
    melden sie Schimmel, Gestank im Haus, kein Dunstabzugsloch in der Küche usw....
    Über Heizen und Lüften aufgeklärt und wurde ausgelacht, da sie schon immer die Wäsche in der Whg trocknen würden. Im Haus war noch nie Schimmel, die anderen 3 Wohnungen sind schimmelfrei!
    Nun haben sie gemeint, dass die Wohnung so viele Mängel hat und dass sie die Miete nicht wert ist. Obwohl
    sie im Vertrag unterschrieben haben, dass die Whg im einwandfreien Zustand übernommen wurde.
    Ich bin am verzweifeln, denn ich habe selbst 2 Jahre lang in der Wohnung mit 3 kleinen Kindern gewohnt
    und hatte selbst nie Schimmel!!
    Hat vielleicht jemand eine ähnliche Situation gehabt?
    Was tun??
    Danke im Voraus für alle Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Soontir, 23.01.2014
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Heidelberg
    Guten MOrgen,

    mein erster Tip, einen Fachanwalt für MIetrecht suchen.

    Zweter Tip, wenn die Mete gemindert wird, die Minderung nicht anerkennen und den offenen Betrag einklagen.
    Bzw. Sollte die Mietminderung recht schnell mehr wie 2 Monatskaltmieten erreichen, die MIeter fristlos und hilfsweise firstgerecht kündigen.

    Dritter Tip: Einen Handweker vorbei schicken, welcher sich den Schimmelschaden mal anschaut und auch mal Messungen der Luftfeuchtigkeit und der Wandfeuchte durchführt.

    Im Endeffekt wird es wohl immer auf einen Prozess hinauslaufen, da ich davon ausgehe dass Deine MIeter sich im Recht fühlen. Dann wird wahrscheinlich vom Gericht ein Gutachter herangezogen um die Ursache des Schimmels zu bestimmen.

    Gruß

    Soontir
     
  4. #3 Papabär, 23.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    733
    Ort:
    Berlin
    Moin-moin,

    MEIN erster Tipp wären zwei ********* (grml ... Werbung) also zwei dieser Fensterfalzlüfter, die sich bei zu starken Zug selber schließen.

    Aufgrund der beschriebenen Situation würde ich die hier sogar ohne vorherige rF-Messung - einfach prophyldingsda... also vorsorglich einbauen (lassen). Die Kosten liegen - je nach Ausführung - pro Stück bei max. 40,- € ... zweie brauchste (an gegenüberliegenden Seiten der Wohnung), und die Montage dauert jeweils rund 10min.

    Allerdings kann man die wohl nicht bei allen Fenstertypen einbauen ... und die Zimmertüren sollten nicht hermetisch abdichten, sonst bringst´s nichts. Frag´ dazu den Türen- und Fensterbauer Deines Vertrauens ... ich schätze mit 120,- € brutto ist der Drops gelutscht.

    Das ist allemal preisgünstiger als der RA.


    Sodann würde ich mit Soontir´s Tipps 2 + 3 fortfahren ... und erst wenn dass alles nicht hilft, ´nen RA einschalten.
     
  5. #4 kcbutterfly, 23.01.2014
    kcbutterfly

    kcbutterfly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Danke für die Tips. Das mit der Luftfeuchtigkeitmessung und Feuchtemessung der Wand innen/außen werde ich mal als erstes durchführen lassen. Wenn das Mauerwerk innen eine höhere Feuchtigkeit aufweist wie aussen - kommt doch die Feuchte wohl nicht von aussen, oder??
    Und was diese Fensterfalzlüfter sind, oh da musste ich erst mal googeln :smile050:
    Die neuen Kunststofffenster sind schon 2 Jahre drin und bisher war ja auch nie was, bringt das wirklich was?
    Grüße
     
  6. #5 Papabär, 23.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    733
    Ort:
    Berlin
    Also wir haben mit den Dingern durchweg gute Erfahrungen gemacht (mit Ausnahme dort, wo die Mieter die Teile mit Klebeband, Knete und/oder Kaugummis außer Funktion setzen ... das sind aber erstaunlich wenige).

