Makler vermittelt unserioese Mieter

Dieses Thema im Forum "Makler" wurde erstellt von deutschland, 21.12.2013.

  1. #1 deutschland, 21.12.2013
    deutschland

    deutschland Gast

    Hallo!

    Ich habe Anfang August 13 einen Makler beauftragt, meine Wohnung zu November 13 an neue Mieter zu vermitteln. Normalerweise dauerte eine Vermittlung beim selben Makler die Jahre zuvor nicht lange, beim letzten Mieterwechsel wurde innerhalb einer Woche ein neuer Mieter vermittelt. Dieses Mal war es leider nicht der Fall, obwohl Wohnungsknappheit herrscht. Ich habe Ende September/Mitte Oktober 13 den Makler angeschrieben, wg evtl. Mietpreissenkung, um das Angebot interessanter zu gestalten und um die Vermittlung zu beschleunigen, um einen Leerstand zu vermeiden. Darauf reagierte der Makler nicht, ich musste mehrmals nachhaken. Der Mietpreis wurde gesenkt und mir wurden im Oktober 13 erst poln. sprechende Leute, die angeblich dringend eine Whg suchten, da sie selber ihre Eigentumswohnung unweit von meiner verkauft hatten, vorgeschlagen. Obwohl mir der Makler anfangs bei Wohnungsabnahme mit den vorigen Mietern bestaetigt hatte, die Wohnung waere, abgesehen von Beschaedigungen im Parkettfussboden, einwandfrei und in gepflegtem Zustand, beanstandeten die poln. sprechenden Interessenten diverse Dinge. Sie wollten die Whg. erst ab Dezember 13 mieten, jedoch 3 Monatsmieten nicht zahlen, da sie vieles ausbessern mussten, was sie selber erledigen koennten. Ich habe dem Makler mitgeteilt, dass ich damit nicht einverstanden bin. Der Makler fing dann an, mich zu beeinflussen Renovierungsarbeiten durchfuehren zu lassen. Die Whg. waere dann besser zu vermitteln, schliesslich waeren die Innentueren vergilbt und die Zargen abgestossen, die Fenster blind und der Parkettfussboden muesste abgeschliffen und neu versiegelt werden. Ich verneinte. Ab dann hat sich nichts mehr getan in Sachen Wohnungsvermittlung bis Mitte November 13, wo der Makler mir urspruengl. Afghanen, die inzwischen dt. Paesse besitzen, vermitteln wollte. Diese Leute wurden mir vom Makler als ihm bekannte und ordentliche, gepflegte Interessenten beschrieben, die einen Autohandel haetten. Es wollten deren Tochter und der afghan. Schwiegersohn meine Wohnung fuer das aeltere Ehepaar mieten. Mir wurden Kopien der Schufa- und Selbstauskunft, der dt. Personalausweise etc vom Makler zugeschickt. Der Makler betonte die gute Bonitaet lt. Schufa. Da ich nicht vorort lebe, war die gesamte Korrespondenz per E-mail, es gab lediglich 2 Telefonate. Ich fragte mehrmals nach, weshalb der Vertrag auf die juengeren Leute lauten sollte, worauf ich nie eine Antwort erhielt. Daraufhin verlangte ich eine zusaetzliche Buergschaftserklaerung, die mit "Murren" dann unterschrieben und in Kopie mir gemailt worden ist. Der Makler erklaerte am Telefon, dass ich ein gewisses Entgegenkommen zeigen muesste, denn die Interessenten seien sehr bemueht. Wir einigten uns dann, dass die Wohnung ab 01.01.14 an die Afghanen vermietet wird. Frueher waere nicht moeglich, da die alte Wohnung noch erst gekuendigt werden muesste und erst ab Februar 14 bezogen werden koennte. Der Mietvertrag wurde Anfang Dez. 13, von mir nur in Kopie unterschrieben, da das Original samt Mietkaution mir auf dem Postwege bzw DHL zugeschickt werden sollte. -Ich habe bis heute keine entsprechende Post erhalten. Wie sich spaeter herausstellte, hat der Makler die Dokumente gar nicht losgeschickt.- Ich wurde dann gleich gefragt, wann die Wohnungsuebergabe stattfinden sollte, denn die neuen Mieter wollten bereits einen Maler beauftragen. Hier wurde ich vom Makler in meiner Entscheidung bedraengt. Ich liess mich nicht darauf ein, da ich noch keine Dokumente/Sicherheiten vorzuliegen hatte. Mir wurde dann eine Mietvorauszahlung und die Mietkaution auf mein Kto ueberwiesen. Der Makler setzte mich unter Druck, dass die Leute alles veranlassen wuerden, ich froh sein sollte, dass sogar ein Maler beauftragt werden wuerde und sollte einer vorzeitigen Uebergabe zustimmen. Die Mietkaution ueberwies ich zurueck, das muss der Mieter selber anlegen, welches ich dem Makler erklaerte. Ich sollte jedoch die Mietvorauszahlung behalten. Ich habe dann mdl. zugestimmt, dass ein paar Schluessel, zwecks Malerarbeiten bereits einen Tag spaeter ausgehaendigt werden duerften, obwohl ich keinerlei Unterlagen hatte! Der Makler versuchte mich zu ueberreden, dass alle Schluessel und die Wohnung uebergeben werden sollten, was ich strikt ablehnte. Dann folgten E-mails, worin mir der Makler schrieb, dass er von einer Wohnungsuebergabe Abstand nehmen wollte, ich muesste mir einen Verwalter nehmen. Die Wohnungsabnahme sowie -uebergabe wurden mir jedoch von Anfang an schriftl. vom Makler versprochen! Nun war ich veraergert und antwortete, dass ich keinerlei Schluesseluebergabe zustimme und meine vorige Zusage storniere. Dann habe ich (z.Gl.!) nochmals im Internet ueber meine zukuenftigen Mieter recherchiert und erstaunliches herausgefunden! Ich haette fast mit der afghan. Automafia etc zu tun gehabt! Es ist quasi ein Netzwerk, die mit HH Anwaelten ihrer Art zusammenarbeiten und sich dazu noch auf Abmahnungen im Wettbewerbsrecht spezialisiert haben und Leute prellen. Es ging eindeutig immer um Betrug und im Internet wurde vor diesen Leuten auf verschiedenen Websites gewarnt! Leider hatte ich dies bei vorigen Recherchen nicht gefunden. Folglich habe ich sofort dem Makler geschrieben, dass fuer mich der Vertrag nicht zustande gekommen ist und ich aufgrund von Stoerungen der Geschaeftsgrundlagen vom Vertrag Abstand nehme, ich haette eben auch kein Original unterschrieben und die mir zugesandten Angaben ueber die Interessenten waeren nicht uebereinstimmend bzw richtig. Der Makler hat sie, meiner Ansicht nach, selber nicht einmal aufmerksam durchgelesen, sondern sie mir lediglich nur zugeschickt. Ich betonte, dass diese Vermietung mich nun wohl 3 Monatsmieten kosten wuerde und der Verlauf insgesamt unzufriedenstellend war. Ich teilte ihm von meinen Erkundigungen mit und verwies ihn auf entsprechende Links im Internet. Die Mietvorauszahlung ueberwies ich wieder zurueck. Schliesslich bekam ich vom Makler als Antwort, dass er erstaunt ueber meine Reaktion waere, fuer die Vermietung grossen Aufwand betrieben haette und von der Vermittlung meiner Wohnung ebenfalls Abstand nehmen wird. Ich koennte die Schluessel jederzeit im Buero abholen. Die Mieter seien dazu irritiert und warten auf die Rueckueberweisungen einschl. 500,-- Euro fuer die von den Vormietern uebernommene Markise. Ich habe mit dem Markisenverkauf ueberhaupt gar nichts zu tun, habe auch den Makler ebenso wenig damit beauftragt, das haben die Parteien unter sich abgewickelt.

    Kann mir jemand Auskunft zur Rechtslage geben? Es geht mir um 3 Monatsmieten (rund 3.000,-- Euro), die ich mind. verloren habe. Ich fuehle mich desweiteren in Sachen Markise nicht angesprochen. Wie sieht es damit rechtlich aus?

    Ich freue mich ueber ernstgemeinte Ratschlaege, denn ich vermiete seit 15 Jahren und habe nie einen solchen Fall gehabt.

    Viele Gruesse
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 21.12.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    bitte mache Dir die Mühe, uns den Sachverhalt in ein paar Sätzen, unterteilt durch Zeilenvorschübe / Absätze kurz und knapp darzulegen. Deine Geschichte ist etwas - äh - unübersichtlich präsentiert.

    Die Rechtslage ist die, daß Du keine Mieter hast und somit auch keine Mieteinnahmen.
    Weiterhin hast Du keinen Makler, der sich für Dich um neue Mieter kümmert.

    Christian Martens
     
  4. #3 deutschland, 21.12.2013
    deutschland

    deutschland Gast

    Ich gebe zu, alles ausfuehrlich und chronologisch dargestellt zu haben, um einen guten Gesamteindruck meiner Situation zu verschaffen. In kurzen Saetzen stimmt es, dass ich keinen Mieter habe und nun einen neuen Makler suche. Doch meine Frage war die, ob man gegen den Makler vorgehen kann und ob es sich lohnt?

    Man benoetigt schliesslich nicht einen Immo-Makler, um an ein solches Netzwerk zu geraten!?!

    Und da ich nicht vorort bin, schalte ich keine Privatanzeigen, sondern vertraue da ganz dem Makler, dass er mir solide Mieter vermittelt. Ich habe den Eindruck, er hat sich auch gar nicht richtig bemueht und so habe ich viel Zeit und Geld verloren! Worin besteht die Aufgabe eines Immo-Maklers? Was beinhaltet sie genau?