    Ich habe hier wenig (eigentlich keine) Zweifel, dass es am falschen Lüftungsverhalten der Mieter liegt ... aber wenn diese uneinsichtig sind und ich Stress vermeiden will, sind R****A**-Fensterfalzlüfter regelmäßig dass Mittel meiner Wahl.

    Allerdings muss ich dazu sagen, dass unser Türen- und Fensterbauer da echt was "auf Kirsche" hat und sich die ganze Wohnung anschaut. So sollten diese Lüfter beispielsweise möglichst an gegenüberliegenden Fenstern montiert sein - und die Zimmertüren sollten nicht so dicht sein, um einen ganz zarten Durchzug zu gewähren.
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.095
    Zustimmungen:
    2.058
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Mein Vorgehen würde dem von Papabär entsprechen, ich würde aber diese Woche noch mich auf die Suche nach einen wirklich fähigen und versierten RA machen. Als Vermieter wird man früher oder später immer mal einen brauchen und dann ist es besser man kennt sich schon und hat eventuell auch schon die eine oder andere Kleinigkeit erledigen lassen als "es brennt" und du den erst besten nehmen sollst/musst.
     
  8. #7 BHShuber, 24.01.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.728
    Zustimmungen:
    1.509
    Ort:
    München
    versuchs mal so

    Hallo,

    laut Mietvertrag darf der Mieter die Wohnung zwar nutzen, schädigen allerdings darf er das Mietobjekt aber nicht!

    Was der Mieter schon immer so gemacht hat interessiert mich einen Dreck, mit Verlaub!

    Unter dem Deckmantel der Feststellung der Herkunft des Schimmels, würde ich ein paar Datenlogger aufstellen lassen in verschiedenen Zimmern, nach Auswertung kann man sehr genau sehen, wann wurde gelüftet, wann war die Raumfeuchte besonders hoch, wurde dann gelüftet Stoß- u. Querlüftung sieht man an schnellen Temperaturreduzierung im Raum für kurzem Zeitraum.

    14 Tage und ein Immobiliensachversädiger kann dir ganau sagen was in der Bude los ist.

    Dient auch als Nachweis sollte es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen.

    3 mal am Tag Stoß und Querlüften kann dem Mieter zugemutet werden, hier liegt das Problem es wird alles verrammelt, denn man möchte es auch schön warm haben, am besten auf Kosten des Vermieters und dann sich darüber beschweren wenn der Schimmel sprießt, na Prost Mahlzeit.

    Als nächstes kommt dann die Mietkürzung jede Wette.

    Gruß

    BHShuber
     
Thema:

Mängel, wahrscheinlich selbstverursacht, Mietminderung? Was tun?

Die Seite wird geladen...

Mängel, wahrscheinlich selbstverursacht, Mietminderung? Was tun? - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung

    Mietminderung: Hallo, kann ein Mieter die Miete um 25% mindern, wenn er sich von seiner Nachbarin die sich über ihn beschwert belästigt fühlt ? (belästigt...
  2. Grundsteuerbemessungsgrundlage - zu hoch. Was tun?

    Grundsteuerbemessungsgrundlage - zu hoch. Was tun?: Liebe Gemeinschaft, ich habe 2 neue Gewerbeimmobilien gekauft füer einen Preis von x Euro. Jetzt habe ich die Grundsteuerbemessungsgrundlage...
  3. Mietminderung Nachtspeicheröfen: Asbest und höhere Kosten?

    Mietminderung Nachtspeicheröfen: Asbest und höhere Kosten?: Angenommen in einer Wohnung gibt es noch Nachtspeicheröfen. Dadurch besteht ja die erhöhte Gefahr einer Asbestbelastung der Luft. Muss diese...
  4. Nachtspeicherofen über falschen Stromzähler was tun?

    Nachtspeicherofen über falschen Stromzähler was tun?: Hallo, in einer meiner Wohnungen SCHEINT es so zu sein, dass ein Nachtspeicherofen im OG über den Stromzähler im EG läuft. Ich habe MIttwoch...
  5. Mängel als Vorwand zur Mietminderung?

    Mängel als Vorwand zur Mietminderung?: Hallo, ich habe meinen Mieter vor kurzem um eine Mieterhöhung gebeten. Als Antwort kam ein Schreiben mit folgenden Mängeln und die Androhung auf...