    Ich hoffe, meine Praesentation ist dieses Mal ansprechender.

    Gruss
     
  5. #4 Pharao, 21.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    502
    Tja "Deutschland" und was lernst du daraus :?

    Hättest du gleich alles selber in die Hand genommen oder wo die ersten Anzeichen des Unzufriedenseins bei dir aufgetreten sind über diesem Makler und hättest dann ggf. einfach den Makler gewechselt, dann hättest du dir viel Zeit und Ägrer erspart.

    Ansonsten BITTE, mach mehr Absätze in deine Texte, ansonsten bekommt man beim lesen Augenkrebs.

    Für den Makler siehts aber genauso bescheiden aus: kein Vertragsabschluß, nur Arbeit damit gehabt und letztlich 0€ dabei verdient.

    Ich würde hier sagen, Pech für den Mieter bzw diese Mietinteressenten.

    Man kauft eben erst einem Vormieter was ab, wenn man den Mietvertrag in den Händen hält oder fixiert das eben vertraglich mit den Vormietern so, das die Ablöse bzw der Abkauf erst fällig wird bei Vertragsabschluss des Mietvertrages.
     
  6. #5 Pharao, 21.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    wenn dort wo die Immobilie steht, so eine große Nachfrage herrscht, das man innerhalb einer Woche was vermietet bekommt, dann erstrecht erleichtert das doch die Suche. Ich mein, gerade dann kann man das doch auch ganz gut selber machen, auch wenn man weiter weg als Eigentümer/Vermieter wohnt.

    Erstmal Anzeige setzen und vorab schon grob aussortieren. Den Rest einfach zu einem Sammel-Besichtigungstermin einladen und sich dann den besten Mietinteressenten rauspicken. Ich mein, bei Immobilien mit großer Nachfrage mache ich keine Einteltermine aus und schon garnicht, wenn ich weiter anreisen muss deswegen.

    Du vertraust hier auf den Makler. Ok, aber der Makler wird letztlich nur für`s Vermitteln bezahlt. Das der Makler sich ggf. von den Mietinteressenten Schufaauskünfte einholen, ect, das ist auch keine Garantie für ein "tolles" Mietverhältnis.
     
  7. #6 immonuance, 22.01.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.01.2014
    immonuance

    immonuance Gast

    Massenbesichtigung

    Hi,
    das wiederspricht sich leider gerade etwas die letzte Aussage.
    Ich bin selbst Makler aber habe durch die Täigkeit im Ingenieurebüro als Sachverständiger viel mit anderen Makler zu tun.
    Die Maklerwahl ist die Grundlage - und nur weil einer schlecht war heißt es nicht, dass es andere gute gibt.
    In der letzten Antwort wird auf die Mieterwahl gepocht aber von einer Massenbesichtigung gesprochen - das widerspricht sich doch!
    Wie will man den Mietinteressenten kennenlernen, wenn man eine Massenbesichtigung macht?
    Ich als Makler mache nur Einzeltermine - dafür kriege ich am Ende des Tages ja auch nicht ganz wenig Geld. Eine Massenbesichtigung ermöglicht einem quasi nur, dass man nach Gehalt entscheidet und das hat zwar auch etwas ber sicher nicht alles zu heißen.
    Wenn man mit der Leistung des Maklers nicht zufrieden ist, einfach einen anderen auswählen, auf den man sich verlassen kann.
    Und Mietmarkt ist nicht Mietmarkt auch da haben wir Phasen wo mal eine Immobilie besser läufer und mal schlechter - leider auch schon erlebt. Aber die Mieterwahl für einen guten Mieter ist die Frage überhaupt und da sollte man keine Kompromisse eingehen. Dafür ist der Makler auch verantwortlich!
    MFG
    xxx
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    :D :D :D

    Danke für diese Information aus erster Hand. Ich hatte es schon immer vermutet.
     
  9. #8 Aktionär, 22.01.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    You made my day! :smile028:
     
  10. #9 Sven Werner, 01.02.2014
    Sven Werner

    Sven Werner Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    ehrlich gesagt, bei mir bräuchte ein Makler mit Afganen usw. nicht ankommen
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    ach, wenn die gut erzogen sind, sind das ganz tolle Hunde...
     
  12. #11 SelbstistderVermieter, 19.04.2014
    SelbstistderVermieter

    SelbstistderVermieter Gast

    Makler vermittelt unseiöse Mieter

    1.)Meine Vermutung: "Dein" Makler bekommt von den Mietern eine besonders hohe Provision, ist also reiner Interessensvertreter der Gegenseite.
    2.)Beste Lösung: Stets die Maklertätigkeit selber machen; und nur Mieter mit guter Bonität aufnehmen.
    Lieber länger selber (in Immo24 o.Ä.) inserieren, als auf Makler und Mieter mit schlechter Bonität hereinfallen.
     
Thema:

Makler vermittelt unserioese Mieter

Die Seite wird geladen...

Makler vermittelt unserioese Mieter - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  4. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  5. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...